International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Brand auf Bühne am Tomorrowland-Festival in Spanien

Das Festival musste abgebrochen werden. Bild: screenshot youtube 

Feuer auf Bühne am «Tomorrowland»-Festival: 20'000 Besucher evakuiert



Eine riesige Party unter freiem Himmel in Barcelona mit über 20'000 Gästen des Musik-Festivals «Tomorrowland» ist wegen eines Grossbrandes abgebrochen worden. Nach Berichten spanischer Medien stand am Samstagabend aus unbekanntem Grund die Hauptbühne plötzlich in Flammen.

Ein Video auf Twitter zeigt, wie das Feuer startete.

Die Gäste verliessen umgehend den ParkCan Zam de Santa Coloma de Gramenet. Dabei gab es weder Panik noch Zusammenstösse. Niemand wurde verletzt. Der Brand wurde gegen Mitternacht gelöscht. Als Ursache wird ein Schaden in der Pyrotechnik-Anlage vermutet.

«Tomorrowland» ist ein Open-Air-Festival elektronischer Tanzmusik, das seit knapp zwölf Jahren in Belgien veranstaltet wird. In diesem Jahr wurde das Fest erstmals auch in Barcelona gefeiert. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Joe Biden setzt auf Frauenpower

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Eine Ratte»: Warum Weggefährte über Bushido auspacken will

Vor rund einer Woche fand eine Razzia bei Arafat Abou-Chaker auf seinem Anwesen in Kleinmachnow statt. Insgesamt sollen 18 Objekte in Berlin und Brandenburg durchsucht worden sein. Auch die Wohnung von Ali Bumaye, einem Cousin von Arafat, wurde dabei gestürmt.

Nun hat sich der Rapper auf seinem Youtube-Account zu Wort gemeldet und eine eindeutige Ansage in Richtung Bushido gemacht. Schon im Vorfeld kündigte er an: «Lieber Bushido, ich habe jahrelang mein Maul gehalten und wollte mich da nie …

Artikel lesen
Link zum Artikel