Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick auf eine Packung CBD-Zigaretten der Marke ''Heimat Tabak und Hanf'', aufgenommen am Mittwoch, 12. Juli 2017, in Steinach. Die Zigaretten des Herstellers Koch und Gsell sind laut eigener Mitteilung die ersten Hanf-Zigaretten der Welt. Sie enthalten Hanf mit legalem THC-Gehalt. Die Zigaretten werden demnaechst von Coop vertrieben. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Goldgräberstimmung in der Gras-Branche. Diese Hanf-Zigis verkauft nun sogar Coop. Bild: KEYSTONE

250 neue Schweizer Gras-Hersteller – wegen des Hanf-Booms rauchen bei der SVP die Köpfe



In der Schweizer Hanf-Branche herrscht wegen des legalen CBD-Gras wieder einmal Goldgräberstimmung. In den letzten sechs Monaten haben sich knapp 250 Hersteller bei der Zollverwaltung registriert, Anfang Jahr waren es erst fünf, wie die «Zentralschweiz/Ostschweiz am Sonntag» berichten.  

Kiffer können die legalen Hanfzigaretten mittlerweile sogar an Coop-Kiosken kaufen. Der Clou dabei: Der berauschende THC-Wirkstoff des gezüchteten Hanfs liegt unter 1 Prozent und ist deswegen legal. Es bleibt die entspannende Wirkung der Pflanze, die dem Cannabidiol (CBD) zugeschrieben wird.  Der Grosshändler Webstar beliefert 1800 Kioske und Shops mit den legalen Hanfzigis. 

Bei der SVP rauchen wegen den Hanfzigaretten die Köpfe. «Je einfacher der Hanf erhältlich ist, desto mehr wird konsumiert», sagt etwa die Berner SVP-Nationalrätin Andrea Geissbühler. Die Präsidentin des Dachverbands Drogenabstinenz Schweiz glaubt, dass insbesondere Jugendliche vermehrt zum Joint greifen.

«Wenn Jugendliche kiffen, kommen sie verschlafen in die Schule»

Andrea Geissbühler, SVP

«Folge wird sein, dass sie verschlafen zur Schule erscheinen und die Schulleistungen darunter leiden», sagt sie zur «Zentralschweiz am Sonntag». Geissbühler macht den Vergleich mit Schlafmitteln, die man nur in Apotheken erhält. «Das Cannabis hingegen kann man kaufen wie ein Päckchen Kaugummi», ärgert sie sich. 

HANDOUT - Durch die Kantonspolizei Freiburg ausgehobene Hanf-Indoor-Anlage in St. Ursen, am 7. Dezember 2016. In der Anlage waren rund 2000 Pflanzen angepflanzt. (HANDOUT KANTONSPOLIZEI FR) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Die SVP fürchtet, dass wegen des CBD-Booms vermehrt illegaler Hanf angebaut wird.  Bild: KANTONSPOLIZEI FR

SVP-Nationalrat Thomas de Courten (BL) hat im Parlament einen Vorstoss mit Fragen eingereicht.  Ihn stört weniger das CBD-Hanf an sich, sondern die Gefahr, dass unter dessen Deckmantel berauschender THC-Hanf angebaut wird. THC-Hanf sei zwar illegal, auf dem (Schwarz-)Markt aber etwa viermal so viel wert wie legaler Hanf. «Der finanzielle Anreiz, umzusteigen, ist sehr gross», sagt de Courten. Optisch und vom Geruch sind die beiden Arten nicht zu unterscheiden. 

Die Eidgenossenschaft sieht derweil keinen Handlungsbedarf. Der Bund sieht in den Hanf-Zigis bloss ein Tabak-Ersatzprodukt. 

10 Promis, von denen du nie gedacht hättest, dass sie gekifft haben

Das solltest du nicht verpassen:

Falsche Nummer! 9 lustige Dinge, die du machen kannst, wenn dir eine fremde Person aus Versehen eine SMS schickt

Link zum Artikel

Diese Diebe sind so doof, dass es schon fast weh tut – plus einer, der sofort alle Sympathien auf seiner Seite hat 

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nicht nachmachen: Das passiert, wenn du geschmolzenes Kupfer auf Eis giesst

Link zum Artikel

Du warst vielleicht schon im Wembley und in Dortmund – aber was dieses Stadion bietet, hast du noch nicht erlebt

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Schweizer Crevetten sind die besten fürs Klima

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Deutschland macht vorwärts, die Schweiz lässt sich Zeit – kommt es nun zum Impftourismus?

Plötzlich geht es schnell: Länder wie Deutschland oder die USA wollen noch in diesem Jahr mit Impfungen gegen Covid beginnen. In der Schweiz lässt man sich derweil Zeit. Zu einem Impftourismus wird es aber wahrscheinlich nicht kommen.

In rot-weissen Leuchtwesten stehen sie in der Schlange, auf dem Arm das prägnante rote Kreuz. Alle warten sie darauf, geimpft zu werden. Zumindest symbolisch.

In Deutschland finden bereits erste Testläufe in eilig aus dem Boden gestampften Impfzentren statt. Mehrere tausend Personen will das Deutsche Rote Kreuz ab dem 15. Dezember pro Impfzentrum und Tag impfen können. Wenn denn das Vakzin gegen Covid19 rechtzeitig da ist. Viel später dürfte es indes nicht werden: Der deutsche …

Artikel lesen
Link zum Artikel