DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Will lieber nicht so genau wissen, was ihr Ehemann alles treibt: First Lady Melania Trump.
Will lieber nicht so genau wissen, was ihr Ehemann alles treibt: First Lady Melania Trump.
Bild: AP/AP

Melania Trump über Seitensprung-Gerüchte ihres Ehemannes: «Ich habe andere Sorgen»

13.10.2018, 01:4413.10.2018, 07:25

First Lady Melania Trump (48) hat nach eigenen Worten Besseres zu tun, als sich mit Spekulationen über die angeblichen Seitensprünge ihres Ehemannes zu befassen. «Ich bin Mutter und First Lady, und ich habe viel Wichtigeres zu bedenken und zu tun.»

Die Frau von US-Präsident Donald Trump sagte dem Sender ABC News auf die Frage, ob die angeblichen Affären des 72-Jährigen ihre Ehe belasten, ihre Sorgen und ihr Hauptaugenmerk würden anderen Dingen gelten.

Melania Trump beim Besuch der Giza Pyramiden in Ägypten.
Melania Trump beim Besuch der Giza Pyramiden in Ägypten.
Bild: AP/AP

Melania ist Donald Trumps dritte Ehefrau. Das Paar hat den gemeinsamen Sohn Barron (12). Um die Ehe soll es Berichten zufolge aus vielen Gründen nicht zum Besten stehen. Schon mehrfach gingen Frauen mit der Behauptung an die Öffentlichkeit, Sex mit Donald Trump gehabt zu haben, als dieser bereits mit Melania verheiratet war. Die wohl bekanntesten von ihnen sind US-Pornostar Stormy Daniels und das ehemalige Playmate Karen McDougal.

In der von ABC News ausgestrahlten Freitagssendung «Good Morning America» sagte Melania Trump nun, die Vielzahl der Berichte über die angebliche Untreue ihres Mannes seien «natürlich nicht immer angenehm – aber ich weiss, was richtig und was falsch ist, was wahr ist und was nicht». Die beiden führten eine gute Ehe, auch wenn manche Journalisten die Leute anderes glauben machen wollten. «Die Medien spekulieren und das sind Gerüchte.» Diese seien aber «nicht immer zutreffend». (sda/dpa)

Stormy Daniels packt über ihre Affäre mit Trump aus

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will wieder twittern – so geht er gegen seine Sperrung vor

Der frühere US-Präsident Donald Trump setzt seinen juristischen Kampf gegen die Sperrung seines Twitter-Kontos fort. Trump beantragte am Freitag (Ortszeit) bei einem Gericht in Florida eine einstweilige Verfügung gegen den Kurznachrichtendienst – mit dem Ziel, die Blockade seines Accounts aufzuheben.

In dem Gerichtsdokument argumentiert der Republikaner unter anderem, Twitter sei von Mitgliedern des US-Kongresses gezwungen worden, ihn zu zensieren. Der Kurznachrichtendienst übe ausserdem ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel