International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Aug. 28, 2016 file photo, Britney Spears arrives at the MTV Video Music Awards in New York. Los Angeles court records show Spears and her caretakers  settled a long-running libel and breach-of-contract lawsuit on Friday, Sept. 2, 2016, that was filed by her former confidante Sam Lutfi against the pop singer and her parents. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)

Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Britney Spears legt ihre Karriere auf Eis



US-Musikerin Britney Spears wollte ab Anfang Februar in Las Vegas ihre neue Bühnenshow «Domination» präsentieren. Doch nun hat die Sängerin alle Auftritte bis auf Weiteres abgesagt – wegen einer schweren Erkrankung ihres Vaters.

Sie lege eine unbefristete berufliche Auszeit ein, teilte Spears am Freitag auf ihrer Webseite mit. Dies sei eine schwierige Entscheidung gewesen, doch die Familie stehe an erster Stelle, schrieb die Sängerin auf Instagram zu einem alten Familienfoto, das sie als Kind an der Seite ihrer Eltern zeigt. Ihr Vater sei vor wenigen Monaten im Spital beinahe gestorben, führte Spears weiter aus. Es sei noch ein langer Weg bis zu seiner vollständigen Erholung. Sie wolle sich jetzt ganz ihrer Familie widmen. Laut der Zeitung «New York Daily News» hatte Britneys Vater Jamie einen Darmdurchbruch erlitten.

Im Oktober hatte die Sängerin ihre neue Las-Vegas-Show gross angekündigt. Ihr Debüt in der Casino-Stadt gab Spears 2013 mit «Piece of Me», die Show lief vier Jahre lang. In der Entertainmentstadt Las Vegas haben viele grosse Künstler regelmässige Auftritte, darunter zuletzt Celine Dion, Mariah Carey und Elton John. (kün/sda/dpa)

Mangafigur tourt durch Europa

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin Whatison 05.01.2019 11:34
    Highlight Highlight Welche Karriere?
    • Mia_san_mia 05.01.2019 14:17
      Highlight Highlight Bitte... Was soll das?
    • Red4 *Miss Vanjie* 05.01.2019 14:57
      Highlight Highlight @Mia San Mia, frage ich mich auch.. 0815 Spruch um sich selber besser zu fühlen. 🤷‍♀️
    • Calvin Whatison 05.01.2019 16:46
      Highlight Highlight Da hab ich wohl was verpasst. Wusste nicht, dass die Dame noch im „Geschäft“ ist.
      Benutzer Bildabspielen
    Weitere Antworten anzeigen
  • paulinapalinska 05.01.2019 11:29
    Highlight Highlight queen🙌
  • Weasel 05.01.2019 11:00
    Highlight Highlight Leave Britney alone!!!
    • DichterLenz 05.01.2019 11:21
      Highlight Highlight Hit me Baby one more time!
  • don cali black 05.01.2019 10:50
    Highlight Highlight baby give me one more time
  • qolume 05.01.2019 10:32
    Highlight Highlight Das heisst "auf Eis legen", nicht "aufs Eis legen"...
    • Franbon 05.01.2019 17:18
      Highlight Highlight Haha aber bei diesem Wetter könnte sie es ,,aufs Eis legen" 🤣
    • Hupendes Pony 05.01.2019 19:34
      Highlight Highlight ... nicht wenn sie neu bei Art on Ice ist...
  • wilhelmsson 05.01.2019 10:07
    Highlight Highlight https://de.m.wiktionary.org/wiki/etwas_auf_Eis_legen
  • #Technium# 05.01.2019 09:27
    Highlight Highlight Also ihre Karriere ist eigentlich schon seit Jahren zu Ende...oder hab ich da was verpasst? 😂
    • Red4 *Miss Vanjie* 05.01.2019 11:33
      Highlight Highlight Ja hast du!
    • Mia_san_mia 05.01.2019 14:17
      Highlight Highlight Ja das hast Du!
    • Unicron 06.01.2019 22:24
      Highlight Highlight Ich bin auch kein Fan, aber wie im Artikel beschrieben, tritt sie seit Jahren in Las Vegas mit ihrer Show auf. Diese Art Show ist für gewöhnlich sehr gut besucht und auf lange Zeit ausverkauft.
      Habe kurz gegoogelt, und anscheinend verdiente sie zwischen 30 und 35 Millionen pro Jahr, nur mit eben dieser Las Vegas Show. CD Verkäufe und Merchandise noch nicht eingerechnet.

  • casalpablo 05.01.2019 08:15
    Highlight Highlight Ähm, es muss heissen „auf Eis“, oder macht sie neu auf Schlittschuh?

18 Jahre nach 9/11: Das sind die 4 aktuellsten Entwicklungen

3000 Menschen verloren bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ihr Leben. Der Tag stellt eine Zäsur in der Weltgeschichte dar und wird als Anfang des «War on Terror» angeschaut. 18 Jahre danach ist der Fall noch längst nicht abgeschlossen. Vier Entwicklungen aus jüngster Zeit.

Die Anschläge in New York töteten knapp 3000 Menschen, darunter waren über 400 Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter. Die Nachwirkungen sind jedoch ungleich grösser: Laut einem Bericht des Guardian sind mehr als 43'000 Leute an den direkten Folgen von 9/11 erkrankt. 10'000 davon haben Krebs. Noch Monate nach dem Einsturz brannten die Trümmer in New York. Tausende Menschen, die damals in der Nachbarschaft lebten oder arbeiteten, atmeten die mit giftigen Dämpfen und Hochhaus-Partikeln …

Artikel lesen
Link zum Artikel