DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Peter Gasser ist gestorben – Circus Royal trauert um seinen Ex-Chef



Peter Gasser, ehemaliger Geschäftsführer des Circus Royal, ist am Mittwoch mit 61 Jahren gestorben. Er leitete das Zirkusunternehmen ab 1999.

Peter Gasser sei überraschend verstorben, heisst es in einer Mitteilung der Familie Gasser und des Circus Royal vom Donnerstag. In der Zirkuswelt sei Gasser eine herausragende Persönlichkeit gewesen.

HANDOUT --- Peter Gasser auf einer undatierten Aufnahme. Peter Gasser, Direktor des Circus Royal, ist am Mittwoch, 22. August 2018, 61-jaehrig ueberraschend verstorben. (Circus Royal/Alexander Leumann) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Peter Gasser starb im Alter von 61 Jahren. Bild: CIRCUS ROYAL

«Aufgrund der grossen Betroffenheit bitten die Angehörigen des Circus Royal, von Interviews und Anfragen abzusehen», heisst es in der Mitteilung weiter.

Wirbel um den Konkurs

Peter Gasser stammte aus der Schweizer Zirkusdynastie Gasser und ist zusammen mit seinen Brüdern im Betrieb des Circus Royal aufgewachsen, der 1963 von seiner Grossmutter gegründet wurde. Von 1999 an war Gasser Eigentümer und Geschäftsleiter des Circus Royal.

Beim Wirbel um den Konkurs der Betriebsgesellschaft des Circus Royal von Anfang Juli hatte Zirkusdirektor Oliver Skreinig von einer schweren Erkrankung von Peter Gasser berichtet: Sein früherer Geschäfts- und Lebenspartner sei schon länger nicht mehr in der Lage, sich um das Geschäft zu kümmern, sagte Skreinig damals. Mittlerweile gibt es eine neue Betriebsgesellschaft. (sda)

Circus Royal mit neuem Chef

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Dieser Drohnenflug über Bern zeigt das Ausmass der Überschwemmungen

Die Aare ist rappelvoll und das Wasser bereits teilweise über die Ufer gelaufen. Am Donnerstag erreichte sie die Hochwassergrenze von 500 Kubikmeter Wasser pro Sekunde. Wie die riesigen Wassermengen in Bern aus der Vogelperspektive aussehen, erfährst du im Video.

(nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel