DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist aus mit Neo Magazine Royale: Das waren die besten Sendungen

Sechs Jahre lang überraschte Jan Böhmermann am Donnerstagabend auf ZDFneo mit seiner Sendung Neo Magazin Royale die Zuschauer. Am 12. Dezember lief die letzte Folge – Zeit, zurückzublicken.
13.12.2019, 09:3013.12.2019, 09:26

Es ist das Ende von Neo Magazin Royale, aber nicht das Ende von Jan Böhmermann. Im Gegenteil: Der deutsche Satiriker wechselt nämlich ins Hauptprogramm von ZDF. Dazu bemerkt er spitz: «Dass das ZDF uns bereits nach sechs Jahren in ZDFneo ins Hauptprogramm holt, mag wie eine kopflose Kurzschlussreaktion wirken, aber mir wurde vom ZDF glaubhaft versichert, dass dahinter ein genialer Plan steckt.»

Trotzdem ging damit am 12. Dezember eine kleine TV-Ära zu Ende. Wir blicken deshalb zurück auf sechs Jahre Neo Magazin Royale und haben die Auftritte herausgesucht, die am meisten Aufsehen erregt haben:

Der Varoufake

Es war ein Mittelfinger, der um die Welt ging. Mitten in der politisch angespannten Lage rund um Griechenland erscheint ein Video des damaligen griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis, der Deutschland den Mittelfinger zeigt.

Wochenlang gab es Spekulationen rund um das Video. Schliesslich meldete sich Jan Böhmermann in der Sache zu Wort und reklamierte, das Video sei ein Fake und von ihm gezielt platziert worden. Die Verwirrung war perfekt, als sich herausstellte, dass Böhmermanns Video ein Fake war, nicht aber das Video von Varoufakis wie er den Mittelfinger zeigt.

Hier geht's zur ganzen Geschichte:

Das Erdogan-Gedicht «Schmähkritik»

Als Böhmermann am 31. März 2016 sein Gedicht Schmähkritik vortrug, startete die sogenannte Böhmermann-Affäre. In dem Gedicht verunglimpfte der Satiriker den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Kurz nach der Ausstrahlung wurde das Video von ZDF entfernt.

Es folgten ein jahrelanger Streit sowohl zwischen ZDF und seinen Zuschauern als auch zwischen Deutschland und der Türkei. Erdogan selbst reichte gegen das Gedicht Klage ein, sie ist bis heute hängig.

Der Verafake

Im Mai 2016 löste Neo Magazin Royale erneut eine Kontroverse aus. Böhmermann und sein Team hatten einen Kandidaten in die RTL-Sendung «Schwiegertochter gesucht» eingeschmuggelt und deckten damit allerlei auf.

Nicht nur wurden die Kandidaten extrem schlecht bezahlt, auch mit seinen eigenen Richtlinien nahm es RTL nicht ganz so genau. So sagte einer der von Böhmermann eingeschleusten Schauspieler aus, er trinke jeden Tag acht Flaschen Bier. Die RTL-Redakteurin vermerkte im Fragebogen jedoch, der Kandidat trinke nicht täglich Alkohol und sei zurechnungsfähig.

Hier geht's zur ganzen Geschichte:

Ich hab Polizei

Auch in der Musikszene, besonders gerne im deutschen HipHop, mischte Böhmermann mit. Unter dem Pseudonym «Pol1zistenS0hn» veröffentlichte der deutsche Satiriker immer wieder Musikvideos, die den deutschen Gangster-Rap parodierten. Der Track «Ich hab Polizei» war dabei nur das erste von vielen Beispielen.

Böhmermann for SPD-Vorsitz

Im Sommer 2019 verkündete Jan Böhmermann auf einer eigens dafür eingerichteten Seite: «Ich möchte Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands werden.» Lange wurde um die Echtheit der Kandidatur spekuliert, Böhmermann zumindest schien das Ganze ernst zu meinen.

Die Kandidatur scheiterte jedoch. Der Komiker wurde nicht in die Partei aufgenommen und er fand keine fünf Unterbezirke, die seine Kandidatur stützten.

Das Steltergate

Beim grossen Karneval in Köln sorgte der Kabarettist Bernd Stelter für Aufsehen, als er sich über den Doppelnamen der CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer lustig machte. Er wurde daraufhin von einer Frau aus dem Publikum zur Rede gestellt, die den Witz gar nicht lustig fand. Das ganze im Video:

Kurze Zeit darauf drehte Stelter den Spiess in Böhmermanns Sendung um. Jetzt war er es, der aus dem Publikum pfiff und Böhmermann stellte:

Ibiza-Affäre

Lange wurde gemunkelt, dass Jan Böhmermann hinter dem Ibiza-Video stecke, das dem österreichischen Vizekanzler und FPÖ-Politker Heinz-Christian Strache die politische Karriere kostete. Tatsächlich setzte Böhmermann eine eigene Website auf, die mit einem Countdown auf seine Sendung hinwies.

Es stellte sich aber heraus, dass er nichts mit dem Video zu tun hatte, sondern lediglich die Gunst der Stunde nutzte, um auf eine eigene Aktion aufmerksam zu machen.

Ein Schimpanse schafft es in die Charts

Jan Böhmermann störte sich in Neo Magazin Royale nicht nur an der deutschen Rap-Szene, sondern allgemein am deutschen Musik-Business. Besonders die Echo-Preisverleihung hatte es ihm angetan.

Weil er sich dermassen über die schlechte Qualität der dort ausgezeichneten Songs aufregte, nahm er prompt selbst einen Hit aus. Behilflich waren ihm dabei ein Haufen Schimpansen.

Der letzte Erbe des Kaisers

Erst kürzlich sorgte Böhmermann wieder für Schlagzeilen, als er sich den letzten Erben des ehemaligen deutschen Kaisers Wilhelm II. vorknöpfte. Der Erbe stellte diverse Forderungen an Deutschland, ihm den kaiserlichen Besitz seines Vorfahren zurückzugeben oder zu erstatten.

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Jan Böhmermann trollt Trolle

1 / 11
Jan Böhmermann trollt Trolle
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das war das Jahr 2017 in Karikaturen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Glühwein. Schon klar. Ihr wollt jetzt alle Glühwein. Also gut – hier die Rezepte

Kaum haut die nasskalte Jahreszeit rein, haben alle urplötzlich das Bedürfnis, draussen herumzustehen und süssliche, vage alkoholhaltige Heissgetränke zu schlürfen. Am liebsten auf'm Weihnachtsmarkt.

Zur Story