DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fake-News! Rechte hetzen in England mit dem Schweizer Hool-Video gegen Muslime.   
Fake-News! Rechte hetzen in England mit dem Schweizer Hool-Video gegen Muslime.   

Randalierende Züri-Hools gehen in England viral – als Muslime

Die wüsten Krawallen nach dem Match Basel-Luzern machen auch in Grossbritannien Schlagzeilen – aber als Fake-News: Mit ihnen wird Stimmung gegen Muslime in Birmingham gemacht.
01.06.2018, 10:0701.06.2018, 16:45

Ein Mob von über 60 Zürcher Schlägern attackierte am 20. Mai in Basel eine Gruppe FCB-Ultras. Die Vermummten prügelten sich, gingen mit Stangen aufeinander los und versuchten gar, Leute aus den Autos zu ziehen und zu verdreschen. Mehrere Augenzeugen haben die wüsten Prügel-Szenen gefilmt und ins Netz gestellt. 

Die Videos gehen nun plötzlich auch in England viral. Aber nicht etwa wegen der Hooligan-Gewalt. Sondern als Fake-News gegen Muslime.

Unter dem Titel «muslimische Gewalt in Birmingham» werden die Clips auf sozialen Medien verbreitet – obschon sich die Schlägerei in der Nähe des Basler St. Jakob-Parks abgespielt hatte. «Während des Ramadans wollen die Muslime in Birmingham die Strassen sperren und dort essen», behauptet ein User in die Videolegende. 

Der britische Fernsehsender «Channel 4 News» hat die Videos als Fake-News entlarvt. Doch vergebens: Die «Muslim»-Clips sind dennoch bereits hunderttausendfach auf Facebook und Twitter angeklickt worden. Und weiterhin behaupten User dort, die Videos zeigten «No-Go-Zonen» in Birmingham. Andere Nutzer haben den Fake erkannt und spotten nun über die Rassisten. 

Die Videos wurden über 150'000 Mal angeklickt. 
Die Videos wurden über 150'000 Mal angeklickt. 

Fox News musste sich entschuldigen

Es ist nicht das erste Mal, dass Birmingham in den Dreck gezogen wird. 2015 behauptete Fox News, dass die ganze Stadt für Nicht-Muslime eine No-go-Zone sei. Die umstrittene Moderatorin Jeanine Pirro musste sich später für diese Aussage live vor der Kamera entschuldigen. 

(amü)

Trump verbreitet üble Hass-Videos von rechtsextremer Britin

Video: srf

Der Kampf für die gute Sache: Diese 11 Kampagnen werden dich nachdenklich stimmen

1 / 21
Der Kampf für die gute Sache: Diese 11 Kampagnen werden dich nachdenklich stimmen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

54 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lukakus
01.06.2018 10:29registriert August 2015
Die grösste Frage bleibt für mich immer noch, was denn Zürcher und Deutsche Ultras am Spiel Basel vs Luzern zu suchen haben.
18337
Melden
Zum Kommentar
avatar
Juliet Bravo
01.06.2018 14:16registriert November 2016
Denen ist jedes Mittel recht, um in Europa die Gesellschaft zu vergiften.
Interessant ist dabei die Frage: Wer steckt hinter dem ersten Post dieses Fakes?
11211
Melden
Zum Kommentar
avatar
aglio e olio
01.06.2018 12:28registriert Juli 2017
Ich kanns nicht mal im Ansatz nachvollziehen.
Da macht man Stimmung gegen angeblich unhaltbare Zustände mit gefälschten Informationen weil sonst scheinbar keine Beweise vorhanden sind, also diese Zustände über die man sich echauffiert, so nicht existieren.
Gibt echt schönere Hobbys...
671
Melden
Zum Kommentar
54
Diese 13 Reiseziele erreichst du ohne schlechtes Gewissen mit dem ÖV
Weil wir auch in Zeiten von Flugscham und Klimajugend gerne einmal aus der Schweiz heraus würden: Hier eine Auflistung mit Reisezielen, die du (überraschenderweise) auch easy mit dem öffentlichen Verkehr erreichst.

Ferien in der Ferne oder auf einer Insel? Das geht auf den ersten Blick nur mit dem Flugzeug. Im Zuge des Klimawandels steht das Transportmittel jedoch im Abseits und viele möchten darauf verzichten. Wenn du dir gerne Zeit lässt bim Reisen und keine Zwischenstopps scheust: So kommst du mit Bus, Zug und Fähre an dein Ferienziel.

Zur Story