DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grossaufgebot nach Chlorgas-Austritt in Bremgarten

In Bremgarten sind zahlreiche Polizei-, Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge bei der Stiftung St. Josef vorgefahren. Auch ein Rettungsheli ist vor Ort. Offenbar ist im internen kleinen Hallenbad Chlorgas ausgetreten. Die Meldungen dazu sind widersprüchlich.

Toni Widmer / az Aargauer Zeitung



 

Gegen 10 Ambulanzen, zahlreiche Polizeifahrzeuge, ein Grossaufgebot der Feuerwehr und ein Rettungshelikopter stehen zurzeit vor der Stiftung St. Josef in Bremgarten in Einsatz. In dieser Stiftung werden behinderte Menschen betreut und geschult. Was genau vorgefallen ist, ist im Moment noch unklar. Die Polizei spricht nach ersten Erkenntnissen von einem Vorfall mit Chlorgas im betriebsinternen kleinen Hallenbad. Verletzt worden sei dabei allerdings niemand.

Chlorgas-Austritt in Bremgarten. (Bild: az)

Chlorgas-Austritt in Bremgarten.  Bild: az

Dem widersprechen Leute vor Ort. Laut ihnen sind rund 10 Kinder sowie eine erwachsene Person mit Verdacht auf Kontakt mit Chlorgas zur weiteren Abklärungen in verschiedene Spitäler der Region transportiert worden. Schlimme Verletzungen scheint aber auch laut diesen Informationen niemand erlitten zu haben.

Brisant ist der Vorfall, weil vor wenigen Wochen, am Nachmittag vom Dienstag, 24. Juli, die Badi Bremgarten – die unmittelbar neben der Stiftung St. Josef liegt – wegen dem Austritt von Chlorgas evakuiert werden musste. Damals hat der Bademeister giftige Substanzen inhaliert und musste deshalb 24 Stunden im Spital verbringen. Sein Stellvertreter wurde ebenfalls zur Abklärung ins Spital transportiert, konnte dieses aber bereits am frühen Abend wieder verlassen. (aargauerzeitung.ch)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hier fliegt ein historischer Panzer von einem LKW

Video: nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aargauer mit 100-km/h-E-Bike von der Polizei gestoppt

Nicht schlecht staunte die Regionalpolizei Suret, als sie am Sonntag im aargauischen Gränichen den Lenker eines E-Bikes stoppten: Das selbstgebaute Velo war mit einem 5000-Watt-Motor ausgestattet.

«Es kann damit eine Geschwindigkeit um 100 km/h oder gar höher erreichen – eine detaillierte Expertise steht noch aus», so Thomas Zbinden, Chef der Regionalpolizei Suret, in der «Aargauer Zeitung».

Flugs stellten die Polizisten das Gefährt sicher und eröffneten ein Strafverfahren. Zbinden weiter:

Man …

Artikel lesen
Link zum Artikel