International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo provided by the White House, first lady Melania Trump in her first official portrait as the first lady as photographed in her new residence at the White House in Washington. (The White House via AP)

Erntete sehr viel Spott und Hohn – das offizielle First Lady Porträt von Melania Trump.  Bild: AP/The White House

#seeehrvielfilter: Das Internet lacht über Melania Trumps Porträtfoto



Melania Trump, First Lady der USA, hat nun ein offizielles Porträtfoto. Das Bild, das die Regierung am Montag in Washington herausgab, zeigt die Gattin von US-Präsident Donald Trump im Weissen Haus.

Das Bild des 46-jährigen Ex-Models aus Slowenien in schwarzer Jacke und mit Diamantringen an beiden Händen wirkt wie mit Weichzeichner nachbearbeitet. Es wurde vor einem der berühmten Fenster in den Privatgemächern des Weissen Hauses aufgenommen.

«Ich fühle mich geehrt, in der Rolle der First Lady zu dienen und freue mich darauf, in den kommenden Jahren im Namen des amerikanischen Volkes zu arbeiten», gab die Präsidentengattin in einem Statement bekannt.

In einem Text neben dem Foto wird Melania Trump auf der Homepage des Weissen Hauses als Frau mit «Leidenschaft für Künste, Architektur, Design, Mode und Schönheit» vorgestellt.

Lob und Spott

Viele US-Medien waren der Meinung, die First Lady sehe auf dem Bild schick aus. «Das ehemalige Model sieht sehr glamourös aus mit dem Haar, das in lockeren Wellen zur Seite fällt», fand etwa das Magazin «Us Weekly». Auch im Internet erntete die First Lady durchaus viel Lob. Zum Beispiel schrieb ein Twitter-Nutzer namens Jeffrey, sie sehe aus wie eine Göttin.

Mehr air brush bitte!

Womöglich wurde das Bild am Set von Celine Dions Musikvideo «It's All Coming Back To Me» aufgenommen?

Es gab aber auch Kritik und Spott für das Foto, das sie mit verschränkten Armen im schwarzen Blazer zeigt. Eine Reihe von Nutzern spottete über das faltenlose Gesicht und äusserte die Vermutung, das Bild sei retuschiert. Manche auf Twitter wie Kevin McNamara fühlten sich an Weichzeichnerfotos der 80er erinnert.

User Ken Bostwick postete ein Bild der bösen Königin aus Disneys Zeichentrickfilm «Schneewittchen», die ebenfalls im schwarzen Dress zu sehen ist.

Sie könnte beinahe mit der bösen Königin aus «Schneewittchen» verwechselt werden ...

Eine Twitter-Nutzerin erkannte haarscharf, dass das aufwendig verzierte weissgerahmte Fenster hinter Melania fast exakt so aussieht wie die Kulisse von «Muppet Babies», einer Zeichentrickserie aus den 80ern. «Weiss irgendjemand, warum Melania Trumps Porträt vor dem Fenster der Muppet Babies aufgenommen wurde?», schrieb sie dazu.

... oder mit einer Auftragskillerin aus Slowenien.

Ärger über Wohnort

Wieder andere machten ihrem Ärger darüber Luft, dass sich die Ehefrau des Präsidenten die meiste Zeit gar nicht im Weissen Haus aufhält.

Bisher wohnt sie weiterhin im Trump Tower in New York, wo sie und ihr zehnjähriger Sohn Barron neben dem Schutz des Secret Service auch den von Polizei und Feuerwehr geniessen. Die Sicherheit der beiden kostet die Stadt nach Angaben von Polizeichef James O'Neill täglich bis zu 146'000 Dollar. (ohe/sda/dpa/afp)

Sevnica, Heimatstadt von Melania Trump

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 04.04.2017 18:55
    Highlight Highlight Hier die offizielle webpage der Photographin
    http://www.reginemahaux.com/images.php?category=4

    ...you got such a soooft body........
  • Scrj1945 04.04.2017 18:19
    Highlight Highlight Sie mag die "künste, mode und schönheit". Aha was muss ich mir unter schönheit vorstellen? Dast sie oberflächlich ist und nur ufs äussere schaut oder wie? Kann mir das einer erklären?
  • Nausicaä 04.04.2017 15:40
    Highlight Highlight Ich mag die Tante ja auch nicht, aber sich über das Äussere von Menschen lustig machen halt ich einfach für banal...
    • lilie 04.04.2017 16:47
      Highlight Highlight Naja, in ihrem Fall ist es ja das, was sie den Menschen zeigen will.

      Plus was der Fotograf bei der Bearbeitung aus ihr "machte".
    • Nausicaä 04.04.2017 17:06
      Highlight Highlight Ja, sie präsentiert sich der breiten Öffentlichkeit freiwillig. Deswegen ist es trotzdem banal, über ihr Äusseres herzuziehen ;).

      Interessanter wäre es mal wieder darüber zu diskutieren, warum Photoshop immer noch das Ding ist, vor allem bei Frauen…'Die Gesellschaft' (wohlgemerkt: Nicht alle Individuen ziehen gleichermassen mit) schafft das Phänomen und lacht dann über den Outcome…pervers eigentlich.
    • Nausicaä 04.04.2017 17:11
      Highlight Highlight und ja, Melania und ihr Photoshop-Mensch treiben es auf die Spitze. Aber das macht für mich Sinn. Nur eine Frau die so unsicher ist und scheinbar auf Teufel-komm-raus äusserlich 'makellos' bleiben will, für die ihre Hülle wohl mehr zählt als ihre Selbstachtung, kann sich mit solch einem Viehtreiber von Mann einlassen. Ich weiss, ich befinde mich auf dünnem Eis, aber das ist meine Analyse zu ihr..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gleis3Kasten9 04.04.2017 15:14
    Highlight Highlight Ich habe mir mal die offiziellen Portraits der vorherigen First Ladies angesehen und keine sah so plastikmässig wie Melania hier. Egal ob es Hillary, Michelle oder auch Barbara und Laura Bush war. Geschminkt waren sie, das ist klar, aber nicht zu Tode gephotoshopt wie Mel hier. Sad!
  • Walter Sahli 04.04.2017 12:19
    Highlight Highlight Ich weiss nicht wieso, aber irgendwie finde ich, wäre das so auch noch passend
    Benutzer Bild
    • Allblacks 04.04.2017 15:55
      Highlight Highlight Oh ja die 2 passen hervorragend zusammen 😂😂😂

Von Zimbabwe bis Taiwan: Der Schweizer Frauenstreik sorgt international für Reaktionen

In der ganzen Schweiz streiken zehntausende Frauen, um auf Frauenrechte und Gleichberechtigung aufmerksam zu machen. Die nationale Aktion findet auch im Ausland viel Beachtung und Unterstützung. So tweeten, posten und schreiben Menschen von Thailand bis Zimbabwe über den Schweizer Frauenstreik.

Wie international das Anliegen der Frauen in der Schweiz ist, zeigt diese Übersicht:

(leo)

Artikel lesen
Link zum Artikel