DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zwischen Kindern und Erwachsenen kann es keinen einvernehmlichen Sex geben: Dieser Ansicht sind leider nicht alle Pädophile.
Zwischen Kindern und Erwachsenen kann es keinen einvernehmlichen Sex geben: Dieser Ansicht sind leider nicht alle Pädophile.Bild: Shutterstock

Krankheit oder Sexualität? Die wichtigsten 7 Fragen und Antworten zur Pädophilie

Ist Pädophilie eine Krankheit oder eine sexuelle Ausrichtung? Sind alle Pädophile Kinderschänder und gibt es Leute, die für die Legalisierung von Sex mit Kindern kämpfen? Wir haben Antworten auf die dringendsten Fragen.
19.02.2017, 16:2520.02.2017, 09:06

Immer wieder kommen neue Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche ans Licht. Anfang Februar wurde ein Mann verurteilt, weil er in seiner Gefängniszelle Kinderpornografie konsumiert hatte. Die Täter: Pädophile. Doch was genau ist Pädophilie eigentlich? Pädophilie bezeichnet die Neigung erwachsener Menschen, sich zu Kindern hingezogen zu fühlen, die das Pubertätsalter noch nicht erreicht haben. Ephebophilie bezeichnet indes die Neigung, auf Jugendliche zu stehen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO listet Pädophilie als psychische Störung auf – und deklariert sie somit als Krankheit. 

Wann spricht man von Pädophilie?

In der Sexualpathologie spricht man dann von Pädophilie, wenn sich das Interesse eines Menschen auf Kinder vor der Pubertät richtet und «primär» ist. Das bedeutet, dass das Interesse an erwachsenen Sexualpartnern kaum oder gar nicht vorhanden ist. Weiter muss das Interesse an Kindern nicht nur vorübergehend bestehen.

Sind Pädophile gleich Kinderschänder?

Es besteht ein wichtiger Unterschied zwischen einem Pädophilen und einem Kinderschänder. Pädophilie kann auch diagnostiziert werden, wenn ein Mensch seine Neigungen unterdrückt und es niemals zu einer Straftat kommt. Eine tatsächlich ausgelebte Sexualität bezeichnet man deshalb auch als Pädosexualität, die eine Straftat darstellt. 

Ist Pädophilie «heilbar»?

Die Schulmedizin geht davon aus, dass die sexuellen Vorlieben eines Menschen nach der Pubertät festliegen. Nach heutigen Erkenntnissen ist Pädophilie eine sexuelle Ausrichtung, die nicht therapierbar ist. Dennoch gilt Pädophilie als «sexuelle Präferenzstörung», also als Krankheit. Allerdings kann man lernen, mit Pädophilie zu leben, ohne zum Täter zu werden. In der Schweiz bietet das Forensische Institut Ostschweiz forio in Frauenfeld Therapien und Beratungen für Menschen mit pädophilen Neigungen an – mit dem Ziel, Missbrauch zu verhindern.

Gibt es Medikamente gegen Pädophilie?

Pädophilie kann nicht an und für sich geheilt oder behandelt werden. Allerdings werden verurteilten Sexualstraftätern, aber auch Pädophilen, die unter ihrer Neigung leiden, triebmindernde Medikamente verschrieben. Diese Medikamente wirken auf das Männlichkeits-Hormon Testosteron, in dem sie Rezeptoren im Hirn blockieren oder gleich die Produktion des Hormons verhindern. 

Ist animierte oder gezeichnete Kinderpornografie auch verboten?

Auch wenn für die Herstellung von animierten oder gezeichneten Kinderpornos keine Kinder missbraucht werden, ist der Erwerb, Besitz und Vertrieb von solchen Filmen illegal. Erst Anfang Februar stand der verurteilte Pädophile Beat Meier erneut vor Gericht, weil er in seiner Zelle Manga-Kinderpornografie konsumiert hatte. 

Wieso wollen Pädophile, dass Pädophilie als eigenständige sexuelle Orientierung anerkannt wird?

Einerseits wollen Pädophile durch eine Anerkennung als eigenständige Sexualität, wie Hetero- oder Homosexualität, gegen den Mythos ankämpfen, dass Pädophilie heilbar sei. Andererseits wollen sie auch, dass sie wegen ihrer pädophilen Neigung nicht mehr stigmatisiert und diskriminiert werden. Die Sexualforscher sind sich aber uneinig darüber, ob Pädophilie als unabhängige Sexualität gilt.

Gibt es Pädophile, die sexuelle Kontakte zu Kindern für akzeptabel halten?

Seit den 50er Jahren gibt es immer wieder sogenannte «Pädophilenbewegungen». Hierbei handelt es sich um Zusammenschlüsse vom Menschen mit pädophilen Neigungen, die auf Gesetzesebene gegen die Kriminalisierung von sexuellen Kontakten mit Kindern vorgehen wollen. Daneben wollen sie auch Kinderpornografie legalisieren. Diese Pädophile sind der Meinung, dass einvernehmlicher Sex zwischen Kindern und Erwachsenen möglich sei. In der Schweiz hatte die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Pädophile (SAP) das Ziel, Pädophilie gesellschaftsfähig zu machen.

Ein Grossteil der pädophilen Erwachsenen widerspricht dieser These und anerkennt, dass die Sexualität eines Kindes nicht mit der Sexualität von Erwachsenen gleichgesetzt werden kann und so «einvernehmlicher Sex» immer ausgeschlossen ist.

Was glaubst du: Ist Pädophilie eine Krankheit oder eine naturgegebene sexuelle Ausrichtung?

König des Glam-Rock wegen Pädophilie verurteilt

1 / 7
König des Glam-Rock wegen Pädophilie verurteilt
quelle: ap/ap / kirsty wigglesworth
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
19.02.2017 20:00registriert Juli 2016
Danke für den sachlichen und übersichtlichen Artikel! Sehr gut gemacht! 👍

Ich finde nicht, dass man Pädophilie als sexuelle Ausrichtung anerkennen sollte. Denn welche sexuelle Ausrichtung müsste dann der kindliche Partner haben? Und wie soll daraus eine gesunde Beziehung entstehen, wenn das Kind ja irgendwann erwachsen wird?

Noch eine kleine Bemerkung am Rande: Pädophilie wird offiziell nicht als Krankheit (disease) bezeichnet, sondern als Störung (disorder).
9310
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pfauenfeder
19.02.2017 21:58registriert Januar 2016
Super geschrieben und vorallem sehr sachlich!
Übrigens sind viele pädosexuelle täter nicht mal pädophil sondern es geht es oft einfach um die Ausübung von Macht...
764
Melden
Zum Kommentar
avatar
elivi
19.02.2017 19:51registriert Januar 2014
Heikles thema... Es hat paralellen das homosexualität früher auch verboten war und man glaubte damals auch es sei ne krankheit. Ne sexuelle ausrichtung kann man auch heilen.
Aber im gegensatz zu anderen sexuellen neigungen kann man bei kinder ziemlich gar nicht von einverständnis reden.

Ich würde daher pädophelie als sexuelle ausrichtung anerkennen und gleichzeitig dessen auslebung verbieten.
538
Melden
Zum Kommentar
61
Du liegst gerade in der Coop-Outdoor-Trophy-Hängematte? Dann stehst du besser auf

Die Hängematten Rewind Hammock sind wegen Sturz- und Verletzungsgefahr zurückgerufen worden. Sie sollen nicht mehr verwendet werden. Der Detailhändler Coop hatte die Hägematten bei seiner Outdoor-Trophy-Sammelaktion zu Rabattpreisen angeboten.

Zur Story