DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nordkorea steht offenbar kurz davor, erneut Interkontinentalraketen zu testen. 
Nordkorea steht offenbar kurz davor, erneut Interkontinentalraketen zu testen. Bild: AP/KCNA via KNS

Kim droht den USA mit Atomschlag «mitten ins Herz»

26.07.2017, 04:4826.07.2017, 07:56

Der Streit zwischen den USA und Nordkorea eskaliert weiter. Der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un hat in einer neuen Schärfe den USA offen mit einem Atomschlag gedroht. 

«Sollten die USA nur das geringste Anzeichen zeigen, dass sie unseren obersten Führer entfernen wollen, werden wir einen gnadenlosen Schlag mit unserem nuklearen Hammer, der mit der Zeit geschliffen und gehärtet wurde, auf das Herz von Amerika loslassen», sagte eine Sprecherin des nordkoreanischen Aussenministeriums laut der Nachrichtenagentur KCNA.

Eine Aussage des CIA-Chefs hat Kim offenbar zur Weissglut getrieben. 
Eine Aussage des CIA-Chefs hat Kim offenbar zur Weissglut getrieben. Bild: AP/AP

Kim reagiert damit auf eine Aussage von CIA-Direktor Mike Pompeo. Man hoffe einen Weg zu finden, das Regime vom System zu trennen. Die Nordkoreaner seien sicher liebenswürdige Menschen. 

Pompeo habe mit seinen Bemerkungen eine Linie überschritten. Nun sei klar, dass es das ultimative Ziel der Regierung von US-Präsident Donald Trump sei, einen Regierungswechsel herbeizuführen, hiess es seitens Nordkorea. Sollten die Amerikaner weiter versuchen, einen Regierungswechsel in Pjöngjang herbeizuführen, werde Nordkorea mit einem Gegenangriff reagieren.

Neue Raketentests stehen bevor

Dieser Satz hat Kim wohl dermassen erzürnt, dass er gleich neue Raketen testen will. 

Nordkorea könnte nach US-Einschätzung in den kommenden Tagen erneut eine Rakete testen. Auf einem Test-Gelände nordwestlich der Hauptstadt Pjöngjang sei eine erhöhte Aktivität beobachtet worden, die auf einen bevorstehenden Raketenstart hindeute, hiess es aus den USA. Wie am Dienstag aus US-Regierungskreisen verlautete, haben Geheimdienste zudem den Transport von Ausrüstungsgegenständen auf dem Testgelände Kusong ausgemacht, die für eine Interkontinental- oder eine Mittelstreckenrakete benötigt würden.

(amü/sda)

Raketenübung von USA und Südkorea nach Nordkoreas Raketentest

1 / 8
Raketenübung von USA und Südkorea nach Nordkoreas Raketentest
quelle: ap/south korea defense ministry
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nordkorea

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich habe das Richtige getan» – Mike Pence bereut nicht, Biden als Sieger anzuerkennen

Für viele Trump-Befürworter ist der ehemalige US-Vizepräsident Mike Pence zu einem Hassobjekt verkommen. Der stockkonservative Republikaner ist in ihren Augen ein Verräter, weil er die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen bestätigte.

Zur Story