freundlich
DE | FR
Schweiz
Kommentar

«Mann im Haus»: Loredana bietet in ihrem neuen Album intime Einblicke

Loredana Zefi of Switzerland performs during the Openair Frauenfeld music festival, on Wednesday, July 6, 2022, in Frauenfeld, Switzerland. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Vergangene Woche ist Loredanas drittes Studioalbum erschienen. Darin thematisiert sie unter anderem das Leben als geschiedene Mutter.Bild: KEYSTONE
Kommentar

Liebe Loredana, dein Album ist nice, aber andere Lebensstile zu dissen, ist nicht cool

Die Schweizer Rapperin Loredana hat ein neues Album herausgebracht. Die Themen, die sie anspricht, sind spannend, doch gewisse Lines sind völlig daneben.
04.02.2023, 17:0506.02.2023, 06:53
Folge mir
Mehr «Schweiz»

«Mann im Haus» heisst Loredanas drittes Studioalbum. Der Name ist Programm: Auf dem Albumcover träg sie einen Anzug. Wie ein Mann eben.

Als passionierte Deutschrap-Hörerin habe ich mir ihre Texte genauer angeschaut. Mein Fazit vorweg: Das Album hat wenig Substanz, überzeugt aber insgesamt. Die Songs harmonieren gut miteinander, viel Autotune und Beats, die Bock machen aufzustehen, mitzurappen und durch die Wohnung zu tanzen. Oder zumindest mit dem Kopf mitzuwippen.

Loredana spricht spannende Themen an: Warum Geld nicht glücklich macht. Ihre Panikattacken. Das Leben als alleinerziehende Mutter. Die unendliche Liebe, die sie für ihre Tochter empfindet. Ihre Beziehung zu Gott. Trennungsschmerz, Betrug und Verrat. Ihr Bruder sitzt im Knast und Loredana muss das der Mutter erklären.

Dass Loredana sich mittlerweile getraut, persönlichere Songs zu veröffentlichen, rechne ich ihr hoch an. Sie versteckt ihre Identität nicht mehr hinter der Sonnenbrille, wie sie das 2018 noch tat. Das ist mutig, denn Offenheit macht nicht nur nahbar, sondern auch angreifbar.

An Substanz fehlt es jedoch – sie vertieft nur wenige Themen wirklich. Aber mal ehrlich: Musik muss nicht immer bedeutungsschwanger sein.

Leben als geschiedene Mutter

Die Scheidung vom albanischen Rapper Mozzik stellt Loredana scheinbar vor viele Herausforderungen. Im Intro sagt sie:

«Niemand in meinem Land kommt darauf klar, dass ich eine geschiedene Frau bin. Ein Adler fliegt nicht mit Tauben, ich will niemals mit dir tauschen.»

Diese Lines implizieren, dass sie sich gegen aussen für die Scheidung rechtfertigen muss. Gleichzeitig suggeriert der Song «Hana», dass sie denkt, dass sie ihrer Tochter Erklärungen schuldig sei.

Loredanas Tochter Hana ist ihr Ein und Alles.Quelle: Instagram

Dass Loredana diese Schuldgefühle thematisiert, finde ich wichtig. So enttabuisiert sie diese Themen und kann eine Stütze sein für Frauen, die auch mit diesem Gefühl der Schuld kämpfen.

Pragmatisch gesehen könnte man argumentieren: «Ihr müsst kein schlechtes Gewissen haben.» Faktisch haben die Frauen, die sich scheiden lassen, es trotzdem. Deshalb ist es wichtig, dass Loredana, eine erfolgreiche und unabhängige Frau, mit ihren Songs indirekt sagt: «Ihr seid nicht alleine.»

«Und warum können Papa und du euch nicht vertragen?»
Loredana

«Hana» ist berührend und erinnert eher an eine Ballade als an einen Rapsong. Loredana versetzt sich in dem Song in ihre Tochter und singt:

«Mama, ich hätte noch so viele Fragen. Wieso bist du nicht bei mir und das schon seit Tagen? Und warum können du und Papa euch nicht vertragen?»

Im Verlauf des Songs wechselt sie wieder in die Perspektive der Mutter und erklärt ihrer Tochter:

«Hallo meine Kleine, schön, dass es so weit ist. Du hast Fragen, ich hab Antworten, wenn du mir Zeit gibst. Manche Dinge erkläre ich dir, wenn es so weit ist. Doch du sollst wissen: Papa und Mama lieben dich beide. [...] Alles, was du willst, doch du malst ein Bild von uns drei. Aber das wird nie so sein, Engel, es tut mir leid.»

Andere Lebensstile zu dissen, ist nicht cool

Doch Loredana zeigt sich in dem Album nicht nur von ihrer sensiblen Seite als Mutter, sondern veröffentlicht auf ihrem neuen Album auch fragwürdige Inhalte. In Songs wie «Dubai Hoes» und «Er ist eine Bitch» macht Loredana Lebensstile fertig, die nicht ihrem eigenen entsprechen.

Solche Angriffe sind geschmacklos. Loredana hat bereits allen bewiesen, dass sie es geschafft hat: Sie ist erfolgreich, trägt Designerklamotten und jettet mit ihrer Tochter, ihren Freundinnen und ihrer Familie durch die Welt – alles, was sie laut ihren Texten je wollte.

In «Dubai Hoes» singt sie: «Du gibst Blow***s für 'ne Yachtfahrt bei 'nem Old Dirty Bastard.» Im Hintergrund hört man ein Adlib von Würgegeräuschen. Ziemlich daneben.

Auch andere Zeilen sind anstössig und fragwürdig: «Hoe, ich weiss, dass du Sch***ze lutschst, bitte mach mir nicht auf selfmade. Von Extentions übers Lächeln bis zur Bag hin alles fake.»

Es ist unbestritten, dass Loredana selbst erfolgreich unterwegs ist. Deshalb ist es völlig überflüssig, dass sie gegen Escortgirls oder Instamodels schiesst.

Heute Dubai, morgen Paris, übermorgen wieder Zürich – Loredana jettet durch die Welt. Quelle: Instagram

Dass sie andere Lebensentwürfe disst, sagt mehr über Loredana selbst als über die «Dubai Hoes» aus. Und bezüglich selfmade: Musste sich nicht Loredana selbst in der Vergangenheit gegenüber Betrugsvorwürfen rechtfertigen?

«Bin und bleib der Mann im Haus»

Etwas, das seit Beginn ihrer Karriere auffällt, ist, dass Loredana mit ihrem Verhalten mit typisch weiblichen Stereotypen bricht. Mir gefällt das. Sie ist zwar immer top gestylt und geschminkt, spuckt aber auf den Boden, fasst sich in den Schritt oder zeigt der Kamera den Mittelfinger. Das sorgt für Aufruhr, denn das sind alles Dinge, die nicht zum guten Ton gehören.

Aber: Würde das die Menschen auch so stören, wenn Loredana ein Mann wäre und keine Frau? Ich wage, das zu bezweifeln.

«Eine einsame Frau, doch [ich] bin und bleib der Mann im Haus.»
Loredana

Im letzten Song des Albums erklärt sie, welche Rolle sie in ihrer Familie übernimmt: «Stapel Scheine, mache Plus für mich und meine Family. Ja, ich sterb’ für sie. Ja, ich schiess’ für sie.» Sie sagt: «Eine einsame Frau, doch [ich] bin und bleib der Mann im Haus.»

Loredana sieht sich als «Mann im Haus». Ich finde es gut, dass sie mit Stereotypen bricht. Aber es ist gewissermassen auch schade – denn 2023 sollte es mittlerweile allen klar sein, dass eine «Frau im Haus» einen «Mann im Haus» gar nicht nötig hat, um ihre Familie zu versorgen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
20 Promis, die sich seit 2009 ziemlich verändert haben
1 / 46
20 Promis, die sich seit 2009 ziemlich verändert haben
1. Ariana Grande 2010
quelle: epa / jason szenes
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Harry Styles' Designer-Hose reisst bei Konzert in Los Angeles
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
203 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Snowy
04.02.2023 17:57registriert April 2016
Liebe Loredana.
Dein neues Album ist wiederum auch musikalisch richtig schlecht - genau wie alles andere wofür Du stehst.

Liebe Grüsse!

S
60826
Melden
Zum Kommentar
avatar
Guybrush Threepwood
04.02.2023 17:54registriert April 2018
"Loredana spricht spannende Themen an: Warum Geld nicht glücklich macht."
Gleichzeitig gibt sie mit ihrem Luxusleben an.
Komisch. Aber zum Glück geht mir die eh am Allerwertesten vorbei.
4207
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bernerine
05.02.2023 06:03registriert April 2021
Ich finde, dass man dieser rechtmässig verurteilten Betrügerin hier keine Plattform geben sollte.
1483
Melden
Zum Kommentar
203
Schneemond im Februar: 13 spannende Fakten zum Vollmond
Am 24. Februar 2024 um 13:31 Uhr tritt der Vollmond zum zweiten Mal in diesem Jahr ein. Er wird auch Schneemond genannt und steht im Sternbild Jungfrau.

Der Mond begleitet uns Menschen schon seit Urzeiten. Seit jeher übt er eine anziehende Wirkung auf die Menschheit aus. Besonders in den Vollmondnächten zieht uns die silbrig strahlende Kugel am Sternenhimmel immer wieder aufs Neue in ihren Bann.

Zur Story