Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR EXTERNEN UNTERSUCHUNG GEGEN DIE LEITUNG DER STRAFANSTALT THORBERG STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES THEMENBILD ZUR VERFUEGUNG - Der Haupteingang der Strafanstalt Thorberg am Mittwoch, 6. Juli 2011 auf dem Thorberg bei Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Strafanstalt Thorberg. Bild: KEYSTONE

Knastliebe: Mitarbeiterin der Strafanstalt Thorberg vorläufig freigestellt



Eine Mitarbeiterin der Strafanstalt auf dem Thorberg in Krauchthal BE ist vorläufig suspendiert worden. Gemäss Medienberichten soll die Gefängnisaufseherin engeren Kontakt zu einem Häftling gehabt haben.

Das Berner Amt für Justizvollzug bestätigte am Dienstag, dass die betroffene Mitarbeitende vorübergehend in ihrem Amt eingestellt worden sei.

Als Gründe nannte Amtssprecherin Nicole Wey Hinweise, die der Anstellungsbehörde zugetragen worden seien. Diese liessen vermuten, dass «die professionelle Haltung der Nähe und Distanz zu einem Insassen nicht stets und vollumfänglich gewahrt wurde».

Diese Hinweise würden nun personalrechtlich abgeklärt, wobei eine Annäherung im sexuellen Sinn bereits jetzt ausgeschlossen werden könne, führte Wey auf Anfrage aus.

Laut dem «Sonntagsblick» soll die Wärterin eine Liebesbeziehung mit einem wegen Vergewaltigung verurteilten Insassen der Justizvollzugsanstalt Thorberg eingegangen sein.

Die Justizvollzugsanstalt auf dem Thorberg war vor einigen Jahren in die Schlagzeilen geraten, weil der frühere Direktor Georges Caviccio mit Häftlingen per Du war und wegen sexueller Kontakte auf dem Drogenstrich verkehrte. Caviccio erhielt deshalb 2014 die Kündigung, wogegen er sich bis vor Verwaltungsgericht vergeblich wehrte.

In der Folge beauftragte der Kanton Bern den Strafvollzugsexperten Benjamin Brägger mit einer Untersuchung. Dies führte zu einer Reorganisation der Führungsstruktur. Seit 2016 leitet eine vierköpfige Geschäftsleitung mit Direktor und drei Bereichsleitern die Vollzugsanstalt.

Bei der Reorganisation wurden zudem die Aufgaben im Sicherheitsdienst entflochten und ein neues Schichtmodell eingeführt. Weiter wurde die Präsenz in den Nachtstunden verbessert. Die meisten Insassen auf dem Thorberg sind wegen schwerer Delikte verurteilt und sitzen lange Freiheitsstrafen ab. (sda)

Akteure Thorberg

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Tödlicher Unfall auf der A9 in der Westschweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Grossmutter getötet und enthauptet – Täter ist schuldunfähig

Ein 21-jähriger Mann war schuldunfähig, als er im Oktober 2018 seine Grossmutter tötete und ihr nachher den Kopf abschnitt. Dies hat das Bezirksgericht Frauenfeld in seinem Urteil vom Mittwoch entschieden.

Im Zentrum der Verhandlung stand der Vorwurf der vorsätzlichen Tötung sowie der Störung der Totenruhe. Der in Nordmazedonien geborene und seit 2015 in der Schweiz lebende Mann hatte seine Grossmutter in der Wohnung der Familie getötet und ihr danach mit einem Küchenmesser den Kopf …

Artikel lesen
Link zum Artikel