DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt auch offiziell: Mia und Noah sind die beliebtesten Vornamen

21.08.2017, 09:5221.08.2017, 10:06

watson hatte schon im Januar darüber berichtet. Jetzt hat der Bund die Rangliste offiziell bestätigt: Auch im vergangenen Jahr haben in der Schweiz neugeborene Mädchen und Buben am häufigsten die Namen Mia und Noah erhalten.

Auf den Rängen zwei und drei der Vornamen-Hitparade 2016 folgen bei den Mädchen Emma und Elena, bei den Knaben Liam, Gabriel und Luca.

Dies zeigt die am Montag veröffentlichte Auswertung des Bundesamtes für Statistik (BFS). Noah steht seit 2013 ununterbrochen an erster Stelle. 2016 erhielten von den 44'932 neugeborenen Knaben 477 diesen Namen. Bei den 42'951 Mädchen mit Jahrgang 2016 erhielten 488 den Namen Mia. Dieser Name besetzte bereits 2015 und 2013 den ersten Rang.

Die beliebtesten Baby-Namen 2016

1 / 22
Die beliebtesten Baby-Namen 2016
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gleichzeitig zeichnen sich teilweise klare Unterschiede nach Sprachregion ab. Noah und Mia sind in der Deutschschweiz die Lieblingsnamen; in der französischen Schweiz sind es hingegen die Namen Gabriel und Emma, welche dominieren.

In der italienischen Schweiz stehen Leonardo und Sofia zuoberst auf dem Podest, und im rätoromanischen Sprachgebiet waren im Jahr 2016 Laurin und Valentina auf dem ersten Rang. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wegen Wartungsarbeiten – Schweizer Covid-Zertifikat hat eine Stunde nicht funktioniert

Das Covid-Zertifikat hat am Freitagabend eine Stunde lang nicht funktioniert – «Zertifikat mit ungültiger Signatur» war auf der BAG-App zu lesen. Der Grund waren Wartungsarbeiten beim EU-Gateway, wie das zuständige Bundesamt für Informatik (BIT) erklärte.

Alle Schlüssel aus der Liste seien kurzfristig nicht verfügbar gewesen, und die Schweizer Apps hätten die Covid-Zertifikate zeitweise «nicht validieren» können, schrieb das BIT über eine Stunde nach dem Ende des Ausfalls. Das BIT habe die …

Artikel lesen
Link zum Artikel