DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anschlag stand offenbar kurz bevor: Polizei verhaftet vier Islamisten in Paris

16.03.2016, 17:2217.03.2016, 16:28

Die französische Polizei hat am Mittwoch vier radikale Islamisten festgenommen. Sie stehen im Verdacht, einen Anschlag im Zentrum von Paris geplant zu haben. Das bestätigte die für Terrorismus zuständige Staatsanwaltschaft.

Die drei Männer und eine Frau wurden laut Medienberichten bei Dämmerung in der Hauptstadt und dem nahegelegenen Vorort Seine-Saint-Denis in Gewahrsam genommen. Die Sicherheitskräfte der Anti-Terror-Einheit beschlagnahmten demnach zudem eine unbenutzte Patrone einer automatischen Waffe und Computerzubehör.

Paris war im vergangenen Herbst von mehreren koordinierten Terroranschlägen erschüttert worden. Am 13. November hatten Islamisten 130 Menschen in der französischen Hauptstadt getötet. Zu dem schwersten Anschlag in der Geschichte des Landes bekannte sich die Dschihadistenmiliz «Islamischer Staat» («IS»). In Frankreich herrscht seitdem ständige Sorge vor weiteren Attacken. Bei einer Razzia im Zusammenhang mit der Pariser Anschlagsserie wurden am Dienstag ein Algerier getötet und vier Polizisten verletzt.

Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve sagte nun vor Journalisten, seit Januar seien in Frankreich 74 Menschen in Verbindung mit Terrorplänen festgenommen worden. «Solche Festnahmen kommen jeden Tag vor.» Die Gefahr von Anschlägen sei weiterhin hoch.

(kev/dpa/Reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Geralt
16.03.2016 17:28registriert Februar 2016
Phuu.. Gute Arbeit, so sollte es immer aussehen!
732
Melden
Zum Kommentar
avatar
Steinadler
16.03.2016 17:47registriert März 2016
Man sollte nicht immer nur schimpfen, wenn die Polizei einen Fehler macht. Vielmehr kann man froh sein, wenn man solche Berichte lesen kann.
Weiter so!!!
642
Melden
Zum Kommentar
avatar
Paco69
16.03.2016 19:01registriert Februar 2016
Wieso gibt es solche Problem eigentlich nicht mit den nicht-islamischen Einwanderern in Frankreich, Belgien oder Deutschland? Wieso gibt es keine vietnamesischen, brasilianische oder finnische Gettos? Wieso hat man in ganz Europa das gleiche Problem mit islamischen Parallelgesellschaften? Könnte es nicht vielleicht doch am Islam liegen.
4915
Melden
Zum Kommentar
26
Kita-Bluttat in Thailand – nur ein einziges Kind soll unverletzt geblieben sein

Der blutige Angriff auf eine Kindertagesstätte im Nordosten von Thailand mit 37 Todesopfern hat das Land in tiefe Trauer gestürzt und Diskussionen über die geltenden Waffengesetze ausgelöst.

Zur Story