Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08412069 Several hundred demonstrators gathered in the center of Bern, Switzerland, to protest against the ongoing Corona-Lockdown, Saturday, May 9, 2020. The demonstrators asked for more freedom and personal responsibility. The police tried to end the demonstration but refrained to use force to dissolve it.  EPA/PETER KLAUNZER

Im Mai zogen die Lockdown-Gegner mehrfach für illegale Demonstrationen vor das Bundeshaus. Bild: EPA

«Make Switzerland great again»: Lockdown-Demo vor Bundeshaus – jetzt regt sich Widerstand

Die «Corona-Rebellen» lassen nicht locker und ziehen am Samstag erneut vor das Bundeshaus. Auf sozialen Medien rufen linke Kreise zu Protesten gegen die bewilligte Demo auf.



Mit einem Grossaufgebot räumte die Berner Polizei im Mai gleich mehrfach illegale Anti-Lockdown-Demos auf dem Bundesplatz. Unter den Kundgebungsteilnehmern befanden sich neben Verschwörungstheoretikern auch Rechtsextreme wie der Ex-Pegida-Aktivist Ignaz Bearth (36).

Nun wollen es die «Corona-Rebellen» nochmals wissen. Am Samstagnachmittag findet vor dem Bundeshaus erneut eine Demo statt. Diesmal unter dem an Donald Trump angelehnten Motto «Make Switzerland great again».

Die Behörden haben eine Bewilligung erteilt, wie der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause gegenüber watson bestätigt. Die Veranstalter hätten ein umfassendes Sicherheitskonzept eingereicht. Auch weil sie keine Masken tragen wollen, wie es der Bundesrat eigentlich bei Kundgebungen vorschreibt.

«Der Bundesplatz wird in mehrere Sektoren à 300 Personen aufgeteilt. Zudem müssen die Namen aller Personen erfasst werden, damit das Contact-Tracing gewährleistet ist», so der CVP-Gemeinderat.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Schwulen-Hetzer als Strippenzieher

Organisator der Kundgebung ist das «Bürgerforum Schweiz» um den schwulenfeindlichen Politiker Daniel Regli. Dieser sorgte in seiner Zeit als Zürcher SVP-Gemeinderat mehrfach mit menschenverachtenden Entgleisungen für Eklats.

So hatte er etwa die erhöhte Selbstmordrate unter Homosexuellen mit deren Sexualpraktiken («weil der Analmuskel nicht mehr hält») erklärt. Darauf distanzierte sich die SVP von ihm. Weiter organisierte er als OK-Präsident die Anti-Abtreibungs-Demonstration «Marsch fürs Läbe».

«Kämpferischer Gegenprotest» angekündigt

Auf sozialen Medien mobilisieren darum Linksaktivisten für eine Gegenkundgebung. «In einer Zeit, wo menschenverachtendes Gedankengut sich wieder ausbreitet, Hass gegen Minderheiten geschürt wird, können wir das nicht einfach so hinnehmen. Wir rufen zu einem lautstarken, bunten und kämpferischen Gegenprotest auf», heisst es auf der Facebook-Seite von «Bern gegen Rechts».

«Wir gehen von Störaktionen aus und haben der Polizei den Auftrag erteilt, die bewilligte Veranstaltung zu schützen.»

Reto Nause, Sicherheitsdirektor

«Wir gehen von Störaktionen aus und haben der Polizei den Auftrag erteilt, die bewilligte Veranstaltung zu schützen», sagt Sicherheitsdirektor Nause.

Auf watson-Anfrage will sich Regli nicht zur Demo äussern. Aufgrund der Bewilligungsauflagen stehe er erst ab Samstag für Auskünfte bereit. Auf dem Flyer der Lockdown-Gegner sind verschiedene Reden und ein Flashmob angekündigt. Zudem wird aufgerufen, die Bundesverfassung auf sich zu tragen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Keine Schutzmaske? Hier 20 lustige Alternativen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

400
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
400Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sándor 28.06.2020 07:47
    Highlight Highlight Autsch, das tut weh.
  • petrolleis 28.06.2020 02:36
    Highlight Highlight Also der einzige aluhut, den ich in echt kenne, kassiert seit jahren sozialgeld...
    Aber der böse staat will ihn ja töten... 🤪
    Ist doch logisch... zuerst mesten... 😂
    In Bern stehen sicher auch solche...
  • Garp 27.06.2020 23:07
    Highlight Highlight Was war nun mit dieser Demo? Wenn ihr das im Vorfeld schon gross aufzieht, dann kann man danach nicht einfach schweigen. Find ich "schäbig" .
  • Alberto77 27.06.2020 17:06
    Highlight Highlight Diese Reithalle Aktivisten sind ja so doof, nur durch ihre Gegendemo haben diese 250 rechten Aluhuete überhaupt eine solche Medienpraesenz... viel schöner und gesünder waere es wenn man die par verwirrten unter sich bleiben laesst für einen schweizerischen Tulsa-Moment...
  • Mutzli 27.06.2020 14:18
    Highlight Highlight Wunderbarerweise hat nun Nause enthüllt, wie die Demo trotz ausdrücklichem Missachten der Vorschriften absolut legal bewilligungswürdig sei: "Weil die Veranstalter keine Masken tragen wollen, ist der Anlass streng genommen keine politische Kundgebung, sondern eine Grossveranstaltung, wie Sicherheitsdirektor Nause am Freitag dem «Bund» sagte."

    Cool! Wenn also keinen Bock die Vorschriften einzuhalten, definiert das der Nause doch flugs um. Grossveranstaltung mit politischen Anliegen falls willens an Vorschriften halten=Demo / falls kein Bock auf Masken und Minimum an Schutz=?Unpolitisch?
  • Pepe Le Fart 27.06.2020 13:07
    Highlight Highlight mit dieser Demo habt ihr voll in's Schwarze getroffen!! Autsch.
    Benutzer Bild
  • Gunther 27.06.2020 12:29
    Highlight Highlight Bitte, könnte mir jemand verständlich erklären was diese Leute wollen?
    Was für Menschen es sind?
    Sind es arrogante Ignoranten oder was für Menschen?
    Hier, in der Schweiz kann man doch sehr gut in der Freiheit leben, oder etwa nicht?
    Und Coronavirus / COVID-19 ist Real, daran sterben ist grausam, ich habe es schon gesehen. Übrigens es sterben nicht nur «die Alten» wegen dem Virus.
    • Sándor 28.06.2020 07:53
      Highlight Highlight Schwurbler, Verschwörungsanhänger, Homöopathie gläubige, ....

      Sprich Leute die sich als Opfer einer höheren Elite Sehen. Schäfchen die Glauben was ihnen am Einfachsten ist.
  • champedissle 27.06.2020 11:27
    Highlight Highlight Genau diese Leute, die für den Grossteil der Neuansteckungen verantwortlich sind, gehen auf die Strasse.
    Was für ein Hohn.
  • Thomas Melone (1) 27.06.2020 11:10
    Highlight Highlight In den Geschäften im Zentrum von Bern soll es schon leere Regale geben, wo Aulufolie verkauft wurde.
  • Trompete 27.06.2020 09:46
    Highlight Highlight Schade haben in der Kommentarspalte die Wenigsten zumindest ein spärliches Wissen bezüglich Grundrechten. Wenn ich hier lese, dass Meinungsfreiheit nur für "genehme" Meinungen gelten soll, eine unbewilligte mit einer bewilligten Demo gleichzusetzen sei, oder Leute aufgrund ihrer Meinung in andere Länder Zwangsumgesiedelt werden sollten, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus.
  • Mülltonne 27.06.2020 09:11
    Highlight Highlight Mängisch zwifle ich ah eusere Gesellschaft.
  • runthehuber 27.06.2020 09:02
    Highlight Highlight Saudoofer Slogen.... make great again....
  • Booker 27.06.2020 07:52
    Highlight Highlight Bei uns in der Schweiz hatten wir zum Glück nur einen Shutdown und keinen Lockdown. Lediglich einige Bewohner in Altenheimen und Spitälern waren isoliert.
    Ah - ihr demonstriert gegen die Lockdowns im Elsass oder in Italien ?
  • Butzdi 26.06.2020 21:44
    Highlight Highlight Lockdown? Welcher Lockdown.
    Die Aluhut-Trottel wissen nicht mal gegen was sie eigentlich demonstrieren.
    Benutzer Bild
    • Toni.Stark 27.06.2020 14:53
      Highlight Highlight Wusste gar nicht, dass es Waffennarren sind, die Demonstrieren.
  • la cervelle formerly known as sokrates 26.06.2020 20:58
    Highlight Highlight Ich bin für das Konzept "Home-Demo". Alle schreien sich via Bildschirm an. Der Bundesplatz ist für Besucher frei. Die Polizei hat ein freies Wochenende und der Steuerzahler spart Kosten.
    Friede, Freude, Eierkuchen!
  • Wild Turkey 101 26.06.2020 19:28
    Highlight Highlight "Die Behörden haben eine Bewilligung erteilt, wie der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause gegenüber watson bestätigt."
    Also dann lasst die demonstrieren, das ist Demokratie.

    Meinungsfreiheit schliesst auch Unsinn mit ein. Das haben diese radikalen Linken mit ihren Störaktionen eben nicht begriffen, weil sie mit Demokratie nichts anfangen können.
  • So oder so 26.06.2020 19:01
    Highlight Highlight «Make Switzerland great again» Sie sollen doch alle Kollektive für Trump Betten. Mit so einem Spruch Demonstrieren Aluhütte, Rechte und Impfgegner für Demokratie - so Absurd.
    • Trompete 27.06.2020 10:18
      Highlight Highlight Wie gross ist denn das Bett von Trump, dass alle mithelfen können?
  • kadric 26.06.2020 18:51
    Highlight Highlight Ein Flashmop angekündet. 🤦🏻‍♂️ nicht einmal das machen sie richtig.
    • Peaches 27.06.2020 14:54
      Highlight Highlight 😂😂😂
  • MeinSenf 26.06.2020 18:33
    Highlight Highlight Bleibt doch alle zuhause!!! Echt keine Erinnerung an vor zwei Monaten...🤦‍♂️
    • Schlaf 26.06.2020 21:54
      Highlight Highlight Die Zeit ist leider sehr schnelllebig geworden.
      Ein Skandal jagt den nächsten, die nächste Entrüstung lässt nicht auf sich warten.

      Lauber und co. leben es vor, öffentlich, ohne jegliches Schamgefühl.
      Die Erinnerungen bleiben nicht mehr lange da, leider.

      Ich hoffe echt nicht, dass es nochmals so weit kommen muss wie vor 3 Monaten.
      Wir können uns ja draussen bewegen, sollten uns halt nicht versammeln, wie die Tollen dass da machen.

      Komische Leute✌️
    • Mia_san_mia 27.06.2020 08:23
      Highlight Highlight @MeinSenf: Das ist jetzt leider zu spät. Das hätte man schon bei den Black lives matters-Demos sagen sollen. Aber die waren ja super 🤦‍♂️
  • iggy pop 26.06.2020 18:19
    Highlight Highlight Ich will weder Bearth (der meines Wissens in der CH erst an einer Demo war zu dem Thema), noch Regli verteidigen. Ich bin links. In diesem Artikel wird einiges falsch berichtet. Auch extrem tendenziös dargestellt. Ich erwarte etwas mehr Verantwortung von einem Journalisten. Solche Verbreitung mit falschen Behauptungen spaltet die Gesellschaft unsinnigerweise. Das ist jetzt das Letzte auf was ich Lust habe.
    Man lese nur mal folgenden Beitrag von den Organisatoren:

    https://www.buergerforum-schweiz.com/post/gegner-wollen-morgige-kundgebung-zrügg-zur-schwiiz-in-bern-mit-allen-mitteln-verhindern
    • Magnum 27.06.2020 10:02
      Highlight Highlight Wenn Du Regli nicht verteidigen willst, ist das Verlinken eines Statements seiner reaktionären Organisation als Widerspruch zu werten. Zumal der Titel der Pressemitteilung auf mich spalterisch wirkt.

      PS: «Zrügg zur Schwiiz»? Hat Regli gemerkt, wie sehr das Motto «Make Switzerland Great Again» Kacke mit hohem Fremdschämfaktor ist?
  • Menel 26.06.2020 17:51
    Highlight Highlight Wer da demonstrieren geht beweist, dass er keine Ahnung von unserer Demokratie hat oder, dass er Mehrheitsentscheide nicht akzeptieren kann, ergo auch wieder keine Ahnung von unserer Demokratie hat 🤦‍♀️
    Wahrscheinlich wissen die Vollhoncks gar nicht mehr, was sie bei der Abstimmung zum Epidemiegesetz gestimmt haben....
    • Lucida Sans 26.06.2020 20:14
      Highlight Highlight Das sind kaum die Leute, die abstimmen gehen.
    • andy y 27.06.2020 05:43
      Highlight Highlight Demonstrieren kann in der Schweiz nun Mal jeder, vorsllem wenn diese bewilligt wurde. Dabei spielt es keine Rolle ob sie in der Minderheit sind oder nicht. Das weiss jeder der eine Ahnung von unserer Demokratie hat
    • Skip Bo 27.06.2020 08:10
      Highlight Highlight Wer demonstriert hat keine Ahnung von Demokratie?
      Es gibt zwei Sorten von Demos, bewilligte und unbewilligte.
      Eine bewilligte Demo, unabhängig vom Thema, entspricht demokratischen Grundsätzen.
      Die Antirassismusdemos waren nicht bewilligt. Waren das alles, mit deinen Worten, undemokratische Vollhoncks?

  • LURCH 26.06.2020 17:33
    Highlight Highlight Homophobe Aluhüte, aufgehetzt durch einen Sektierer der Sünnelis. Dies wird sicher eine lustige Party.
    Die stehen ihren Vorbildern wirklich in nichts nach.
    Vielleicht wäre hier die Anmerkung angebracht, dass sie auf den Müllhaufen der Gegenwart gehören.
    Benutzer Bildabspielen
    • Mia_san_mia 27.06.2020 08:25
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Magnum 27.06.2020 10:06
      Highlight Highlight Ach, Mia san mia: Zum Glück haben diese selbsternannten Rebellen gegen den Solidaritätsgedanken keine Demos vor den BLM-Demos abgehalten. So einen willkürlichen Nullpunkt zu setzen, ist in einer Diskussion mehr als nur mieser Stil. Überrascht mich bei Dir aber nur sehr bedingt.

      Die BLM-Demonstranten trugen zu einem grossen Teil NMS-Masken, die homophoben Aluhüte haben angekündigt, keine tragen zu wollen. Wer sind denn nun die Idioten? Na?
    • derWolf 27.06.2020 12:51
      Highlight Highlight Nach wie vor beide Parteien, Magnum. Nur weil die eine Demo alle "cool" und richtig fanden macht es die Tatsache nicht unwahrer. Jeder der in Zeiten Corona an Demos geht ist ein Idiot....
  • Firefly 26.06.2020 17:23
    Highlight Highlight Man sollte nur Demos erlauben die einen Sinn ergeben.
    • Hierundjetzt 26.06.2020 17:36
      Highlight Highlight Sooo funktioniert Demokratie nicht 😉
    • Füdlifingerfritz 26.06.2020 17:40
      Highlight Highlight Und was sinnvoll ist und was nicht bestimmt wer?
      Unschönes Demokratieverständnis, das sie da an den Tag legen. Ich verstehe den Sinn dieser Demo auch nicht wirklich, aber darum geht es beim Recht auf Versammlungsfreiheit auch nicht. Friedlich muss es sein, das ist, was zählt.
    • Kruk 26.06.2020 22:06
      Highlight Highlight Und wer bestimmt welche das sind?
      Gibt es eine Abstimmung darüber?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Digichr 26.06.2020 17:14
    Highlight Highlight Man muss einfach nur eine grosse Antenne aufstellen und ein Schild 5G dran hängen. Dann verschwinden die schnell. Ich habe festgestellt, dass CoVidioten und 5G Gegner eine ziemlich grosse Überschneidung haben...
    • easy skanking 27.06.2020 08:01
      Highlight Highlight noch nie was von elektrosmog gehört..
  • louie louie 26.06.2020 16:57
    Highlight Highlight «Make Switzerland great again».

    Keine Ahnung, was an der Schweiz aktuell nicht grossartig sein soll oder eher nicht mehr grossartig sein soll. Unnötige Demo aus meiner Sicht - analog BLM und den anderen Anti-Lockdown-Demos. Be smart - don't spread the disease.
  • murrayB 26.06.2020 16:45
    Highlight Highlight Wieso benötigen sie eine Bewilligung? BLM gings auch ohne...
  • α Virginis 26.06.2020 16:32
    Highlight Highlight Welcher Lockdown? Dass es momentan keine Massenveranstaltungen geben darf oder sonstwas ist noch Meilen weit entfernt von einem Lockdown.

    Begreift endlich mal, ein Lockdown ist eine Ausgangssperre und das ist keinesfalls der Fall...
  • rfel 26.06.2020 16:15
    Highlight Highlight Dieselbe Klientel, die in den USA MAGA Hüte trägt... yuk
  • Dynamischer-Muzzi 26.06.2020 16:10
    Highlight Highlight „ Eine Politik, wie die Schweiz sie unter dem Corona-Regime erlebt, darf sich nie mehr wiederholen! Die Ausübung politischer Macht in künftigen Krisenzeiten muss gesetzlich neu definiert werden. Ein überarbeitetes Notstandsgesetz soll Kompetenzen von Volk, Bundesrat, Bundesversammlung und Bundesgericht neu festlegen.“

    So so, was sind denn da für Vorschläge seitens der Gegner da, oder macht man einfach so bissl remmidemmi? 🤔
  • Shisha 26.06.2020 15:52
    Highlight Highlight Anliegen gem. deren Website: „ Eine Politik, wie die Schweiz sie unter dem Corona-Regime erlebt, darf sich nie mehr wiederholen! Die Ausübung politischer Macht in künftigen Krisenzeiten muss gesetzlich neu definiert werden. Ein überarbeitetes Notstandsgesetz soll Kompetenzen von Volk, Bundesrat, Bundesversammlung und Bundesgericht neu festlegen.“
    • Nekomana 26.06.2020 16:04
      Highlight Highlight Das sehe ich für meinen Teil anders. Ich finde gut, dass der BR durchgegriffen hat. Aber jetzt ist der BR zu lasch. Fühlt sich so an wie wabliger Salat, der zu lange im Dressing gelegen hat. Es ist in einer Notsituation durchaus gut, wenn nicht das ganze Volk etwas zu sagen hat - vorausgesetzt man hat vernünftige "Führer", nicht so wie die USA. Dann noch unter dem Label "Make ... Great Again"... Naja, geschichte PR geht anders ;)
    • DuhuerePanane 26.06.2020 16:04
      Highlight Highlight Zum Fremdschämen sowas.
    • Kiril 26.06.2020 16:37
      Highlight Highlight Das zeigt ja, was für Spinner das sind. "Corona-Regime", c'mon
    Weitere Antworten anzeigen
  • landre 26.06.2020 15:23
    Highlight Highlight Haben diese "Corona-Rebellen" wirklich nichts besseres zu tun anstatt jetzt gerade in der heikelsten Phase nach dem Notstand als Virus-Schleudern zu fungieren?

    Und dann auch noch mit Trash-Slogans wie "Make Switzerland great again" überzeugen wollen?

