International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Melania vs. Ivana Trump: Ein Zickenkrieg ums Weisse Haus ist entbrannt



FILE - In this May 9, 2016 file photo, Ivana Trump, ex-wife of President Donald Trump, attends the Fashion Institute of Technology Annual Gala benefit in New York. First lady Melania Trump is pushing back at Donald Trump’s first wife for referring to herself as “first lady.” Ivana Trump told ABC’s “Good Morning America” on Oct. 9, that she talks to the president about every two weeks and has a direct number to the White House. (Photo by Michael Zorn/Invision/AP, File)

Ivana Trump macht Spässchen... Bild: Michael Zorn/Invision/AP/Invision

Um das Weisse Haus ist ein Zickenkrieg entbrannt: Nachdem sich die erste Ehefrau von Präsident Donald Trump in einem Interview scherzhaft als «first lady» bezeichnete, hat die tatsächliche First Lady Melania Trump scharf zurückgeschossen.

In einem Interview mit ABC News zu ihrem neuen Buch «Raising Trump» (etwa: Trump grossziehen) hatte Ivana Trump lachend gesagt, sie habe die Telefonnummer des Präsidenten im Weissen Haus, wolle ihn dort aber nicht anrufen, um keine Eifersucht zu wecken, «denn im Grunde bin ich die erste Trump-Ehefrau, stimmt's? Ich bin first lady, nicht wahr?»

Melania Trump konnte darüber gar nicht lachen. Ihre Sprecherin Stephanie Grisham veröffentlichte am Montag (Ortszeit) eine geharnischte Erklärung. Darin hiess es, die 47-Jährige fühle sich sehr geehrt durch ihre Rolle als First Lady der Vereinigten Staaten.

First lady Melania Trump listens as President Donald Trump speaks during a Hispanic Heritage Month event in the East Room of the White House, Friday, Oct. 6, 2017, in Washington. (AP Photo/Evan Vucci)

...Melania kann darüber nicht lachen. Bild: AP/AP

«Sie hat vor, ihren Titel und ihre Rolle zu nutzen, um Kindern zu helfen - und nicht um Bücher zu verkaufen», hiess es darin in einem direkten Hieb gegen Ivana Trump. Diese «Äusserungen einer Ex» entbehrten jeder Grundlage. Es handle sich bei Ivana Trumps Einlassung «leider nur um aufmerksamkeitsheischenden und eigennützigen Lärm».

Ivana Trump ist die Mutter der drei ältesten Trump-Kinder Donald Jr., Ivanka und Eric. Mit seiner zweiten Frau Marla Maples hat Trump Tochter Tiffany, mit seiner aktuellen Gattin Melania Sohn Barron.

Die gebürtige Tschechin Ivana, ein Ex-Model, und Trump hatten 1979 geheiratet. 1992 liessen sie sich scheiden, nachdem eine Affäre Trumps mit Marla Maples bekannt geworden war. (sda/afp)

Donald Trump ahmt Menschen nach

abspielen

Video: watson

Frauen gegen Trump

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

Der Mann, der Trump retten soll

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Professor Chaos 10.10.2017 13:57
    Highlight Highlight «Sie hat vor, ihren Titel und ihre Rolle zu nutzen, um Kindern zu helfen - und nicht um Bücher zu verkaufen»

    LOL, und ihr Alter schafft Hunderttausende Jugendliche aus die bis vor kurzem noch legal da waren.

    Oder meint sie mit "Kinder" etwa Donald und Kim?
  • Paddiesli 10.10.2017 12:47
    Highlight Highlight Der Zickenkrieg im Weissen Haus hatte bereits mit dem Einzug von Donald begonnen. Er ist ein Paradebeispiel von einer Zicke.
  • Mia_san_mia 10.10.2017 11:23
    Highlight Highlight Haha das Video wo Trump Leute nachmacht ist ja geil :-)
    • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 10.10.2017 13:06
      Highlight Highlight Sag bloss, du hast das erst jetzt gesehen? Das ist verhältnismässig alt - sowie primitiv und zutiefst menschenverachtend...
    • Mia_san_mia 10.10.2017 13:28
      Highlight Highlight Ja einen Teil habe ich gekannt, aber diesen Zusammenschnitt kannte ich nicht. Wenn Trump nachgemacht wird von Komikern usw. findest auch Menschenverachtend?

Nancy Pelosi behandelt Trump schon wieder wie einen Schulbuben – diesmal per Brief 🤣

Am 29. Januar hätte Donald Trump eigentlich seine «Ansprache zur Lage der Union» halten müssen.

Hätte.

Denn nun macht ihm die Sprecherin des Repräsentantenhaus einen Strich durch die Rechnung. Nancy Pelosi erklärt in einem offiziellen Brief an Donald Trump, weshalb sie für eine Verschiebung der Ansprache sei.

Als Sprecherin sei es ihr ein Privileg gewesen, ihn für die Ansprache einzuladen, beginnt die Demokratin und liefert einen kurzen historischen Abriss zu vergangenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel