DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei spricht von Tausenden: Massive Zunahme gewaltbereiter Islamisten in Schweden

16.06.2017, 16:0017.06.2017, 15:58

Die Zahl gewaltbereiter Islamisten in Schweden ist nach Einschätzung der Sicherheitspolizei des Landes explosionsartig gestiegen. «Wir haben nie zuvor solch ein Ausmass beobachtet», sagte der Chef der Säpo, Anders Thornberg, am Freitag schwedischen Medien.

Während 2010 noch 200 radikale Islamisten in Schweden vermutet worden seien, gehe man nun von Tausenden aus. Dabei handle es sich um Personen, die mit Extremismus und Gewalt sympathisierten und um Leute, die inspirierten, rekrutierten und Geld für die Terrororganisation «Islamischer Staat» («IS») sammelten.

Die Sicherheitspolizei geht davon aus, dass nur eine geringe Anzahl der gewaltbereiten Islamisten in der Lage ist, Terroraktionen auszuführen. Den Grund für den Anstieg sieht die Säpo in der zunehmenden Propaganda des «IS». Die Kriege in Syrien und im Irak hätten zu einer Bündelung der islamischen Extremisten geführt. (sda/dpa)

Die Tricks der Terroristen

1 / 11
Die Tricks der Terroristen
quelle: ap / repro:ronald zak
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

37 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Maragia
16.06.2017 17:47registriert April 2016
Wusste man doch schon lange, dass Schweden solche Probleme haben wird. Es gibt auch schon unlängst No-Go Areas.
Das haben sie wohl der offenen Asyl Politik zu verdanken!
13325
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hypnos350
16.06.2017 19:33registriert August 2015
Ach was, das ist doch bloß wieder Islamophobie und antimuslimischer Rassismus, kennt man doch von den bösen Schweden doch nur zu gut!



(Jepp bin fertig mit der Ironie für Heute)
11921
Melden
Zum Kommentar
avatar
rodolofo
16.06.2017 16:34registriert Februar 2016
ich glaube, es wird Zeit für die Wikinger, die Hörner zu montieren!
1006
Melden
Zum Kommentar
37
Putins Arsenal des Schreckens: Ein Blick in die Atom-Waffenkammer des Kremls
Wladimir Putin droht der Ukraine mit dem Einsatz von Atomwaffen. Doch mit welchen Waffen könnte er seine Drohung wahr machen? Ein Blick in die Waffenkammer des Kremls.

Mit der Annexion der besetzen ukrainischen Gebiete bekommt die atomare Drohkulisse des Kremls eine neue Dimension. In der perfiden Logik der russischen Führung gilt ab jetzt jeder weitere Vorstoss der Ukrainer als Angriff auf russisches Territorium – und damit als möglicher Vorwand für den Einsatz von Nuklearwaffen. Dabei würde Kriegsherr Putin seine Drohung vermutlich mit taktischen Atomwaffen in die Tat umsetzen.

Zur Story