    Hallo...Switzerland have never been puny!
    • Fakten 26.06.2020 16:14
      Highlight Highlight Aber die BLM Mitläufer hatten besseres zu tun?
    • Füdlifingerfritz 26.06.2020 17:41
      Highlight Highlight Ich verstehe es auch nicht. Aber war bei den BLM-Demos ja nicht anders.
    • So oder so 26.06.2020 18:43
      Highlight Highlight Die wollen das es eine Zweite Welle gibt, das gibt ihnen Sicherheit und das Gefühl etwas bewirken zu müssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Beat Beat 26.06.2020 15:12
    Highlight Highlight wann gibts eigentlich eine Demo gegen das Virus SARS-CoV-2 ? Das ist doch eigentlich schuld an der ganzen Misere ....
    • Töfflifahrer 26.06.2020 18:07
      Highlight Highlight Na ja das Virus ist wie Trump, hört einfach nicht zu!
  • Capslock 26.06.2020 14:57
    Highlight Highlight Beim "Bürgerforum Schweiz" handelt es sich um einen rechtsextremen Ableger der SVP, und der Auns welche nicht müde werden. Verschwörungstheorien in die Welt zu setzen. Dabei handelt sie offenbar ganz im Sinne der SVP/AUNS
    • bbelser 26.06.2020 17:40
      Highlight Highlight Sozusagen der Anus der Auns...
    • iggy pop 26.06.2020 18:43
      Highlight Highlight Ein "rechtextremer Ableger", deren Gründer, u.a. Lehrer, Pädagogen etc sind.
      Kannst du beweisen was du da schreibst, oder ist das eine Verschwörungstheorie?
    • Capslock 27.06.2020 09:36
      Highlight Highlight noch nicht gemerkt, die "Bewegung" hast sich schon selbst als Rechtsaussen Sprachrohr der Rechtspartien bezeichnet und dazu gehört wohl ebenso die SVP und die AUNS.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rölsche 26.06.2020 14:15
    Highlight Highlight Ich gehe mit meinem Kumpel an die Demo...
    Er hatte eine kleine Event-Technik Firma. Kleine Konzerte, Theater usw. Hatte sich mit harter Arbeit und Motivation etabliert. 4 Leute angestellt. Reich wurde er nicht, Dann kam der Virus.
    4 Leute arbeitslos, er bankrott, eine junge Familie mit 2 Kleinkindern vor Existenzängsten.
    Nor nice.
    Versteht mich nicht falsch - ich finde die Regierung hat OK reagiert. Aber Sommaruga hat damals gesagt: „Wir lassen euch nicht im Stich“. Wir glaubten es. War aber gelogen.
    Deshalb gehe ich demonstrieren.
    Unabhängig davon, dass an der Demo viele Idioten sein werden.
    • Talken 26.06.2020 14:41
      Highlight Highlight Es sind also auch in diesem Fall die anderen schuld.
    • smoking gun 26.06.2020 14:43
      Highlight Highlight @Rölsche: Die Medien werden nicht differenzieren, wer ein Idiot ist und wer nicht. Egal aus welchen Gründen du an die Demo gehst, man wird dich in die rechtsverschwurbelte Aluhut-Covidioten-Ecke stellen. Aber ich denke, damit wirst du klar kommen. Schwieriger wird es, wenn „Bern gegen Rechts“ sich moralisch legitimiert sieht, dir ein paar in die Fresse zu hauen.
    • bbelser 26.06.2020 15:07
      Highlight Highlight Die Regierung hat die KMUs keineswegs im Stich gelassen. Die Reaktion der Schweizer Regierung in der Krise wird ja rundum bewundert für ihre rasche und unbürokratische Stützung von Unternehmen. Warum konnte dein Freund die zur Verfügung gestellten Instrumente (Kredite, Kurzarbeit) nicht nutzen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 26.06.2020 14:07
    Highlight Highlight Wenn es denen zu wenig Demokratie in der Schweiz gibt, dürfen sie ruhig nach China auswandern. Es vermisst Euch niemand!
    • planeto 26.06.2020 14:36
      Highlight Highlight Moskau einfach!
    • iss mal ein snickers... 26.06.2020 15:20
      Highlight Highlight Pff...beides Pussy-Staaten...Nordkorea rockt!
    • louie louie 26.06.2020 16:09
      Highlight Highlight Genau diese Sprüche konnte man sich bis gut vor 25 Jahren an jedem x-beliebigen Stammtisch anhören. Kamen aber von bekennenden SVP-Wählern. Ich schätze, die Reisetipps für Moskau und Peking kommen aktuell aus einer ganz anderen Ecke.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Diese Nüsse 26.06.2020 14:06
    Highlight Highlight Da fürchten wohl einige, dass es die letzte Gelegenheit sein könnte, um sich in der Öffentlichkeit wichtig zu machen. Verschwörungstheorien existieren u.a., damit Ignoranten sich einbilden können, sie seien Intellektuelle.
  • Hillary Clinton 26.06.2020 13:59
    Highlight Highlight Diese Demo ist bewilligt. Ich kan zwar den Demogrund nicht wirklich nachvollziehen. Aber es ist ihr Recht.

    Das jetzt Antifa und Konsorten denken sie müssen da jetzt eine Gegendemo starten, illegal wie üblich - nehme ich mal an, ist einfach nur unnötig und gibt den Verwirrten noch mehr Aufmetksamkeit.

    Der Steuerzahler dankts mit einem riesigen Polizeiaufgebot. Der leidende Detailhandel in der Stadt wird sich übrigens sehr freuen. Einen weiteren verlorenen Samstag...
  • cheko 26.06.2020 13:54
    Highlight Highlight Genau für solche Menschen gibt es Schuhe mit Klettverschluss! Die mit Schnürsenkel sind ja sowieso viel zu kompliziert und sowieso von den Linken und Bill Gates kreiert worden um uns zu überwachen! Ganz zu schweigen von den Reptiloiden!! :D
  • De-Saint-Ex 26.06.2020 13:47
    Highlight Highlight Ich amüsiere mich hier mittlerweile köstlich. Ist Antifa jetzt ein Produkt oder auch in der Schweiz eine Terrororganisation, dass man ihren Namen hier nicht erwähnen darf, es sei denn natürlich, um sie zu kritisieren? Doppelmoral vom feinsten lieber Watson...
    • Basti Spiesser 26.06.2020 17:26
      Highlight Highlight Lustig ist ja, dass du der Antifa spenden willst. Wie geht das, wenn es ja keine Organisation ist, und was machen sie mit dem Geld?
    • So oder so 26.06.2020 18:52
      Highlight Highlight Antifa und Terrororganisation - Lol.
    • De-Saint-Ex 26.06.2020 19:22
      Highlight Highlight Wo habe ich geschrieben, es sei keine Organisation?
      Die Antifa bekämpft Faschismus, und das ist offensichtlich so nötig wie seit dem 2.WK nicht mehr. Ich habe nun mal keine Lust mitansehen zu müssen, wie aus der Schweiz dasselbe wie den USA wird. Aber jedem das seine. Ist nur mein Bestreben...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zürischnure 26.06.2020 13:42
    Highlight Highlight Zum Glück konnte Covid-19 soweit unter Kontrolle gebracht werden, dass alle Demonstranten, ohne Angst ihre Eltern/ Grosseltern anzustecken, sich versammeln können. 🙄
    Mich nervt dass ganze Luxusproblem getue.
    • FrancoL 26.06.2020 13:51
      Highlight Highlight Das Problem ist doch dass man diese Leitung der Eindämmung des Corona-Virus gefährdet und das ist kein Luxusproblem. Wir können uns nicht den Luxus leisten die heute gute Situation zu gefährden und aufs Speil zu setzen.
    • Zürischnure 26.06.2020 14:27
      Highlight Highlight Mit „Luxusproblem“ meinte ich eigentlich, dass die Demonstranten sich ihren Luxusproblemen hingeben. Aber ja, ich sehe man kann mein Kommentar ziemlich falsch verstehen.
    • FrancoL 26.06.2020 19:26
      Highlight Highlight Sorry, habe ich wohl, aber ungewollt.
  • Burkis 26.06.2020 13:32
    Highlight Highlight Die Antifa möchte wohl dem einen oder anderen Demoteilnehmer einen temporären Lockdown verpassen... Wild Wild West in Bern... hol schnell das Popcorn 🍿
    • Talken 26.06.2020 14:45
      Highlight Highlight Schade gibt es rund um den Bundesplatz keine Tribüne von wo aus man das Spektakel besser und bequemer beobachten könnte.
  • moimoimoi 26.06.2020 13:30
    Highlight Highlight Hmm, ist den Leuten, die mit der Verfassung wedeln, eigentlich klar, welchen Stellenwert sie hat? Dass wir keine Verfassungsgerichtsbarkeit haben, sagt schon viel. Dass Bundesgesetze der Verfassung vor Gericht vorgehen (Art. 190 BV), sagt den Rest. Wedelt schön mit Euren Programmartikeln und Aufträgen an den Gesetzgeber!
  • smoking gun 26.06.2020 13:28
    Highlight Highlight Jetzt hat sich auch Christoph Pfluger zu Wort gemeldet. (Der ist garantiert kein Schwulen-Hasser, aber ein Nicht-Journalist, gell Maurice): Hier erklärt er, um was es an der Demo geht:

    https://mailchi.mp/zeitpunkt/der-stimmkraftverstrker-2886014?e=6fbbe58093

    • Saraina 26.06.2020 15:25
      Highlight Highlight Danke für die seriöse Information.
    • bbelser 26.06.2020 18:02
      Highlight Highlight Verstehe ich das richtig: gemäss der Information von Pfluger zu dieser Demo, demonstrieren sie dagegen, dass das Parlament in der Herbstsession den Bundesrats-Entwurf des dringlichen und befristeten Bundesgesetzes für die notrechtlich erlassenen Massnahmen, die für die Bewältigung der Covid-19-Epidemie weiterhin nötig sind, berät, verabschiedet und in Kraft setzt?
      Wollen die das lieber gesetzlich ungeregelt lassen? Oder bei neuerlichem Ausbruch eine Volksabstimmung über die nötigen Massnahmen abhalten?
    • RicoH 26.06.2020 19:10
      Highlight Highlight @ Saraina

      Danke für die "seriöse" Information.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 26.06.2020 13:24
    Highlight Highlight
    Bitte, bitte, hört auf diese Leute Rebellen zu nennen.
    • bbelser 26.06.2020 15:14
      Highlight Highlight Also die "Schweizerische Befreiungsfront", das sind wirklich Rebellen. Verwechsle sie bitte nicht mit diesen Spaltern von der "Front zur Befreiung der Schweiz"!
      Oder heisst es Chweiz?
  • Ula 26.06.2020 13:17
    Highlight Highlight „Demonstranten wollen keine Masken tragen.“ Sind wir da im Wunschkonzert oder wie gestört ist das denn?
    Wer bewilligt sowas? Nicht nachvollziehbar, Freiheit hin oder her!
    • Lioness 26.06.2020 15:19
      Highlight Highlight Sie wollen sich nichts sagen lassen, aber die Bundesverfassung mit sich rumschleppen ist o.k. .....
  • Mutzli 26.06.2020 13:17
    Highlight Highlight Nur weil es ziemlich viele dolle "ja und was ist mit BLM?" Sprüche in den Kommentaren gibt:
    "There is no evidence yet that the wave of Black Lives Matter protests across the U.S. sparked COVID-19 outbreaks in the more than three weeks since they began" https://nbcnews.to/2Z5V55f
    -315 Städte untersucht, kein Einfluss feststellbar, ditto CH bis jetzt.

