DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verwirrung um mögliches Treffen zwischen Trump und Putin

Donald Trump in Vietnam angekommen. Er nimmt am Apec-Gipfel teil, Wladimir Putin auch. Ob die beiden sich zum Gespräch treffen, ist unklar. 
10.11.2017, 09:0310.11.2017, 09:13

Trump ist in Vietnam gelandet. Der US-Präsident wird am Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft teilnehmen. Neben Chinas Präsidenten Xi Jinping wird auch Wladimir Putin anwesend sein. Ob sich Trump und der Kreml-Chef zu einem Gespräch unter vier Augen treffen werden, wie bislang erwartet, ist offen. 

«Was ein Treffen mit Putin angeht: Es gab niemals eine Bestätigung dafür», sagte Sanders. «Und es wird keines geben, weil das mit den Zeitplänen beider Seiten in Konflikt steht.» Trump und Putin würden sich aber «sehr wahrscheinlich» während des Gipfels sehen.

Donald Trump trifft in Vietnam ein.
Donald Trump trifft in Vietnam ein.
Bild: AP/AP

Der Kreml hatte erklärt, es werde ein bilaterales Gespräch der beiden Präsidenten am Rande des Gipfels geben. US-Aussenminister Rex Tillerson hatte danach allerdings gesagt, die Frage sei, ob es überhaupt «genügend Substanz» für ein solches Gespräch gebe.

Zwischen beiden Staaten bestehen klare Differenzen etwa im Syrien- und Ukraine-Konflikt. Zugleich stehen mehrere Vertreter des Trump-Teams im Verdacht, eng mit Moskau zusammengearbeitet zu haben, um Trump im vergangenen Jahr zum Wahlsieg zu verhelfen.

Wladimir Putin ist auch da.
Wladimir Putin ist auch da.
Bild: EPA/SPUTNIK POOL

Als Verfechter einer protektionistischen Handelspolitik wird Trump mit Spannung bei dem Gipfel erwartet. Der US-Präsident kam am Freitag im vietnamesischen Danang an, wo die APEC ihr Treffen abhält.

Trump, der mit seinem Kurs unter dem Motto «Amerika zuerst» weltweit für Unruhe sorgt, spricht dort vor den versammelten Staats- und Regierungschefs. Auch Chinas Staatschef Xi Jinping, den Trump zuvor in Peking besucht hatte, wird eine Rede halten. (sda/dpa/afp/reu)

Trumps Tweets verbrennen – es gibt jetzt einen Roboter dafür

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38-Jähriger nach Erstürmung des Kapitols zu Haftstrafe verurteilt

Gut ein halbes Jahr nach der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger des damaligen US-Präsidenten Donald Trump ist in Florida Berichten zufolge ein Mann zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der 38-Jährige aus Florida hatte zuvor eingeräumt, in das Kapitol eingedrungen zu sein und die Arbeit des Kongresses behindert zu haben, berichtete am Montag unter anderem die Zeitung «Washington Post». Demnach handelt es sich bei diesem Fall um das erste Verfahren eines Schwerverbrechens im …

Artikel lesen
Link zum Artikel