DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Traumstrand aus «The Beach» wird geschlossen 



Maya Bay, Koh Phi Phi Ley, Thailand

Maya Bay in Thailand

Der Traumstrand aus «The Beach» muss sich erholen. Der Schaden an seinen Korallen, ein beliebtes Ziel bei Schnorchlern, hat ein kritisches Ausmass erreicht.

Deshalb wird der Strand von Maya Bay, an dem der Film mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde, zwischen Juni und September - während der Nebensaison - geschlossen. 77 Prozent von Thailands Korallenriffen seien schwer beschädigt, sagte Thon Thamrongnawasawat, Meeresökologe an der Kasetsart-Universität in Bangkok, am Montag. Vor zehn Jahren seien nur 30 Prozent von Thailands 238.4 Quadratkilometer grosser Korallenwelt betroffen gewesen.

«The Beach» Trailer

abspielen

Video: YouTube/Boyle Movie Trailers

Sichtbare Korallenbleiche und weitere Schäden haben schon in der Vergangenheit dazu geführt, dass bei Touristen beliebte Inseln geschlossen wurden, damit die Meeresfauna sich erholen kann. Dieses Jahr trifft das zum ersten Mal auch Maya Bay im Süden Thailands. Der Strand ist mit seinem weissen Sand, türkisblauem Wasser und Palmen in einer leichten Brise bei Thailand-Urlaubern sehr beliebt - nicht zuletzt wegen des Films aus dem Jahr 2000.

Die Hauptursache für das Korallensterben sieht Thon im Abwasser von Strandhotels, das ins Meer geleitet wird. Weitere Gründe seien ins Meer geworfener Plastikmüll und Schäden durch Bootsanker. «Zeitweise Schliessungen können ein Stück weit helfen», sagte der Wissenschaftler. «Ideal wäre aber nur eine dauerhafte Schliessung - die nicht möglich ist, weil unsere Wirtschaft vom Tourismus abhängig ist.»

Von Thailands Bruttoinlandprodukt beruhen 20 Prozent auf Einnahmen aus dem Tourismus. Dieses Jahr rechnet das Land mit insgesamt 38 Millionen Besuchern. (sda/dpa)

Die 40 schönsten Strände der Welt

1 / 43
Aus aktuellem Anlass: Die 40 schönsten Strände der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dann halt hier hin: Der Äscher ist der schönste Ort der Welt

2 Franken für eine zusätzliche Gabel – steigt dem Äscher der Erfolg zu Kopf?

Link zum Artikel

Jetzt ist es offiziell: Der schönste Ort der Welt liegt in der Schweiz – Diese 10 atemberaubenden Plätze (plus 214 weitere) hat der Äscher hinter sich gelassen

Link zum Artikel

Wie eine Schweizer Bergbeiz plötzlich zum schönsten Ort der Welt wurde und warum Ashton Kutcher daran nicht ganz unschuldig ist

Link zum Artikel

Run auf den Äscher im Appenzell: Wie viele Touristen verträgt der schönste Ort der Welt? 

Link zum Artikel

Er hat mit seinem Foto den Äscher weltberühmt gemacht: «Die Amerikaner haben den Himmel blauer gemacht, ich selber fotografiere lieber bei schlechtem Wetter»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer soll an Bord eines Flugzeugs mit Bombe gedroht haben – jetzt sitzt der 36-Jährige in U-Haft in Bangkok

Der Schweizer Reto S.* soll an Bord eines Flugzeugs der Bangkok Airways mit einer Bombe gedroht haben. Das berichtet die englischsprachige «Bangkok Post». Die Maschine hätte von der thailändischen Hauptstadt auf die Insel Ko Samui fliegen sollen. Der Start sei jedoch abgebrochen worden. 

Was genau vorgefallen ist, ist unklar. Dem Bericht zufolge soll S. gerufen haben, es sei eine Bombe an Bord. Zuvor hiess es noch, der 36-Jährige hätte einen Streit mit seinen amerikanischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel