Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Tatort eines Toetungsdeliktes am Zielweg in Ruenenberg BL am Sonntag, 28. Januar 2018. Bei einem der Toten handelt es sich um den Basler Medienanwalt Martin Wagner. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Der Tatort: Wagners Haus in Rünenberg BL.  Bild: KEYSTONE

Der Tote von Rünenberg ist Medienanwalt Martin Wagner – was wir über die Tat wissen

Am Sonntagmorgen kam es im Baselbiet kurz vor 9 Uhr zu einem Tötungsdelikt. Nun steht fest: Beim Opfer handelt es sich um den prominenten Juristen Martin Wagner.



Der bekannte Medienanwalt Martin Wagner ist tot. Am Sonntagnachmittag bestätigte die Polizei, was das Portal onlinereports.ch davor bereits berichtet hatte. An der Pressekonferenz informierte sie gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft über den aktuellen Stand der Ermittlungen. Viele Fragen sind allerdings noch offen.

Was wir wissen: 

Was wir nicht wissen

Martin Wagner erlangte als Medienanwalt und ehemaliger Verleger der «Basler Zeitung» grosse Bekanntheit. Auch politisch hatte er Ambitionen: 2011 kandidierte Wagner auf der Liste der baselbieter FDP für den Nationalrat.

(jbu)

Aktuelle Polizeibilder: Am Steuer eingeschlafen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nach dem vielen Schnee kommt der Föhnsturm

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Corona-PK des Bundes verpasst? Die wichtigsten 4 Punkte

«Wengen ist ein Lehrbeispiel», sagt die Berner Kantonsärztin. Was wir vom Lauberhornrennen lernen können und wie viele von uns in nächster Zeit geimpft werden können, hier.

Was wollen wir zuerst hören? Die guten oder die schlechten Neuigkeiten? Patrick Mathys vom BAG entscheidet, die Schlechten als erstes zu verkünden: «Die Situation in der Schweiz hat sich einmal mehr nicht in die gewünschte Richtung entwickelt», sagt er an der Konferenz. Kurz: Die Fallzahlen stagnieren weiterhin auf hohem Niveau und der R-Wert liege über 1.

Nun zum Erbaulichen: Die Hospitalisationen und Todesfälle nehmen ab, sagt Mathys. Weshalb das so ist, können die Experten nicht mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel