Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die abgesperrte Bristenstrasse zwischen Amsteg und Bristen aufgenommen am Montag, 6. Maerz 2017, in Amsteg. Die Bristenstrasse ist bis auf weiteres fuer den Verkehr gesperrt. 2003 war die Bristenstrasse nach einer Felssprengung waehrend laengerer Zeit gesperrt. Die Strasse musste daraufhin auf einem laengeren Abschnitt instandgestellt und neu gebaut werden. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Momentan sind rund 500 Urner von der Aussenwelt abgeschnitten. Das betroffene Teilstück befindet sich oberhalb des dritten Kehrtunnels. Bild: KEYSTONE

Urner Dorf Bristen von der Aussenwelt abgeschnitten – Behörden erstellen Notverbindung

Ein rund 10 Meter langes Teilstück der Bristenstrasse zwischen Amsteg und Bristen ist am Sonnagabend gegen 22 Uhr abgerutscht und verschüttete das darunterliegende Strassenstück. Die Strasse ist bis auf weiteres nicht befahrbar. Verletzt wurde niemand.



Nachdem sich am Sonntagabend ein rund 10 Meter langes Stück der Strasse zwischen Amsteg und Bristen gelöst und die darunterliegende Strasse verschüttet hat, bleibt die Strasse für mehrere Wochen gesperrt. Die Behörden erstellen eine Notverbindung für die Bevölkerung.

Ein rund 10 Meter langes Strassenstück zwischen Amsteg und Bristen hat sich gelöst und die darunter liegende Strasse verschüttet.

Als Notverbindung geprüft würden mehrere Varianten, teilten die Behörden am Montagnachmittag in Amsteg mit. Unter anderem ein Shuttleservice mit Bussen sowie ein Fussweg. Auch die Wiederinbetriebnahme der Kraftwerk-Standseilbahn wird geprüft.

Am Montagabend um 19 Uhr werden die Behörden die Bevölkerung des von der Umwelt abgeschnittenen Bergdorfs in der Turnhalle in Bristen über das Ereignis informieren. Die medizinische Versorgung wird durch die Rega sichergestellt.

Ein Arbeiter steht neben dem in der Nacht auf Montag abgerutscheten mehrere Meter langen Teilstueck der Bristenstrasse zwischen Amsteg und Bristen aufgenommen am Montag, 6. Maerz 2017, in Amsteg. Die Bristenstrasse ist bis auf weiteres fuer den Verkehr gesperrt. 2003 war die Bristenstrasse nach einer Felssprengung waehrend laengerer Zeit gesperrt. Die Strasse musste daraufhin auf einem laengeren Abschnitt instandgestellt und neu gebaut werden. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Die Ursache für das unerwartete Abrutschen der Strasse ist Gegenstand der Untersuchungen. Bild: KEYSTONE

Als Sofortmassnahme wurde die Schadenstelle oberhalb des dritten Kehrtunnels gesichert. Dies im Hinblick auf die angekündigten starken Niederschläge, welche in den nächsten Stunden im Kanton Uri erwartet werden.

Die Ursache für das unerwartete Abrutschen der Strasse ist Gegenstand der Untersuchungen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein lokal begrenztes Ereignis, das aufgrund der starken Witterungs- und Temperaturschwankungen der vergangenen Tage auftrat. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Armeegegner wollen Kampfjet mit Initiative hindern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Krippe-Leiter im Baselbiet soll sich mehrfach an Kindern vergangen haben – verhaftet

Gegen den ehemaligen Leiter einer Kinderkrippe in Allschwil BL hat die Baselbieter Staatsanwaltschaft wegen mutmasslichen sexuellen Handlungen mit Kindern Anklage erhoben. Der Tatverdächtige befindet sich in Haft.

Dem 36-Jährigen werden mehrfache sexuelle Handlungen mit Kindern, mehrfache Schändung, mehrfache Verletzung des Geheim- oder Privatbereichs durch Aufnahmegeräte und mehrfache Pornografie vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Zugetragen hatten sich die …

Artikel lesen
Link zum Artikel