DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

shutterstock/watson

Emma Amour

«Wieso soll man nicht flirten, nur weil man vergeben ist ...?»



Hallo Emma,

ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Vor 2 Jahren hatte ich so einen kurzen Flirt mit jemandem, es ist aber nichts gelaufen und nach ein paar Monaten hat sich das auch im Sande verlaufen und wir haben uns nie mehr gehört.

Es war nie wirklich brenzlig, aber wir haben halt ein paar Wochen ein bisschen miteinander geschrieben und uns immer mal wieder auf ein Bier getroffen. Ich fand ihn damals einfach interessant und es gefiel mir, wie er mich ansah.

Dieser Flirt von früher hat sich jetzt aus dem Nichts wieder bei mir gemeldet und wir haben wieder angefangen miteinander zu schreiben. Ich würde den Typen gerne wieder treffen. Meine Freundinnen sehen aber alle schon meine Beziehung scheitern, wenn ich das tue. Aber ich will mit dem Typen ja gar nicht ins Bett, ich mag es einfach, wie er zu mir ist.

Siehst du das auch so tragisch wie meine Freundinnen?

Flurina

Hoi Flurina,

lass uns mit einem Umkehr-Gedanken beginnen: Stell dir vor, dein Freund kennt so eine Frau, die er spannend findet. Mit der er schon ein paar Wochen geschrieben hat. Es gefiel ihm sehr, wie sie ihn anschaute.

Jetzt, zwei Jahre später, meldet sie sich aus dem Nichts wieder. Und schon wieder fühlt er sich irgendwie zu ihr hingezogen. Er will sie treffen. Was macht das Lesen dieser Zeilen mit dir? Ist dir unwohl? Ja? Verstehe ich. Wäre es mir auch.

Ich gehe noch einen Schritt weiter: Ich fände es weniger schlimm, wenn mein Freund irgendwann eimal einen anonymen One Night Stand hätte. Ohne Nummernaustausch. Ohne emotionale Bindung. Eine solche lässt sich aber nicht vermeiden, wenn zwei kommunizieren. Virtuell oder face to face spielt dabei keine Rolle, finde ich.

Ich bin also ganz mit deinen Freundinnen. Und gegen ein Treffen. Ich kenne die Situation übrigens selber gut. Ich war vor nicht all zu langer Zeit die andere Frau, die der liierte Mann spannend fand. All die Nachrichten, die er mir schrieb und all die Blicke, die er mir zuwarf, als wir uns hie und da auf ein Glas Wein trafen, würde ich uncool finden, wäre ich seine Freundin.

Ich habe ihm irgendwann die Frage gestellt, die ich auch dir mit auf den Weg geben will: Bist du wirklich noch glücklich und ausgefüllt in deiner Beziehung? Kriegst du die Aufmerksamkeit, die du dir wünschst? Ist der Sex noch prickelnd? Flirtet ihr auch nach vier Jahren miteinander?

Horch tief in dich rein. Und höre gut zu, wenn dein Verstand und dein Herz miteinander diskutieren. Und tu nichts, das dich umgekehrt ins heulende Elend stürzen würde. Kinderstube und Karma. Du kennst das.

Alles Liebe dir, 

deine Emma

Bild

Und was würdest du Flurina antworten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Weniger Liebe: So reagieren watsons auf eure Hasskommentare

Video: Angelina Graf

Die schönsten Liebesbriefe der Geschichte:

Mehr von Emma Amour:

«Ich kann es nicht lassen, meine Ex-Affäre auf Social Media zu stalken»

Link zum Artikel

Mundgeruch, Panik, Scheissfrisur ... Mein erster Morgen mit dem Zyklopen!

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Zum Valentinstag hier Antworten auf 14 dringende Fragen

Link zum Artikel

Leute, es ist passiert! Der Zyklop und ich hatten Sex

Link zum Artikel

«Wie verliere ich am Valentinstag nicht die Nerven?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil III! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Das (null) perfekte Date mit dem Zyklopen

Link zum Artikel

«Wie wichtig ist Frauen der Penis beim Sex?»

Link zum Artikel

Wir müssen über Romantik trotz Arschfisteln reden, Leute!

Link zum Artikel

«Ich gerate immer an liierte Frauen …»

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

«Vielleicht bin ich doof und er will nur Sex …»

Link zum Artikel

Sorry Mami, eventuell liebe ich einen Zyklopen (oder einen Dealer)

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

13 bescheidene (Haha!) Wünsche für 2020

Link zum Artikel

«Er versuchte, ohne Gummi in mich einzudringen …»

Link zum Artikel

Ich habe aufgehört zu rauchen: 24 Stunden in meiner persönlichen Hölle

Link zum Artikel

«Plötzlich erlebe ich, dass Männer keinen Sex mit mir wollen»

Link zum Artikel

Das Comeback des kiffenden Jules: Merry XXX-mas to me!

Link zum Artikel

«Ich begann, heimlich in Sexkinos zu gehen …»

Link zum Artikel

An alle Singles: Mit diesen 10 Tipps überstehen wir Weihnachten!

Link zum Artikel

«Ich habe mich in dieselbe Frau wie mein Kumpel verschossen – was tun?»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Hier folgen die Antworten auf eure 13 dringendsten Fragen

Link zum Artikel

Der Ja-Sager, seine 10'000 JAs und mein NEIN

Link zum Artikel

«Wie sage ich ihm nett, dass er beim Sex etwas anders machen soll?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil II! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Mein Date, die Sexmesse und ich!

Link zum Artikel

«Hand- und Blow-Job-Fragen ignoriert sie…»

Link zum Artikel

Wie ich in der Shisha-Bar Liebeskummer wegtwerke!

Link zum Artikel

«Wir wollten Sex, jetzt sind wir dummerweise verliebt»

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Der Tubel, der... ach, lest selbst und leidet mit mir!

Link zum Artikel

«Reicht Liebe, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten?»

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

«Plötzlich schläft mein Freund schlecht neben mir»

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Verliebtheit, Liebe und alles das dazwischen:

«Wir sind immer single – obwohl wir verlobt sind» – So leben Menschen, die mehrere Leute gleichzeitig lieben

Link zum Artikel

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Link zum Artikel

Solltest du schleunigst Schluss machen oder hurtigst heiraten?

Link zum Artikel

6 Anzeichen dafür, dass du dem Ex nachtrauerst (und 6 Gründe, warum das Ganze Blödsinn ist)

Link zum Artikel

Pansexualität, Polyamorie und die Halbsexuellen: Wie gut kennst du dich mit sexuellen Orientierungen aus?

Link zum Artikel

Wie sich der fiese Herzschmerz vertreiben lässt

Link zum Artikel

10 alltägliche Ärgereien, die zum Beziehungskiller taugen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Smart Farming

Die «Pestizid-Hölle Schweiz» ist nur ein Furz im Wasserglas

Du musst jetzt stark sein. Denn unser Agrarjournalist widerlegt deine Vorurteile über die «Pestizid-Hölle Schweiz»: Die Pflanzenschutzmittel Chlorothalonil und Glyphosat sind weniger gesundheitsgefährdend als ein Glas Whisky oder eine Portion Erdbeeren.

«Im ganzen Kanton Bern gibt es keine einzige Wasserfassung, bei der man von einem ernsthaften Gesundheitsrisiko sprechen müsste!» Das erklärt der Berner Regierungspräsident Christoph Ammann kategorisch.

«Bei uns kann man bedenkenlos in jeder Gemeinde das Wasser aus jedem Wasserhahn trinken», erklärt auch Alda Breitenmoser, Leiterin des Amtes für Verbraucherschutz im Kanton Aargau, dessen Grundwasser am stärksten belastet ist: «Die Schlagzeilen von der Pestizid-Hölle sind reine Hysterie!»

Wer hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel