wechselnd bewölkt
DE | FR
17
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Tier

In Tschechien wurde ein Tiger-Schlachthaus entdeckt

Bild
Bild: celnisprava.cz

In Tschechien wurde ein Tiger-Schlachthaus entdeckt

27.11.2018, 16:5727.11.2018, 17:42

Es leben weltweit nur noch wenige Tausend Tiger in freier Wildbahn. Und ihr Bestand ist weiter gefährdet, denn der Handel mit Tigerprodukten, also Körperteilen der Tiere, floriert. Nicht nur in freier Wildbahn sind die Grosskatzen gefährdet. Auch in illegalen «Tigerfarmen» werden sie gezüchtet, getötet und ausgeschlachtet.

Doch solche Qualzuchtanlagen gibt es nicht nur in Asien. 

Sondern auch in Europa, in der Nähe von Prag. 

Bild
Bild: celnisprava.cz

Nördlich der tschechischen Hauptstadt, kaum mehr als 200 Kilometer von Berlin entfernt hat nun ein gemeinsames Team des Zolls und der Umweltbehörde eine grausame Entdeckung gemacht. Ein Schlachthaus für Tiger.

Im Rahmen einer Grossrazzia entdeckten die Ermittler Hautstücke, Krallen, Tigerprodukte wie Wein und Bouillon-Würfel sowie  einen toten Tiger. Drei Verdächtige wurden verhaftet und rund 70'000 Euro gesichert.

In einem Statement der Ermittler heisst es:

«Die organisierte Bande produzierte traditionelle asiatische Medizin, die sehr beliebt in der vietnamesischen Community ist und in Tschechien, aber auch in der restlichen EU und in Asien verkauft wird. Ein Kilogramm Tigerknochen wird dabei zu ca. 2'000 US-Dollar, Tigerhaut für 20'000 US-Dollar und Tigerwein zu 100 US-Dollar pro Liter auf dem Schwarzmarkt verkauft.»
Customs Administration of the Czech Republic and the Czech Environmental Inspectorate
Bild
Bild: celnisprava.cz

Trotz eines Verbots des Handels mit Tigerprodukten blüht das Geschäft. Vor hundert Jahren, so die Tierschutzorganisation WWF, lebten noch ca. 100'000 Tiger in freier Wildbahn.

Heute sind es nur noch knapp 4'000.

Lebensraumverlust und Wilderei gelten als Hauptgründe für die Gefährdung der Grosskatze.

(gw)

Voilà – das sind laut der BBC die besten Naturfotografien

1 / 25
Voilà – das sind laut der BBC die besten Naturfotografien
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Töten ist für die Jäger ein Vergnügen

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Denverclan
27.11.2018 18:36registriert September 2016
Der Mensch ist ein erbärmliches, egoistisches Wesen. Die Krönung der Schöpfung🤮🤮🤮 Es tut mir leid um alle leidenden Tiere der Welt! Erst wenn die Menschheit sich selbst ausgerottet hat wird auf dem wunderschönen blauen Planeten Frieden im Paradies herrschen! Wie erkläre ich das meinen Kindern....
19510
Melden
Zum Kommentar
avatar
derEchteElch
27.11.2018 18:22registriert Juni 2017
Ich finde so etwas immer grausam. Wie kann der Mensch nur so barbarisch sein?

Es fängt aber schon beim Konsumenten an. Wieso schafft es der Gesetzgeber nicht, analog zu Betäubungsmitteln, auch den Besitz und die Nutzung solcher Produkte unter Strafe zu stellen?

Es wäre leicht, ein generelles Echtpelz-Verbot einzuführen und auch das Tragen und Besitzen solcher Produkte mit hohen Strafen zu belegen.
10111
Melden
Zum Kommentar
avatar
AskMe
27.11.2018 17:34registriert Oktober 2017
🐅😢
204
Melden
Zum Kommentar
17
«Unmenschliche Bedingungen»: Squid-Game-Show offenbar näher am Original als geplant
Die brutale Netflix-Erfolgsserie «Squid Game» soll in der Realität nachgestellt werden – natürlich ohne, dass die Teilnehmenden sterben müssen. Anonymen Berichten von Teilnehmenden zufolge sind die Bedingungen am Set aber ebenfalls hart.

Die Netflix-Erfolgsserie «Squid Game» kurz erklärt: Menschen in aussichtslosen Lebenssituationen erhalten die Möglichkeit, der Tristesse zu entfliehen und 38 Millionen Dollar zu gewinnen, wenn sie in einem brutalen Spiel gegeneinander antreten. Der Preis ist hoch, gewinnen kann nur einer: Wer es nicht tut, stirbt.

Zur Story