International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This Dec. 11, 2017 file photo, shows Russian President Vladimir Putin, right, and Syrian President Bashar Assad watching troops march at the Hemeimeem air base in Syria. In comments published on the official presidency Telegram channel Wednesday, March 14, 2018, Assad said his country's war on terrorism will continue as long as there is

Assad und Putin sind sich einig: In Duma gab es keinen Giftgasangriff. Bild: AP/POOL SPUTNIK KREMLIN

Flugsicherung warnt vor Raketenangriffen in Syrien in den nächsten 72 Stunden 

Ein Angriff der französischen und amerikanischen Streitkräfte auf Syrien könnte kurz bevorstehen. Das musst du darüber wissen.



Flugsicherung gibt Warnung heraus

Die europäische Flugsicherung mahnt Fluggesellschaften wegen möglicher Luftangriffe in Syrien zu Vorsicht im östlichen Mittelmeer. Innerhalb der nächsten 72 Stunden könnten Luft-Boden-Raketen und Marschflugkörper eingesetzt werden.

Es könne zur Störung von Navigationsgeräten kommen, teilte die Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) am Dienstag im Internet mit.

Zuvor hatten bereits die Flugaufsichtsbehörden verschiedener Länder vor Flügen in den syrischen Luftraum gewarnt. Doch die Mitteilung von Eurocontrol umfasst mit einem Bezug zu der Gegend um Zypern ein grösseres Gebiet. 

Der UNO-Sicherheitsrat wird sich nicht einig

Nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien sind drei Resolutionsentwürfe im UNO-Sicherheitsrat gescheitert. Der Westen und Russland blockierten sich dabei gegenseitig.

Zunächst verhinderte Russland bei der Sitzung am Dienstag (Ortszeit) in New York per Veto einen Entwurf der USA zu der Frage, wie genau der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien untersucht werden soll. Danach stimmten unter anderem die USA und Grossbritannien gegen einen russischen Resolutionsentwurf, der zudem insgesamt nicht ausreichend Ja-Stimmen einsammeln konnte.

Nach einer kurzen Unterbrechung scheiterte dann auch ein dritter, ebenfalls von Russland vorgelegter Resolutionsentwurf, der die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) zu einer Untersuchung des Vorfalls in der syrischen Stadt Duma aufrief. Der Text «erreiche nichts», sagte die US-Botschafterin Nikki Haley, denn die OPCW habe bereits von sich angekündigt, in Kürze Experten nach Duma schicken zu wollen. 

Syrien bittet Experten, Chemiewaffenangriff zu untersuchen

Angesichts eines drohenden Vergeltungsschlags der USA und Frankreichs hat die syrische Regierung am Dienstag internationale Experten gebeten, den mutmasslichen Chemiewaffenangriff in Ost-Ghuta zu untersuchen. Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) kündigte daraufhin an, «bald» ein Expertenteam in die Stadt Duma zu schicken.

Die Regierung von Baschar al-Assad hatte bei der Sitzung des UNO-Sicherheitsrats alle Vorwürfe zurückgewiesen und dem Westen vorgeworfen, die Angriffe selbst inszeniert zu haben, um einen Vorwand für eine Intervention zu schaffen. Auch Russland erklärte, Experten hätten keinen Hinweis auf Chemiewaffen in Ost-Ghuta gefunden.

Frankreich und USA haben keine Zweifel an Syriens Schuld

Die westlichen Staaten sehen starke Hinweise für den Einsatz von Giftgas. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump drohten nach einem Telefonat am Dienstag erneut mit einer «starken Reaktion» der Weltgemeinschaft. Trump telefonierte auch mit Grossbritanniens Premierministerin Theresa May.

Bei einem möglichen französischen Angriff wären die Chemiewaffen der syrischen Regierung das Ziel, sagte Macron am Dienstagabend. Auf keinen Fall würden die Verbündeten der syrischen Regierung, russische oder iranische Einheiten, angegriffen. Die Entscheidung über einen Angriff in Syrien werde «in den nächsten Tagen» bekannt gegeben. (sar/sda/dpa/reu)

Syrische Luftwaffe setzt Giftgas ein

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Swiss-Chef Thomas Klühr tritt Ende Jahr zurück

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mandelbrot 11.04.2018 20:40
    Highlight Highlight Fazit : Möglichst schnell alles beenden und wiederaufbauen, denn der Islamische Staat war nur ein Traum, und eine friedliche Koexistenz zwischen allen Gruppierungen wie vor dem Krieg wäre heute auch unter Assad möglich. Damit erscheinen Amerikan.Raketenangriffe völlig sinnlos.
  • Mandelbrot 11.04.2018 20:36
    Highlight Highlight Dank einem syrischen Reporter vorort bekome ich laufend neue direkte Einblicke in das Kriegsgeschehen. Diese Einblicke sind erschütternd. Rebellen und Zivilbevölkerung sind teilweise derart durchmischt, dass eine Kriegsführung ohne zivile Opfer fast unmöglich erscheint. Die Echtheit des Bildmaterials , das wie ein Hilfeschrei wirken soll, ist oft schwer zu bewerten, und die Übersetzungen aus dem Arabischen sind nicht von bester Qualität. Menschliche Tragödien finden Trost und Rechtfertgung im Märtyrertum. Die Lage ist oft verworren, und man erhofft sich Hilfe von aussen.
  • Billy the Kid 11.04.2018 14:08
    Highlight Highlight Spätestens nachdem Trump das Neoconurgestein / Chickenhawk und ultimativen Kriegstreiber namens Bolton als seinen nationalen Sicherheitsberater engagierte - war mir klar, dass uns bald irgendeine zum Himmel stinkende Lügengeschichte präsentiert wird um den Krieg in Syrien und ultimativ mit Iran / Russland eskalieren zu lassen. Was zum Teufel erwartet man auch von diesen Leuten? Dieser Bolton spricht seit Jahren von nichts anderem als: "bomb iran", "bomb syria", "bomb iran"..."russia is evil"..."fuck the UN"...."bomb north korea"..."bomb everybody that is not ok with our global empire"...
    • Billy the Kid 11.04.2018 20:54
      Highlight Highlight Da gebe ich Ihnen sogar von a-z Recht. Die Demokraten haben anscheinend alle Probleme der Welt mit Trump - aber immer wenns um Krieg und Frieden geht ist man maximal einer Meinung. Hier zeigt sich für mich immer wieder, dass beide Parteien vom militärischindustriellen Komplex maximal korrumpiert sind und man noch nebenbei "controlled opposition" betreibt. Dieser Staat ist so ausverkauft, dass es zum Himmel schreit. Und was macht der Stimmbürger? Er wählt immer wieder die gleichen Köpfe und fällt wie ein Dominostein in Reih und Glied wenn zum Krieg getrommelt wird.
  • Mandelbrot 11.04.2018 13:48
    Highlight Highlight In vielen Presseberichten aber auch im UNO-Sicherheitsrat heisst es immer wieder : Chemische Kampfstoffe könnten nur aus der Luft (Flugzeuge, Helikopter etc.) freigesetzt werden , und über solche Mittel verfügten die Rebellen nicht. Richtig aber wäre, dass chemische Kampfstoffe auch ohne einen Luftangriff freigesetzt werden können. Siehe "Einschätzung des US-Geheimpapiers vom Weissen Haus." (T.A. Postol) Assessment of White House Intelligence Report of April 11, 2017)
  • Mandelbrot 11.04.2018 11:37
    Highlight Highlight Ich komme zu denselben Schlüssen wie Dirk Leinher, X23, inquisito und ezclips nach jahrelangen Recherchen von Dokumenten zum Einsatz von C-Waffen im Syrienkrieg. Bin nicht Journalist, sondern nur Fachmann.

  • Phiilofofi 11.04.2018 10:53
    Highlight Highlight Ein Schachspiel mit Waffen. *seufz*

    Es ist natürlich einfach, aus der Ferne die Figuren zu bewegen. Warum ziehen sie nicht selbst ins Feld wenns ihnen so Spass macht?

    Dann würde vielleicht auch ihnen mal der Lust auf Krieg vergehen...
  • Fulehung1950 11.04.2018 10:41
    Highlight Highlight Das kommt mir als „déjà vu“ rüber! Der George Dabbel Yu behauptete auch, der Irak hätte C-Waffen, griff an und zerstörte das Land und schaffte im Nahen Osten das Chaos, unter dem heute ganz Europa leidet.

    Und jetzt will der verrückte Donald diese Platte unter gütiger Mithilfe Frankreichs wieder auflegen. „wir vermuten...“. Ich vermute mal, dass dann der gesamte Nahe Osten explodiert und sich Frankreich nicht zu wundern braucht, wenn arabisch-stämmige Franzosen in Frankreich Vergeltung üben.

    Macron spricht von der „Weltgemeinschaft“. USA und L France sind nicht „die Welt“, M. Macron!
  • ChlyklassSFI 11.04.2018 10:01
    Highlight Highlight Frankreich und USA haben keine Zweifel an Syriens Schuld. Das soll dann reichen? Die USA haben schon oftmals angeblich keine Zweifel gehabt, dass ein Staat dies oder das tut. Und oftmals haben die USA gelogen. Jetzt sollte es eigentlich darum gehen, den Untersuchungsbericht abzuwarten und dann womöglich zu handeln. Plötzlich legen die USA der UNO sogar noch selbst ein Fläschchen mit Beweisen vor. Das kennt man ja.
  • Snowy 11.04.2018 09:44
    Highlight Highlight In den letzten Jahren sind in Syrien zehntausende Menschen gestorben - darunter viele Zivilisten durch Bomben des Regimes, von islamistischen Aufständischen, der freien syrischen Armee, von Russland, Hisbollah/Iran, USA, Frankreich, Israel, Türkei … die Liste liesse sich leider noch verlängern.

    Ich finde es unglaublich zynisch, nun wegen diesen 50 Toten eine militärische Intervention zu starten. Welch ein Hohn vs den zehntausenden Toten, welche ganz konventionell von Bomben zerfetzt wurden.
    Oder glaubt jemand wirklich, eine Mutter kümmert sich darum, ob ihr Sohn zerfetzt oder vergast wurde?
  • Snowy 11.04.2018 09:32
    Highlight Highlight Starke Reaktion der Weltgemeinschaft?
    Mit Bomben? Noch bevor die OPCW offiziell untersucht hat?

    Not in my name.
    • aglio e olio 11.04.2018 12:59
      Highlight Highlight Zerfetzen geht schneller...
      scnr
    • Snowy 11.04.2018 16:24
      Highlight Highlight Muss leider überhaupt nicht der Fall sein - sogar eher im Gegenteil.

      Der menschliche Körper ist unglaublich Robust...vor allem wenn es drum geht zu überleben: Selbst ein völlig zerfetzter Körper "lebt" häufig noch einige Sekunden bis Minuten weiter bis lebenswichtige Organe aufhören zu arbeiten.
  • legis 11.04.2018 09:21
    Highlight Highlight Gibt es schon einen Termin für eine Gegendemo oder Ähnliches?
    • aglio e olio 11.04.2018 13:00
      Highlight Highlight ja, in 4 Tagen...
  • legis 11.04.2018 09:20
    Highlight Highlight Es ist wieder einmal Zeit, sich an diese Rede zu erinnern. So alt sie ist, so aktuell sie bleibt. Hoffentlich nicht für immer!

    Mein Herz blutet!
    Play Icon
  • Pitsch Matter 11.04.2018 09:17
    Highlight Highlight Die Situation wird total eskalieren, wenn man jetzt Assad Truppen angreift.
  • Str ant (Darkling) 11.04.2018 09:07
    Highlight Highlight Wenn sich die USA und Frankreich so sicher sind,
    wieso verhindern sie dann eine Untersuchung der OPCW?
    • NotWhatYouExpect 11.04.2018 09:57
      Highlight Highlight Kannst du mir eine Quelle dazu geben? Das würde mich sehr interessieren.
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 10:13
      Highlight Highlight Tun sie nicht.
  • Ptbagm 11.04.2018 08:59
    Highlight Highlight Ja ja Krieg ist ja soooo eine saubere Sache! Aber wenn Giftgas eingesetzt wird dann ist es plötzlich so unmenschlich! Krieg ist immer brutal, primitiv und unmenschlich! Oder ist es weniger schlimm von einer Kugel oder Granate zerfetzt zu werden?
    Hoffe ich werde nicht falsch verstanden!
  • Ptbagm 11.04.2018 08:48
    Highlight Highlight Bin kein Fan von Putins Russland! Aber die Amis belügen die Welt seit 60 Jahren!
    Bitte kühlen Kopf bewahren und diesen Angriff SERIÖS untersuchen bevor die Situation noch viel mehr eskaliert, denn in Syrien haben wir mittlerweile einen Stellvertreterkrieg der Grossmächte!
  • inquisitio 11.04.2018 08:47
    Highlight Highlight STOPP
    Es gibt absolut keinen einzigen Beweis, dass die Regierung Assads einen Giftangriff verübt hat. Es gibt keinen Konsens in der UNO über ein mögliches Vorgehen. Es gibt absolut keinen einzigen vernünftigen Grund, jetzt einen Luftangriff auf Syrien zu machen. An alle die für Krieg sind: Schämt euch in Grund und Boden!
    Nicht in meinem Namen! #notinmyname
    • Alnothur 11.04.2018 09:09
      Highlight Highlight "Es gibt absolut keinen einzigen Beweis, dass die Regierung Assads einen Giftangriff verübt hat."

