bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Gesundheit

Unicef warnt vor «Nachlässigkeit» im Kampf gegen Masern

In 98 Ländern nehmen die Masern-Fälle wieder zu – Unicef warnt vor «Nachlässigkeit»

01.03.2019, 08:25
epa07369900 A nurse from township public health department explains the baby growth chart and immunization program to a mother before they receive a regular measles and rubella vaccine injection in Ya ...
Eine Krankenschwester erklärt einer Mutter das Impf-Programm, Myanmar. Bild: EPA/EPA

Angesichts des weltweiten Anstiegs der Masern-Fälle hat die Unicef vor «Nachlässigkeit» im Kampf gegen die Krankheit gewarnt. Drei Viertel des Anstiegs sei dabei in nur zehn Staaten registriert worden, darunter in Frankreich, erklärte das Kinderhilfswerk am Freitag.

Besonders in der Ukraine, den Philippinen und Brasilien sei die Zahl der Erkrankungen gestiegen. Insgesamt hätten 98 Staaten eine Zunahme gemeldet. Die Schweiz, die sich hinter das WHO-Ziel stellt, Masern auszurotten, verzeichnete 2018 gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) einen Rückgang von 54 Prozent von 105 Fällen auf 48.

Anderswo wird teilweise eine dramatische Zunahme beobachtet: So seien in der Ukraine im vergangenen Jahr 35'120 Fälle verzeichnet worden, knapp 30'000 mehr als 2017. Brasilien meldete 10'262 Fälle. Im Jahr zuvor hatte es in dem südamerikanische Staat keine einzige registrierte Masern-Erkrankung gegeben.

«Das ist ein Weckruf», erklärte Unicef-Exekutivdirektorin Henrietta Fore. «Wir haben einen sicheren, effektiven und preiswerten Impfstoff gegen eine hochansteckende Krankheit - einen Impfstoff, der während der vergangenen zwei Jahrzehnte jährlich fast eine Million Leben rettet.» Sie warnte vor «verheerenden Folgen» für Kinder, sollte die Weltgemeinschaft angesichts des Anstiegs der Masern-Fälle nichts unternehmen. (sda/afp)

Masernepidemie wieder aufgeflammt

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Operation Arche Noah» – so soll Putins geheimer Fluchtplan aussehen
Wie und wann der Ukraine-Krieg endet, weiss niemand. Doch für den Fall einer Niederlage Russlands ist vorgesorgt: Ein anonymer Kreml-Vertrauter weiss von einem Geheimplan, der Putin ausser Landes bringen soll.

«Normalerweise verrate ich keine Insidergeschichten, aber heute mache ich eine Ausnahme. Erstens will ich sagen, dass ich der Quelle absolut vertraue. Und zweitens: Diese Information ist ganz schön pikant», erzählt Putins ehemaliger Redenschreiber und Politik-Experte Abbas Gallyamov auf seinem Telegram-Kanal. Gallyamov lebt seit 2018 in Israel im Exil.

Zur Story