International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Mal darfst du raten, wer bei der US-Wahl der Favorit der American Nazi Party ist



Bild

Sieht aus wie vor 70 Jahren, schreibt aber von «Nationalsozialismus ins 21. Jahrhundert vorrücken»: Die Homepage der American Nazi Party.

Amerika hat die Qual der Wahl – und damit sind wir auch schon beim Thema: Die American Nazi Party hat verraten, wen sie am 8. November den totalen Wahlsieg gönnt.

Umfrage

Deine Reaktion?

  • Abstimmen

2,249

  • Nazi-Party? «Tanz den Mussolini» und so? Und dann: «Wir wollen die Arme sehen»? Puh, die Party macht bestimmt Spass ...21%
  • Für mich ist das sprachlich vollkommen entartet. Richtig wäre: NSDAUSA! Was für Amateure!14%
  • American Nazi? Ist das nicht eine Tautologie? Wie «weisser Schimmel»? Oder «plumper Antiamerikanismus»?12%
  • Hihi, Kim Kardashian ... Moment, was war nochmal die Frage?14%
  • Oh Embolo, oh Embolo ... Ach so, NaZi-Party ... 38%

Ja, eben, DIE American Nazi Party: Sie wurde 1959 in Arlington, Virginia, gegründet und hat sich seither die Überlegenheit der weissen Rasse und das Hakenkreuz auf die Fahnen geschrieben.

Nun hat sich der Vorsitzende der Partei zu Wort gemeldet und verraten, wer der Favorit der Truppe auf die Führer-Rolle im Land ist, wenn Ende des Jahres ein neuer Präsident gewählt wird. Der Chef dieses Verein heisst übrigens Rocky Suhayda.

Bild

Rocky Joe Suhayda.
screenshot: youtube

Umfrage

Darauf gibt es nur eine Antwort:

  • Abstimmen

2,065

  • Na, mit dem Namen hätte der Typ sicher gaaaaaanz viel Spass im Dritten Reich gehabt!!!100%

Und jetzt darfst du drei Mal raten, wen die American Nazi Party zur Wahl empfiehlt!

Umfrage

Und zwar ...

  • Abstimmen

3,640

  • ... Hillary Clinton.14%
  • ... Donald Trump.47%
  • Hey, wenn es bloss zwei Kandidaten gibt, darf man doch nicht drei Mal raten? Das ist völlig widersinnig!39%

Bild

Kaum war der erste farbige Präsident der USA gewählt, zog auch schon schwarze Vetternwirtschaft in Washington ein. Und die Weissen, die zuvor Jahrzehnte an der Macht waren, wurden zu einer gepeinigten Minderheit. So denkt zumindest der Herr Suhayda – irgendjemand muss ja schuld sein! screenshot: youtube

«Ich sage voraus, dass Donald Trump die Wahl im November gewinnen wird», sagte Suhayda in einer Radiosendung. «Ich denke, dass wird den Feind überraschen.» Und ein Sieg des Republikaners wäre in den Augen der Faschisten okay. «Es wird eine echte Gelegenheit für Leute wie weisse Nationalisten sein.» Er meint eine «pro-weisse» Politik, denn In Washington herrsche schliesslich eine «schwarze Klüngelwirtschaft».

Bisher habe sich seine Partei mit ihren Sympathien für Trump zurückgehalten, so Suhayda. Zuspruch von den Rechtsradikalen könne nämlich dessen Wahlchancen schmälern. Doch nun scheint sich der Nazi des Endsiegs sicher: «Die Aussagen in Trumps Wahlkampf haben wie keine anderen gezeigt, dass ‹unsere Ansichten› NICHT so ‹unpopulär› sind, wie die politische korrekte Masse es allen weismachen will.»

Bild

Solche US-Amerikaner verlieren heute wegen der vielen politisch Korrekten und der Vetternwirtschaft der Schwarzen total ihr unschuldiges Gesicht. Schlimm! Findet Blockwart Suhayda zumindest. bild: anp

So, nun ist es raus. Was macht diese Wahlempfehlung jetzt mir dir?

Umfrage

Ganz klar: ...

  • Abstimmen

1,509

  • ... Der Artikel verursacht Brechreiz! Und für einmal ist es nicht eure Schuld, ihr wotzen!30%
  • ... Aber er hat doch Recht! Als hätte es jemals in der Geschichte (der USA) weisse Vetternwirtschaft gegeben!?! Schöne Grüsse aus den Südstaaten!9%
  • ... Was ist denn nun mit Kim Kardashian? Und zählt die eigentlich als Weisse oder Schwarze? Hach, mir ist das alles zu kompliziert!!!20%
  • ... Also ich habe gut gelacht! Die witzigen Umfragen, Nazis, die ihr Fähnchen an eine Leiter hängen und das Ganze als Deko verkaufen, der alberne schwarze-Klüngel-Humbug – wäre es nicht real, wäre es urkomisch!22%
  • ... Wenn das der alte Alfred Hilter noch erlebt hätte!!! Dieser Vertragsfritze, du weisst schon! (Video unten)18%

abspielen

Der grossartige Gerhard Polt interpretiert Alfred Hilter Adolf Hilter neu.
YouTube/Horst Müller

Sieg Fail: So doof sind Nazis

Prominente Trump-Unterstützer

(Via BuzzFeed)

Das könnte dich auch interessieren:

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 09.08.2016 07:41
    Highlight Highlight SadoMaso hat es immer gegeben und wird es immer geben...
    Wichtig ist einfach, dass die Praktizierenden von SM sich immer wieder bewusst machen, dass das, was sie in ihren Phantasien aufgeilt, in der Realität ganz anders erlebt wird. Mit Pauken, Trompeten und wehenden Fahnen kraftstrotzend und wagemutig in den "Totalen Krieg des Führers" zu ziehen, mag ja noch Spass machen. Aber was dann folgt, ist nur noch grässlich und furchtbar: Ein sinnloses Gemetzel und erbärmliches Leiden, und nicht mal mehr Duschen, die funktionieren.
    Zu all den unerträglichen Schmerzen beisst und juckt es überall!
  • leu84 08.08.2016 22:25
    Highlight Highlight Glatzköpfe? Warum müssen sich sogenannten Nazis immer ihre Schädel rasieren? Um deren "unarischen" Haarfarbe zu verbergen?
    • Matrixx 09.08.2016 06:03
      Highlight Highlight Weil sie sich für Skinheads halten...
    • Duweisches 10.08.2016 23:06
      Highlight Highlight Ich frage mich vor allem warum sich diese "reine weisse Rasse" mit schwarzer Tinte vollschmiert ^^
  • Markus Hofstetter 08.08.2016 20:09
    Highlight Highlight "American Nazi? Ist das nicht eine Tautologie? Wie «weisser Schimmel»? Oder «plumper Antiamerikanismus»?"

    Achso, Amerikaner sind also per se schon Nazis. Wieder mal ein schönes Beispiel wie viel gemeinsam Linksaussen mit Rechtsaussen hat. Wobei solche Sprüche selbst bei der SVP zum Ausschluss führen würden.

    (Uups, lieber Markus, ob's wohl ironisch gemeint war? Die Redaktion.)
    • who cares? 09.08.2016 05:53
      Highlight Highlight @Markus analysiere mal "plumper Antiamerikanismus" und überdenke deinen Kommentar ;)
    • Markus Hofstetter 09.08.2016 10:53
      Highlight Highlight @Redaktion: Schon klar, dass dies als Scherz daherkam. Aber ich finde es dennoch grenzwertig. Die SVPler, der Sektion Widen, die Dreck Jugos geschrieben haben, werden wohl auch behaupten, es sei ein Scherz gewesen.

      Ok, vielleicht war ich zu hart, aber ich finde es wie gesagt grenzwertig.
    • Markus Hofstetter 09.08.2016 11:35
      Highlight Highlight @who cares: Ja, ok. Dieser Satz entschärft den vorherigen schon. Ich war wohl zu hart.
  • Mnemonic 08.08.2016 19:06
    Highlight Highlight Ich habe bei Nazis so eine Theorie. Sie hat mit Inzest zu tun...
    • Mnemonic 08.08.2016 22:04
      Highlight Highlight ok. hier hats also mindestens schonmal 5 Nazifreaks. Interessant.......

  • Olmabrotwurst 08.08.2016 17:39
    Highlight Highlight Wären die Nazis noch am start, wären die us-NAZIS nicht erlaubt und man hätte sie sofort erschossen, das gleiche gillt für den sauhaufen von neo-Nazis
  • dracului 08.08.2016 17:33
    Highlight Highlight Der Genozid der Amerikaner an den Ureinwohnern verlief ungestraft und auch die Versklavung von Afrikanern funktionierte perfekt. Bis zum heutigen Tag werden Farbige erfolgreich diskriminiert. Gegnern bringt man Demokratie in der Form von Bomben. In Guantanamo kann zudem man straflos Unschuldige foltern. Ich verstehe wirklich nicht, warum sich einige Amerikaner unbedingt dem Nationalsozialismus anbiedern müssen, wenn doch ihre eigenen Konzepte viel effizienter wären?
    • leu84 08.08.2016 22:27
      Highlight Highlight Vor allem der "sozial" teil passt nicht in die USA
  • N. Y. P. D. 08.08.2016 17:30
    Highlight Highlight Nationalrat Glarner hat angeblich den Newsletter dieser American Nazi Party abonniert...
    Ich würde gerne einen Kommentar zu Herrn Glarner und dieser Pfefferspray-Sache schreiben. Könntet ihr noch einen Artikel zu diesem Thema schreiben..
  • MikoGee 08.08.2016 16:36
    Highlight Highlight Also wenn schon dann würde es NSUSAAP heissen, und nicht NSDAUSA ;)
  • Jokerf4ce 08.08.2016 16:35
    Highlight Highlight In Amerika hat die Anzahl Nazis seit dem 2ten Weltkrieg, extrem zugenommen.
    In Amerika gibt es warscheinlich auf die Bevölkerung hochgerechnet 10 mal soviele Nazis wie in Deutschland,
    und Deutschland hat die Nazis erfunden...

