International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Stupid woman» – beleidigt hier Labour-Chef Corbyn Premier May?



Die Debatte um den Brexit wird im britischen Parlament heftig und deftig geführt. Nachdem Premierministerin Theresa May das Votum über den von ihr verhandelten Deal mit der EU auf Januar verschoben hat, noch etwas heftiger.

Beispiel gefällig?

Labour-Chef Jeremy Corbyn beschuldigt May des Taktierens, um ihren «schlechten» Brexit-Deal doch noch durchzubringen.

Mays Antwort: Die Anderen sind Schuld. 

Und dann der Schocker: Ein sichtlich genervter Corbyn bewegt seine Lippen in einer Art und Weise, dass manch ein Beobachter sich fragt, ob er da wirklich gerade «stupid woman» vor sich hergesagt hat.

Für Mays Tories ist klar: Ja, er hat. Und sie erheben wütend ihre Stimme und fordern eine Entschuldigung des Opposition-Führers.

Doch die Entschuldigung kam nicht. Denn der Vorsitzende hat eine Verfehlung Corbyns weder gesehen, noch gehört. 

Und so bleiben die Gemüter erhitzt und die Wogen ungeglättet – wahrscheinlich sogar noch mehr als vor der Debatte.

Alles schlecht also? Nicht ganz. Zum Schluss wünscht der vermeintlich ausfällig gewordene Corbyn allen schöne Weihnachten.

(aeg)

Abgeordneter klaut Mace

abspielen

Brexit und die Briten

«Irreparabler Schaden»: May warnt vor einer Spaltung Grossbritanniens  

Link zum Artikel

Jetzt muss Theresa May den Brexit abblasen

Link zum Artikel

Theresa May übersteht Misstrauensvotum – nun sucht sie Hilfe in Brüssel

Link zum Artikel

Showdown in London: Theresa May übersteht das Misstrauensvotum

Link zum Artikel

7 Fragen und Antworten zum Misstrauensantrag gegen Theresa May

Link zum Artikel

Der Brexit als Vorbild für die Schweiz? Forget about it!

Link zum Artikel

Theresa May verschiebt Brexit-Abstimmung im Unterhaus

Link zum Artikel

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als einen Brexit durchzuziehen

Link zum Artikel

Der Brexit wird zum Zug-Unglück

Link zum Artikel

Brexit: Begehen die Briten Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

39-jährige Corona-Patientin warnt: «Wie Glas in der Lunge! Geht keine Risiken ein!»

Das Coronavirus trifft mehrheitlich Personen über 65 Jahre hart. Doch das heisst nicht, dass es nicht auch bei jüngeren Menschen schwere Fälle geben kann. Das musste die Britin Tara Jane Langston am eigenen Leib erfahren.

Der zweifachen Mutter wurde von ihrem Arzt letzte Woche eine Infektion im Brustbereich diagnostiziert. Als die Situation auch mit Antibiotika nicht besser wurde, musste Langston mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. Diagnose: Coronavirus und eine daraus resultierende …

Artikel lesen
Link zum Artikel