DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A drone lands netxt to police cars during a ceremony to handover 50 police vehicles and other equipment to the federal police by the German interior ministry in Potsdam, Germany, Thursday, Dec. 14, 2017. (AP Photo/Michael Sohn)

Wie auch in Deutschland sind bei den Schweizer Polizeicorps Drohnen im Einsatz.  Bild: AP/AP

Genf schickt Adler auf Drohnenjagd



Riskante Verfolgungsfahrten der Polizei in belebten Stadtzentren gehören womöglich bald der Vergangenheit an. Das könnten künftig Drohnen übernehmen, denn eine Arbeitsgruppe der Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten (KKPKS) empfiehlt den Schweizer Korps den Einsatz der neuen Fluggeräte. «Statt mit Fahrzeugen oder Helikoptern kann die Verfolgung von Verbrechern auch mit Drohnen aufgenommen werden», sagt eine Sprecherin zur Sonntagszeitung

Tatsächlich setzen immer mehr Schweizer Korps auf die Hilfe von Drohnen, wie eine Umfrage der Zeitung bei allen Kantonspolizeien zeigt. Zehn Korps haben bereits Kopter angeschafft und nutzen sie für die Dokumentation von Unfällen oder für die Personensuche.

epa04850120 An archive picture made available on 17 July 2015 of of policemen practicing controlling drones after the establishment ceremony of the first police drone squad in Nanjing, Jiangsu province, east China, 14 July 2015. There are six officers and seven drones in the squad currently, expected to improve the police's capability in scouting, monitoring and emergency rescueing.  EPA/STR CHINA OUT

China verfügt bereits über spezielle Drohnen Einsatzkommandos.  Bild: EPA/FEATURECHINA

Mit zehn Koptern besitzt die Kantonspolizei Zürich schweizweit die grösste Drohnenflotte. «Die Multikopter werden ab 2018 versuchsweise in verschiedenen Bereichen der Kantonspolizei und des Forensischen Instituts eingesetzt», sagt Sprecher Ralph Hirt zur Sonntagszeitung. Es gehe darum, Erfahrungen zu sammeln, wie die Polizei Drohnen im Alltag nutzbringend einsetzen könne.

Die Nidwaldner Polizei hat bald zwei Quadrocopter im Einsatz. Neben Aufnahmen von Massenkarambolagen sollen die Drohnen den Rettungskräften auch bei Bergungen im Wasser behilflich sein. Wird beispielsweise ein Badegast ­vermisst, kann eine Drohne den See oder Fluss rasch und systematisch erkunden. 

Genf setzt Adler gegen Drohnen ein

In this image released by the Dutch Police Tuesday Feb. 2, 2016, a trained eagle puts its claws into a flying drone. Police are working with a The Hague-based company that trains eagles and other birds to swoop down on small drones and grasp them in their talons in restricted areas or where they are banned, such as at large outdoor events. (Dutch Police via AP)

Ein Adler schnappt eine Drone bei einem Gefängnis.  Bild: AP/Dutch Police

In der Luft ist ein regelrechtes Räuber und Poli im Gang. Mit der Anzahl Drohnen haben auch die Angriffe aus der Luft auf Justizvollzugsanstalten zugenommen, um etwa Drogen abzuwerfen.  Verschiedene Gefängnisse verzeichneten in den vergangenen Jahren wiederholt Einflüge von Koptern in ihren Luftraum.

Als erstes Korps der Schweiz setzt die Genfer Polizei nun auf eine lebende Drohnenabwehr: «Wir haben vor einigen Monaten zwei Adlereier gekauft», sagt Sicherheits­direktor Pierre Maudet, gegenüber der «SonntagsZeitung». Die beiden Raubvögel sind inzwischen geschlüpft und haben das Training aufgenommen. Läuft es nach Maudets Vorstellungen, sollen die Adler noch dieses Jahr Jagd auf Drohnen machen, die in verbotene Zonen einfliegen oder ohne Bewilligung unterwegs sind.

(amü)

.

Dich interessieren Drohnen? 

Drohne + Alkohol = ... Ach, schau selbst!

Video: watson

Die Champions League der Drohnen-Piloten

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Berner Beizen können mittags für Büezer öffnen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Identität geklärt: Unbekannte Frau im Baselbiet ist 49-jährige Italienerin

Mysteriöser Fall im Baselbiet geklärt: Am 6. Januar wurde in der Notfallstation im Kantonsspital Bruderholz eine verwirrte Frau aufgefunden. Bis heute konnte ihre Identität nicht geklärt werden.

Jetzt wurde das Rätsel gelöst. Nach der Veröffentlichung einer Öffentlichkeitsfahndung gingen innert kürzester Zeit zahlreiche Hinweise bezüglich der Identität der unbekannten Frau bei der Polizei Basel-Landschaft ein. Dank den Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Frau inzwischen identifiziert …

Artikel lesen
Link zum Artikel