International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Friday, April 7, 2017, file photo, U.S. President Donald Trump, left, and Chinese President Xi Jinping pause for photographs at Mar-a-Lago in Palm Beach, Fla. North Korea often marks significant dates by displaying military capability, and South Korean officials say there's a chance the country will conduct its sixth nuclear test or its maiden test launch of an ICBM around the founding anniversary of its military on Tuesday, April 25. Trump spoke by phone with both the Japanese and Chinese leaders Monday, April 24. China's official broadcaster CCTV quoted Xi telling Trump that China strongly opposed North Korea's nuclear weapons program and hoped

US-Präsident findet die uneingeschränkte Amtsdauer von Jinping «grossartig». Bild: AP/AP

Präsident auf Lebenszeit? Donald Trump findet dies eine «grossartige» Idee



Für einmal nimmt Trump die Chinesen als Vorbild. Denn Präsident Xi Jinping kann künftig uneingeschränkt an der Macht blieben. Eine 1982 eingeführte Amtszeitbeschränkung wird demnächst aus der Verfassung gekippt. Willkommen in der Diktatur! 

Der US-Präsident findet dies anscheinend super. «Xi ist jetzt Präsident auf Lebenszeit. Präsident auf Lebenszeit. Und er ist grossartig», soll Trump am Samstagabend vor potentiellen Geldgebern für die republikanische Partei gesagt haben. Darauf gab es Beifall und Gelächter. Dies berichtet CNN. Dem Sender liegt offenbar eine Tonaufnahme des Anlasses vor.

FILE - In this Nov. 9, 2017, file photo, U.S. President Donald Trump, right, chats with Chinese President Xi Jinping during a welcome ceremony at the Great Hall of the People in Beijing. Seeking China’s help on isolating North Korea through economic sanctions, Trump backed off a threat to label China a currency manipulator. He was off-and-on conciliatory on trade during an extended visit to Asia in November, and China announced it would lift restrictions on foreign investment in its banks and other financial institutions.  (AP Photo/Andy Wong, File)

Trump bewundert seinen chinesischen Amtskollegen.  Bild: AP/AP

«Und seht mal, er hat es geschafft, das zu tun. Ich glaube, das ist grossartig. Vielleicht sollten wir das eines Tages auch mal versuchen», so Trump laut CNN weiter. 

Demokraten finden es nicht lustig

Trump hat Xi Jingping während seiner Präsidentschaft bereits mehrfach getroffen. Vergangenen November reiste Trump zu einem Staatsbesuch nach China. Er verstand sich blendend mit seinem Amtskollegen, welcher ihn offenbar nachhaltig beeindruckt hat. 

Trumps politische Gegner fanden die Äusserungen nicht lustig. «Ob das nun ein Witz war oder nicht – über eine lebenslange Präsidentschaft wie bei Xi Jinping zu sprechen, ist das Unamerikanischste, was ein amerikanischer Präsident sagen kann», tadelte der demokratische Kongress-Abgeordnete Ro Khanna auf Twitter. (amü)

Donald Trump: Das Best Of

abspielen

Video: watson

Donald Trumps Personalkarussell

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

18
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

18
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Shin Kami 04.03.2018 16:49
    Highlight Highlight Die Amis finden doch immer ihre Freiheit so wichtig... Wieso ist dann dieser Möchtegern Diktator noch im Amt?
  • pedrinho 04.03.2018 12:48
    Highlight Highlight zum glueck kennt die Schweiz eine amtszeitbegrenzung, damit bundesraete und parlamentarier nicht bis zum juengsten tag auf ihren sesseln wiedergeklebt ruhen koennen - oder verwechsle ich da etwas.
    • _kokolorix 04.03.2018 14:31
      Highlight Highlight Wir haben keine Amtszeitbeschränkung. Aber es wird alle vier Jahre gewählt.
    • pedrinho 04.03.2018 15:23
      Highlight Highlight
      sag ich doch --> wiedergeklebt


      Solange der bisherige als bisher immer ganz oben auf dem abstimmzettelchen aufgefuehrt wird, hat doch der waehler gar keine veranlassung andere zu waehlen.

      Denken muesste er erst nachdem die bisherigen fehlen wuerden. Deshalb nicht nur wahlen sondern auch amtszeitbeschraenkung.

      Das dieses freiwillig, auf parteiebene nicht funktioniert hat die SP uebrigens bereits bewiesen.
    • Shin Kami 04.03.2018 16:51
      Highlight Highlight Der Bundesrat ändert sich immer mal wieder, da sehe ich nicht so ein grosses Problem. Interessant übrigens, dass du die SP als Beispiel nimmst, obwohl das auf andere Parteien auch zutrifft.
  • redeye70 04.03.2018 11:56
    Highlight Highlight Anfangs lachten auch viele über Adolf und gaben seinen abstrusen Ideen keine Chance. Trump würde ich jetzt nicht als Nazi bezeichnen aber faschistische Züge hat der. Gepaart mit seinem Geltungsdrang und dem ausgeprägten Narzissmus wird das ein gefährlicher Mix.
  • Walter Sahli 04.03.2018 11:36
    Highlight Highlight Und Maggie so "Das het de Pappe au sölle mache, wo n'er no Buundesrot isch gsi!"
  • Linus Luchs 04.03.2018 11:15
    Highlight Highlight Trump bringt nur in einer anderen Weise zum Ausdruck, was er schon unzählige Male zu erkennen gegeben hat: Er verachtet die Demokratie. Die Bevölkerung interessiert ihn ausschliesslich als Mittel zum Zweck, und dieser Zweck sind seine Macht und seine Privilegien.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 04.03.2018 10:30
    Highlight Highlight 😳 Der wird doch wohl hoffentlich (leider spätestens 2025) weg vom Fenster sein 😰
    • rodolofo 04.03.2018 10:55
      Highlight Highlight Da mache ich mir keine Sorgen!
      Den US-AmerikanerInnen wird auch dieses "Muppet-Monster" irgendwann wieder langweilig erscheinen, weil es immer seine doofen Sprüche wiederholt.
      Und dann wählen sie wieder Curmit den Frosch, oder Fossi-Bär, oder Gonzo.
      Und ganz sicher ist dann wieder mal der Adler mit den dicken Augenbrauen an der Reihe, weil der so viel besorgte Seriosität ausstrahlt!
      Übrigens erinnert mich unser Bundesrat Berset irgendwie an diesen weissen Adler aus der Muppet-Show...
  • Butzdi 04.03.2018 09:44
    Highlight Highlight Trumps Basis und die Russiabots werden nun wieder argumentieren, dass dies ein Witz war. Nein, ist es nicht. Trump verfährt immer so. Er lässt was unglaublich abstruses raus, wiederholt es dann immer mehr, die Medien reiten darauf rum und plötzlich ist es ein Standpunkt der diskutiert wird. Siehe Bewaffnung von Lehrern, siehe Illegale die abgestimmt haben sollen, siehe Todesstrafe für Drogenhändler. Der Mann ist offensichtlich verwirrt, aber durch sein Amt sehr mächtig und brandgefährlich - Witze macht der keine.
  • sowhat 04.03.2018 09:24
    Highlight Highlight Fängts nicht immer so an? Erst lachen alle über den Spruch oder verweisen ihn ins Undenkbare. Nach einigen Wiederholungen gewöhnen sich die Ohren dran, dann gehts ins Bekannte ein und wird debattiert und am Ende ist es gar nicht mehr so unmöglich. Uuuund s hwups ist es Realität. OMG
  • rodolofo 04.03.2018 09:20
    Highlight Highlight Mal sehen, ob das die WählerInnen der USA in 3 Jahren auch immer noch lustig finden, oder ob sie das dann sogar ernsthaft in Erwägung ziehen werden...
    Nichts ist unmöglich im Fall ins Bodenlose der einstigen Führungsmacht der "Freien" Welt!
    Hauptsache Number One! Sowohl beim Hochmut, als auch beim Fall, der bekanntlich immer auf den Hochmut folgt...
    • TheCloud 04.03.2018 11:37
      Highlight Highlight 2016 waren die letzten US-Wahlen. Trump muss nur 10 dem. Senatoren mit Geschenken überhäufen und kann die Verfassung nach Belieben umschreiben.
      Somit wird er auf Lebenszeit regieren.
      Höchstwahrscheinlich wird er die Tronfolge mit Familienmitgliedern regeln.
  • Vanessa_2107 04.03.2018 09:04
    Highlight Highlight Nachdem gewählt auf Lebenszeit, führt er die Monarchie ein und krönt sich als neuer Kaiser der USA. Intelligente Nachfolger gäbe es auch schon...





    Benutzer Bild
    • sowhat 04.03.2018 20:14
      Highlight Highlight Ups, Sorry, das hätte kein Blitz werden sollen sondern das aherzchen, ich fand deine PS so gut 😉
      @watson, bitte führt mal eine Funktion ein, wo man seine Bewertung verändern kann....
  • nick11 04.03.2018 09:02
    Highlight Highlight Find ich super die Idee. Trump Präsident auf Lebenszeit, grossartig!
    So wie Lincoln, Garfield, McKinley und Kennedy....
  • Zeyben 04.03.2018 08:58
    Highlight Highlight Diktator in spe. Genau dem beugen Amtszeiten vor.
  • andyh 04.03.2018 08:30
    Highlight Highlight ... Eine 1892 eingeführte Amtszeitbeschränkung wird demnächst aus der Verfassung gekippt.

    Das war 1982 unter Deng Xiaoping, nicht 1892
  • HerrLich 04.03.2018 08:01
    Highlight Highlight Ein demokratisch gewählter President darf dies per Definition nicht gut finden. Just sayin...
    • Linus Luchs 04.03.2018 11:04
      Highlight Highlight Vgl. Türkei. Ein Präsident kann demokratisch gewählt werden und dann mit Unterstützung einer Mehrheit im Parlament das Land Schritt für Schritt in eine Diktatur verwandeln.
  • Crissie 04.03.2018 07:14
    Highlight Highlight Na klar! Kann man sich ja bestens vorstellen, wie ihm das gefällt: auf Lebenszeit und wie ein unantastbarer Royal regieren, Senat und Kongress abschaffen, gigantische Paraden abhalten, vielleicht noch eine grosse, wunderbare Krone und- vor Allem - keine peinlichen Untersuchungen mehr...Naja, lasst ihn weiter träumen!
    • redeye70 04.03.2018 11:52
      Highlight Highlight Es gibt da ein offizielles Bild der Familie Trump als Neujahrsgruss vor seiner Zeit als Präsident. Dabei präsentiert er sich tatsächlich so in etwa wie als King Trump. Vlt. erleben wir bald das Königreich Trumpania mit dem Regenten Donald the first?
  • redeye70 04.03.2018 06:51
    Highlight Highlight Immer wenn man denkt Trump kann nicht mehr tiefer senken, setzt der noch einen drauf. Kann eigentlich jemand, der Ideen hat die gegen die US-Verfassung verstossen, rechtlich gesehen überhaupt noch Präsident sein?
    • seventhinkingsteps 04.03.2018 09:14
      Highlight Highlight Die Verfassung ist auch nur ein Stück Papier. Hab ich nie verstanden wie man die Bibel als Märchenbuch erklären kann aber einer Verfassung mehr Bedeutung zuschreibt
  • Baba 04.03.2018 06:46
    Highlight Highlight Man stelle sich vor: Nr 45 im Amt auf Lebenszeit!!!

    😨😨😨

    Ein Offizieller, der öffentlich solches von sich gibt, tritt die Werte der Demokratie mit Füssen.
    • Beat Galli 04.03.2018 07:37
      Highlight Highlight Sag das mal Merkel.
    • Der Rückbauer 04.03.2018 07:53
      Highlight Highlight Ja, Beat Galli, Merkel hat mit Demokratie tatsächlich nicht so viel am Hut. Am liebsten "regiert" sie "durch", eine Minderheitsregierung, in der sie um Mehrheiten bemüht sein müsste, ist nicht ihr Ding. "Durchregieren", demokratisch gesehen ein schreckliches Wort. Merkel hat auch vor dem Parlament gesagt: "....Diese Frage ist dem Volk nicht vermittelbar." In der direktdemokratischen Schweiz unvorstellbar. - Die Qualität einer Demokratie bemisst sich nicht, wie die Mehrheit die Minderheit wegfegt, sondern wie sie mit der Minderheit umgeht.
    • Max Dick 04.03.2018 08:51
      Highlight Highlight Na gut er ist auch schon 72 und hat nicht gerade einen gesunden Ernährungsstil.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 04.03.2018 05:50
    Highlight Highlight Zieht Trump also mit Trudeau - "I admire China's basic dictatorship" - gleich.
    • walsi 04.03.2018 07:29
      Highlight Highlight @Alnothur: Das ist nicht das Gleiche. Trudeau ist "everybodys darling". Wenn er so etwas sagt ist das statsmännisch, wenn Trump so was sagt ist es dumm, extrem usw.

      Falls alle die am blitzen sind nicht wissen um was es geht: http://www.cbc.ca/news/canada/toronto/justin-trudeau-s-foolish-china-remarks-spark-anger-1.2421351
    • redeye70 04.03.2018 07:58
      Highlight Highlight Trudeau ist ein peinlicher Grünschnabel. Siehe sein Besuch in Indien und die familiäre Klamottenshow. Diese Aussage über China verwundert mich nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass die Kanadier glücklich sind mit ihm.
    • Vanessa_2107 04.03.2018 08:45
      Highlight Highlight Trudeau ist nicht peinlich. Ich wünsche der USA einen solchen Präsidenten!
    Weitere Antworten anzeigen

Macron stellt bei Nato-Gipfel Trump bloss – und das gleich zwei Mal

Emmanuel Macron ist mit dem Vorgehen der Türkei und der USA in Nordsyrien überhaupt nicht einverstanden. Dabei scheut der französische Präsident auch die Konfrontation mit Donald Trump nicht.

Mit Spannung wurde das Aufeinandertreffen von Emmanuel Macron und Donald Trump am Nato-Gipfel in London erwartet. Und die erste gemeinsame Pressekonferenz hatte es in sich.

Der französische Präsident lancierte das Zusammentreffen des Verteidigungsbündnisses bereits vor einem Monat in mit einer brisanten Aussage im Economist. Macron hatte der Nato Anfang November den «Hirntod» bescheinigt. Macron begründete dies mit dem «aggressiven» Vorgehen des Nato-Mitglieds Türkei in Nordsyrien und …

Artikel lesen
Link zum Artikel