    Masken tragen hilft (bis zu 80% Risikoreduktion gemäss Cov-Taskforce) wie es die BLM Demos vorlebten.

    Demonstratives Gruppenkuscheln wies diese Verschwörungsfans bei früheren Demos machten und "Schutzkonzept" ohne Maskenpflicht: Hilft nicht.
    Benutzer Bild
  • El_Sam 26.06.2020 13:05
    Highlight Highlight Wie ist das jetzt mit dem Lockdown? Gegen welche, noch geltenden, Bestimmungen wird hier demonstriert?

    Dann bin ich dafür, dass wir auch eine Demo gegen die Mondlandung machen. Oder gegen Broccoli!
    • bbelser 26.06.2020 13:57
      Highlight Highlight Yeah! Broccoli-Gate!
      Im Ernst: Broccoli ist die erste Stufe der Folter für die armen unterirdischen Adrenochrom-Kinder! Danach folgen Fenchel und Spinat. Da drehen dann auch die letzten Aufrechten durch.
    • Walter Sahli 26.06.2020 14:09
      Highlight Highlight Oi, hupet's !?! Blanchierter Broccoli in Olivenöl und Zitrone ist megafein!
    • planeto 26.06.2020 14:40
      Highlight Highlight Ich schliesse mich sonst der Anti-Antibroccolidemo an.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gonzolino_2017 26.06.2020 13:02
    Highlight Highlight Ah ja ... man bewilligt eine Demo trotz bundesrätlich verordneter Maskenpflicht!? ... und man mach einfach aus der Masse ein paar Grüppchen, um den Vorgaben zu entsprechen!? ... und um das ganze zu legitimieren, sagt man, es müssen in diesen Grüppchen alle Teilnehmer namentlich erfasst werden!? Und wer kontrolliert das Ganze? ... glauben eigentlich unsere Politiker noch alles, was sie den lieben langen Tag entscheiden!?
  • sowhat 26.06.2020 13:01
    Highlight Highlight Langsam gehn mir diese selbsternannten Demokraten auf den Geist.
    Wer da jetzt noch mitmacht ist entweder schlecht informiert oder hat einen an der Waffel.
    Beides ist schlimm für unsere Demokratie. Informationen liegen genug kostenfrei vor
    Was wollen die denn? Protestieren gegen einen Lockdown den wir nie hatten? Gegen Einschränkungen, die schon aufgehoben sind?
    Oder gegen das Virus selbst? Ihr Dumpfbacken, lasst euch gesagt sein: dem Virus seid ihr nur insoweit wichtig, als ihr ihm als Wirt dient. Euer protestlen dient ihm sogar.
    Alles was ihr macht, ist unnötige Kosten zu generieren.
    • Trompete 27.06.2020 09:33
      Highlight Highlight Die grössten Kosten entstehen durch die unbewilligte Gegendemo, da der Staat verpflichtet ist, die Teilnehmer einer bewilligten Demo in der Ausübung ihrer Grundrechte gegenübern Störern zu schützen.
  • Nonkonformist 26.06.2020 12:59
    Highlight Highlight Die Linken können andere Meinungen einfach nicht akzeptieren. Wiso müssen sie jedes mal eine Gegendemo machen? Ausser Krawall wird das nichts bringen. Wir lassen die Linken ja jeweils auch in Ruhe demonstrieren, wie das auch ihr Recht ist (BLM, Klima, etc). Aber eben, die Linken hatten schon immer einen Hang zum Totalitären. Bleibt nur zu hoffen, dass die Polizei die demokratischen Rechte der Lockdown Gegner sichern kann. Was die Linken veranstalten ist einmal mehr unterste Schublade.
    • cheko 26.06.2020 13:07
      Highlight Highlight Aus deinem Text heraus verspüre ich eine leeeichte Abneigung gegen Linke deinerseits.. kann das sein? ;-)
    • Beggride 26.06.2020 13:09
      Highlight Highlight @nonkonformist
      Kennst du das Phänomen, dass man die eigenen, unrühmlichen Iegenschaften gerne dem Gegner vorwirft, um von sich sepbst abzulenken? Das beherrschen die Rechtspopulisten in Perfektion!
    • MarGo 26.06.2020 13:23
      Highlight Highlight Diese Linken beweisen wenigstens, dass es noch Menschen mit etwas Grips im Hirn gibt und dass man rechte Polemiker nicht einfach lauthals rumschreien lassen soll. Denn ausser rechter Polemik wird man dort nichts finden - ist ja nicht so, dass es noch einen Lockdown gäbe...
      Ich bin froh gibt es die Gegendemo, auch wenn ich nie da hin gehen würde... aber es zeigt immerhin, dass nicht alle vollkommen verblödet sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Alejandro 26.06.2020 12:51
    Highlight Highlight Mein Gott, jetzt fängt das bei uns auch an.
    Lockdowns in den Köpfen können halt nicht so einfach behoben werden.
  • Tommy V 26.06.2020 12:49
    Highlight Highlight Da bekomm ich Schreikrämpfe...
  • aglio e olio 26.06.2020 12:48
    Highlight Highlight Was ist mit „great again“ gemeint?
    Zu welcher Grösse wollen sie zurück?
    • leu84 26.06.2020 13:08
      Highlight Highlight Marignano?
    • Bündn0r 26.06.2020 13:09
      Highlight Highlight Wir wollen das Veltlin zurück!
    • baBIELon 26.06.2020 13:27
      Highlight Highlight Die Verdingkinder! Jede Familie hat anrecht auf eigene Sklaven! Und das Nazigold wollen wir auch wieder und überhaupt, Frauen sollten sich nicht um Politik kümmern müssen.. Erlösen wir sie von dieser Bürde!!1!!


      (Dieser Kommentar kann Ironie enthalten)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yolo 26.06.2020 12:46
    Highlight Highlight Eine Demo gegen etwas nicht vorhandenes? Was für eine Zeitverschwendung. Die sollten nicht nur die Verfassung auf sich tragen, sondern diese auch mit der nötigen Sorgfalt aufmerksam durchlesen. Darin stehen alles relevante zu unseren Grundrechte und auch den Möglichkeiten diese, insofern notwendig, einzuschränken.
  • Calvin Whatison 26.06.2020 12:36
    Highlight Highlight Gut habe ich meine Einkäufe noch nicht getätigt.

    Popoputzrollen stehen jetzt auch noch drauf. Weiss jmd. grad wo es noch Aktionen gibt?
    • bbelser 26.06.2020 14:05
      Highlight Highlight Ich hätte noch 2 - 3 Nudeln zu Schwarzmarktpreisen abzugeben...
    • Calvin Whatison 26.06.2020 15:08
      Highlight Highlight Sie, dass geht aber gar nicht.

      Aus der Not Ihrer Mitmenschen noch ein „Gschäft“ machen.

      Sie Schuft Sie.
  • Altweibersommer 26.06.2020 12:35
    Highlight Highlight Ob die Pfeiffe mit dem Echte Demokratie/No Zwangsimpfung wohl weiss, dass in der Schweiz no nie eine Impfpflicht bestand umd die Durchimpfrate trotzdem jeweils über 90% liegt?
    • Magnum 26.06.2020 17:27
      Highlight Highlight Aber auch nur wegen der Chemtrails und weil 90 Prozent der Menschen in der Schweiz sich weigern, eine NMS-Maske oder einen Aluhut zu tragen. So ist das. Weiss ich vom Attila.
  • Jazzchops 26.06.2020 12:31
    Highlight Highlight Die sollten die BV nicht tragen, sondern lesen!
    • news2go 26.06.2020 13:54
      Highlight Highlight LESEN? Das wäre wohl zu viel verlangt. Gibt es denn keine Instagram- / Telegram- / oderwasweissich Story über die BV? ;)
    • bbelser 26.06.2020 14:07
      Highlight Highlight BV lesen ist langweilig. Viel zu wenig Bilder!
  • DerSchöneVomLande 26.06.2020 12:29
    Highlight Highlight Grundsätzlich sind Demos eine tolle Sache um auf Probleme der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Aber in der aktuellen Zeit zu demonstrieren ist einfach nur DUMM!!! Auch wegen EUCH gehts mit dem Sch***-Virus in die nächste Runde. 😓
    • Notabik 26.06.2020 12:57
      Highlight Highlight Gerade heute wieder habe ich michdurch den allmorgendlichen Lockdown gekämpft, um pünktlich bei der Arbeit zu erscheinen. 😅
    • bbelser 26.06.2020 14:14
      Highlight Highlight In der Migros heute auch wieder das übliche Lockdown-Programm: Leibesvisitation, Fesselung, Knebelung, Auspeitschen und Pranger. Und das alles wegen 2 Broccoli.
      Wenigstens konnte ich an der Kasse mit meinem implantierten Bill-Gates-Chip nach Patent 666 zahlen...
  • Poulet 26.06.2020 12:19
    Highlight Highlight Jetzt wirds dann mal Zeit für eine Demo gegen Demos.
    • planeto 26.06.2020 14:44
      Highlight Highlight Oder für eine Demo gegen Demo gegen Demos.
  • Stinkstiefel 26.06.2020 12:08
    Highlight Highlight Da können sich die Berner Polizisten ja so richtig auf's Wochenende freuen. Die Konstellation verspricht, dass am Ende die Polizei als Prügelknabe dasteht, weil sie die bewilligte Demo (mit Schutzkonzept) von der unbewilligten Gegendemo der Antifa separieren muss. Zwischen den Zeilen liest sich der Vorwurf gegen Nause ja bereits in diesem Artikel.

    Regli ist einer, der sich das Attribut Wirrkopf mal so richtig verdient hat. Wer die Grundrechte und die Demokratie befürwortet, muss aber auch solchen Menschen ihre demokratischen Rechte zugestehen. Das muss eine Demokratie aushalten können.
    • swisskiss 26.06.2020 12:44
      Highlight Highlight Stinkstiefel: Ein Sicherheitskonzept ist KEIN Schutzkonzept! Wer keine Masken tragen will, hat auch keine Schutzauflagen erfüllt. Ein Sicherheitskonzept ist wie bei JEDEM Antrag für eine Demonstationsbwilligung beizulegen, das Zweck, Verantwortlichkeit, Route, Start und Zielpunkt, sowie die geplante Anzahl an Ordner und hilfskräfte umfasst.

      Aber Du hast Recht, eine funktionierende Demokratie handelt nach dem Motto:"Fründli und fröhli zu jedem Löli."
  • Black Cat in a Sink 26.06.2020 12:01
    Highlight Highlight Make Switzerland great (again)? Was passiert, wenn sich Realitätsverweigerer und Altenativenfakten-Gläubige zusammen rotten, sehen wir eindrücklich an den neuesten Zahlen aus Übersee. Ich würde beliebt machen, diese Leute in USA zu verfrachten. Dort fühlen sie sich dann gleich wie zu Hause und wir sind das Risiko losgeworden.
    • Silent_Revolution 26.06.2020 13:42
      Highlight Highlight Menschen wegen Meinungen verfrachten?!

      Nazirhetorik vom Feinsten. Was für ne abgefuckt, selektive Redaktion hier mal wieder Meinungsmache spielt und selbst abartigsten Dreck freischaltet, einfach nur deshalb, weil es aus der vermeintlich "guten Ecke" kommt und gegen die bösen Verschwörungstheoretiker geht.

      Ihr driftet alle langsam komplett weg in eurem Corona-Wahn. Totalitäre Strukturen sind en vogue und unbequeme Meinungen soll man unterbinden wo es nur geht, so der Tenor der selbsternannten Retter der Solidarität.
    • news2go 26.06.2020 13:57
      Highlight Highlight @Black Cat in a Sink
      Ja, das wäre eine Lösung. Aber damit würden die Chancen auf eine Wiederwahl von D.Trump steigen. Wollen wir das wirklich? ;)
    • Relativ Subjektiv 26.06.2020 14:33
      Highlight Highlight @Silent: Nicht immer alles so ernst nehmen. Ein wenig Ironie hat noch selten geschadet...
    Weitere Antworten anzeigen
  • el perro 26.06.2020 11:57
    Highlight Highlight Also, ich möchte einfach mal klarstellen, dass nicht alle Rechten Verschwörungstheoretiker, Schwulenhasser, usw. sind. Man kann durchaus politisch rechts sein, wissenschaftlich interessiert und für die Gleichberechtigung von Schwulen sein.
    • Yolo 26.06.2020 12:51
      Highlight Highlight Solche Einhörner soll es tatsächlich geben. 😂 Sass bei Seite, in Erscheinung treten zurzeit nur die Idioten. Das ist wie bei den Rechten mit Ausländern. Diesmal einfach umgekehrt. Wegen einer sehr kleinen Minderheit an Idioten werden dennoch alle über denselben Kamm geschert.
    • swisskiss 26.06.2020 12:53
      Highlight Highlight el perro: Nein, ganz klar nein! Rechte Ideologie hat immer diskriminierende Tendenzen und wertkonservative Ideologie. Man kann nicht rechts sein und gleichzeitig Ehe für Alle befürworten. Man kann nicht rechts sein und gleichzeitig der Frau gleichberechtigte Lebensmodelle zugestehen. Man kann bürgerlich-liberale Positionen haben, aber keine nationalkonservative, wenn es um progressive Positionen geht.
    • TodosSomosSecondos 26.06.2020 13:00
      Highlight Highlight Stimmt, denn es gibt ja immer noch Frauen, Ausländer, Kranke und Arme, an denen man sich stören kann...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 26.06.2020 11:52
    Highlight Highlight Sind diese Demos falsch? Ja. Ist ihr Anliegen idiotisch? Ja.

    Ist es scheinheilig von den linken Kreisen sich gegen die Demo zu wehren? Ja, denn dieselben linken Kreise hatten kein Problem mit den BLM und Umwelt-Demos während Corona.

    Und wenn wir ehrlich sind hatte der Autor dieses Artikels auch kein Problem mit diesen Demos.

    Alle Demos sollten in nächster Zeit verboten bleiben. Nach Corona können Alle noch genug Demos abhalten.
    • sowhat 26.06.2020 13:12
      Highlight Highlight Raembe, Da scheint mit eine Verwechslung vorzuliegen. Hier wird sich nicht gegen die Demo als Demo gewehrt, sondern gegen die dämlichen und konstruierten Anliegen. Das darf man idiotisch finden und hier auch entsprechend. Schreiben.
      Demonstrationen an sich mit eingehaltenem (!) Schutzkonzept, ja sicher. Auch diese hier.

      Das ändert nichts an der Tatsache, dass sie mich wütend macht, weil ich sie inhaltlich idiotisch finde und damit unnötig Geld gebunden wird, was derzeit besser für Hilfen ausgegeben werden sollte.
    • Superreicher 26.06.2020 14:09
      Highlight Highlight Nun, diese Dumpfbacken demostrieren gegen etwas (Lock down), den es gar nie gab, und auch die übrigen Einschränkungen wurden grösstenteils wieder aufgehoben, so wie das ja auch die Gesetze vorsehen.
    • Nick Name 26.06.2020 17:04
      Highlight Highlight Welche «Umweltdemos»?
      Die Kartonhochhalteaktion von ca. 20 Menschen mit Abstand und Hygienemaske auf dem Berner Beagelände?
  • Peter R. 26.06.2020 11:51
    Highlight Highlight Es ist schlicht ein Skandal, dass die Behörden diese Demos wieder bewilligen. Es ist im vornherein klar, dass die Schutzmassnahmen nicht eingehalten werden: kein Abstand, keine Masken, keine Namensnennung (ausser Falschmeldungen).
    Ich sage es immer wieder, warum wird in dieser Zeit den Demonstranten/Chaoten mehr Rechte eingestanden als den Gastronomen, Barbesitzern, Ladenleiter, Frisören etc. - es ist einfach ein Skandal. Den Abfall, den sie hinterlassen habe ich noch nicht erwähnt.
  • Ricardo Tubbs 26.06.2020 11:43
    Highlight Highlight und sich dann beklagen über "eingeschlepptes" corona
  • Unbreaky 26.06.2020 11:39
    Highlight Highlight Mutiert das ganze langsam zu einem Volkssport?
    • IZO 26.06.2020 13:20
      Highlight Highlight Offensichtlich 😐
      Zum glück bin ich zu faul für solch ein sch.... 😊
  • Marc Oh Polo 26.06.2020 11:38
    Highlight Highlight Es fehlen die Worte. Bern wird sich dank seiner eigenartigen Stadtregierung zum Superspreader-Gebiet entwickeln.
    • Marc Oh Polo 27.06.2020 19:52
      Highlight Highlight Simon lies den Artikel zum Flamingo Club Züri.
  • De-Saint-Ex 26.06.2020 11:38
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Raembe 26.06.2020 11:54
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Fandall 26.06.2020 11:57
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Bee89 26.06.2020 11:35
    Highlight Highlight Ein eindrückliche Weise aufzuzeigen, dass es uns in der Schweiz "zu gut" geht.
    Einmal ein paar Wochen ein paar Einschränkungen (wir hatten NIE einen lockdown). und zack, kommen die vermeintlichen Freiheitskämpfer aus ihren Löchern gekrochen.

    Wann hat sich dieser "Wir verschliessen die Augen komplett vor allen wissenschaftlichen Erkenntnissen, fordern aber gleichzeitig "Augen auf" die Regierung will uns alle chippen" Pöbel eigentlich so vermehrt?
    • Ehringer 26.06.2020 12:04
      Highlight Highlight Auf diese Frage gibt es in meinen Augen eine einfache Antwort: Die Welt ist zu komplex für den Menschen. Mit der Schnelllebigkeit und der Vielseitigkeit der globalisierten Welt kommt der Mensch nicht mehr mit. Weil er das aber nicht einsehen will (oder auch kann), macht er sich die Welt halt wieder einfacher oder bleibt beim Einfachen. Die Frau ist zuhause, der schwarze Mann böse und weil ich den Coronavirus und wissenschaftliches Arbeiten nicht verstehe, gibt es ihn einfach nicht, dann muss ich mich nicht damit auseinandersetzen.
    • mob barley 26.06.2020 12:11
      Highlight Highlight Solche Leute gab's wahrscheinlich schon immer. Aber früher wurden sie am Stammtisch ausgelacht und gut war. Heute können sie ihren Stuss übers Internet verbreiten und finden so auch einfacher Gleichgesinnte.

      Und eine gewisse Partei zieht seit Jahren über Akademiker und "weltfremde Studierte", her und meint, alles besser zu wissen, weil die anderen noch nie richtig gearbeitet haben.
  • metall 26.06.2020 11:33
    Highlight Highlight Nur zu, da könnt ihr bald wieder auf dem Balkon Klatschen gehen.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 26.06.2020 12:36
      Highlight Highlight Nö...als das jemand schrieb betreffend BLM Demos die wesentlich grösser waren, wurde der erbarmungslos niedergeblitzt weil das Virus Demonstranten nichts anhaben kann.
  • fant 26.06.2020 11:24
    Highlight Highlight Passt ja mit der Verfassung. Aus den ersten Zeilen:

    "Das Schweizervolk und die Kantone, ... , und dass die Stärke des Volkes sich misst am Wohl der Schwachen, geben sich folgende Verfassung:"

    und

    "Sie sorgt für eine möglichst grosse Chancengleichheit unter den Bürgerinnen und Bürgern."

    Das passt doch perfekt zu einem wie Daniel Regli.
  • SeboZh 26.06.2020 11:23
    Highlight Highlight Lasst die Deppen demonstrieren. Wie bei BLM... alles andere wäre wieder eine Bestätigung der geltenden Doppelstandards. Aber jeder, der an eine Demo geht oder nun in ein Land mit hohen Corona Fallzahlen reist. Sollte die Kosten selber tragen und nach dem ganzen Mist, kein einziges Mal mehr Solidarität in irgendeiner Art einfordern
    • Truth Bot 26.06.2020 12:26
      Highlight Highlight Welche Doppelstandards?
    • Wellenrit 26.06.2020 12:30
      Highlight Highlight 👍
    • Liselote Meier 26.06.2020 12:47
      Highlight Highlight Da gibt es keinen Doppelstandards. Am 1. Mai oder Klimademos wurden alle eingesackt. Weil es nicht so viele waren. 10'000 Menschen kannst du nicht einsacken und wenn du die Demo auseinander jagen willst, ja dann machst du die Situation erst Recht unkontrollierbar.




    Weitere Antworten anzeigen
  • Acacia 26.06.2020 11:23
    Highlight Highlight Ich habe kein Problem, wenn man jegliche wissenschaftliche Fakten ignoriert, glaubt dass die Erde flach ist, Mikro-chips geimpft werden und 5G und Bill Gates am Corona schuld sind.

    Aber bitte zieht es dann auch komplett durch mit euren Verschwörungstheorien. Das heisst, werft jedes durch wissenschaftlichen Konsens entstandenes Gerät und Produkt in den Müll, zieht eure Kleider aus und geht in den Wald leben, wo ihr euch von Zucker-Kügelchen ernähren könnt und niemandem auf den Sack geht. Dort dürft ihr dann von vorne Anfangen und schauen wo es hin geht, inkl. Kinderlähmung und Pocken. Danke.
    • Hulda 26.06.2020 12:34
      Highlight Highlight Du sprichst mir aus der Seele 😊
    • Nick Name 26.06.2020 13:16
      Highlight Highlight Dieses Argument hab ich auch schon vorgebracht in Diskussionen.

      Aber – irgendwie verstehen sie es nicht ...

      Vielleicht sollte die Weltgemeinschaft ihnen tatsächlich irgendwie eine grössere Region zur Verfügung stellen, wo sie dann ihre Art – weiss auch nicht, was sie dann wirklich real wollen – Freistaat errichten und sich selbst organisieren können, oder es jedenfalls versuchen.

      So eine Art geschützte Umgebung ... (Die sich vermutlich bald selbst auflösen würde.) Und alle hätten ihren Frieden.
    • speedy_86 26.06.2020 13:25
      Highlight Highlight @Nick Name: Aber die Kinder, die da hineingeschleppt und hieingeboren würden, sind nicht Schuld an der Idiotie der Erzieher/Eltern...
    Weitere Antworten anzeigen
  • li_r7 26.06.2020 11:20
    Highlight Highlight Kann mir mal jemand erklären, warum die vom Bund verordnete Maskenpflicht bei Demos für diese nicht gilt?

    Kann man diesen Leuten dazu auch noch ein bisschen Intelligenz zwangsimpfen?
    • c_meier 26.06.2020 11:38
      Highlight Highlight weil unter 300 Personen pro Sektor, alle Teilnehmer geben Namen und Adresse an und können so kontaktiert werden falls ein Fall aftauchen sollte.
      bei den BLM-Protesten waren die Adressen nicht bekannt, darum dort die Maskenpflicht
    • Yolo 26.06.2020 12:53
      Highlight Highlight Ich bin gespannt ob die Praxis so funktioniert und was geschieht wenn nicht.
    • Tikvaw 26.06.2020 13:13
      Highlight Highlight Ich kann mir kaum vorstellen, dass "Lockdown-Gegner", welche glauben die Regierung will uns "totalitär" kontrollieren, zwangsimpfen etc, freiwillig ihre Personendaten angeben?

      Das würde doch dieser Einstellung komplett widersprechen? Der Staat hat dann sogar noch eine schöne Liste mit "Staatsfeinden"?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frag 26.06.2020 11:19
    Highlight Highlight Eine weitere Anti-Lockdown Demo, welche nichts anderes bewirken wird, als zu einer zweiten Welle beizutragen und möglicherweise einen zweiten Lockdown auszulösen.
    • maude 26.06.2020 11:56
      Highlight Highlight vielleicht demonstrieren sie vorsorglich?
    • Nick Name 26.06.2020 12:26
      Highlight Highlight @maude: Ist ja eigentlich völlig logisch: Bei einem echten Lockdown könnten sie dann nicht mehr!
      Sind eben doch h....intelligente Leute!!

      ...
  • insert_brain_here 26.06.2020 11:13
    Highlight Highlight Rechtsextrem: Check
    Schwulenhass: Check
    Trump-Slogan: Check
    Gegen einen Lockdown der bereits aufgehoben ist: Ebenfalls Check

    Damit dürfte klar sein wer heute den Facepalm-Wanderpokal gewonnen hat. Gratulation!
    • Thorium 26.06.2020 11:55
      Highlight Highlight Hoffentlich wurde der Pokal vorher desinfiziert.
    • wilhelmsson 26.06.2020 12:34
      Highlight Highlight Die sollten sich deinen Nickname auf die Stirn tätowieren lassen! 😅
  • Arneis 26.06.2020 11:05
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Beat_ 26.06.2020 11:03
    Highlight Highlight Am besten ignorieren und nicht weiter darüber berichten.

    Und falls die Redner gegen Minderheiten mobilisieren oder zu Gewalt aufrufen, Mikrofon abschalten. Und strafrechtlich verfolgen.

  • Le French 26.06.2020 11:00
    Highlight Highlight Nicht schon wieder Regli. Wenn es nicht die Schwulen sind, hetzt er halt einfach gegen was auch immer. Aktuell ist er gerade auf den Lockdown fixiert, der ja eigentlich gar keiner mehr ist.
    • insert_brain_here 26.06.2020 13:58
      Highlight Highlight Der Typ ist mir ein Rätsel. Bei fast allen extrem konservativen Hasspredigern muss man nur ganz wenig graben um herauszufinden, dass ihr Engagement schlussendlich komplett eigennützig motiviert ist. Nicht jedoch bei Regli, der ist bei jeder menschenverachtenden Idee aus Überzeugung ganz vorne mit dabei.
  • Sir Albert 26.06.2020 10:59
    Highlight Highlight Ich fand die Corona-Massnahmen von der Qualität und Quantität her auch übertrieben. Aber warum müssen diese Leute JETZT demonstrieren, nachdem praktisch wieder Normalzustand herrscht?
    • Trulla Fidirulla 26.06.2020 11:46
      Highlight Highlight In Kloten werden 80 Kinder in Quarantäne gesteckt, weil eine Betreuerin einer KiTa (vielleicht FALSCH) positiv auf Covid-19 getestet wurde. Was bitte schön ist daran "Normalzustand"?
    • Yolo 26.06.2020 12:57
      Highlight Highlight Huiuiui Trulla... Beantworte dir doch die Frage, ob wir jetzt wieder die Massnahmen von Anfang März reaktiviert wurden. Zustände wie in den Staaten will ich nicht in meinem Land.
    • Alpenstrich 26.06.2020 13:27
      Highlight Highlight @Trulla Fidirulla: Wieso und woher bitte den Fakt "falsch" getestet? So än seich!

      Sie wurde positiv getestet. Ein positiver Test wird bei Corona aktuell in der CH nicht nochmals nachgetestet um ein Falsch-Positiv auszuschliessen. Macht bei der aktuellen Situation auch keinen Sinn. Daher kann keiner sagen es war "falsch" getestet...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 26.06.2020 10:57
    Highlight Highlight Haben sie diese Maskentragpflicht-Wutrede-Tante aus Palm Beach County als Rednerin eingeladen?
    • SUP_2 26.06.2020 11:29
      Highlight Highlight Die unten ohne?
    • Shikoba 26.06.2020 11:49
      Highlight Highlight Dann würde ich hingehen (mit Maske), das wäre dann ja gratis Comedy 😂😂😂
    • Bert der Geologe 26.06.2020 14:15
      Highlight Highlight @SUP_2: eher die ganz oben ohne.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PVJ 26.06.2020 10:54
    Highlight Highlight Glaube nicht dass eine Gegendemonstration hier eine gute Idee ist, denn die rechten Verschwörungstheoretiker freuen sich sicher über jede Art von Aufmerksamkeit. Sie disqualifizieren sich mit Ihren wirren Ideen ja weitestgehend selbst. Was übrigens ihr gutes Recht ist. Ignoranz ist nicht strafbar.
    • blueberry muffin 26.06.2020 11:11
      Highlight Highlight Das Problem ist halt oft, dass sie die Abwesenheit von Gegendemonstranten als "alle stimmen zu" auf facebook verkaufen können.

      Am besten wäre natürlich, wenn es einfach floppt und man keine Werbung für rechtsextreme ideologien dafür machen kann.
    • SUP_2 26.06.2020 11:30
      Highlight Highlight Genau und dann steckt man sich bei denen noch mit Corona an
    • ZimmiZug 26.06.2020 13:25
      Highlight Highlight @blueberry muffin
      Das sehe ich nicht so. Es braucht keine Gegendemo. Das ist einfach Konfrontation. Oder eine Gegendemo kann auch an einem total anderen Ort stattfinden um ein Zeichen zu setzen. Die Provokation ist nichts anders als eine Provokation. ist in meinen Augen sinnlos. Ich kann mit solchen rechten schublern absolut nichts anfangen. Aber dass immer die Linken Gegendemos (wie auch damals bei den konservativen Abreibungsgegenern) organisieren müssen finde ich falsch. Das wieder spricht der Toleranz, welche immer von links so hochgehalten wird. Und dann artet es meist noch in Gewalt aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wolfman 26.06.2020 10:53
    Highlight Highlight Keine anderen Probleme oder was? Die Schweiz hatte NIE einen richtigen Lockdown. Nur zeitlich beschränkte Einschränkungen. Was beklagen sich die denn eigentlich?
    Hätte gerne gesehen, was solche Typen in Ländern wie I od E gemacht hätten, die einen RICHTIGEN Lockdown mit Auganssperre hatten? Und dann noch mit den entsprechenden Polizisten konfrontiert worden wären, die, anders als in der, CH weder besonders freundlich, nett noch zimperlich gewäsen wären? Das hätte ich zu gern gesehen, wie einer von denen einem Carabinieri oder Guardi Civil blöd gekommen wäre.
    • Frag 26.06.2020 11:20
      Highlight Highlight In diesem Land leben zu viele Menschen, die das Bedürfnis haben für jeden Mist zu demonstrieren.
  • c_meier 26.06.2020 10:53
    Highlight Highlight wenn man durch Gegendemo die eigentlich bewilligte Demo viel grösser macht als sie wäre...
  • schnupperi 26.06.2020 10:50
    Highlight Highlight Es wird immer schlimmer und grotesker. Kein Wochenende an dem nicht irgend ein Protest oder eine Demo stattfindet. Nun wird sogar am gleichen Tag gegeneinander demonstriert. Wenn ich keine gesundheitlichen Folgen für die Gesamtbevölkerung befürchten würde, könnte ich das in keiner Weise ernst nehmen. Irgendwann wird die Pandemie unter Kontrolle sein und dann kann jeder noch sein Leben lang sich für seine Anliegen einsetzen. Nur ein bisschen protestieren hilft aber auch dann rein gar nichts.
  • Unicron 26.06.2020 10:48
    Highlight Highlight Wir haben keinen und hatten nie einen Lockdown ffs!
    Diese Leute nutzen doch nur die Gelegenheit neue Anhänger für ihre sonstigen Hirngespinste zu rekrutieren.
    • Fandall 26.06.2020 12:00
      Highlight Highlight Das ist so, in den Medien ist trotzdem überall von Lockdown zu lesen...
    • Pisti 26.06.2020 12:35
      Highlight Highlight Shutdown halt, trotzdem wurden unsere Rechte massiv eingeschränkt.
      Dagegen gilt es auf die Strasse zu gehen.
      Make Switzerland great again.
    • Yolo 26.06.2020 12:59
      Highlight Highlight Einen richtigen Lockdown gab es nicht, auch wenn dieser so benannt wurde. Wir konnten uns frei bewegen und der grösste Teil unserer Wirtschaft wurde nicht durch die Massnahmen eingeschränkt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Herr K. 26.06.2020 10:48
    Highlight Highlight Wann kommt endlich das Virus, welches die Menschheit intelligenter macht...!?
  • Magnum 26.06.2020 10:46
    Highlight Highlight Das sind ja echte Witzbolde:
    Wedeln mit der Bundesverfassung herum an einer Demo, die ihren Namen von einem erklärten Verächter der Verfassung abgekupfert hat.
    Und protestieren gegen etwas, das es in der Schweiz allenfalls in einer «Light»-Variante gab.

    Ceci n'était pas d'un lockdown!
  • Ludwig van 26.06.2020 10:46
    Highlight Highlight Es ist interessant in den FB-Gruppen der Demos zu stöbern und ein paar Fragen zu stellen. Die glauben einfach alle möglichen kruden Theorien. Sie sind überzeugt davon dass uns die Elite anlügt (Wissenschaftler, Medien und Politiker) und dass Corona in Wahrheit nicht existiert / harmlos ist.

    Doch wie kann es sein dass alle Länder der Welt (ausser Nordkorea) bei dieser Verschwörung mitmachen wo sie sich doch sonst nie einig sind? Und vor allem wieso? Niemand gewinnt durch unnötige Lockdowns. Ich habe keine sinnvolle Antwort erhalten. Die halten sich für kritisch, hinterfragen aber gar nichts.
    • Relativist 26.06.2020 11:10
      Highlight Highlight Schlussendlich ist dies m.E. das Resultat der zeitgenössischen Sinnfrage. Eine Frage welche die Philosophie seit Jahrtausenden beschäftigt. In einer immer komplexeren Welt in der gesellschaftliche, wissenschaftliche und technologische Zusammenhänge oft nur durch extreme Spezialisierung verstanden werden können, ist 'Contrarianism' ein einfacher Weg zur Aufwertung des Selbst und des Seins. Ich bin nicht sinnlos wie mir diese Welt zu kommunizieren versucht. Die Welt ist falsch und nur ich verstehe ihre Falschheit und habe deshalb Eigenwert und Sinn.
    • blueberry muffin 26.06.2020 11:13
      Highlight Highlight Das gleiche findet man auch zum Thema Klimawandel. Oder dass die Erde rund ist.

      Es gibt durchaus Probleme, von denen die Elite ablenkt - dann findet sich aber selten eine Wissenschaftliche Mehrheit dafür.
    • Political Incorrectness 26.06.2020 11:16
      Highlight Highlight Na weil die Reptiloiden Huawei unterwandert haben und nun mit den 5G Strahlen die Gedanken sämtlicher Politiker weltweit kontrollieren. Bei den selbstdenkenden Aluhutträgern funktioniert das natürlich nicht. Deshalb versuchen sie nun mithilfe einer Pandemie, dass Bill Gates (selber ein Reptiloid) unter dem Deck­man­tel einer Impfung die halbe Menschheit töten und die andere Hälfte versklaven kann. Ganz einfach.
      /Ironie off
    Weitere Antworten anzeigen
  • Karoon 26.06.2020 10:46
    Highlight Highlight "Wer profitiert?" Zu oft Ganser zugehört? Es gibt auch Zustände, bei denen es keine Profiteure gibt. Aber so weit denken die Demonstranten leider nicht.
    • sowhat 26.06.2020 13:27
      Highlight Highlight Karoon, diejenigen, die selbst nur ans profitieren denken, können sich das eben nicht vorstellen.
    • Jemima761 26.06.2020 17:46
      Highlight Highlight Die Frage zu stellen „Wer profitiert?“ ist grundsätzlich nie falsch.
    • Karoon 26.06.2020 20:09
      Highlight Highlight @Jemima: Ja, aber mit eingeschaltetem Verstand
    Weitere Antworten anzeigen
  • Atavar 26.06.2020 10:45
    Highlight Highlight Es ist doch toll, dass uns besorgte Bürger auf die Verfehlungen unserer Regierung aufmerksam machen und sich für unsere physische Unversehrtheit einsetzen.

    Je mehr die Massnahmen gelockert werden, desto näher rückt die Zwangsimpfung! Wacht auf!

    [/sarcasm]

    Ne, sorry, meine ehrliche Meinung behalte ich für mich, die ist nicht druckreif.
  • Superreicher 26.06.2020 10:44
    Highlight Highlight Gewisse Leute haben ein Problem mit dem Rechtsstaat. Der Rechtsstaat schliesst zwar die Demokratie zwingend mit ein, umfasst aber noch mehr. Zum Beispiel Rechte für Minderheiten.
    • lilie 26.06.2020 11:11
      Highlight Highlight @Supperreicher: Deshalb schlagen sie ja den Demo-Teilnehmer vor, die Verfassung auf sich zu tragen - von Lesen stand da nix. 😉
  • Hans Jürg 26.06.2020 10:43
    Highlight Highlight Jetzt, wo die Gefahr sehr klein ist, sich anzustecken und das Schlimmste - hoffentlich - hinter uns liegt, kommen die Ratten aus den Löchern.

    OK, sollen die sich anstecken untereinander. Das wäre für die Gesellschaft sogar etwas Gutes. Aber dann müsste man sie sofort unter Quarantäne stellen, damit sie nicht die normalen Menschen mit anstecken können.

    Rechtsextreme, Pediga-Aktivist, Schwulenhasser...

    So was brauchen wir nicht, das kann weg.
    • sowhat 26.06.2020 13:29
      Highlight Highlight @Hans Jürg, ja kann es, es ist keine Kunst ;)
  • freeLCT 26.06.2020 10:43
    Highlight Highlight Nicht, dass ich da hingehe,
    aber jetzt nach den BLM-Demos, sollte diese Demo ja eigentlich kein Diskussionsgegenstand mehr sein oder?



    • Fandall 26.06.2020 12:05
      Highlight Highlight Genau, jedem seine Blase/Echokammer.
      Solange die Demo bewilligt ist und sie friedlich bleiben und nichts kaputtmachen können sie von mir aus auch für die Segnung vom fliegenden Spaghettimonster demonstrieren.
      Einfach ignorieren, selber mit dem bestmöglichen Beispiel im Alltag vorangehen und solchen Spinnern keine Bestätigung geben.
    • freeLCT 26.06.2020 12:21
      Highlight Highlight @Fandall:
      Sehe ich etwa gleich wie du, nur nicht dass eine Demo bewilligt sein muss.

      Was würdest du in einer Situation tun, in welcher du gegen das System demonstrieren willst, welches dir die Bewilligung dafür geben sollte, aber dies nicht tut? ;)
    • Pisti 26.06.2020 12:38
      Highlight Highlight Die Demos waren immer friedlich und werden es auch bleiben.
      Für Gewalt werden wieder die linken Gegendemonstranten sorgen, aber hey das sind ja die Guten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cirrum 26.06.2020 10:42
    Highlight Highlight Statt Angst vor etwas Neuem zu haben, sollten die Menschen neugierig sein. Das bringt einen tausend Mal weiter im Leben. Aus Angst, man könnte ein paar schweizer Traditionen verlieren, soll man andere Menschen dem Hunger überlassen oder sie sonst abschätzig behandeln?? Ist das gerechtfertigt? Ist das die definition von Humanismus?
    • Fandall 26.06.2020 12:06
      Highlight Highlight Also Ja zur Begrenzungsinitiative! :-D
      Aber ja, Angstmacherei ist halt ein beliebtes politisches Mittel der Propaganda gerade weil es so gut funktioniert.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 26.06.2020 14:41
      Highlight Highlight Die Begrenzungsinitiative ist eine verlogene Schlamperei der SVP, welche zu viel Schiss hat, offen zu sagen was sie wirklich will.
      Sehr schlechtes Beispiel.
    • Fandall 26.06.2020 17:14
      Highlight Highlight Nicht alle erkennen Ironie (ist halt geschrieben auch schwieriger ohne Tonlage zu hören). :-D
  • El Condor Pasa 26.06.2020 10:42
    Highlight Highlight Och herrje. Wir haben wohl nur noch unsere Ideen aus den USA.
  • moep 26.06.2020 10:42
    Highlight Highlight Also wenn ich das richtig verstehe:
    Da organisiert so'n weit-rechtsaussen Typ ne Anti-Lock Down Demo, obwohl dieser im Moment gelockert wird. Und prompt kündigen so linksaussen Typen ne Gegendemo an, weil sie etwas gegen die Ansichten des Organisators haben (die vermutlich von einigen Teilnehmern wohl auch geteilt werden), aber nicht wegen der bewilligten Demo an sich.

    So schlau find ich das ganze jetzt nicht, von beiden seiten.
    • Fandall 26.06.2020 12:08
      Highlight Highlight Opfer können nur Opfer bleiben wenn sie ihre Umwelt ständig von ihrem Status überzeugen.
  • Ritter Kunibert 26.06.2020 10:41
    Highlight Highlight Mhmm über die Organisatoren kann man ja denken was man will... aber wenigstens kommt es bei rechten Demos nie bis selten zu Sachbeschädigungen oder Scharmützel mit der Polizei. Die Agression kommt wie so oft von Links. Zusätzlich halten sie sich sogar an die Sicherheitsregeln des Bundes. Nicht so wie gewisse andere Demos in letzter Zeit... Sollens die Aluhüte doch machen, who cares... Die Redefreiheit gilt auch für Jogglen...🤷🏼‍♂️
    • Magnum 26.06.2020 10:55
      Highlight Highlight Die Aggression erfolgt bei Typen wie Regli und Bearth in Form von Hetze gegen Minderheiten und Feindbilder.
      Gewalt kann auch an Demos (sonst erst recht(s), siehe Lübcke, Halle, Hanau und NSU) sehr wohl von rechts kommen, ob in Chemnitz, bei den Hogesa-Saubannerzügen oder zuletzt, als Hooligans und Football Lads in London Statuen beschützen wollten und stattdessen die Polizei angriffen, auf Denkmäler pinkelten und Schlägereien anzettelten.
      Rechtsextreme verherrlichen Gewalt und betrachten sie als legitimes Mittel im Kampf gegen andersdenkende. Das ist die Realität.
    • Dominik Treier 26.06.2020 11:14
      Highlight Highlight Demonstriert doch gegen Menschen und für Hass. Hauptsache es gibt dabei keine Sachbeschädigung!

      Menschen benutzen und Dinge lieben?....
      Ich verkneife mir jeden weiteren Komentar....
    • Ritter Kunibert 26.06.2020 11:24
      Highlight Highlight @Magnum
      Ich denke wir reden hier von der Schweiz und nicht von Deutschland, etc. Ich möchte Gewalt von Rechts nicht legitimieren oder gut heissen. Die Linke in der Schweiz hat jedoch ein höheres Gewaltpotenzial. Ausserdem sind ja wohl die Football Lads nur aus ihren Löchern gekrochen, weil die BLM Demos total ausarteten... Gewalt wird auch von Linksextremen als legitimes Mittel angesehen, ich mache da keinen Unterschied... Die Ereignisse von Linsl sind einfach mehr geworden🤷🏼‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 26.06.2020 10:39
    Highlight Highlight Gegen oder für was wollen die denn demonstrieren, Herr Müller?
  • cille-chille 26.06.2020 10:39
    Highlight Highlight Manchmal bin ich einfach nur noch müde...
  • Mutzli 26.06.2020 10:38
    Highlight Highlight Demo in mehrere Sektoren unterteilt und Kontakte aufnehmen, um...* Flashmob * Ah ja. Wie geht das nun genau auf Herr Nause?

    "Die Behörden haben eine Bewilligung erteilt, wie der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause gegenüber watson bestätigt. Die Veranstalter hätten ein umfassendes Sicherheitskonzept eingereicht. Auch weil sie keine Masken tragen wollen, wie es der Bundesrat eigentlich bei Kundgebungen vorschreibt."

    Also Bewilligung mit expliziter Missachtung der Bundesvorschrift? Oder wie ist das genau zu verstehen?
    • Nikl 26.06.2020 12:07
      Highlight Highlight Vorallem der Flashmob ist bestimmt extrem sinnvoll in zeiten von Corona
    • α Virginis 26.06.2020 19:56
      Highlight Highlight Ich denke, da werden die Verantwortlichen Bürokraten noch ein paar Fragen zu beantworten haben, aber das kommt wohl erst wenn in Bern plötzlich die Ansteckungsrate wider steigt...
  • marchinon 26.06.2020 10:37
    Highlight Highlight «Zudem müssen die Namen aller Personen erfasst werden, damit das Contact-Tracing gewährleistet ist.»

    Demo-Teilnehmer sind ja bekannt dafür, ihre Daten Dritten oder gar erst einer Staatsmacht weiter geben zu wollen.

    Bin gespannt, wie oft Hans Meier mit der Telefonnummer 079 123 45 67 auf dem Bundesplatz anwesend sein wird...
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 26.06.2020 10:52
      Highlight Highlight Ich nehme mal an, da werden echte Polizisten anwesend sein (nicht einfach Securitas). Die dürfen auch die ID verlangen.
    • marchinon 26.06.2020 11:18
      Highlight Highlight Die Erhebung der Daten war bis jetzt aber stets Aufgabe des Veranstalters (Restaurants, Clubs), weshalb ich davon ausging, dass dies bei einer Demo nicht anders sein wird.

      Und sollte doch der Staat kontrollieren, was nützt denen dann mein richtiger Name auf der Liste (überprüft durch die ID), wenn die Telefonnummer doch falsch ist? Die lässt sich nicht so schnell überprüfen.
    • Kruk 26.06.2020 17:21
      Highlight Highlight In der Schweiz haben wir Schulpflicht, und diese ist gar nicht so schlecht, es wäre eigentlich davon auszugehen, dass es nicht soviele Hans Meiers sein werden.

      Nein, ich hoffe wirklich dass niemand kommt, so tief wollen wir nicht sinken, das können sie in den USA machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobi-wan 26.06.2020 10:37
    Highlight Highlight Irgendwie wünsche ich mir, dass in einem oder mehreren Sektoren ein Fall positiv getestet wird und alle die da waren in Quarantäne müssen. Dann würden sie vielleicht spüren, was es heisst wirklich nichts mehr tun zu können, wie zuhause herumzusitzen.
  • Glenn Quagmire 26.06.2020 10:37
    Highlight Highlight Die sollen mal nachlesen was in Diktaturen wirklich abgeht...
    Benutzer Bildabspielen
  • Saerd neute 26.06.2020 10:36
    Highlight Highlight Na ja, wenn die Black Matters demonstrieren durften kann man wohl den Corona Rebellen die Demo nicht verbieten.
    • ChlyklassSFI 26.06.2020 11:24
      Highlight Highlight Du warst sicher auch schon am "Marsch fürs Läbe". Oder liege ich falsch? Du negierst die Evolutionstheorie und die Gefährlichkeit von Covid-19. Du würdest gut zu den Demonstranten passen.
    • Rabbi Jussuf 26.06.2020 11:27
      Highlight Highlight Genau. Ist beides gleich unsinnig. Also lasst die doch demonstrieren.
    • ChlyklassSFI 26.06.2020 12:02
      Highlight Highlight Nein, es ist nicht beides unsinnig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gurgelhals 26.06.2020 10:32
    Highlight Highlight Wieder mal so ein Artikel, den man nur mit gif sinnvoll kommentieren kann:
    Benutzer Bildabspielen
  • TJ Müller 26.06.2020 10:31
    Highlight Highlight Ach Nause, wann trittst du endlich ab?
  • 1of8mio 26.06.2020 10:29
    Highlight Highlight Bearth und Regli zusammen? Dann erübrigt sich auch die Frage „wer geht denn eigentlich an eine solche Demo“. Meinungs- und Demonstrationsfreiheit in allen Ehren... aber sowas zu bewilligen ist schwer nachvollziehbar.
    • baba1906 26.06.2020 10:52
      Highlight Highlight Ich glaube sie einzuschränken in ihren Meinungsfreiheit ist auch nicht die Lösung. Ich finde es einfach schlimm, dass viele Personen dann ihre Lügen glauben werden. Das ist schon beängstigend. Und den Hass den sie verbreiten ist einfach schädlich für junge Menschen die sich noch selber finden müssen.
    • 1of8mio 26.06.2020 11:25
      Highlight Highlight Nein, die Gedanken sind frei - das ist gut und richtig so und gilt für alle gleichermassen. Das ist Demokratie. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, und auch darauf, Sie äussern zu dürfen. Wes Geistes Kind Bearth und Regli sind ist aber zureichend bekannt... und der Umgang mit deren Weltanschauung ist zurecht gesetzlich geregelt.
    • mei nung 26.06.2020 12:43
      Highlight Highlight Rassismus ist keine Meinung sondern Delikt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Daniel Caduff 26.06.2020 10:29
    Highlight Highlight Und gegen welchen Lockdown demonstrieren die jetzt noch genau? 🤔🤷🤦
    • smoking gun 26.06.2020 10:47
      Highlight Highlight Yep, steht im Text leider nicht. Es geht vor allem um „Umwandlung von Notrecht in Bundesrecht verhindern“.

      Hier der Link:

      https://shoutout.wix.com/so/e4NBWi2Nf?cid=feea943d-d01e-49ef-801c-cb4064f1348f#/main




    • baba1906 26.06.2020 10:49
      Highlight Highlight Das weiss niemand so recht. In ihren Köpfen wohl gegen die Gefangenschaft in einer flachen Erde, die von Aliens durch die Galaxis getragen wird.
    • Hillman 26.06.2020 11:29
      Highlight Highlight Absolut!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hillary Clinton 26.06.2020 10:29
    Highlight Highlight "Mit einem Grossaufgebot räumte die Berner Polizei im Mai gleich mehrfach illegale Anti-Lockdown-Demos auf dem Bundesplatz"

    Aber die BLM Demos lies man durchgehen.
    Die waren dank den vielen Leuten um den Faktor 10 gefährlicher....
  • Füdlifingerfritz 26.06.2020 10:28
    Highlight Highlight Linke demonstrieren zu tausenden, teils ohne Bewilligung: kein Problem, die Medien jubeln oder schweigen.
    Nicht-Linke wollen dasselbe tun... linke organisieren eine unbewilligte Gegendemo und Medien berichten schon vor der Demo negativ darüber. Feine Sache.
    • Walter Sahli 26.06.2020 11:28
      Highlight Highlight Das kann nur wegen der geheimen linken Weltregierung sein, die uns alle linken will!!1!!
    • FrancoL 26.06.2020 12:01
      Highlight Highlight Was ist eigentlich ein "nicht linker". Vermutlich beleidigt Du mehr als die Hälfte der "nicht Linken", wenn Du Dich gerade bei diesem Artikel mit dieser Definition versuchst.
    • Füdlifingerfritz 26.06.2020 17:45
      Highlight Highlight @walter
      Nö, das liegt ganz einfach daran, dass die meisten Journis links sind. Dazu gibt es in Deutschland auch Untersuchungen. Ich meine in der CH auch, aber bin nicht ganz sicher.
      @FrancoL
      Es ist ein bunter Haufen, der offensichtlicht linke Journalisten und Bürger nervt, das sollte die Aussage sein, war aber tatsächlich eher so mittelgut formuliert. Aber der Punkt ist glaube ich durchgekommen.
    Weitere Antworten anzeigen

Maskenpflicht, Mieten, Arbeitslosengeld – das hat der Bundesrat am Mittwoch beschlossen

Mit den Lockerungen der Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor dem neuen Coronavirus bewegen sich wieder mehr Menschen im öffentlichen Raum.

Ein erhebliches Ansteckungsrisiko besteht, wenn die Distanz von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dies kann vor allem im öffentlichen Verkehr jederzeit der Fall sein, wie der Bundesrat mitteilt. Angesichts des zunehmenden Reiseverkehrs und der seit Mitte Juni steigenden Fallzahlen führt der Bundesrat in allen öffentlichen Verkehrsmitteln per …

Artikel lesen
Link zum Artikel