      Doch, gibt es. Ebenfalls gibt es Beweise, dass gegnerische Milizen Giftgasangriffe verübt haben. Aber beim momentan diskutierten Einsatz gibt es tatsächlich noch keinen Beweis.
    • legis 11.04.2018 10:03
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 10:14
      Highlight Highlight "Es gibt keinen Konsens in der UNO über ein mögliches Vorgehen."

      Das ist kein Argument für nichts.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bokl 11.04.2018 08:30
    Highlight Highlight Trump -> Pornoaffäre
    Macron -> Arbeitsmarktreform
    May -> BREXIT Verhandlungen

    Wie nett von Assad, der er mit seinen Chemiewaffen spielt. So ein militärischer Gegenschlag lenkt wunderbar ab. Dann noch als Kollateralschaden 1-2 Raketen auf russische Truppen und schon interessieren die Probleme im Inland ein paar Wochen keine Sau...
  • Denk-mal 11.04.2018 08:15
    Highlight Highlight Der Kreml ist im Lügen besserp/rofessioneller als der Westen seit der Installation des Kommunismus, alle wissen das. Denke ich ans Interview der Rundschau mit Assad, gibts nichts mehr zu sagen. Nun wirds halt losgehen. Wie auch immer, es werden Waffen produziert wie ver-rückt, wozu wohl? Syrien ist doch ein praktisches Testgelände und erst noch mit gratis Probanden. Scheusslich, das Ganze.
    • ChlyklassSFI 11.04.2018 10:19
      Highlight Highlight ???

      Wie weisst du, dass die USA und Frankreich jetzt die Wahrheit sprechen?
  • autstadt 11.04.2018 08:03
    Highlight Highlight Wie ging das mit den USA und den vermeintlichen Massenvernichtungswaffen nochmal?
    Typisch für die mal gross Schludzuweisungen machen ohne jegliche Beweise.
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 10:16
      Highlight Highlight Wie ging das mit wir haben keine Soldaten in der Ukraine nochmals?
  • WeischDoch 11.04.2018 07:39
    Highlight Highlight Assad hat wohl kaum den Angriff befohlen. Trotzdem ist es nötig, dass er verschwindet und Russland seine Grenzen aufgezeigt bekommt.
    • Snowy 11.04.2018 09:49
      Highlight Highlight Warum? Was würde in Syrien in besser werden, wenn er verschwindet?

      Wahrscheinlich wäre, dass islamistische Gruppen übernehmen würden. Ganz sicher, wäre Syrien kein säkulärer Staat mehr.

      Dann noch lieber den Diktator Assad beibehalten.
    • WeischDoch 11.04.2018 12:43
      Highlight Highlight Assad ist ein Mörder. Und egal wer im mittleren Osten an der Macht ist, solange die Menschen sich dort wegen der Religion die Schädel einschlagen, wird sich nichts ändern.
      Aber das grössere Problem ist Russland. Ja die Amis sind böse aber sie haben zumindest ähnliche Werte wie wir und sind weniger Autokrat. Würden die Russen mehr Einfluss bekommen, würde unsere Welt ganz anders aussehen...weniger "Freiheit". Sonst kann man mal betroffene aus Berlin fragen...
  • Heimwerkerkönig 11.04.2018 07:24
    Highlight Highlight Die Büchse der Pandora? Hoffentlich nicht.
    • aglio e olio 11.04.2018 13:13
      Highlight Highlight Die ist schon längst offen. Leider.
  • Butschina 11.04.2018 06:59
    Highlight Highlight Irgendwie hat der UNO Sicherheitsrat nie eine Chance solange es Vetorechte gibt. Die Sitzungen rund ums Syrienthema sind so nur eine Farce.
    • Alnothur 11.04.2018 09:10
      Highlight Highlight Immerhin diskutieren sie auf diese Weise miteinander.
  • Dirk Leinher 11.04.2018 06:52
    Highlight Highlight Sollte man nicht die OPCW zuerst den Angriff untersuchen lassen, bevor der 3. Weltkrieg riskiert wird?
    Es gibt ja nun wirklich niemand der sagen kann dass er die Wahrheit kennt.
    Nachdem vor Jahren der Irak basierend auf bewusst fabrizierter Fake News angeblicher Massenvernichtungswaffen zerstört wurde, sollten wir doch etwas klüger sein.
    • Ueli der Knecht 11.04.2018 11:26
      Highlight Highlight Russland würde doch sehr gerne der Welt die Leistungsfähigkeit ihres S-400-Boden-Luft-Abwehr-Systems beweisen. Das wäre doch auch ein Schnäppchen für Parmelins Bodluv 2.0. Sulzer und Oerlikon könnten dann die entsprechenden Modifikationen vornehmen, damit das ganze NATO-kompatibel wird, so dass es die schweizer Armee auch einsetzen darf.
    • DonChaote 11.04.2018 12:52
      Highlight Highlight @swisskiss

