Schweiz
Abstimmungen 2024

Abstimmungsresultate im März: Alle Resultate der Abstimmungen

Abstimmung im März 2024: Die Initiative für eine 13. AHV-Rente und die Renteninitiative gelangen vor die Urne – hier findest du alle Resultate.
Der Abstimmungssonntag vom 3. März steht im Zeichen der AHV.Bild: keystone/watson

Die Schlussresultate sind da: So hat deine Gemeinde abgestimmt

Am 3. März ging es in der Schweiz zur Sache. Es gelangten gleich zwei nationale Vorlagen zur AHV an die Urne. Die eine Initiative forderte einen Ausbau, die andere wollte das Rentenalter erhöhen. Hier findest du alle Abstimmungsresultate des Sonntages.
03.03.2024, 17:39
Carlo Natter
Carlo Natter
Folge mir
Jelle Schutter
Jelle Schutter
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Soll die AHV ausgebaut oder verkleinert werden? Genau diese Frage musste sich die Schweizer Stimmbevölkerung am Sonntag stellen. Das mit der 13. AHV-Rente hat geklappt: Die Initiative schaffte sowohl das Volks- als auch das Ständemehr souverän. Weniger gut erging es der Renteninitiative. Hier alle Resultate:

13. AHV-Rente

Resultate

>>> Hier geht es zum Liveticker

Im Video:

watson erklärt dir die Initiative in 160 Sekunden.Video: watson/Michael Shepherd

Das sagten die Umfragen

Die Zustimmung zur 13. AHV-Rente sank im Laufe des Abstimmungskampfes. Trotzdem pendelte sie sich zum Schluss bei über 50 Prozent ein. Problematisch für die Initiative dürfte jedoch die Hürde des Ständemehrs sein.

Umfragen – alle Resultate

  • 4. Umfragewelle am 21. Februar 2024 – gfs
    Ja: 53 % ☑️| Nein: 43 % | Unentschlossen: 4 %
  • 3. Umfragewelle am 21. Februar 2024 – Tamedia
    Ja: 59 % ☑️| Nein: 40 % | Unentschlossen: 1 %
  • 2. Umfragewelle am 26. Januar 2024 – gfs
    Ja: 61 % ☑️| Nein: 36 % | Unentschlossen: 3 %
  • 1. Umfragewelle am 17. Januar 2024 – Tamedia
    Ja: 71 % ☑️| Nein: 28 % | Unentschlossen: 1 %

Renteninitiative

Resultate

Die Erklärung im Video:

Die Renteninitiative in unter zwei Minuten erklärt.Video: watson/Michael Shepherd

Das sagten die Umfragen

Die Renteninitiative hatte von Anfang an einen schweren Stand. Die Zustimmung kam in allen Wellen auf nur gerade einmal knapp über 40 Prozent. Deshalb dürfte diese Vorlage den Umfragen nach deutlich an der Urne scheitern.

Umfragen – alle Resultate

  • 4. Umfragewelle am 21. Februar 2024 – gfs
    Ja: 35 % | Nein: 63 % ☑️| Unentschlossen: 2 %
  • 3. Umfragewelle am 21. Februar 2024 – Tamedia
    Ja: 33 % | Nein: 65 % ☑️| Unentschlossen: 2 %
  • 2. Umfragewelle am 26. Januar 2024 – gfs
    Ja: 41 % | Nein: 53 % ☑️| Unentschlossen: 6 %
  • 1. Umfragewelle am 17. Januar 2024 – Tamedia
    Ja: 35 % | Nein: 61 % ☑️| Unentschlossen: 4 %
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz
1 / 17
Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz
Bundesbeschluss über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
Abgestimmt am: 06.12.1992
Ergebnis: abgelehnt
Stimmenunterschied: 23'836
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Sie sind vermögend, wohnen am Zürichsee und wollen keinen Uferweg auf ihrem Grundstück
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
207 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Stendelwurz
02.03.2024 12:15registriert September 2022
Ich fiebere richtig mit bei der 13. AHV! Nicht weil es mir irgendwas bringen würde, sondern weil es ein längst überfälliges Signal der Bevölkerung an die Politik wäre, dass wir nicht mehr nur Steuererleichterungen für Reiche wollen. Und ich bin auch für den Ausbau des Sozialstaates, wenn ich selbst nicht direkt profitiere. :)
20348
Melden
Zum Kommentar
avatar
Glungge-Bur
02.03.2024 12:08registriert November 2022
Wenn's der "Bürgerlichen-Elite" um die Verteidigung ihrer Pfründe geht, dann sind sie bei Abstimmungen sofort dafür!

Wenn's ums Wohlergehen des Fussvolkes geht sind sie dagegen!

Daher JA zur 13. AHV
18055
Melden
Zum Kommentar
avatar
Eisvogel
02.03.2024 12:39registriert Februar 2019
Diese Abstimmung ist ein ganz wichtiges, sozialpolitisches Ausrufezeichen: Es reicht mit Steuersenkungen bei grossen Unternehmen und reichen und reichsten Leuten!
Und wenn damit für die meisten Rentner*innen die steigenden Preise von KK und Miete etwas ausgeglichen werden - desto besser.
Ein JA für die 13. AHV-Rente!
14435
Melden
Zum Kommentar
207
Schweiz betreibt zu wenig Klimaschutz: «Politiker haben im Bahnausbau falsche Prioritäten»
Die Schweiz muss dringend in den Fernverkehr investieren, sagt Guido Schoch. Der ehemalige Direktor der Verkehrsbetriebe Zürich findet, in der Politik würden falsche Prioritäten gesetzt.

Herr Schoch, der Europäische Menschengerichtshof hat die Schweiz gerügt, zu wenig für den Klimaschutz zu machen. Nun stimmen wir im Herbst über einen Autobahnausbau ab und gleichzeitig steckt der Bahnausbau fest. Was ist los in der Politik?
Guido Schoch:
Die Politikerinnen und Politiker setzen falsche Prioritäten. Gerade was den Klimaschutz angeht, bin ich überzeugt, dass man viele Menschen zum Wechsel vom Auto auf den Zug bewegen könnte. Vorausgesetzt, man baut das Bahnangebot kundenorientiert aus.

Zur Story