International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06240308 Polish-French film director Roman Polanski poses on the Green Carpet before the screening of the film 'Based on a True Story - D'apres une histoire vraie' during the 13th Zurich Film Festival (ZFF) in Zurich, Switzerland, 02 September 2017. The festival runs from 28 September to 08 October.  EPA/ENNIO LEANZA

Roman Polanski am diesjährigen «Zürich Film Festival». Bild: EPA/KEYSTONE

«Polanski hat mich in Gstaad vergewaltigt»: Früheres Playboy-Model zeigt Star-Regisseur an



Ausgerechnet während Roman Polanski am Zurich Film Festival auftritt, tauchen neue Vergewaltigungsvorwürfe auf: Die deutsche Schauspielerin Renate Langer (61) beschuldigt den Filmregisseur, sie sexuell missbraucht zu haben. Dies berichtet die «New York Times» am Dienstag. 

Demnach soll sich die Tat im Jahr 1972 in Gstaad ereignet haben, als Langer erst 15 Jahre alt war. «Polanski hat mich im Badezimmer seines Chalets in Gstaad vergewaltigt», so das frühere Playboy-Model. Einen Monat später habe er sich entschuldigt und ihr eine Filmrolle angeboten. Bei dem Dreh in Rom habe Polanski sie dann erneut vergewaltigt. 

Bild

Renate Langer in jungen Jahren. eisamstiel

Die St.Galler Kantonspolizei bestätigt, dass sich Langer am 26. September mit der Polizei getroffen hat. «Die besagte Frau hat gegen Herr Polanski eine Anzeige eingereicht wegen Vergewaltigung und sexuellen Handlungen mit Kindern», sagt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi zu FM1. Langer erhofft sich, dass die Schweiz aufgrund der speziellen Gesetzgebung Ermittlungen aufnehmen werde.

Laut Krüsi werden insbesondere zwei Punkte geklärt. Erstens stehe bei einem so lange zurückliegenden Ereignis die Frage der Verjährung im Raum. Und zweitens müsse die Zuständigkeit geklärt werden, weil die vermeintliche Tat offenbar im Kanton Bern vorgenommen worden sei.

«Habe mich geschämt»

Aber warum wendet sich die 61-Jährige erst jetzt an die Behörden? Bis anhin habe sie die Geschichte weder Freunden noch der Familie erzählt. Sie habe sich geschämt, einsam und verloren gefühlt. Die Sache sei ihr peinlich gewesen. «Meine Mutter hätte eine Herzattacke gekriegt, wenn sie davon erfahren hätte.» Da ihre Eltern mittlerweile verstorben sind, hat sie offenbar neuen Mut gefasst. 

Bei seinem letzten Besuch am Zurich Film Festival 2009 klickten die Handschellen. Im September 2009 wurde er im Auftrag der US-Behörden verhaftet. Danach wartete er zehn Monate mit Fussfesseln in seinem Gstaader Chalet auf die Auslieferung in die USA

US-Verfahren im Gang

Mitte August hatte ein Verfahren in den USA, bei dem es ebenfalls um Vergewaltigungsvorwürfe geht, für Furore gesorgt. Trotz der Bitte seines Opfers um eine Einstellung des Gerichtsprozesses verfolgt die US-Justiz die Jahrzehnte zurückreichenden Vergewaltigungsvorwürfe gegen Polanski weiter. Er könne das Verfahren gegen den 84-jährigen Filmemacher nicht einstellen, legte Richter Scott Gordon in Los Angeles damals in seiner Entscheidung dar. Dies hat offenbar Lang auch dazu bewogen, nun Anzeige zu erstatten. 

Samantha Geimer, die nach eigenen Angaben 1977 im Alter von 13 Jahren von Polanski vergewaltigt worden war, hatte die US-Justiz persönlich um die Einstellung des Verfahrens gebeten. Der Richter lehnte dies ab. Nach Greimers Appell meldete sich allerdings eine weitere Frau, die angab, ebenfalls als Minderjährige von Polanski missbraucht worden zu sein. Für den US-Regisseur gilt die Unschuldsvermutung.  

(cma/amü/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Schweizer Crevetten sind die besten fürs Klima

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel