International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This photo provided by Eglin Air Force Base shows the GBU-43/B Massive Ordnance Air Blast bomb. The Pentagon says U.S. forces in Afghanistan dropped the military's largest non-nuclear bomb on an Islamic State target in Afghanistan. A Pentagon spokesman said it was the first-ever combat use of the bomb, known as the GBU-43, which he said contains 11 tons of explosives. The Air Force calls it the Massive Ordnance Air Blast bomb. Based on the acronym, it has been nicknamed the

Das Pentagon berichtet, dass die US-Armee die grösste nicht-nukleare Bombe der USA über Afghanistan abgeworfen hat.  Bild: AP/Eglin Air Force Base

USA werfen erstmals ihre grösste nicht-atomare Bombe in Afghanistan ab

13.04.17, 19:41 14.04.17, 07:43


Erstmals haben die US-Streitkräfte ihre stärkste nicht-atomare Bombe in einem Kampfeinsatz abgeworfen. Der rund 10'000 Kilogramm schwere Sprengkörper traf einen «Tunnelkomplex» der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») im Osten Afghanistans.

Das teilte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums am Donnerstag mit. Die Waffe des Typs GBU-43/B Massive Ordnance Air Blast wird im Militärjargon als «Mutter aller Bomben» bezeichnet. Eingesetzt wurde sie den Angaben zufolge im Achin-Distrikt in der Provinz Nangarhar. Dort war am vergangenen Wochenende ein US-Soldat im Einsatz gegen die Dschihadisten getötet worden. (sda/afp)

Trinity: Die erste Atombombe

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

81
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
81Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gulasch 14.04.2017 11:34
    Highlight Well... not a nuke!
    2 2 Melden
  • DocM 14.04.2017 10:14
    Highlight 39 Tote IS-ler, zerstörte natürliche Höhlen, welche auch als Wasserspeicher dienen das mit einem Grundaufwand von 14 Millionen Dollar für die MOAB, dazu noch Flugzeug und Personalkosten..... Grund war ein toter US-Soldat...
    Sorry, IS klaut einen LKW und erzielt das bessere Resultat. Punkto Effizienz ist hier noch einiges aufzuholen.

    Unter dem Strich: Macht die USA in dieser Ineffizienz weiter, haben sie bald zu wenig MOAB's und müssen andere abgelaufene Waffen nehmen. Gäll Donald, entsorge isch türer als ander i'd Luft ja
    7 9 Melden
    • DocM 14.04.2017 11:44
      Highlight Addendum: 1/3 der Toten waren "friendly casualties"...
      0 3 Melden
  • SVARTGARD 14.04.2017 10:05
    Highlight .
    9 2 Melden
  • SVARTGARD 14.04.2017 10:02
    Highlight Dat kracht ordentlich
    5 2 Melden
  • Zeit_Genosse 14.04.2017 09:41
    Highlight Man kann grosse Bomben werfen. Doch sollte man damit auch grosse Ziele treffen.

    Diese bunkerbrechenden Bomben sollten den Kim in Nordkorea auch interessieren und ihn darauf aufmerksam machen. Denn dort wurde militärisch vieles unter den Boden, fernab der Satellitenaugen gebaut.

    Propaganda.
    3 6 Melden
  • Ökonometriker 14.04.2017 09:26
    Highlight Dass CNN dies als Breaking News bezeichnet provoziert sicher kein Wortspiel.
    5 1 Melden
  • elmono 14.04.2017 09:12
    Highlight So ein Vergleich zur Zerstörungskraft dieser Bombe, beispielsweise zu Hiroshima, wäre noch informativ gewesen.
    10 1 Melden
  • zombie woof 14.04.2017 08:40
    Highlight Trump, ausgestattet mit dem Gemüt eines fünfjährigen, kommt mir vor wie wenn man eben diesen, kleinen Jungen, in ein Spielzeugladen schickt und ihm sagt, du kannst jetzt machen was du willst, alles ist erlaubt. Was dem kleinen Jungen nicht gefällt, wird rausgeschmissen oder kaputt gemacht, alles andere wird ausprobiert, auch Spielsachen die eigentlich erst ab 12 Jahren geeignet wären denn, er kann ja machen was er will, für ihn wird es kaum Konsequenzen geben. Das Resultat wird ein demolierter Spielzeugladen sein und ein kleiner Junge, der stolz auf das Vollbrachte ist.
    12 6 Melden
    • Gustav.s 14.04.2017 10:55
      Highlight So war es vielleicht am Anfang. Inzwischen stehen da aber die selben Erwachsenen wie bei allen Präsidenten im Laden und drohen mit Rauswurf sollte der kleine Trump nicht folgen.
      0 3 Melden
  • rodolofo 14.04.2017 07:45
    Highlight Was hätte man nicht alles mit den von den US-Militärs bombenmässig in die Luft geknallten Dollars anfangen können!
    Man hätte zum Beispiel ein Heer von Coiffeuren auf die Afghanen loslassen können, die in ganz Afghanistan alle Islamistischen Bärte abrasiert hätten!
    Aber daraus wurde nichts.
    Alle Bärte und Turbane, kombiniert mit entsprechendem Denken, sind geblieben.
    Und jetzt, nach dem Abwurf der "Mutter aller Bomben" (was für eine Blasphemie, das heilige Wort "Mutter" für männlichen Grössenwahn zu verwenden!) wird der Hass auf den "Amerikanischen Satan" noch einmal gewachsen sein, zu Recht...
    7 8 Melden
  • Ursus ZH 14.04.2017 06:20
    Highlight War das nicht auch so ein Ding, das in die WTC' flog?
    14 103 Melden
    • EvilBetty 14.04.2017 08:30
      Highlight Nein, das war eine Boeing 767. Ist ganz einfach zu unterscheiden. Das eine ist ein Passagierflugzeug, das andere eine verfickte Bombe.
      27 3 Melden
  • Darkside 14.04.2017 05:19
    Highlight Trump der Warlord. Keine 100 Tage im Amt und schon zweimal das Knöpfchen gedrückt. Kommt natürlich seinen Spezis in der Kriegsindustrie zu Gute.
    55 46 Melden
  • Posersalami 14.04.2017 03:52
    Highlight Den Angriff auf Syrien hat er befohlen, wärend er Schokoladenkuchen mit Xi gegessen hat. https://mobile.twitter.com/FoxBusiness/status/852135930831843329

    Was wars wohl diesmal? Aufm Klo mit Verstopfung?
    53 22 Melden
  • MikoGee 14.04.2017 02:48
    Highlight "Mother of Bombs"? Bitch Please; mier hend Ueli de Schwert, "De Mueter vo allne Schwert"!!!
    83 17 Melden
    • Hayek1902 14.04.2017 09:04
      Highlight *mother of all bombs (MOAB)
      2 3 Melden
  • blaubar 14.04.2017 01:31
    Highlight Kann die Rakete auch spritzen?
    9 33 Melden
  • jupididi 13.04.2017 21:51
    Highlight Die Amis haben immer noch nicht verstanden das man Islamismus nicht mit Gewalt besiegen kann. Die beste Waffe gegen den IS ist Bildung ! Die IS-Fanatiker freuen sich ja alle drauf zu sterben. So hat Amerika nur wieder ein paar Mertürer mehr hergestellt.
    92 64 Melden
    • strudel 13.04.2017 22:00
      Highlight Mehrtürer sind autos
      312 9 Melden
    • Echo der Zeit 13.04.2017 23:47
      Highlight Der Abwurf war nur für die Us waffenindustrie.
      34 13 Melden
    • Posersalami 14.04.2017 03:55
      Highlight Das haben leider nicht nut die Amis nicht kapiert.

      Nicht verwechseln!
      122 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hugo Wottaupott 13.04.2017 21:42
    Highlight Was passiert wenn man die dem Nachbar in den Briefkasten steckt?
    51 11 Melden
    • DocM 14.04.2017 10:15
      Highlight Der geht kaputt, da Briefkasten zu klein...
      4 1 Melden
  • Pirat der dritte 13.04.2017 21:29
    Highlight An alle anti- Amerikaner und Putin/ Assad Freunde: die Aussagen etwas kritisch hinterfragen wäre angesagt! Teilweise haarsträubend!
    45 72 Melden
    • seventhinkingsteps 13.04.2017 22:39
      Highlight Gleichfalls
      55 28 Melden
    • ujay 14.04.2017 04:08
      Highlight 😂😂😂😂😂
      20 7 Melden
    • Chääschueche 14.04.2017 09:43
      Highlight @Pirat
      USA Bashing ist eben im Trend. Trotzdem fliegen die meisten in die USA um Ferien zu machen, benutzen US Produkte (Microsoft, Google, Apple usw), Essen in US Fast Food Ketten, Fahren US Autos usw.

      komisch diese US Basher oder? ;)

      Oder gehen die basher seit neustem zu Assad und Putin in die Ferien? Wohl eher nicht.


      schöne Ostern 🐇🐰
      8 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • SVARTGARD 13.04.2017 21:15
    Highlight Lass krachen
    30 26 Melden
  • fluppi 13.04.2017 21:09
    Highlight America, Fuck Yeah!
    Comin' again to save the motherfuckin' day, Yeah
    62 13 Melden
    • EvilBetty 13.04.2017 21:20
      Highlight


      🤘
      59 5 Melden
    • felixJongleur 14.04.2017 01:56
      Highlight Maatt Damon! :))
      17 2 Melden
    • danmaster333 14.04.2017 08:53
      Highlight murica!
      0 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gipfeligeist 13.04.2017 21:07
    Highlight Ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl bei allem was momentan die USA betrifft... Trump verscherzt es sich mit Putin, Assad, Muslimen, dem IS, allen liberalen, sozialen und frei Denkenden.
    Eingeklemmt zwischen Russland, China und dem IS stolpert Trump in den nächsten Krieg. Ich weiss nicht ob das gut endet...
    66 37 Melden
  • Fischra 13.04.2017 20:50
    Highlight Na Donald. Wie fühlst du dich? Wieder ein Viagra gespart? Aber schöner und intelligenter bist du trotzdem nicht.
    87 41 Melden
    • blaubar 13.04.2017 21:08
      Highlight Hmm. Ob in den USA einzig und allein für alle Dinge, die geschehen, Trump verantwortlich ist. Ich weiss nicht. So lange ist sein Tag dann auch wieder nicht, besonders wenn er ständig Golf spielt.
      66 14 Melden
    • Fischra 13.04.2017 21:37
      Highlight Da gebe ich Ihnen natürlich recht. Evtl haben gewisse Grössen gemerkt dass wenn sie den Hitzkopf Golf spielen lassen, sie dann freie Hand haben. ;)
      41 10 Melden
    • Firefly 13.04.2017 22:18
      Highlight Na verantwortlich ist er auf jeden Fall, er ist der Präsident. Ob sie auch seinem Kopf entsprungen sind, ist eine andere Frage.
      34 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Felix Walter S. 13.04.2017 20:35
    Highlight Trump greift durch! Langsam ist mir der kleine Draufgänger sympathisch.
    48 191 Melden
    • NoBrainer 13.04.2017 21:20
      Highlight Echt jetzt? Kriege anzetteln? Bomben werfen?
      83 31 Melden
    • Firefly 13.04.2017 22:26
      Highlight Echte Draufgänger setzen nur ihr eigenes Leben aufs Spiel. Die anderer Leben aufs Spiel setzen nennt mam fahrlässig oder Mörder.
      78 9 Melden
    • Datsyuk * 13.04.2017 23:04
      Highlight Als Feiglinge kann man sie auch bezeichnen.
      24 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • RacKu 13.04.2017 20:29
    Highlight Kriegsverbrechen!
    48 75 Melden
    • Firefly 14.04.2017 07:33
      Highlight Du meist also, du setzt die bombardierung einer unbewohnten Wüstengegend mit ein paar Tunnels mit Islamistwn mit der Vertreibung oder und Vernichtung ganzer Volksgruppen gleich?
      4 2 Melden
    • loplop717 14.04.2017 08:17
      Highlight Wieso?
      2 1 Melden
  • batschki 13.04.2017 20:10
    Highlight Noch eine Baustelle??
    Dachte, der Nachrichtensprecher hätte sich mit "Afghanistan" verschwatzt.
    32 9 Melden
    • Zerpheros 14.04.2017 07:49
      Highlight Das kann passieren: Die schreiende Orange kann dann und wann Syrien und den Irak nicht auseinanderhalten. Naja, was erwartet man auch von Leuten, die ihr eigenes Land auf der Weltkarte nicht finden ...🤔😒
      1 2 Melden
  • DocM 13.04.2017 20:09
    Highlight Dieses mal aber im Ziel, ohne Collateral Damages und nicht wie in Syrien neben der Flugbahn, gäll Donald
    31 18 Melden
  • Baba 13.04.2017 20:09
    Highlight Damals 2002, auf der Jagd nach Bin Laden haben die USA bei diesen angeblichen Tunnelsystemen bereits die kleine Schwester, die "Daisy Cutter" Bombe, eingesetzt. Sie ist etwa ein Drittel leichter, detoniert ca 1.5 Meter ab Boden und vernichtet im Umkreis von 1 Quadratmeile alles. Resultat: Bin Laden war nicht dort.

    Was oder wer soll dort genau zur Strecke gebracht werden? Oder gehts 45 einfach darum, John Wayne zu spielen: "ICH habe es gewagt, die Grösste, die Effektivste, die WASAUCHIMMER Bombe einzusetzen. NIEMAND vor MIR hat das gewagt."

    Diese Hauruck-Aktionen machen mir Angst.
    85 20 Melden
    • bokl 13.04.2017 20:35
      Highlight Waffen die im Ernstfall "getestet" wurden, lassen sich nun mal einfach besser verkaufen ...
      46 8 Melden
  • themachine 13.04.2017 20:06
    Highlight Oh yeah! Riesige Bomben auf eine Terrormiliz werfen, die man selbst zu verantworten hat.
    ❤LIVING THE AMERICAN DREAM❤
    114 29 Melden
    • TheMan 13.04.2017 20:15
      Highlight Du hast ja Beweise, das der Daesh von der USA gegründet wurde. Oder nur Behauptungen?
      30 109 Melden
    • Posersalami 13.04.2017 20:20
      Highlight "Zu verantworten" ist etwas anderes als "gegeündrt worden". Wer den Zusammenhang zwischen Daesh und der Invasion des Iraks nicht siehthat wohl die letzten Jahre unter einem Stein gelebt.
      114 18 Melden
    • Hoppla! 13.04.2017 21:21
      Highlight Leider ist die Welt doch etwas komplexer...
      24 17 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pirat der dritte 13.04.2017 20:01
    Highlight Klare Ansage!
    22 17 Melden
  • zombie woof 13.04.2017 19:58
    Highlight Trump spielt....
    18 11 Melden
    • Scooby doo 13.04.2017 20:51
      Highlight und meint es sei ein spiel.....
      19 9 Melden
  • seventhinkingsteps 13.04.2017 19:51
    Highlight Mein innerer Konflikt lässt sich grad schwer beschreiben muss ich ehrlich sagen...
    25 14 Melden
    • NoBrainer 13.04.2017 21:23
      Highlight @atomschlaf: #underschti
      23 27 Melden
    • jupididi 13.04.2017 21:47
      Highlight @atomschlaf Terroroisten sind wie eine Hydra. Schlag ihr einen Kopf ab und es wachsen zwei nach.
      19 10 Melden
    • seventhinkingsteps 13.04.2017 22:36
      Highlight Ach atomschlaf. Wenn die Welt doch nur so simpel wäre wie du sie siehst.

      In Bekennerschreiben des IS zu Terroranschlägen ist die Motivation meist die Aggression des Westens gegen den IS und ihre militärische Intervention in Syrien usw. Die US-Präsenz im nahen Osten liefert dem IS sehr viel Material, mit dem sie halt argumentieren können, dass der Islam tatsächlich im Krieg mit der USA und dem Westen ist, so wie es ja auch Trump sagt, der ja auch nicht realisiert, dass er damit der Argumentation des IS folgt.
      22 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • moedesty 13.04.2017 19:49
    Highlight wir gratulieren.
    22 24 Melden
    • batschki 13.04.2017 20:17
      Highlight Wofür genau?
      18 8 Melden
    • Genital Motors 13.04.2017 21:42
      Highlight Für diese Bombenstimmung :-)
      21 7 Melden

Schweizer Firmen spenden 1,7 Millionen an Trumps Partei

Tochterfirmen hiesiger Konzerne spenden bei den Zwischenwahlen für beide Parteien. Allein die Lobbygruppe der UBS hat im Wahlzyklus 2018 bis Ende September eine Million Dollar an amerikanische Politiker gespendet.

Die amerikanischen Gesetze sind eigentlich glasklar. Ausländische Personen, seien es Individuen oder Firmen, dürfen sich nicht finanziell im Wahlkampf engagieren. Wer gegen diese Auflage verstösst, gerät schnell ins Visier der Strafverfolgungsbehörden. Doch es gibt Schlupflöcher.

US-Tochtergesellschaften von ausländischen Konzernen etwa dürfen bei ihren Mitarbeitern Spenden einsammeln und an Politiker verteilen. Bedingung ist: Das Geld muss von US-Bürgern stammen. Und nur US-Bürger dürfen …

Artikel lesen