    Think about it
    • MikoGee 08.08.2016 16:48
      Highlight Highlight Ich glaube nicht dass die Schandtaten des Nazitum in Deutschland erfunden wurde, Judenverfolgung gab es über die Jahrhunderte immer wieder in ganz Europa, auch im Osten. Die herabwürdigen Rassengesetze stammen von den Deutschen, aber die Grundidee des Genozids an Juden ist so alt wie die religiöse Geschichte selbst. Und eigentlich war Hitler ja Österreicher...und seine Landsleute haben ihm sicher nicht mit ausgestrecktem Arm den Weg nach Hause weisen wollen, als er mit den Piefkes 1938 sein Heimatland anektierte. ;)
  • pun 08.08.2016 15:34
    Highlight Highlight Ein Kunstwerk für sich ist diese Umfrage-Antwortmöglichkeit <3 :

    "American Nazi? Ist das nicht eine Tautologie? Wie «weisser Schimmel»? Oder «plumper Antiamerikanismus»?"
  • Paesq 08.08.2016 15:19
    Highlight Highlight Müsste es in der ersten Umfrage nicht: NSUSAAP heissen?

    Da ja NSDAP die Abkürzung für Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ist?
    • TanookiStormtrooper 08.08.2016 16:02
      Highlight Highlight Wenn schon dann:
      NSUSALP
      National Socialistic United States of America Labor Party.

      :P
    • MarZ 08.08.2016 21:26
      Highlight Highlight United States würde in einem echten NSDAP Ableger sicher nicht vorkommen. Föderalismus im Führerstaat, soweit kommts noch :D
  • Matrixx 08.08.2016 15:10
    Highlight Highlight 'Murica!
    • MikoGee 08.08.2016 16:49
      Highlight Highlight ...f**k yeah! xD
  • reaper54 08.08.2016 14:59
    Highlight Highlight Es gibt übrigens drei Offizielle Kandidaten... also kann man auch drei Mal Raten 😃
  • Chrigi-B 08.08.2016 14:53
    Highlight Highlight Hahhahaha da drehen sich ja die Väter und Grospapis dieser Herren im Grabe 🙈
  • Joseph Dredd 08.08.2016 14:48
    Highlight Highlight Hach ja, Mr. Hilter, Mr. Bimmler und Ron Vibbentrop...
    Play Icon
  • Sagitarius 08.08.2016 14:44
    Highlight Highlight Gerhard Polt! You made my day! Hammer! Danke Watson!
  • ElendesPack 08.08.2016 14:28
    Highlight Highlight Schlimm...Trump hat die Blödies dazu gezwungen, so einen Käse zu labern.
    • winglet55 08.08.2016 15:10
      Highlight Highlight nein das war Putin, weil er steuert ja trumpf von Moskau aus ;-)
    • ElendesPack 08.08.2016 16:45
      Highlight Highlight Ah, sorry...ich hab da den Überblick total verloren mittlerweile.
    • glass9876 08.08.2016 18:21
      Highlight Highlight Es war bestimmt Hitler, der Wahrhaftige! Er steuert Putin aus dem Grab, äh dem Führerbunker...
  • pamayer 08.08.2016 14:26
    Highlight Highlight wen wundert's...
  • TanookiStormtrooper 08.08.2016 14:22
    Highlight Highlight Ein lustiger Haufen, diese kleinen Nazis...


    PS:
    Um jetzt noch den Grammatiknazi zu geben: "Zuspruch von DEN Rechtsradikalen"
    • gschuler 08.08.2016 14:38
      Highlight Highlight Määärci! Ist angepasst.
    • EvilBetty 08.08.2016 14:41
      Highlight Highlight Der Dativ ist dem Genitiv sein Tot... von wegen Grammarnazi...
    • Stachanowist 08.08.2016 15:16
      Highlight Highlight @ EvilBetty

      Tod*. Von wegen Grammatiknationalsozialist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Malu 81 08.08.2016 14:20
    Highlight Highlight Kranke Idioten die 80 Jahre zu spät auf der Kugel herumlaufen.

Die vier grossen Fragen zum Mueller-Report

Washington fiebert der Veröffentlichung des Mueller-Berichts entgegen. Drohen Donald Trump peinliche Enthüllungen? Schwärzt sein Justizminister alles potenziell Schädliche? Die wichtigsten offenen Punkte im Überblick.

Die Erwartungen sind wieder einmal hochgeschraubt: Die amerikanische Hauptstadt fiebert der Veröffentlichung des kompletten Berichts von Sonderermittler Robert Mueller entgegen.

Heute um 15:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit will der Justizminister William Barr die knapp 400 Seiten zeitgleich dem Kongress und der Öffentlichkeit vorlegen. Zuvor hatte Barr lediglich eine knappe Zusammenfassung bzw. eine Interpretation geliefert – und die letzten Wochen mit der Durchsicht des Berichts auf geheime …

Artikel lesen
Link zum Artikel