Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aushebung: Die Schweizer Armee 2.0 benötigt Nerds



Der Bundesrat ist bereit, neue Kriterien für die Diensttauglichkeit zu prüfen. Der St.Galler FDP-Nationalrat Marcel Dobler verlangt einen Bericht darüber, mit welchem Personal die Armee den zunehmenden Bedarf an Know-how in neuen Technologien sicherstellen will. Die Bedrohungsszenarien hätten sich grundlegend verändert, schreibt Dobler in der Begründung seines Postulats.

Spezialwissen nutzen

Autonome Systeme, die Abwehr von Angriffen aus dem Cyberspace, Informationsmanagement und die Sicherstellung von robusten Kommunikationsdienstleistungen würden immer wichtiger. Dobler fordert daher, dass das Militär aktiv die Zusammenarbeit mit den Bildungsinstituten und der Wirtschaft sucht.

Zudem soll der Bundesrat eine «differenzierte» Diensttauglichkeit für Träger von Spezialwissen prüfen. Auch die Möglichkeit wissenschaftlicher Durchdiener oder die Anrechenbarkeit wissenschaftlicher Praktika oder Doktorarbeiten als Diensttage sind Thema des Postulats.

Der Bundesrat erklärt sich in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort bereit, den Auftrag entgegenzunehmen. (whr/sda)

100 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Mehr Schnee als erwartet: Höchste Lawinengefahr

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit dieser neuen Strategie will der Bundesrat die Klimaabkommen-Ziele erreichen

Die neue Klimastrategie des Bundes zeigt auf, wie bis 2050 unter dem Strich keine Treibhausgase mehr ausgestossen werden sollen. Der Erfolg hängt von deren Umsetzung ab - und auch vom Ausgang der Abstimmung über das revidierte CO2-Gesetz im Juni.

Das Übereinkommen von Paris fordert die Staaten auf, eine langfristige Klimastrategie zu erarbeiten. Die vom Bundesrat nun verabschiedete Strategie für die Schweiz zeigt auf, wie das Netto-Null-Ziel bis 2050 erreicht werden kann. Der Bericht mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel