International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this April 25, 2011, file photo, actor Morgan Freeman poses for a portrait in Los Angeles. Freeman said he was aboard his plane when it had to make an unexpected landing in Tunica, Miss., Saturday, Dec. 5, 2015, but nobody was injured. (AP Photo/Chris Pizzello, File)

Mehrere Frauen haben gegenüber CNN ausgesagt, Morgan Freeman habe sie belästigt. Bild: AP/AP

Morgan Freeman soll mehrere Frauen sexuell belästigt haben



Mehrere Frauen werfen Oscar-Preisträger Morgan Freeman (80) sexuelle Belästigung vor. Wie der Sender CNN am Donnerstag meldete, berichteten acht Frauen über Belästigungen am Filmset und im Umfeld des Hollywoodstars.

Andere Frauen hätten angegeben, dass sie Missverhalten Freemans bei Dreharbeiten oder in anderen Situationen beobachtet hätten.

Eine Produktionsassistentin beschrieb häufige sexuell anzügliche Gesten und Kommentare, die sie bei einem Dreh zu der Komödie «Abgang mit Stil» (2015) erlebt habe. Demnach soll Freeman auch versucht haben, ihren Rock anzuheben, mit der Frage, ob sie Unterwäsche trage. Mehreren Frauen zufolge soll der Schauspieler häufig unangemessene Bemerkungen über deren Figur gemacht haben.

Weinstein will sich am Freitag den Behörden stellen

Derweil wird sich – nach monatelangen Ermittlungen – der ehemalige Hollywood-Mogul Harvey Weinstein US-Medien zufolge am Freitag den New Yorker Behörden stellen. Die Zeitung «New York Times» berichtete am Donnerstag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Strafverfolger, Weinstein werde sich am Freitagmorgen stellen. Mehr als hundert Frauen, darunter zahlreiche Stars, werfen Weinstein vor, sie sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt zu haben. (sda/afp)

CNN zufolge hat Freeman trotz mehrmaliger Nachfragen bei einem Sprecher bisher nicht auf die Vorwürfe reagiert. Der Star aus Filmen wie «Miss Daisy und ihr Chauffeur», «Erbarmungslos», «Million Dollar Baby» und «Invictus – Unbezwungen» steht mit 80 Jahren weiter regelmässig vor der Kamera.

Der vierfache Vater, der auch Urgrossvater ist, hat zwei Ehen hinter sich. 2008 trennte er sich nach 24-jähriger Ehe von seiner zweiten Frau Myrna. (sda/dpa)

#MeToo: Diese Frauen belasteten Harvey Weinstein

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 7immi 25.05.2018 08:59
    Highlight Highlight haben diese damen auch anzeige erstattet oder tritt man einfach mal vor die medien, um sich in den mittelpunkt zu rücken? sexuelle belästigung ist eine straftat und gehört angezeigt. die medien sind hierfür die falsche adresse. diese geschichten haben den falen beigeschmack einer persönlichen abrechnung...
    • JaneSodaBorderless 25.05.2018 11:06
      Highlight Highlight Ich bedaure es auch sehr, dass sich die Frauen nicht imMoment selbst gewehrt haben. Einige werden ihre Gründe haben.
      Und trotzdem heisse ich es gut, dass die ganze Jauche jetzt zum Vorschein kommt, denn Verschweigen ändert nix.
      Ich hoffe sehr, dass das Thema in Schulen, in der Gesellschaft aufgearbeitet wird, dass zukünftige Generationen daraus lernen und sich im Moment (zu wehren) getrauen.
    • Enzasa 25.05.2018 13:11
      Highlight Highlight Buff Rogene du hast natürlich Recht, dass es uns Frauen in Westeuropa verglichen mit dem Rest der Welt gut geht. Ich bin auch ehrlich froh in diesem Teil der Welt als Frau leben zu dürfen. Hier versuchen wir Verbesserungen zu erreichen, in anderen Ländern kämpfen Frauen um das nackte Überleben. Wir sollten uns hier für individuelle Rechte einsetzen und ansonsten für menschenwürdige und sichere Lebensbedingungen für Frauen überall auf der Welt
    • 7immi 26.05.2018 12:18
      Highlight Highlight es geht mir hier nicht um das mutmassliche vergehen an sich, das wäre ohnehin eine sauerei und straftat. es geht mir darum, wie sich die mutmasslichen opfer verhalten. sie sollen anzeige erstatten und nicht einfach vor die medien treten. auch freeman steht ein gerechter prozess mit verteidigung zu. dies wie es jetzt passiert ist schlicht rufmord. medien müssen hier auch etwas eigenverantwortung übernehmen. was, wenn die anschuldigungen falsch sind? gerichte gibt es nicht ohne grund.
  • Husar 25.05.2018 07:56
    Highlight Highlight Solche Vorwurfe gehören zum guten Ton jedes Erfolgreichen. Das ist Ausdruck von Neid, mehr nicht.
  • AdiB 25.05.2018 07:15
    Highlight Highlight kann es einfach sein dass diese jungen frauen, die sprüche eines alten charmeur nicht verstehen?
    mann muss für alte leute auch verständniss haben, sie sind in einer anderen zeit gross geworden.
    das mit dem rock heben kenne ich von einigen alten männern hier. mann: "kannst du eine rad machen?" frau: "wieso soll ich?" mann: "damit ich dein hösschen sehe falls eins an hast." dann gabs gelächter. ehrlich gesagt sehe ich keinen witz dabei und auch keine poente oder sonst was, aber die alten fanden es lustig.
    verurteilt die alten nicht, sie kennen es nicht anders.
  • walsi 25.05.2018 05:58
    Highlight Highlight Interessant hier im Forum zu beobachten, dass viele Leute Mühe haben zu glauben, dass Freeman zu so etwas fähig ist, bei anderen es aber sofort glauben. Einfach nur weil er so sympathisch und ehrlich wirkt. Schon vergessen? Freeman ist ein Schauspieler.

    Ich will ihn nicht beschuldigen oder verteidigen, ich halte ihn für unschuldig bis die Schuld bewiesen ist. Ich wäre aber nicht überrascht wenn sich hinter seiner öffentlichen Fassade tiefe Abgründe auftun. Was sehr bedauerlich wäre weil ich ihn als Schauspieler mag.
    • Husar 25.05.2018 09:58
      Highlight Highlight Ja, ja. Der Mann, der Wolf im Schafspelz. Immer.
      Ja, Ja. Und Zigeuner sind Diebe. Immer.
      Dann das Feigenblatt: Es gilt die Unschuldsvermutung.

      Merkst Du eigentlich nicht, wie unglaublich vorurteilsbehaftet Du bist? Du scheinst, ein ganz ausgekochter Chauvinist zu sein.
    • walsi 25.05.2018 11:38
      Highlight Highlight @Husar: Bitte entschuldige wenn ich deinem Kommentar nicht ganz folgen kann. Wie kommst du darauf, dass ich gegen ihn ein Vorurteil habe?
    • Husar 25.05.2018 17:27
      Highlight Highlight @walsi
      Dass Du nicht überrascht wärest, wenn sich hinter seiner Fassade Abgründe auftäten zeigt, dass Du davon ausgehst, dass Morgen solche Abgründe hat. Du hast aber keinen Anlass zu dieser Vermutung. Also hegst Du hier ein Vorurteil, vielleicht auch nur unbewusst. Dieses Vorurteil kannst Du Morgan nicht zuschreiben, weil Du bezüglich des Vorwurfs irgendwelche Fakten kennst. Die liegen niemandem vor.
      Also kann Dein Vorurteil über Morgan nur von Äusserlichkeiten herrühren: z. B. dass er ein Schwarzer ist, dass er ein Mann ist, dass er im Showbusiness ist. Genau diese Logik ist Chauvinistisch.
  • P1erre991 25.05.2018 05:53
    Highlight Highlight Ich möchte mal einen Shitstorm ernten!
    Aber ich denke es wird langsam modern alle und jeden der sexuellen Belästigung zu bezichtigen. Jeder Mann und auch jede Frau haben eine dunkle Vergangenheit, nur ist sie noch nicht entdeckt worden. Ich sag da nur, wer ohne Sünde ist der Wege den ersten Stein! Und siehe keiner steht mehr da! Also hört endlich auf mit dem Quatsch.
  • MaxM 25.05.2018 01:18
    Highlight Highlight Und es läuft wie immer: Die Jahren sind vergangen, man beschuldigt jemandem, es lässt sich jedoch kaum beweisen (weil es keine Spuren/Zeugenaussagen gibt). Und was nun? Sogar wenn es tatsächlich zu erzwungenen sexuellen Handlungen gekommen ist, kann man normalerweise nichts mehr machenBei den "Gesten" und "Kommentaren" wird die Sache noch komplizierter: Kann sich jemand überhaupt noch an was erinnern; was ist noch sozial adäquat? Sorry, wenn es so läuft (ohne sofortige Anzeige) habe ich immer wieder das Gefühl, jemand will seine eigene Karriere mit ein bisschen Medienpräsenz beschleunigen.
  • TanookiStormtrooper 24.05.2018 23:18
    Highlight Highlight Mich wundert eher, dass es erst jetzt rauskommt... Gerüchte habe ich da schon länger gehört, aber da im Zuge von #metoo bisher nichts über ihn zu hören war hab ich nicht mehr so recht daran geglaubt...
    Na dann, hat es eben noch einen erwischt...
  • Raembe 24.05.2018 22:09
    Highlight Highlight Der Mann ist 80 wieso kommen diese Vorwürfe erst jetzt. Nich das ich Jmd bezichtigen will, aber es wirkt ein wenig fadenscheinig.
    • Daria Wild 24.05.2018 22:44
      Highlight Highlight Alter Hut, kommt leider immer wieder. Unter Umständen braucht es viel Überwindung, etwas öffentlich zu äussern.
    • Ueli der Knecht 24.05.2018 22:56
      Highlight Highlight Daria: Wenn du schon so (mit "alter Hut") argumentierst, dann habe ich eine ernst gemeinte Frage:

      Wer glaubst du, braucht (in unserer Gesellschaft) mehr Überwindung,

      A) eine von einem Mann missbrauchte Frau?
      oder
      B) eine von einer Frau missbrauchter Mann?

      oder extremer
      A) eine vom Vater missbrauchte Tochter?
      oder
      B) ein von der Mutter missbrauchter Sohn?

      "Medien und Politik zeichnen ein einseitiges wie eindeutiges Bild: Opfer sexueller Gewalt sind vor allem Frauen. Männer werden in der Regel als Täter dargestellt. Neue Studien widerlegen dieses Bild deutlich." (http://bit.ly/2IIYr8T)
    • Factfinder 24.05.2018 23:30
      Highlight Highlight Der Artikel ist leider sehr seicht was den Informationsgehalt angeht Frau Wild.
      Man erfährt nicht mal worum es sich bei den Vorwürfen der sexuellen Belästigung ungefähr handelt. Bei den Amis kann das ja gut der Klaps auf den Po sein.
      Klar gehört sich das nicht.
      Als Mann habe ich da "am Set" (sprich "im Büro" ;)) auch schon ähnliches erlebt. Persönlich finde ich zu solcherlei "Übertretungen der Distanzregeln" als sexuelle Belästigungen zu bezeichnen übertrieben. Aber definitiv wäre es übertrieben wegen solcherlei nach Jahren einen 80-jährigen an den Pranger zu stellen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • manuel0263 24.05.2018 21:41
    Highlight Highlight Ich bin der Letzte, der Männer verteidigt, die sich gegenüber Frauen respektlos (oder noch schlimmer) benehmen. Aber erstens sind diese Behauptungen bzgl. Morgan Freeman wirklich dünn, und zweitens darf man sich doch fragen, warum diese Frauen nicht nur damals, sondern auch gerade jetzt so spät daherkommen mit ihren Aussagen. Das Thema ist seit Oktober im Focus, und erst jetzt fällt denen das ein? Pardon...glaubwürdig ist das nicht.
    • Enzasa 25.05.2018 13:18
      Highlight Highlight Es wurde jetzt oft genug darüber geredet warum, Frauen erst so spät reden.
      Das Opfer muss sich rechtfertigen und der Täter wird entschuldigt. Darum werden so viele Übergriffe und sogar Vergewaltigungen nicht angezeigt.
      Morgan Freeman ist schon so alt, er kennt es nicht anders..........., warum meldet sie sich erst jetzt nach 10 Jahren, 2 Wochen oder 10 Stunden!
  • Doeme 24.05.2018 21:40
    Highlight Highlight Nein, nicht auch noch Morgan Freeman. Das isch so en geile Siech...
    • oliopetrolio 25.05.2018 00:47
      Highlight Highlight Geile Siech offenbar im wahrsten Sinne des Wortes.....
    • cada momento 25.05.2018 04:32
      Highlight Highlight Offenbar wortwörtlich...
  • Pinhead 24.05.2018 20:58
    Highlight Highlight Wenn das so weiter geht, gibt es bald keine Filme und Serien mehr.
    • Husar 25.05.2018 07:59
      Highlight Highlight Doch, einfach ohne Männer.
  • fabsli 24.05.2018 20:21
    Highlight Highlight uffff! Nicht auch noch Morgan Freeman.
    • Enzasa 24.05.2018 22:23
      Highlight Highlight Man ist leider immer wieder überrascht, das beweist, das Attraktivität keinerlei Rolle spielt, es geht lediglich um Macht und Machtdemonstration
    • R4ZKO 25.05.2018 01:24
      Highlight Highlight Der hat Gott gespielt 🙈...
    • Domimar 25.05.2018 05:56
      Highlight Highlight @Enasa es geht nicht um Attraktivität. Der Mann ist ein Schauspieler der alten Garde (nebst Bruce Willis, Jeremy Irons usw.) Dieser Mann hat in den Filmen ein Charisma, das seinesgleichen sucht. Eine Art Film-Gott. So etwas über ihn zu hören tut wirklich weh.
  • Buff Rogene 24.05.2018 19:54
    Highlight Highlight Männer belästigen Frauen, Frauen wehren sich. Passt. Trotzdem wünschte ich mir, dass die Öffentlichkeit zu mehr genutzt würde, die Chance wär jetzt gegeben.
    Was die Frauen erleben, ist Belästigung. It sucks, big time. Das ist klar. Wenn jetzt aber alle Frauen ihre Stimme nutzen würden, um sich konsequent mit, zb. den indischen Mädchen zu solidarisieren, die nicht nicht in Vergessenheit geraten DÜRFEN - und dieser abscheulichen sexuellen Megagewalt (rape/burn) den absoluten KRIEG erklären würden - auf die Strasse, Wochenlang, für die Sache, wutentbrannt - das wär für mich der Hammer.
    • querdenker_ 24.05.2018 21:20
      Highlight Highlight Bin ich deiner Meinung- aber weisst du, was noch eindrücklicher wäre?
      Wenn auch Männer dieser in Indien und vielen Teilen der Welt herrschenden Gewalt und sexuellen Missbrauch den absoluten KRIEG erklären würden. Wieso sollten nur die Frauen kämpfen? Gemeinsam sind wir doch am stärksten!
    • PlüschBerserker 24.05.2018 21:20
      Highlight Highlight Gegen wen genau?
    • Enzasa 24.05.2018 22:25
      Highlight Highlight Man sollte erst mit dem Finger auf andere zeigen, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.
      Wir sollten zunächst vor der eigenen Haustür kehren um dann offensiv gegen das Unrecht aller Frauen weltweit vorzugehen
    Weitere Antworten anzeigen

1,7 Millionen Menschen protestierten in Hongkong – diese 7 Bilder zeigen das Ausmass

In Hongkong waren am Sonntag trotz der Drohungen Chinas mehr als eine Million Menschen gegen die Peking treue Regierung auf die Strasse gegangen.

Die chinesische Regierung hat den Demonstranten zuletzt immer unverhohlener gedroht. So brachte sie die Demonstranten mit «Terrorismus» in Verbindung und schickte Truppen an die Grenze.

Inzwischen wächst die Angst vor einem chinesischen Militäreinsatz wie bei der Niederschlagung der chinesischen Demokratiebewegung 1989 auf dem Pekinger Tiananmen-Platz.

Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel