International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was steckt hinter der Verschwörungstheorie «QAnon»? Eine Erklärung in 7 Punkten

Dominique Zeier
Dominique Zeier



Verschwörungstheorien verbreiten sich oft so schnell wie ein Lauffeuer. Die neueste in dieser Kategorie ist «QAnon» aus den USA, die im Augenblick im Internet explodiert. Aber worum handelt es sich dabei genau?

 Was ist «QAnon»?

Das erste Mal erschien der Name «Q» am 28. Oktober 2017 – wo anders als auf der umstrittenen Internetplattform 4chan. Damals hinterliess der User «Q» einen Post, der als «Die Ruhe vor dem Sturm» betitelt war. 

In diesem und weiteren Posts behauptete «Q», ein hoher Regierungsangestellter in den USA zu sein und über Insider-Wissen zu Top-Secret-Themen zu verfügen. Er beschrieb, geheime Informationen zu Donald Trump, Robert Mueller, – dem Sonderermittler in der Russland-Affäre – den Clintons, mehreren Pädophilen-Ringen und weiteren Dingen zu haben.

Bild

«QAnon» zeichnet sich vor allem durch Pro-Trump-Meinungen aus. bild: twitter

Seither hinterlässt «Q» immer wieder sogenannte «breadcrumbs» (Brotkrümel) online, die von seiner Community, die sich «QAnon» nennt, eifrig aufgenommen werden.

Wieso sprechen jetzt plötzlich alle von «QAnon»?

Seit Montag kursieren auf YouTube diverse Videos, die scheinbar belegen sollen, dass es sich beim amerikanischen Schauspieler Tom Hanks um einen Pädophilen handeln soll. Hanks ist aber nicht der einzige, der unter Beschuss steht.

Genannt werden unter anderem auch Steven Spielberg und Cemex, ein mexikanischer Zement-Hersteller. Spielberg wird ebenfalls als Pädophiler bezeichnet und Cemex soll im Kinderhandel involviert sein.

So sehen diese Videos aus:

Bild

bild: screenshot youtube

Als Quelle für diese Anschuldigungen wird «QAnon» genannt. Hanks und Spielberg hatten den amerikanischen Präsidenten Trump beide in der Vergangenheit öffentlich kritisiert. Hanks spielte ausserdem die Star-Rolle im Spielberg-Film «The Post», der Ende 2017 in den Kinos lief. 

Was glauben die Anhänger von «QAnon»?

Grundsätzlich sind die Behauptungen, die «Q» aufstellt, Pro-Trump. Mit der Zeit wurden die Aussagen aber immer diffuser und breiter gefächert. Einige Ideen von «QAnon» sind:

Bild

Die Anhänger vermehren sich stündlich. bild: twitter

Wer glaubt tatsächlich, was «QAnon» behauptet?

abspielen

CNN trifft die Q-Fans. Die Antworten sind etwas verwirrend. Video: YouTube/Noor Al-Sibai

Die US-amerikanische Komikerin, Roseanne Barr, twitterte schon vor längerer Zeit über «QAnon». Dabei scheint sie auf die Existenz von mehreren Pädophilen-Ringen hinzuweisen, einige davon innerhalb von Hollywood. Sie vertraue darauf, dass der Präsident diese bald ausschalte, schrieb sie.

Auch der frühere Baseball-Spieler Curt Shilling soll angeblich auf den «QAnon»-Zug aufgesprungen sein.

Nebst einigen Celebrities findet «QAnon» aber vor allem in der breiten Masse Anklang. Wie viele es genau sind, ist schwer zu benennen. Es könnte sich laut einem Universitätsprofessor aus Miami sehr wohl um eine sehr laute, aber sehr kleine Gruppe handeln. 

Den Reddit-Thread zur Verschwörungstheorie haben aber 49'000 Personen abonniert und auch auf Facebook folgen 40'000 Mitglieder der Gruppe. 

Wieso glaubt überhaupt jemand an all das?

Es ist schwierig, die genauen Hintergründe für ein solches Phänomen zu beschreiben. Die tiefe politische Spaltung in Amerika und ein polarisierender Präsident können dabei aber einen Einfluss haben.

Bild

Auf Facebook hat «QAnon» über 40'000 Befürworter.  bild:

Ausserdem machen Fälle wie jene des ehemaligen US-amerikanischen Komikers Bill Cosby der Öffentlichkeit zu schaffen. Dieser hatte sich in den Staaten grosser Beliebtheit gerühmt. Im April 2018 wurde er jedoch wegen dreifachen sexuellen Missbrauchs verurteilt. Laut einem Verschwörungstheorie-Professor ist es möglich, dass sich die Bevölkerung denkt: «Bill Cosby war Amerikas Vater. Jetzt ist er ein Mehrfachvergewaltiger. Wie viele solcher Fälle gibt es sonst noch?»

Wie reagiert Trump auf «QAnon»?

Persönlich hat Trump bisher nicht auf die Verschwörungstheorie reagiert. Seine Pressesprecherin, Sarah Sanders, wandte sich aber direkt an einige Anhänger, die an einer Trump-Veranstaltung in Tampa, Florida, am Dienstag erschienen sind.

Sanders sagte: «Der Präsident verurteilt jede Gruppe, die zu Gewalt gegen Individuen aufruft und unterstützt sicherlich keine Gruppen, die dies gut heissen.»

Bild

Diese Q-Supporter erschienen am Dienstag bei einer Trump-Veranstaltung. bild: twitter

Welche Auswirkungen hat «QAnon»?

Bisher glücklicherweise keine dramatischen. Aber einige bedenkenswerte Vorfälle gibt es bereits. Im Juni fuhr beispielsweise ein Mann mit einer Schusswaffe bewaffnet zum Hoover Dam. Er sprach von einer Mission, die «Q» ihm auferlegt haben soll. Er müsse einen Bericht der Justizabteilung auftreiben, von dem er glaubte, dass eine gefälschte Version veröffentlicht worden war.

Ein weiterer auffälliger und mutmasslich bewaffneter Mann war ausserdem vor dem Büro des Anwalts Michael Avenatti, der den Pornostar Stormy Daniels vertritt, aufgetaucht. Diese behauptete zuvor, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Mittlerweile wurde sie aufgrund von Nacktheit in einer ihrer Shows verhaftet. 

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Je drei neue Fälle in Zürich und im Aargau – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Baby zu Tode geschüttelt: 6 Sechs Jahre Gefängnis

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

63
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
63Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • glüngi 04.08.2018 23:45
    Highlight Highlight ich verfolge qanon seit monaten. es ist so absurd wie sie alles zu ihrem vorteil verdrehen. wie der typ sogar eine staumauer besetzt hat und ein anderer hat mit seinen leuten sogar ein obdachlosen lager zerstört. die sind völlig gaga. sehen trump teilweise als von gott gesannt an. die werden nocch gefährlich ich sags euch. 52 mitglieder auf reddit alleine.
    • glüngi 05.08.2018 10:39
      Highlight Highlight 52.000
  • Tatwort 03.08.2018 18:31
    Highlight Highlight In diesem Umfeld könnte auch diese Story noch einiges an Brisanz gewinnen:
    http://amp.poynter.org/news/hire-crowd-business-operates-openly-and-makes-journalism-even-more-difficult?__twitter_impression=true
    • Cpt. Jeppesen 04.08.2018 19:22
      Highlight Highlight Meinen Dank an Tatwort für den Link. Der Artikel weist auf ein grosses Problem hin. Die gleichen Methoden wurden schon in den 1930er Jahren von den Faschisten verwendet. Soviele Lügen und Halbwahrheiten verbreiten bis keiner mehr weiss wo ihm der Kopf steht.
      Ich verstehe gar nicht wieso man das blitzen muss. Solche Methoden (Qanon, gekaufte Demonstranten, Falschmeldungen in sozialen Netzwerken, etc., p.p.) untergraben Demokratie und Freiheit. Und ich bin gerne frei.
  • elmono 03.08.2018 18:28
    Highlight Highlight Uuuu daschi anonen.
  • El Vals del Obrero 03.08.2018 18:20
    Highlight Highlight Jedes neue Medium, dass dafür sorgte, dass Informationen (egal welche) besser und schneller verteilt werden konnte, bewirkte erst mal Kriege und Katastrophen, bis die Gesellschaft damit umgehen konnte.

    Buchdruck löste z.B. Religionskriege zwischen Katholiken und Reformierten aus.
    Zeitungsdruck hatte sicher beim 1. WK eine grosse Rolle.
    Radio und Kino (Wochenschau) beim 2. WK. Oder auch Radio bei den Gemetzeln in Ruanda.
    Für TV gibt es sicher auch Beispiele (vielleicht Balkan).
    Bei Internet und vor allem Social Media steht uns das noch bevor.
    • j_ulchen 03.08.2018 18:29
      Highlight Highlight Gewalt war in den letzten 500 uahren omnipräsent, das hat nix mit kommunikationstechnik zu tun
    • El Vals del Obrero 03.08.2018 18:35
      Highlight Highlight Das schon, aber nur wegen Büchern gibt es heute wohl kaum mehr Kriege.
    • Mutzli 03.08.2018 19:53
      Highlight Highlight Das ist ne sehr steile These. So wurde der Buchdruck nach Gutenbergscher Art gute 70 Jahre vor der Reformation erfunden und gedruckte Bücher gabs schon lange vorher.

      Das gleiche gilt für Zeitungen und erster Weltkrieg: DIe ersten gabs schon 300 Jahre vorher und auch als Massenmedium, waren die im 19. Jahrhundert schon lange und weit verbreitet. Die Radikalisierung der Weimarer Republik fand auch nicht primär übers Radio (was damals noch ziemlich selten war) und Kinos statt.

      Sie haben absolut recht, dass man erst mit Medien lernen muss umzugehen, aber dass es gleich Krieg geben muss?
    Weitere Antworten anzeigen
  • El Vals del Obrero 03.08.2018 18:11
    Highlight Highlight 40'000 von 325 Mio sind etwa 0.123 Promille.

    Aber alle reden über sie.

    Irgendwie bewirken die Social Medias, dass man die Relationen nicht mehr richtig einschätzen kann.

    0.1 Promille einsame "Dorftrottel" gab es wohl schon immer und in allen Gesellschaften.

    Neu ist aber, dass sie sich zusammentun und sich gegenseitig bestätigen und hochschaukeln können. Und dass sie überhaupt Beachtung finden.
    Und die durchaus menschliche Sensationsgier sorgt dafür, dass es mehr Beachtung und Medienecho gibt, je abstruser es ist.

    So kann eine verschwindend kleine Minderheit den Rest vor sich her treiben.
  • mostindianer 03.08.2018 17:37
    Highlight Highlight Ich würd in dem Fall „Q“ französisch aussprechen, dann ist klar wofür es ist.
    • G. 03.08.2018 18:58
      Highlight Highlight Very Trou
    • Zeezoo 03.08.2018 22:23
      Highlight Highlight Made my day ihr Beiden :-)
  • Darkside 03.08.2018 17:20
    Highlight Highlight Jedes Tagebuch einer achtjährigen ist die seriösere Quelle als 4Chan. Über sowas sollten seriöse Medien eigentlich gar nicht berichten.
  • bcZcity 03.08.2018 17:03
    Highlight Highlight Für Anhänger solcher "Theorien" sind News ja nur glaubwürdig wenn sie von unseriöser, zweifelhafter Quelle sind.

    Denn die seriösen Quellen sind ja alle manipuliert und "fake". Daher kann man da auch nicht mit rationalen Argumenten dagegen ankommen.

    Aber in Zeiten wo es noch Leute gibt die fest von einer flachen Erde überzeugt sind, wundert mich auch ehrlich gesagt nichts mehr!
  • smoking gun 03.08.2018 16:41
    Highlight Highlight Mit Pizzagate ist das so ne Sache: Eigentlich glaub ich das auch nicht, lese ich aber Artikel wie diesen über den "Lolita-Express", komme ich schon ins Grübeln:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3589628/Report-Bill-Clinton-jumped-aboard-disgraced-sex-offender-Jeffrey-Epstein-s-Lolita-Express-plane-junkets-26-TIMES-just-three-years.html

    Und ein lebensfroher Anthony Bourdain soll sich erhängt haben. Mein Bauchgefühl sagt mir, da stimmt was nicht. So muss ich wohl ein Verschwörungstheoretiker sein.
    • Fabio74 03.08.2018 16:43
      Highlight Highlight Frag mich wie man solchen Schwachsinn glauben kann?
    • Gurgelhals 03.08.2018 16:49
      Highlight Highlight Ich kann dir genau sagen, was da nicht stimmt: Die Daily Mail als Quelle anzugeben.
    • smoking gun 03.08.2018 17:00
      Highlight Highlight @Fabio74: Mit "glauben" hat das nichts zu tun. Jeffrey Epstein gibt es wirklich, Bill Clinton auch und John Podesta hat einen - wie soll ich sagen - ausgefallenen Kunstgeschmack.

      Reiche mächtige Männer und sehr junge Frauen - hässlich ja, aber Realität. Epstein wurde übrigends von der US-Justiz mit Samthandschuhen angefasst. Seltsam, nicht wahr?
    Weitere Antworten anzeigen
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 03.08.2018 16:24
    Highlight Highlight Das tragische ist, die die Trump wählen glauben den Mist sogar.
  • N. Y. P. D. 03.08.2018 16:20
    Highlight Highlight Hillary Clinton, Barack Obama, John Podesta (der Stabschef des Weissen Hauses unter Bill Clinton) und selbst John McCain, republikanischer Präsidentschaftskandidat im Jahr 2008, seien alle entweder im Gefängnis oder müssten Knöchel-Monitoren der Polizei tragen.

    Ich hätte das nächste mal gern einen SPOILER :

    Ab hier liest Du den grössten Stuss, den Du je gelesen hast. Viele Leute in den USA sind langsam dermassen vollverblödet, dass es Auswirkungen auf die POTUS - Wahl 2020 haben könnte. Deshalb haben wir entschieden, euch den Schwachsinn in einem Artikel zusammenzufassen.
  • Blutgrätscher 03.08.2018 16:16
    Highlight Highlight Woran liegt es, dass die politischen Gegner von einigen Kreisen immer als Pädophile bezeichnet werden?
    Die Clintons, die Dems, Hollywood Eliten, aber auch Trump, Gingrich, etc.
    Für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten:

    1. Kinderschänder sind in der öffentlichen Meinung das Schlimmste, dass es gibt, und darum kann man so am besten Hass und Verachtung schüren
    Oder
    2. Pädophile sind aus irgendeinem Grund alle mega Erfolgreich

    Eines kommt mir hier viel wahrscheinlicher vor, als das andere...
  • Tooto 03.08.2018 15:54
    Highlight Highlight Bedenklich.
    Was mich an den meisten Verschwörungstheoretikern stört, ist diese totale Überzeugung dass sie als wenige DIE Wahrheit kennen.
    Genau wie es bei allen Fundamentalisten ist ;)
    • KXXY 05.08.2018 06:10
      Highlight Highlight Genau. wie die Kornkreise.

      Wenn ich einen Hundeschiss unter dem Bett finde, aber keinen Hund habe, müssen es Aliens gewesen sein!

      Q, ich komme .... !
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 03.08.2018 15:53
    Highlight Highlight Ja klar, und die Erde ist eine mit Chemtrails überdeckte Scheibe. Und die Mondlandung ist Schuld an 9/11, weil Aluhuttragende Impfbefürworter Kennedy erschossen haben.
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 03.08.2018 16:04
      Highlight Highlight Muss ich jetzt echt noch "Ironie off" schreiben???
    • danmaster333 03.08.2018 16:16
      Highlight Highlight Ich dachte immer Micky Maus sei Schuld an 9/11, aber anscheinend ist nun doch der VW-Konzern (Porsche) dafür verantwortlich.
    • Heilandsack 03.08.2018 16:48
      Highlight Highlight Um Himmels Willen, nein! Lass das! Ironischer kann man gar nicht schreiben. Ich für meinen Teil habe deinen Kommentar mit grossem Vergnügen gelesen
    Weitere Antworten anzeigen
  • blobb 03.08.2018 15:52
    Highlight Highlight Warum berichtet man über so einen Nonsense? 40'000 Follower? Come on!
    • Mutzli 03.08.2018 17:41
      Highlight Highlight Weil leider ziemlich viele gibt, die solchen Schmarrn für bare Münzen nehmen und ziemlich gut illustriert wie "düre bi rot" Teile des Trump/alt-Right/etc.-Internets sind. Gab auch schon Demos die von diesen Pappnasen organisiert wurden. Bei Pizzagate, was ähnlich lächerlich war und von den gleichen Kreisen verbreitet wurde, tauchten dann auch True Believers bei irgendwelchen Pizzerien auf mit vorgehaltener Waffe... Eigentlich ein WUnder, dass da noch niemand verletzt wurde. ALso schon ziemlich wissens- und bedenkswert.
  • grind 03.08.2018 15:49
    Highlight Highlight jedem der nur 1 wort von 4chan glaubt ist nicht mehr zu helfen.
  • DomKi 03.08.2018 15:31
    Highlight Highlight Ich würde aber aufpassen mit der Berichterstattung und nicht zu ins Lächerliche das Ganze zu ziehen. Ist klar das mit den Katzen und anderes Zeugs ist ja logisch dass dies nicht stimmt. Das mit der neue Weltordnung wurde jahrelang nur belächelt, aber dies wurde inzwischen mehrmals von bestimmten Politikern bestätigt.
    • Fabio74 03.08.2018 15:38
      Highlight Highlight Erzähl doch mal von diesen bestimmten Politikern und deren Hirngespinsten
    • Flexon 03.08.2018 15:43
      Highlight Highlight @DomKi
      Was, Katzen sind auch dabei?
    • loquito 03.08.2018 15:45
      Highlight Highlight Was willst du sagen? Ich bin. Stets etwas baff, dass Leute die all den Mist auf Youtube glauben sich kaum artikulieren können... Oder eben nicht baff, sondern es bestätigt mir, was das für Leute sind...
    Weitere Antworten anzeigen
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 03.08.2018 15:18
    Highlight Highlight Das liest sich so wie ein Mash-up beliebter und weit verbreiteter Verschwörungstheorien, völlig Irre. Wobei es kommt von 4chan, ich könnte mir auch Vorstellen, dass ein Paar Dudes sich einfach einen Spass daraus machen, sich als Regierungsbeamten auszugeben und mal schauen, wie weit sie damit kommen.
    Quelle 4chan ist auch grossartig, jede Quellenangabe ist seriöser.
  • Paddiesli 03.08.2018 15:15
    Highlight Highlight Eine Gruppierung der Marke Flat Earthers.
  • Ökonometriker 03.08.2018 15:11
    Highlight Highlight "Das Las Vegas Massaker war ein Inside-Job und von Hillary Clinton zusammen mit Saudi Arabien geplant. " warum zusammen mit Saudi Arabien? Weil Terror und so? 😆
    • boexu 03.08.2018 17:12
      Highlight Highlight aus Gründen
  • Bynaus 03.08.2018 15:04
    Highlight Highlight Trump ist so durchgeknallt, dass es eine noch verrücktere Verschwörungstheorie braucht, um ihn für die Massen zu rationalisieren. Hoffentlich hört der Albtraum bald auf. Ich befürchte aber, es wird erst noch viel schlimmer.
    • iisebahnerin 03.08.2018 16:07
      Highlight Highlight Bynaus: Schau dir mal auf youtube "q - the plan to save the earth" an... ÜBELST!

      So ab dem 2. Drittel wird dann klar, wieso Teflon Donnie in den Augen seiner Anhänger rein gar nichts falsch machen kann...

      Drum, ich teile Deine Befürchtung, dass es noch viel schlimmer kommt...
  • watsinyourbrain 03.08.2018 15:02
    Highlight Highlight Kenne nur qi nonen
    • Heilandsack 03.08.2018 16:54
      Highlight Highlight Und ich bloss den Typen mit den Raketenkugelschreiber
  • Lord_Mort 03.08.2018 15:01
    Highlight Highlight Die Leute glauben, was sie glauben wollen, egal wie absurd und an den Haaren herbeigezogen die Behauptungen sind. Da spielt dann nicht einmal mehr die quasi nicht vorhandene Reputation von 4chan eine Rolle.
    Die Trolle amüsieren sich bestimmt.
  • coheed 03.08.2018 14:51
    Highlight Highlight Ist das der neue Plot für die nächste Homeland-Staffel? So hört es sich nämlich an.
    • Samurai Gra 03.08.2018 14:54
      Highlight Highlight Leider wurde Homeland und House of Cards von der Realität Regelrecht von hinten Überrollt und diese Serien sind daher eigentlich kein Nervenkitzel mehr
  • aglio e olio 03.08.2018 14:48
    Highlight Highlight Wie sagte schon Mark Twain sinngemäss, das Recht auf Dummheit gehört zur freien Entfaltung der Persönlichkeit?

    Naja, wer einen Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Auch die Schweiz hat einen Fall «George Floyd» – und er ist nicht minder dramatisch

Der Fall erinnert an die Tötung von George Floyd. 2018 starb der Nigerianer Mike Ben Peter bei einer Polizeikontrolle in Lausanne. Sechs Polizisten hatten sich während der brutalen Verhaftung auf den Mann gestürzt. Mit fatalen Folgen. Nun warten die Polizeibeamten auf ihren Prozess.

Eine Welle der Empörung brandete im März 2018 durch Lausanne. «Black lives matter» skandierten 500 meist dunkelhäutige Demonstrierende in den Gassen der Westschweizer Metropole. Nicht nur die Proteste weisen Parallelen zum Fall von George Floyd auf. Wie beim Gewaltexzess eines Polizisten in den USA starb auch in Lausanne ein dunkelhäutiger Mann bei einer brutalen Verhaftung.

In der Nähe des Lausanner Bahnhofs führen Polizeibeamte am Abend des 28. Februar 2018 eine Aktion gegen Drogenhandel …

Artikel lesen
Link zum Artikel