International
Ukraine

Ukraine-Krieg: Wohin es die 8 Millionen Geflüchteten zog

FILE - Refugees from Ukraine arrive at the railway station in Przemysl, Poland, Feb. 27, 2022. Nearly a year has passed since the Feb. 24, 2022, invasion sent millions of people fleeing across Ukraine ...
Besonders in den ersten Kriegstagen im Februar 2022 verliessen viele Ukrainerinnen und Ukrainer ihr Land.Bild: keystone

Über 8 Millionen Geflüchtete: Hier fanden die Ukrainerinnen und Ukrainer Unterschlupf

Ein Jahr Krieg. Über acht Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer haben seit der Eskalation des russischen Angriffskriegs ihr Land verlassen. Zwei Länder haben besonders viele Geflüchtete aufgenommen.
24.02.2023, 09:4426.02.2023, 07:27
Philipp Reich
Folge mir
Mehr «International»

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat in Europa die grösste Fluchtbewegung seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Fast 8,1 Millionen Menschen haben laut UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) seit Beginn des Konflikts am 24. Februar 2022 die Ukraine verlassen, weitere 5,4 Millionen sind laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) der UNO innerhalb des Landes vertrieben worden. Damit verliess fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung der Ukraine vor dem Krieg (43,734 Millionen) die angestammte Heimat.

Die Zahl der Geflüchteten dürfte aber noch deutlich höher sein. Laut dem UNHCR gab es über 18 Millionen Grenzübertritte von der Ukraine in benachbarte Länder und fast 10 Millionen zurück in die Ukraine. Daraus kann geschlossen werden, dass viele Geflüchtete nur kurzzeitig jenseits der Grenzen Zuflucht suchten und dann wieder zurückkehrten.

Auch die Zahl der Binnenvertriebenen lag im Sommer noch deutlich höher – bei rund sieben Millionen. Seit damals kehrten viele Ukrainerinnen und Ukrainer infolge der ukrainischen Rückeroberungen in ihre Wohngebiete zurück. Laut einer aktuellen UNHCR-Umfrage planen 12 Prozent der ins Ausland Geflüchteten, in den nächsten drei Monaten in die Ukraine zurückzukehren. 65 Prozent hoffen auf eine spätere Rückkehr, während 23 Prozent noch unentschlossen sind oder die Hoffnung auf eine Rückkehr bereits aufgegeben haben.

Polen und Deutschland als Hauptziele

Die Mehrheit der mittlerweile fast 8,1 Millionen Geflüchteten aus der Ukraine – rund 90 Prozent davon sind Frauen und Kinder – fand in der EU Zuflucht. Hauptaufnahmeland ist Polen, wo rund 1,6 Millionen Vertriebene registriert wurden. Dahinter folgt Deutschland mit mehr als einer Million Geflüchteten. Die Schweiz gehört mit 80'773 Aufgenommenen zum oberen Mittelfeld aller europäischen Staaten.

Ukrainische Geflüchtete singen in Litauen die Kriegshymne «Oi u luzi chervona kalyna».Video: YouTube/Neringa Rekasiute

Auffällig: In Russland wurden bislang rund 2,9 Millionen Geflüchtete aus der Ukraine registriert. Laut ukrainischen Angaben sind die wenigsten freiwillig migriert: Das Land wirft seinem Kriegsgegner vor, rund zwei Millionen Ukrainer nach Russland deportiert zu haben.

Das US-Aussenministerium stützt diese Ansicht. Laut seinen Schätzungen wurden im vergangenen Jahr zwischen 900'000 und 1,6 Millionen ukrainische Bürger, darunter 260'000 Kinder, gewaltsam auf russisches Gebiet gebracht. Russland bezeichnet diese Menschen als Kriegsflüchtlinge und Evakuierten aus den Kampfgebieten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Bilder zeigen: Der Krieg verschont die Kinder nicht
1 / 17
Diese Bilder zeigen: Der Krieg verschont die Kinder nicht
quelle: keystone / emilio morenatti
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Russische Rentnerin kritisiert Krieg in der Ukraine – und fliegt aus dem Bus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skunk42
24.02.2023 12:04registriert Februar 2022
Jaja als Deutschland 1939 Polen überfallen hat, dachten sich diese bestimmt auch: "Jetzt nach Deutschland flüchten!"
356
Melden
Zum Kommentar
31
Polizei: Lage nach extremem Dauerregen in Deutschland etwas entspannt

Nach dem extremen Dauerregen mit Überschwemmungen im Saarland hat sich die Lage bis zum frühen Samstagmorgen aus Sicht der Polizei etwas entspannt. Seit 1.00 Uhr stiegen die Pegelstände zumindest nicht mehr, sagte ein Sprecher des Lagezentrums in Saarbrücken. Die Rettungskräfte seien aber weiterhin im Grosseinsatz. Das genaue Ausmass der Schäden dürfte erst bei Tageslicht so richtig einzuschätzen sein.

Zur Story