International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain's Kate, The Duchess of Cambridge, attends a roundtable discussion at the British Ambassador's Residence in The Hague, Netherlands October 11, 2016. REUTERS/Danny Lawson/Pool

Ob der Oben-ohne-Fotos, die unter anderem im Magazin «Closer» erschienen, verging der Herzogin Kate das Lachen. Bild: POOL/REUTERS

Herzogin Kate klagt sechs Personen wegen Oben-ohne-Fotos an



Wegen Oben-ohne-Fotos von Prinz Williams Ehefrau Kate aus dem Jahr 2012 müssen sich sechs Menschen vor einem französischen Gericht verantworten. Unter ihnen sind nicht nur Fotografen, sondern auch die Chefredaktorin des Klatschmagazins «Closer», Laurence Pieau.

Das verlautete am Dienstag aus Justizkreisen in Nanterre. Der Prozess soll im kommenden Jahr stattfinden.

Unter anderem «Closer» hatte die Fotos von Kate mit nackten Brüsten im September 2012 veröffentlicht und damit den Zorn des britischen Königshauses auf sich gezogen. Die Bilder zeigen Kate nur mit einem Bikinihöschen bekleidet, wie sie auf der Terrasse eines Privatanwesens in der südfranzösischen Provence in der Sonne liegt oder ihren Mann eincremt.

Britain's Prince William, the Duke of Cambridge, and Kate, the Duchess of Cambridge, with their children Prince George and Princess Charlotte, make their way to a sea plane to mark their official departure from Canada in Victoria, British Columbia, on Saturday, Oct. 1, 2016. (Chad Hipolito/The Canadian Press via AP)

Familienidylle unter permanentem Blick der Öffentlichkeit: Prinz William und Kate mit ihren Kindern Prinz Georg und Prinzessin Charlotte.  Bild: AP/The Canadian Press

Die Herzogin von Cambridge, mittlerweile Mutter von zwei Kindern, und William erstatteten kurz darauf Strafanzeige wegen «Verletzung der Privatsphäre». William und Kate strengten ausserdem ein zivilrechtliches Verfahren gegen die weitere Veröffentlichung und Verbreitung der Fotos an. Das Paar bekam Recht und «Closer» musste die Fotodateien aushändigen. (sda/afp)

Warten auf das Royal Baby ...

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Sechs neue positiv Getestete im Kanton Zürich – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump nimmt Twitter an die kurze Leine

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Rückbauer 26.10.2016 08:08
    Highlight Highlight Fotos: Pippaspo als Ersatz. Ist auch nicht schlecht.
  • Fonzie 26.10.2016 06:35
    Highlight Highlight Auf vielerlei Wunsch:
    Benutzer Bild
  • DrSheldonCooper 26.10.2016 02:16
    Highlight Highlight 3 entscheidende Schlagworte auf google und sie werden sichtbar :p
  • _stefan 26.10.2016 01:38
    Highlight Highlight Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Fotos mindestens im Thumbnail sichtbar sind. Aber da hat wohl jemand Angst vor Kate. Sei mutig, watson - Für die Klicks! :-D
  • SVARTGARD 25.10.2016 23:36
    Highlight Highlight Obwohl sie nichts zu bieten hat.😂😂😂
    • Mia_san_mia 26.10.2016 02:11
      Highlight Highlight Ich finde sie eine schöne Frau.
    • Littlepage 26.10.2016 04:10
      Highlight Highlight Ha ha. Bist du 14?
    • Littlepage 26.10.2016 06:30
      Highlight Highlight Ich meinte Svartgard...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jimmy :D 25.10.2016 22:24
    Highlight Highlight Wo sind die Fotos? ^_^

People-News

Meghan war nicht der Grund: So soll der Megxit wirklich abgelaufen sein

Anfang des Jahres sorgten Harry und Meghan für einen grossen Schock im britischen Königshaus: Sie verkündeten, dass sie sich weitgehend von ihren royalen Pflichten verabschieden möchten. Das Königshaus wurde in eine Krise gestürzt, die Briten konnten die Entscheidung nicht nachvollziehen. Seit dem 1. April verzichteten sie auf die Anrede «Königliche Hoheit» und wollen fortan finanziell unabhängig leben. Dazu zählt auch, dass sie auf keine öffentlichen Gelder mehr zurückgreifen.

Immer wieder galt …

Artikel lesen
Link zum Artikel