International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06412872 (FILE) -  17 year old Palestinian Ahed Tamimi (C), a campaigner against Israel's occupation, appears at a military court at the Israeli-run Ofer prison in the West Bank village of Betunia, 20 December 2017. Reports state on 01 January 2018 that Israeli authorities have charged Palestinian Ahed Tamimi with assault after a video of her, hitting and pushing Israeli soldiers in the occupied West Bank, went viral.  EPA/ABIR SULTAN

Ahmed Tamimi wird zum Gerichtssaal gebracht.  Bild: EPA/EPA

Sie schlug Soldaten ins Gesicht – Israel klagt palästinensischen Teenie an



Eine durch Angriffe auf israelische Soldaten bekannt gewordene 16-jährige Palästinenserin ist am Montag in zwölf Punkten angeklagt worden. Ein im Westjordanland ansässiges israelisches Militärgericht verlängerte am Abend den Polizeigewahrsam für Ahed Tamimi um eine Woche, wie ihr Anwalt mitteilte.

Nach Angaben der israelischen Armee wird sie unter anderem wegen Gewalt gegen Sicherheitskräfte, Steinewerfens, Bedrohung und Aufwiegelung beschuldigt.

Die Prügel-Attacke im Video

abspielen

Hier attackiert Tamimi die Soldaten.  Video: YouTube/Legal Insurrection

Die 16-Jährige wurde am 19. Dezember festgenommen, nachdem sie gemeinsam mit einer Cousine zwei israelische Soldaten vor ihrem Elternhaus im Dorf Nabi Saleh im besetzten Westjordanland attackiert hatte. Laut Staatsanwaltschaft befanden sich die Soldaten dort um zu verhindern, dass Palästinenser von dort aus israelische Autofahrer mit Steinen bewarfen.

Ein im Internet verbreitetes Video zeigt, wie die beiden jungen Frauen die Israelis mit Fusstritten und Ohrfeigen traktieren. Die schwer bewaffneten Soldaten bleiben angesichts der Attacke passiv und ziehen sich schliesslich zurück, als Ahed Tamimis Mutter Nariman auf sie einredet.

Ahed Tamimis vier Jahre ältere Cousine wurde wegen des Vorfalls bereits wegen schwerer Körperverletzung und Behinderung von Soldaten im Dienst angeklagt. Auch ihre Mutter Nariman wurde wegen ihre Beteiligung an dem Vorfall sowie wegen Anstachelung zu «terroristischen Angriffen» angeklagt.

Die 16-jährige Ahed Tamimi gilt vielen Palästinensern als eine Ikone im Kampf gegen die israelische Besatzung des Westjordanlands. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

China greift durch: Kritischer Verleger festgenommen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

54
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
54Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fischra 02.01.2018 13:56
    Highlight Highlight Bei uns würde sie auch angezeigt.
  • ChiliForever 02.01.2018 12:12
    Highlight Highlight Aufwiegelung? Durch eine 16-Jährige? Was befürchtet man dort, eine neue Jeanne D'Arc??

    Wenn man in solchen Fällen etwas lockerer bleibt können solche Jugendlichen auch nicht von Anderen als Propagandamittel mißbraucht werden...
  • Kubod 02.01.2018 11:00
    Highlight Highlight Palliwood die 2.
    Play Icon


    und ein kurzer Überblick über die Entstehung des Begriffs "Palästina".
    Play Icon


    Kann aber für einige ein Schock sein, die sich zu sehr auf die Palliwoodrealität eingelassen und die Begriffe unbesehen übernommen haben. Also vorsichtig an sich ran lassen und ab und zu tief durchatmen.
    Dann am Schluss sich fragen: Wie konnt ich mich nur so in ein Propagandavehikel einspannen lassen. Dann die nächste Frage: Wieso haben die Medien das so weiterverbreitet.


    • phreko 02.01.2018 12:04
      Highlight Highlight Kubod, du bist ein Witzbold.

      Und nein, mit sowas überzeugst du nicht.
    • phreko 02.01.2018 12:12
      Highlight Highlight Auch die Flat-Earther kommen regelmässig mit "Beweisen" angerannt.

      Ändert an den Tatsachen aber wenig. Wenn das eine Volk unter Militärjustiz, während das andere under Ziviljustiz steht, haben wir doch einen Apartheidszustand, nicht?
    • *klippklapp* 02.01.2018 12:19
      Highlight Highlight Selbst wenn es dieses Paliwood wirklich geben würde... Was ändert das an der Besatzung? Was ändert das daran, dass die Araber (für dich) oder Palästinenser (für mich) keine Bürgerrechte haben?
      Völkerrecht sollte keine Propaganda-Schlacht sein, sondern Recht, das auf jeden Gleich angewendet wird! Nicht die Sympathien mit der einen oder anderen Seite sind das Problem, sondern die Machtlosigkeit der UNO geltendes Recht umzusetzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kubod 02.01.2018 10:56
    Highlight Highlight Tamimi kommt aus einer Familie, die bekannt ist, als Teil von Palliwood. Schon als kleines Kind wurde sie für Propaganda missbraucht.

    Palliwood. Wer ein wenig Zeit investieren will, um sich nicht auch missbrauchen zu lassen.

    Play Icon
    • Sebastian Wendelspiess 02.01.2018 12:37
      Highlight Highlight Du und deine Verschwörungstheorien...
  • _kokolorix 02.01.2018 10:43
    Highlight Highlight Die Wiederstandskämpfer der Einen waren schon immer die Terroristen der Anderen.
    Ich befürchte dieser Prozess wird die Extremisten beider Seiten wieder so richtig aufgeilen.
    Hätte Israel ein Interesse an Entspannung, hätte es das Mädchen ignoriert. So gibt man ihr eine gigantische Plattform um zu provozieren.
    Würde sich die junge Frau so vehement gegen die Restriktionen des Islam wehren, würden die, die ihr jetzt zujubeln ihre Steinigung verlangen.
    Verstehe einer die Menschen...
  • flausch 02.01.2018 10:32
    Highlight Highlight Sie beweisst auf jeden Fall mehr Mut als die Kriegstreibenden Herren, die Politik betreiben und die Bevölkerung in einen unhaltbaren zustand (für beide Seiten) gebracht haben.
  • Der müde Joe 02.01.2018 08:32
    Highlight Highlight Tja selber Schuld! Wenn man das ganze aufnimmt und dann noch Stolz im Internet verbreitet muss man sich nicht wundern, wenn es dann gegen einen verwendet wird.🤷🏻‍♂️
    • *klippklapp* 02.01.2018 12:22
      Highlight Highlight Wahrscheinlich hat sie durch die Aufmerksamkeit noch Glück... Das normale Prozedere sind bis zu zwei Jahren Administrativhaft ohne ein Gerichtsurteil...
  • Caturix 02.01.2018 07:46
    Highlight Highlight Und wann werden die Israelis angeklat die Siedlungen bauen undm die Palestinänser unterdrücken ?
    • Bijouxly 02.01.2018 09:55
      Highlight Highlight Ich wüsste gerne, warum du so viele Blitze dafür erhälst..?
    • Raembe 02.01.2018 09:58
      Highlight Highlight Das hat nix mit diesem Fall zu tun.
      Wer Soldaten schlägt wird auch hier angezeigt, Punkt.
    • LukasderErste 02.01.2018 10:02
      Highlight Highlight Die handeln leider "legal" (jedenfalls was das innerstaatliche Recht anbelangt).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dodiyak 02.01.2018 05:23
    Highlight Highlight Dass der Einsatz der israelischen Soldaten im Westjordanland völkerrechtswidrig ist nicht relevant?
    Gewalt zu feiern ist zwar doof, angesichts der Ohnmacht des palästinensischen Volkes aber auch verständlich.
    • Kubod 02.01.2018 08:48
      Highlight Highlight Was daran ist rechtswidrig?
    • Anded 02.01.2018 09:29
      Highlight Highlight "Doof aber verständlich" - verstehe ich nicht. Vielleicht bin ich nicht doof genug.
    • Raembe 02.01.2018 10:03
      Highlight Highlight Internationales Recht ist nicht nationales Recht.

      In der Schweiz wirste auch angezeigt wenn du Soldaten schlägst.
    Weitere Antworten anzeigen

Diese 23 Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe in Beirut

Im Hafen von Libanons Hauptstadt ereignete sich am Dienstag eine riesige Explosion. Mehr als 100 Menschen verloren dabei ihr Leben, über 4000 Personen sind verletzt. Die folgenden Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe.

(jaw)

Artikel lesen
Link zum Artikel