International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Miss Honduras mit 16 Schüssen getötet: 34-Jähriger schuldig gesprochen



In this April 26, 2014 photo, Maria Jose Alvarado is crowned the new Miss Honduras in San Pedro, Sula, Honduras. Alvarado, and her sister Sofia disappeared after attending a birthday party in Western Honduras on Thursday Nov. 13, but authorities were not notified until the weekend.  The 19-year-old beauty queen was expected to attend the Miss World pageant in Britain this December. (AP Photo)

María José Alvarado. Bild: AP

Fast zweieinhalb Jahre nach dem Mord an der damaligen Miss Honduras und ihrer Schwester hat ein Gericht den Mörder schuldig gesprochen. Es verurteilte den 34-jährigen Plutarco Antonio Ruiz am Donnerstag in der Hauptstadt Tegucigalpa wegen Frauenmords.

In Honduras ist das ein eigener Straftatbestand. Das Strafmass will das Gericht am 2. Juni verkünden. Ihm drohen bis zu 60 Jahre Haft.

Die 19-jährige Schönheitskönigin María José Alvarado und ihre vier Jahre ältere Schwester Sofía Trinidad Alvarado waren am 13. November 2014 ermordet worden. Der Täter feuerte jeweils mehrere Schüsse auf die beiden jungen Frauen ab. Sechs Tage später wurden ihre Leichen an einem Flussufer gefunden.

epa04497468 Honduran Police officers detain Plutarco Antonio Ruiz Rodriguez, alleged murderer of Honduran Beauty Queen and Miss World Honduras Maria Jose Alvarado and her sister Sofia Trinidad, as they take him to a Court in Santa Barbara, Honduras, 20 November 2014. The bodies of Miss Honduras and her sister were found on 19 November, six days after they went missing, police said. Maria Jose Alvarado Munoz, 19, who was set to travel to the Miss World pageant in London, and her older sister Sofia Trinidad, had gone missing on 13 November. The sisters were killed at a recreational area near the western Honduran town of Santa Barbara and their bodies were taken to the Cablotales community in the municipality of La Arada, about 300km north-west of the Honduran capital, Tegucigalpa, said Leandro Osorio, head of the Honduran Police's criminal investigation unit. Sofia Trinidad's boyfriend is the main suspect in the case, Osorio said. A car and a firearm linked to the crime were allegedly seized from the man. The boyfriend and an alleged accomplice were arrested on 18 November. The bodies had been buried for several days and were largely decomposed when they were found, Osorio said.  EPA/STR

Plutarco Antonio Ruiz. Bild: EPA/EFE

Ruiz, der Freund der Schwester, soll die beiden Frauen aus Eifersucht getötet haben. Er war wütend, weil seine Freundin bei seiner Geburtstagsparty mit einem anderen Mann getanzt hatte. Mehrere Komplizen, die ihm geholfen hatten, das Verbrechen zu vertuschen und den Tatort zu reinigen, wurden bereits verurteilt.

Während des Verfahrens wirkte Ruiz immer wieder fahrig und so verwirrt, als wäre er psychisch krank. Medizinische Gutachter erklärten jedoch, er täusche seinen Zustand nur vor.

Als Hassverbrechen gewertet

Das Gericht wertete den Mord an Ruiz' Freundin als Hassverbrechen aufgrund des weiblichen Geschlechts des Opfers. Dem Angeklagten drohen in dem Fall 40 Jahre Haft. Wegen Mordes an María José drohen ihm weitere 20 Jahre. Das Gericht kann auch beide Strafen summieren.

Die Mutter der beiden Schwestern, Teresa Muñoz, erwägt, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Nach ihren Angaben handelte es sich in beiden Fällen um Hassverbrechen: «Auf Sofía wurde acht Mal geschossen, auf María José 16 Mal», sagte sie. Die 19-jährige Miss Honduras hätte im Dezember 2014 an der Miss-World-Wahl in London teilnehmen sollen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

400 Jahre Kap Hoorn – das grösste Seemannsgrab am Ende der Welt

Stürmische Winde, vereiste Segel, schroffe Felsen: Kap Hoorn ist ein Albtraum für Seeleute. Vor 400 Jahren ist zwei Niederländern die erste Umseglung gelungen.

Im Hafen von Hoorn dümpelt friedlich der stolze Dreimaster «De Halve Maen». Am Bug des schmalen hohen Schiffsrumpfes aus dunklem Holz hängt ein gelber Halbmond, an den Masten flattern die Wimpel. Hinter dem Nachbau des berühmten Schiffes aus dem 17. Jahrhundert ragt der alte dickbäuchige Festungsturm der niederländischen …

Artikel lesen
Link to Article