Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Feuerwehr richtet eine Pumpe ein, um das angesammelte Wasser bei einer Eisenbahntrasse ablaufen zu lassen, am Dienstag, 28. April, 2015, in der Naehe von Rotkreuz. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Beim Brand in Flüelen UR kamen keine Menschen zu Schaden. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

Mehrfamilienhaus in Flüelen UR nach Brand komplett zerstört



Bei einem Brand in Flüelen UR ist am Montagabend ein Mehrfamilienhaus komplett zerstört worden. Verletzt wurde aber niemand.

Das Haus ist laut einer Medieninformation der Kantonspolizei Uri von der Nacht auf Dienstag nicht mehr bewohnbar. Für die betroffenen Personen seien aber bereits vorübergehende Lösungen zum Wohnen gefunden worden.

Das Feuer, das der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri gegen 19.00 Uhr gemeldet worden war, sei mittlerweile weitestgehend gelöscht. Die Brandursache stehe noch nicht abschliessend fest und sei Gegenstand von Ermittlungen der Kantonspolizei. Ein Bewohner hatte allerdings starke Rauchentwicklung bei der Holzheizung bemerkt.

Neben den rund 50 Personen der Feuerwehren Flüelen und Altdorf standen gemäss dem Communiqué der Rettungsdienst Uri, die Kantonspolizei Uri sowie ein privates Transportunternehmen im Einsatz. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: 

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Der tödlichste Brand in der Geschichte der USA:

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kaiman oder doch nur ein grosser Hecht? Badegäste zweifeln an der Reptil-Sichtung

Ein Fischer hat beobachtet, wie das kleine Krokodil eine junge Ente frass. Die Polizei hat das Reptil am Montagabend erfolglos gesucht. Vielleicht, weil es gar nicht existiert, glauben einige Gäste am Hallwilersee.

Er dürfte nicht schlecht gestaunt haben, der Fischer. Am Sonntagabend entdeckte er im Hallwilersee bei Beinwil am See ein exotisches Tier. Er hat die Polizei alarmiert und glaubhaft geschildert, dass er ein etwa anderthalb Meter grosses Reptil beobachtet habe, das plötzlich an der Wasseroberfläche erschienen und nach einer schwimmenden jungen Ente geschnappt habe.

Danach soll das Tier mitsamt der Beute weggeschwommen sein. Aufgrund der Beschreibung gehen Fachleute davon aus, dass es sich um einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel