DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Die offene Frage ist jetzt: Wann wird der Krieg ausbrechen?», sagt Kim Jong un. 
«Die offene Frage ist jetzt: Wann wird der Krieg ausbrechen?», sagt Kim Jong un. Bild: AP/KCNA via KNS

Wegen Trumps Manöver – Kim warnt vor «unausweichlichem Krieg»

07.12.2017, 06:3007.12.2017, 06:42

Die gemeinsamen südkoreanisch-amerikanischen Militärmanöver und Drohungen der USA mit einem Präventivschlag führen nach Ansicht Nordkoreas unausweichlich zum Krieg. Dies sei eine «feststehende Tatsache», sagte ein Sprecher des nordkoreanischen Aussenministeriums am späten Mittwochabend der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA zufolge.

«Die offene Frage ist jetzt: Wann wird der Krieg ausbrechen.» Nordkorea wolle keinen Krieg, werde sich aber auch nicht verstecken. Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hatten sich in den vergangenen Monaten deutlich erhöht.

Nordkorea testete unter Verletzung von US-Resolutionen Raketen und Atomwaffen, zuletzt eine neue Interkontinentalrakete. Am Montag starteten die USA und Südkorea ein gross angelegtes Militärmanöver in der Region.

Wegen des Atom- und Raketenprogramms Nordkoreas hatte sich US-Präsident Donald Trump einen monatelangen verbalen Schlagabtausch mit der Führung in Pjöngjang geliefert. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P. D.
07.12.2017 09:37registriert Oktober 2015
Wir sind im Irrenhaus.

Gestern hat es der Donald doch tatsächlich fertiggebracht, Jerusalem zur Hauptstadt Israels auszurufen.
Und heute folgt wieder mal sein nicht minderbemittelter Spezi Kim und labbert wieder vom unausweichlich Krieg. Dies sei eine «feststehende Tatsache».

Kann man diese beiden Wirrköpfe nicht endlich entfernen ?
516
Melden
Zum Kommentar
3
Moskau: UN soll Lage bei AKW Saporischschja besprechen +++ USA unterstützen Minenräumung
Die neuesten Entwicklungen im russischen Angriffskrieg auf die Ukraine im Überblick.
Zur Story