Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Walliser Baumeister lassen ihre Arbeiter über den Winter vom RAV durchfüttern – jeden Winter ...



Menschen spazieren am schneebedeckten Ufer des Luganersees am Lungolago von Lugano-Paradiso, am Sonntag, 6. Maerz 2016. Gestern Samstag hatte im Tessin der Winter Einzug gehalten: Oberhalb von 1000 Metern ueber Meer fielen 30 bis 50, lokal bis zu 60 Zentimeter Schnee. Aussergewoehnlich ist dabei nicht die Menge, sondern der Zeitpunkt: Erst einmal zuvor, im Jahre 1975,  fiel im Maerz im Tessin derart viel Schnee.  (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

People walk at the snow covered shore of the Lake Lugano in Lugano-Paradiso, southern Switzerland, Sunday, 06 March 2016. Heavy snowfalls occured yesterday in the Swiss canton of Ticino, the southern part of Switzerland. (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

Tote Hose in der Tessiner Hotellerie im Winter – schneebedecktes Ufer des Luganersees im März 2016. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Wirft man einen Blick auf die Zahlen zur branchenspezifischen Arbeitslosigkeit, die der Tages-Anzeiger heute publiziert, so stutzt man: Im Walliser Hochbau steigt die Arbeitslosenquote im Winter auf über 40 Prozent – im Sommer liegt sie acht mal tiefer, wie die Zeitung schreibt. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Tessiner Hotelindustrie: Auf 30 Prozent klettert die Quote über die Wintermonate, während sie im Sommer bei unter 15 Prozent liegt.

Die Zahlen beruhen auf einem Datensatz, den das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) vor kurzem ins Netz gestellt hat. Mittlerweile wurden die Daten zwar wegen Verzerrungen in gewissen Branchen wieder entfernt, das SECO bestätigt aber die im «Tages-Anzeiger» veröffentlichten Zahlen zur den beiden erwähnten Branchen.

Bild

Daten des SECO zum Walliser Hochbau, vom «Tages-Anzeiger» in einer Grafik zusammengefasst. bild: screenshot/tagesanzeiger.ch

Die Diskrepanz zwischen Sommer- und Wintermonaten lässt sich einfach erklären: Im Wallis sind die Auftragsbücher in der Hochbaubranche im Winter nicht prall gefüllt, die Arbeitnehmer werden in die Zwangsferien, beziehungsweise zu den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) geschickt – und im Sommer dann wieder eingestellt. Das Phänomen ist unter dem Begriff Rückruf bekannt.

Bild

Daten des SECO zur Tessiner Hotellerie, vom «Tages-Anzeiger» in einer Grafik zusammengefasst.
bild: screenshot/tagesanzeiger.ch

Das Tessin leidet ebenfalls unter der saisonal bedingten Schwankung im Arbeitsmarkt. Im Sommer verzeichneten die Tessiner Hotels 300'000 Übernachtungen pro Monat, im Winter nur 60'000, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Die tiefe Auslastung führt dazu, dass das Hotelpersonal vielerorts auf Staatskosten überwintert.

Unterschiedliche Berechnungsmethode

Die Zahlen zur branchenspezifischen Arbeitslosigkeit unterscheiden sich von denjenigen zur Arbeitslosenquote. Das SECO erklärt diese Differenz damit, dass die Arbeitslosenquoten nach Wirtschaftszweigen «auf der Basis der Erwerbstätigenzahlen und nicht auf jener der Erwerbspersonen (Erwerbspersonen = Erwerbstätige und Erwerbslose) berechnet» werden. 

Beim Bund ist man sich des Problems bewusst: Mit einem Pilotprojekt will man die Auswüchse der saisonalen Arbeitslosigkeit im Wallis bekämpfen. Zeigt das Projekt die erhoffte Wirkung, so könnte es auch in anderen Kantonen zur Anwendung kommen. Voraussichtlich im Spätherbst sollen dazu erste Resultate vorliegen, sagt das SECO auf Anfrage von watson.

Einen vielversprechenden Ansatz hat die Churer Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) zur Hand: Das Zauberwort heisst Mitarbeiter-Sharing. Schliessen nämlich im Winter viele Tessiner Hotels ihre Tore, so blühen die Bündner Hotellerie und Gastronomie ennet der Alpen dank der Skisaison auf. Die Idee des Mitarbeiter-Sharing-Projekts der HTW ist nun, dass sich einzelne Betriebe ihre Angestellten teilen: Im Sommer nahe des Lago Maggiore arbeiten, im Winter Gäste in St.Moritz bedienen. (wst)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erste Frau pfeift Champions-League-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Vor ein paar Jahren, watson hatte nur ein paar Freak-Leser (Danke, Freak-Leser!), publizierten wir eine Auswahl an «ehrlichen» Kantonswappen. Die Story fand derart guten Anklang, dass wir ein Sequel produzierten – für ganz alle Kantone reichte es aber nie.

Nun fragten uns vor wenigen Tagen die Lehrlinge der Firma Hoffmann Neopac AG, die einen Webshop mit bedruckten Blechdosen (Korrektur: Hier stand vorher Aluminiumdosen) betreiben, an, ob sie die Sujets für eine 1.-August-Sonderedition …

Artikel lesen
Link zum Artikel