Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Euro Millions: Schweizerin oder Schweizer gewinnt 162 Millionen Euro

Neuer Schweizer Rekord: Eine Spielerin oder ein Spieler aus der Deutschschweiz oder aus dem Tessin hat am Dienstag bei den Euro Millions die sagenhafte Summe von 162.403.002 Euro gewonnen.

Wie Willy Messmer von Swisslos auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte, tippte die Person auf die fünf richtigen Zahlen 7, 17, 29, 37, 45 und die Sterne 3 und 11. Damit brach sie den bisherigen Schweizer Rekordgewinn von 157 Millionen Franken, der am 19. Dezember 2017 erspielt wurde. (sda)



Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link to Article

Mays Brexit-Deal ist gescheitert

Link to Article

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link to Article

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link to Article

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link to Article

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link to Article

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link to Article

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link to Article

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link to Article

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link to Article

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link to Article

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link to Article

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link to Article

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link to Article

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link to Article

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link to Article

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link to Article

Videogames für therapeutische Zwecke

Link to Article

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link to Article

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link to Article

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link to Article

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link to Article

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link to Article

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link to Article

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link to Article

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link to Article

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link to Article

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link to Article

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link to Article

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link to Article

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link to Article

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link to Article

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cucina 03.10.2018 08:38
    Highlight Highlight Lotto ist und bleibt das Spiel der einfältigen.
  • azoui 03.10.2018 07:38
    Highlight Highlight Ich schwör es, ich war es nicht, da ich heute pünktlich zur Arbeit erschien.
    • Sarkasmusdetektor 03.10.2018 15:41
      Highlight Highlight Wenn der Gewinner einigermassen schlau ist, ist er heute ebenso pünktlich bei der Arbeit erschienen.
  • Filzstift 03.10.2018 06:11
    Highlight Highlight Warum weiss man, dass das ein Schweizer/in ist? Muss man beim Kiosk bei der Tippabgabe seinen Pass zeigen?
    • Umbulubumbulu 03.10.2018 07:43
      Highlight Highlight Sag mal hast du noch nie Euromillions gespielt? Beim bezahlen am Kiosk musst du immer laut dein Herkunftsland in ein Mikrofon sprechen.
      Ich sag immer Swaziland damit mich niemand zurückverfolgen kann falls ich denn gewinne. Und es tönt fast wie Switzerland, das ist wirklich klever.
    • MacB 03.10.2018 08:30
      Highlight Highlight @Umbulubumbulu: made my day :)
    • Filzstift 03.10.2018 09:31
      Highlight Highlight Mir ging es um den Artikeltitel. Es kann sich beim Gewinner auch um einen in der Schweiz lebenden Ausländer handeln (andere Medien schreiben: "...gehen in die Schweiz", nur Watson macht daraus Schweizer).
  • Schneider Alex 03.10.2018 05:46
    Highlight Highlight Da kämpfen wir politisch für eine gerechtere Einkommensverteilung. Dann bejubeln wir die Lotto-Könige. Wir sollten die meist ärmliche Bevölkerung, welche Lotto spielt, aufklären, wie gering die Chancen für einen solchen Gewinn sind. Diese täte besser daran, in Aktien zu investieren. Dort sind die Chancen für einen Gewinn weit höher.
    • MacB 03.10.2018 08:31
      Highlight Highlight hast du schon mal versucht, wöchentlich 3.20 in AKtien zu investieren? :)
    • Alnothur 03.10.2018 09:54
      Highlight Highlight 3.20 ist vielleicht etwas gar wenig, aber man kann z.B. monatlich 100.- in einen Fondssparplan investieren. Da schaut dann auch was raus am Ende.
    • Ohniznachtisbett 03.10.2018 09:54
      Highlight Highlight Lotto macht aber mehr Spass als Aktien
    Weitere Antworten anzeigen

«Lohndumping» im Tessin zeigt die Grenzen der flankierenden Massnahmen

Der Streit um die flankierenden Massnahmen blockiert den Abschluss des institutionellen Rahmenabkommens mit der EU. Dabei sind primär die Sozialpartner gefordert, um die hohen Schweizer Löhne zu sichern.

Neues Jahr, altes Problem: Das Rahmenabkommen mit der Europäischen Union wird die politische Debatte in der Schweiz auch 2019 dominieren. Der Bundesrat hat den Vertrag Anfang Dezember veröffentlicht, ohne sich zu einem klaren Ja oder Nein durchzuringen. Vielmehr will er bis zum Frühjahr eine Art Pseudo-Vernehmlassung – genannt «Konsultationen» – durchführen.

Über die Erfolgschancen macht sich niemand Illusionen. Das Vertragswerk stösst auf wenig Anklang. Die Rechten beklagen den …

Artikel lesen
Link to Article