      Auch ich hoffe auf dieses szenario.
      Die Russen und die USA sprechen ja laufend miteinander.
      Dann fragt sich einfach schon bald inwiefern stecken die beiden mächte zusammen, um laufend auch innenpolitisch und ablenkungstechnisch die situation für sich zu nutzen. Kurbelt ja die rüstungsindustrie beider seiten an...
      so eine art lauwarmer krieg, wo man ständig das gegenüber tanzen lässt durch schüsse vor seine füsse...
  • spline 11.04.2018 06:38
    Highlight Highlight Kann mal bitte jemand den USA die Aufenthaltsbewilligung für die Welt entziehen?
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 10:12
      Highlight Highlight Lieber nicht.
  • Petrum 11.04.2018 06:22
    Highlight Highlight Assad steht kurz vor dem Sieg, warum sollte er es riskieren, den Zorn der internationalen Gemeinschaft auf sich zu ziehen? Klingt absurd.
    • Warumdennnicht? 11.04.2018 07:30
      Highlight Highlight Weil er ohne Chemiewaffen nicht vorwärts kommt vieleicht?
    • Snowy 11.04.2018 09:51
      Highlight Highlight Chemiewaffen sind ja so unglaublich wirkungsvoll... v.a. Fassbomben, welche IN ein Gebäude abgeworfen werden (gemäss den Weisshelmen).

      Not.
  • walsi 11.04.2018 05:49
    Highlight Highlight Auf Vermutungen und Annahmen einen Krieg zu beginnen ist doch Wahnsinn. Wer stoppt das endlich? Ich habe das Gefühl, dass bei Macron, Trump und May zurzeit der gesunde Menschenverstand im Urlaub ist.
    • silverback 11.04.2018 10:13
      Highlight Highlight @Walsi: Die genannten Politiker haben zudem Berater usw., die können schlichtweg nicht alle so dämlich sein. Somit handeln Sie absichtlich so und die MSM machen brav mit bei der Kriegstreiberei. Cui Bono?
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 10:19
      Highlight Highlight Wer ist das @ Ollowain?
    • Toerpe Zwerg 11.04.2018 14:52
      Highlight Highlight Sie glauben wirklich, die treibende Kraft hinter kriegerischen Auseinandersetzungen wären Intdressen der Militärs und der Rüstungsindustrie?
  • X23 11.04.2018 05:48
    Highlight Highlight Macht nicht viel Sinn, dass Assad dahinter stecken soll.

    Warum sollte er eine Stadt vergasen, welche er praktisch vollständig zurückerobert hat?

    Warum sollte er mit C-Waffen um sich schmeissen, nachdem die Amis angekündigt haben, dass sie sich aus Syrien zurückziehen wollen?

    Da will jemand verhindern, dass die Amis gejen ...
    • Mandelbrot 11.04.2018 10:17
      Highlight Highlight Nach meinen bisherigen rein privaten mehrjährigen Recherchen zum Syroenkrieg in OPCW-Dokumenten und andern verlässlichen Informationsquellen komme ich zu denselben Schlüssen wie : Dirk Leinher, X23, inquisito und ezclips. Ich bin Naturwissenschafter und verstehe auch die technischen Informationen in diesen Dokumenten.
    • cgk 11.04.2018 10:31
      Highlight Highlight In Aleppo wurde kurz vor der Einnahme durch syrische Truppen durch die Luftwaffe Giftgas (wurde von der UNO bestätigt) abgeworfen. Rein strategisch nachvollziehbar, um Zivilisten und Rebellen zu vertreiben und damit erbitterte, verlustreiche Häuserkämpfe zu reduzieren.

      Die Rebellen verfügen über keine Luftwaffe.

      X23, doch nicht alles so klar, wie Putin und Assad behaupten?

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel