Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zeki – König der (virtuellen) Schweiz. bild: watson

Zeki, der Meme-König der Schweiz

Zeki Bulgurcu ist der Mann hinter dem Instagram-Kanal «Swissmeme». Kaum ein Schweizer ist in den Sozialen Medien so erfolgreich wie er. Zeki hat geschafft, wovon viele träumen: Er verdient sein Geld damit, Internet-Star zu sein.



Ein altes Bauernhaus, die Fassaden in Holzverkleidung, die Fensterläden grün gestrichen. Weiter hinten in der Strasse steht ein schlanker, in die Höhe ragender Glockenturm, dessen farbloses Antlitz typisch ist für manch eine Zürcher Vorortsgemeinde. Die Haustüre befindet sich etwas versteckt um die Ecke, Zeki Bulgurcu kommt in Socken entgegen und führt die paar Treppenstufen hoch in die Wohnung.

Im Gang vor dem Fenster steht ein zwei Meter hoher Kratzbaum auf dem zuoberst eine Katze tief entspannt die Beine und den Schwanz herunter baumeln lässt. Ihr Fell ist ockergelb und schwarz gefleckt, wie bei einem Leopard. «Das ist eine bengalische Katze. Wir haben zwei davon», sagt Zeki nicht ohne Stolz. Die andere sitzt auf dem Küchentisch und beobachtet, wie Zekis Freundin Mira Menzel über ein Heft gebeugt Mathe-Aufgaben löst. Sie büffelt gerade für die Berufsmatur.

Bild

Zekis bengalische Katze auf dem Kartzbaum im Gegenlicht. bild: watson

Erst vor wenigen Monaten sind Zeki und Mira von Rapperswil hierhin gezogen. Früher hätten Fans ständig an der Haustüre geklingelt und um Selfies gebeten. Was Zeki anfänglich schmeichelte, begann mit der Zeit zu nerven. Seine neue Adresse will er darum geheim halten. Die charmante Wohnung mit den niedrigen Decken und den zwei bengalischen Katzen soll das Rückzugsgebiet des jungen Paars sein.

Ein Star im Internet

Hätte man ihn vor ein paar Jahren gefragt, hätte Zeki selbst kaum glauben können, dass er eines Tages Massnahmen ergreifen muss, um seine Privatsphäre zu schützen. Dass er so viele Termine hat und kaum weiss, wie er sie koordinieren soll. Dass er sich überlegen muss, einen Manager anzustellen, um all seine Projekte durchführen zu können. Zeki, 28 Jahre alt, ist heute ein Internet-Star und verdient Geld damit.

Erfolgreich ist er heute ohne Zweifel: Kaum ein Schweizer findet auf den Sozialen Medien eine derart hohe Beachtung wie Zeki. Auf Instagram folgen ihm auf seinem Kanal «Swissmeme» über 700'000 Personen. Auf Facebook sind es über 300'000 und auf Youtube fast 100'000. Täglich werden es auf allen Plattformen mehr. Damit ist er populärer als das Fitness-Model Anja Zeidler und dem Tennis-Profi Stan Wawrinka dicht auf den Fersen.

«Es war eine Idee, die nachts um vier vor dem Computer entstanden ist.»

Zeki Bulgurcu

Das Geheimnis von Zekis Erfolg ist, dass er mit seinen Bildern den Nerv der Zeit und den Humor der Nation trifft. Bei seinen Memes geht es meist um schräge Situationen im Alltag, um simple Fragen im täglichen Leben, um kleine Details, die zwar alle kennen, denen aber kaum jemand grosse Beachtung schenkt. Das ist es, was die Leute zum Lachen bringt: Indem er auf solche absurde, alltägliche Dinge aufmerksam macht.

Bild

Bild

Wird Zeki gefragt, warum er «Swissmeme» gegründet hat, so antwortet er immer dasselbe: «Es war eine Idee, die nachts um vier vor dem Computer entstanden ist.» Zurückdatieren lassen sich die Anfänge auf die Zeit vor rund sechs Jahren. Zeki sitzt nach Feierabend oft stundenlang am Laptop und klickt sich durchs Internet. Er schaut sich witzige Videos an, scrollt durch Memes, teilt Dinge, die ihm gefallen auf Instagram oder Facebook. Kurz gesagt, er macht, was so viele machen, um nach der Arbeit abzuschalten: Er entspannt sich in den Untiefen des Netzes.

Ohne Konzept im Kopf und ohne grossen Anspruch beginnt er, selbst Memes zusammenzustellen. «Ich habe nichts geplant, ich habe einfach irgendetwas gemacht.» Schnell stellt sich heraus: Zeki hat ein Talent. Postet er seine Bilder im Internet, so finden sie weit über seinen Freundeskreis hinaus Beachtung. Zu Tausenden werden sie auf den Sozialen Medien geteilt. Die Leute scheinen das, was Zeki macht, lustig zu finden. Als seine Memes immer beliebter werden, bemerkt Zeki das Potenzial dieser Art von Comedy. Er setzt alles auf eine Karte und kündigt seinen Job. 2013 gründet er den Kanal «Swissmeme».

Der Start ist harzig, das erste Jahr schwer. Zeki musst seine Eltern um finanzielle Unterstützung bitten. Nach einer Weile geht es dann bergauf. Es ist diese kleine Community der Internet-Berühmtheiten, die sich gegenseitig pusht und auch Zeki zu seinem Durchbruch verhilft. Bendrit Bajra ist bereits einer grösseren Öffentlichkeit bekannt, als er beginnt, mit ihm zu arbeiten. In Videos heben sie Unterschiede zwischen Schweizern und Ausländern hervor und parodieren die Klischees beider Gruppen. Bei der Fangemeinde kommt das gut an, weil Zeki wie auch Bendrit Doppelbürger sind und wissen, wovon sie sprechen: Bendrit ist albanisch stämmig, Zeki lebte bis zu seinem dritten Lebensjahr in der Türkei.

«Das war der grösste Abfuck meines Lebens.»

Zeki Bulgurcu

Nach einem ähnlichen Muster funktionieren auch die Videos, die Zeki heute alleine dreht. In seinen Berufsvideos schlüpft er in die Rolle eines Gärtners, eines Flugbegleiters oder eines Detailhändlers. Er stellt Situationen nach, die jeder kennt, der in diesem Beruf arbeitet. Zeki schafft es, diese Stereotypen zu offenbaren und dabei authentisch zu bleiben. Dies, weil er genau weiss, wie die Realität in solchen Berufen aussieht. Erzählt er in seinen Videos die Geschichten solcher Otto-Normalbürger, dann erzählt er immer auch von seiner eigenen Geschichte. Darum ist der Identifikationsgrad mit dem, was Zeki macht, so hoch. Das macht seine Popularität aus.

Seine Follower wissen: Der Zeki ist keiner, der an einer teuren Schule war und gelernt hat, wie man sich richtig vermarktet. Nein, er ist einer, der im tiefen Baselbiet aufwuchs und im Kindergarten gehänselt wurde, weil seine Eltern türkische Migranten sind. Einer, der seine Lehre im Detailhandel beim Coop machte und wusste, wie es war, wenn die Öffnungszeiten immer mehr ausgedehnt und gleichzeitig Stellen abgebaut wurden. Er hat selbst erlebt, wie es ist, wenn man als Kassierer gedemütigt wird, weil die Leute denken, man sei nicht gescheit genug. Er kennt das Gefühl der täglichen Schikane eines autoritären Chefs. Die damalige Zeit beschreibt Zeki mit den Worten: «Das war der grösste Abfuck meines Lebens.»

Zekis Leben als Detailhändler

abspielen

Video: YouTube/Zekisworld

Zeki hat es geschafft, diese Erfahrungen humoristisch zu verarbeiten und damit Geld zu verdienen. Das macht er so geschickt, dass inzwischen Firmen ihre Logos in seinen Videos platzieren wollen. Wie viel Geld er damit macht, will er nicht sagen. «Ich verdiene genug», sagt er. Neben seinen eigenen Projekten arbeitet er in einem Vollzeit-Pensum beim Privatsender «3Plus». Dort verwaltet und bespielt er die Social-Media-Kanäle – ein Job, der für beide Seiten attraktiv ist. «3Plus» profitiert von Zekis Community und Zeki selbst kann in den Videos, die er für den Privatsender dreht, das tun, was er am besten kann: unterhalten.

«Früher sagten die Leute, ich sei ein Komiker, heute sagen sie, ich sei ein Influencer. Aber ich sehe mich als Entertainer.» Ihm gefällt, wenn er die Leute zum Lachen bringt. Das war schon zu Hause am Esstisch so. «Ich war der Clown der Runde.» Manchmal müsse er sich fast ein wenig bremsen, weil er dazu tendiere, allem die Ernsthaftigkeit zu nehmen und immer einen Spruch zu reissen. Findet ihn seine Freundin lustig? «Ich weiss nicht, ich glaub schon», sagt Zeki und ruft in Richtung Küche: «Schatz, findest du mich lustig?» «Manchmal», ruft sie zurück und Zeki reisst theatralisch die Augen auf.

Zeki und Freundin Mira in den Ferien

Der grosse Unterhalter will Zeki auch in Zukunft sein. Er hat grosse Träume, will auf der Bühne stehen mit seiner eigenen Stand-up-Comedy-Show, als Schauspieler in einem Kinofilm mitmachen und auf Instagram eine Million Follower haben. Das sind hohe Ziele, die er sich gesteckt hat und die Frage stellt sich, wie Zeki das bewerkstelligen will. Leidet an einem gewissen Punkt nicht auch die Kreativität, wenn der Druck für einen Output immer grösser wird? Bereits jetzt wird immer wieder die Kritik laut, dass Zeki seine Inhalte auf anderen Plattformen zusammenklaut und als seine eigenen ausgibt.

«Ich liebe Sucuk, eine türkische Knoblauchwurst.»

Zeki Bulgurcu

Er gibt unumwunden zu: «Ich muss Prioritäten setzen. Das heisst, dass ich nicht alles selber machen kann und dass nicht jede Idee von mir ist.» Er könne schliesslich nicht 24 Stunden am Tag vor dem Laptop sitzen und witzige Memes zusammenstellen. Wenn er im Netz etwas sehe, das er lustig findet, adaptiere er so, dass es zur Schweiz passt und stelle es auf Instagram. Da müsse er pragmatisch sein, sagt er schulterzuckend.

Eine der beiden bengalischen Katzen springt auf das schwarze Ledersofa und schmiegt den Kopf an Zekis Ellbogen. «Sie dürfen nicht raus, weil sie geklaut würden», sagt Zeki und streichelt ihr über den Kopf. Eine solche Katze kostet 1500 Franken. Dass die Tiere so teuer sind, habe er erst erfahren, nachdem er sich schon unsterblich in sie verliebt hatte. Aber abgesehen davon, dass er sich Luxus-Katzen angeschafft hat, lebe er eigentlich ziemlich normal. Weder schmeisse er sich gerne in das Blitzgewitter an Promi-Anlässen, noch diniere er in Gault-Millau-Restaurants.

Was macht denn ein Zeki, wenn er nicht gerade lustig sein muss? «Ich chill zu Hause mit meiner Freundin. Ich game. Ich treff Freunde.» So normal? Gibt es kein aussergewöhnliches Hobby, kein dunkles Geheimnis? Zeki überlegt einen Moment und sagt dann: «Ich liebe Sucuk, eine türkische Knoblauchwurst.»

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

abspielen

Video: watson/Madeleine Sigrist, Emily Engkent, Knackeboul

Hoch lebe der hippe Influencer-Einheitsbrei!

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

94
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
94Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beasty 23.02.2019 21:11
    Highlight Highlight Die spannendeste Info, nämlich wieviel man in der CH als Influencer an Geld verdienen kann, wird leider nicht erfragt.
  • Katzendieb 23.02.2019 18:35
    Highlight Highlight Hier triefts ja nur so von üblen Ressentiments. In der Disziplin "Faust im Sack machen" ist man hierzulande bekanntlich Weltspitze. Dass jemand mit sowas wie memes derartig erfolgreich sein kann, zeigt doch nur das Niveau der Massen in diesem Land. Trotz Wohlstand und erstklassigen Bildungsmöglichkeiten ist die Mehrheit der Bevölkerung nicht Mal im stande halbwegs anständig zu artikulieren.
  • René S. 23.02.2019 08:27
    Highlight Highlight Sind hier fast nur neider am kommentar schreiben???
    Es wird doch niemand gezwungen dem Swissmeme kanal zu folgen und ihn anzuschauen, das kann man immer noch freiwillig machen, genau so wie das lesen dieses Watson Artikels freiwillig ist!!!!
    Ich selber finde es sogar gut das auch bestehende Memes und Witze ins Schweizerdeutsche übersetzt werden, nicht jeder beherscht fliessend Englisch und jedes mal zuerst übersetzen ist auch mühsam, gut das es Zeki macht.
    Ausserdem sind die Berufsvideos meistens klasse!!! Das zu meinem Beruf stimmt also voll und ganz.
  • Klaus0770 22.02.2019 14:59
    Highlight Highlight Würden wirklich wichtige Themen so viel Text erhalten wie hier über Zeki, wäre Watson ein unschlagbares Newsportal. Nur sind oft die Prioritäten irgendwie schräg!
  • Lörrlee 22.02.2019 14:17
    Highlight Highlight Wo ist hier der Ignore-Button?
    • Mia_san_mia 23.02.2019 07:33
      Highlight Highlight In Deinem Kopf. Es wäre tatsächlich möglich, dass Du den Artikel einfach ignorierst.
  • naherrawan 22.02.2019 13:58
    Highlight Highlight hätte dieses Bild von ihm genommen...
    Benutzer Bild
    • Mia_san_mia 23.02.2019 07:33
      Highlight Highlight 😂👍🏻
  • Crustovsci 22.02.2019 13:32
    Highlight Highlight Bei gewissen Kommentaren springt einem der Neid direkt ins Gesicht.
    Zeki soll sein Ding weiter durchziehen! Meinen Segen hat er auf jeden Fall ;-)
    Und ja, Sucuc isch fein :D
    • DieFeuerlilie 22.02.2019 15:56
      Highlight Highlight Wie war das doch gleich..?

      “Wer mit ’Neid’ argumentiert, hat offensichtlich keine anderen Argumente.“

  • HerrLich 22.02.2019 12:54
    Highlight Highlight das ist alles getürkt!
  • Red4 *Miss Vanjie* 22.02.2019 12:38
    Highlight Highlight Sich über Zeki beschweren das er "klaut" aber bei nächstmöglichen Gelegenheit einen 9gag link teilen! Die hemmer am liebste, hypocrits
    • Magnum44 22.02.2019 13:42
      Highlight Highlight Nur dass letzteres weder kommerziell erfolgt noch das URG verletzt.
    • Red4 *Miss Vanjie* 22.02.2019 13:59
      Highlight Highlight 9fag nicht kommerziell? Diese Seite macht Geld mit geklautem Content.
    • Magnum44 22.02.2019 14:17
      Highlight Highlight Aber nicht diejenigen, die den Gag teilen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hiob 22.02.2019 12:26
    Highlight Highlight die kommentare sprechen für sich. ich finds auch einfach nur geklaut und nicht funny. izzy macht das ja teilweise auch so. wirklich lustig ist zur zeit nur super cedi. der ist immerhin kreativ.
    • Cédric Wermutstropfen 23.02.2019 06:22
      Highlight Highlight Zuviel des Lobes 😌
  • PrisonMike 22.02.2019 12:16
    Highlight Highlight hajdi ❤️
  • Gravity 22.02.2019 12:08
    Highlight Highlight Dasch e witz oder?
    • Mia_san_mia 23.02.2019 07:34
      Highlight Highlight Was?
  • YesImAMillenial 22.02.2019 12:06
    Highlight Highlight zekis memes sind 2014 stehen geblieben. die Kids stehen heute auf hajdgenoss/hajdi, suprmeme und co.
    • da steppt der bär 22.02.2019 13:31
      Highlight Highlight Gebe dir völlig recht mit dem ersten Teil, doch leider stehen die Kids noch immer auf Zeki - wieso auch immer...🤔
    • bebby 22.02.2019 14:01
      Highlight Highlight Der Einzige meme Produzent, der sogar mir ein Begriff ist. Dank den Kids.
  • glüngi 22.02.2019 11:22
    Highlight Highlight ja sehr kreativ. 99% seines contents sind schlichtweg geklaut, manchmal schneidet er einfach andere wasserzeichen raus oder macht sein eigenes drüber.

    Zeki ist ein gauner, mehr nicht.
  • Willikopter 22.02.2019 11:12
    Highlight Highlight Der schmückt sich so sehr mit fremden Federn dass Fremden gar keine Federn mehr übrigbleiben. Talentbefreite Copycat. Aber dem Publikum ists ja egal. Hauptsache LOL.
  • cloud.io00 22.02.2019 11:01
    Highlight Highlight Am Anfang war er Top. Jetzt folge ich ihm nicht mehr, weil man mit Werbung zugeschüttet wird. Schade :(
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 22.02.2019 10:45
    Highlight Highlight Ich präsentiere euch den echten Memekönig

    Benutzer Bild
    • Lina Selmani 22.02.2019 10:51
      Highlight Highlight Ich glaube, du musst dein Profilbild anpassen, 03_szust!
    • 03_szust 22.02.2019 11:36
      Highlight Highlight Habs gemacht!
      Benutzer Bild
  • Levi Vodica 22.02.2019 10:43
    Highlight Highlight Man kann über ihn denken was man will, sympathisch ist er, im Gegensatz zu Bendrit beispielsweise, allemal.
    • TheOnlyZeus 22.02.2019 12:46
      Highlight Highlight beide nicht sympathisch...
  • ralck 22.02.2019 10:39
    Highlight Highlight Der Swissmeme Zeki. Sozusagen die fuckjerry-Kopie für die Schweiz. Vor dem Geleisteten muss man zwar den Hut ziehen. Es braucht sicher viel Durchhaltewillen. Gleichzeitig ist es aber auch schade, zu sehen, dass sich viele Influencer für Hintergründe bei den Meme-Texten im Internet frei bedient. (Ev. hat Zeki in der Zwischenzeit aber auch einen Stock-Account…) Dass die Sprüche nicht vom Baum fallen, sondern übersetzt werden: voll okay.

    Was mich aber wirklich massiv enttäuschte war, als ich mal das Impressum von seinem Büchlein «Sag Chuchichäschtli» anschaute: NIX SWISS(meme). ALLES EU.
    Benutzer Bild
  • da steppt der bär 22.02.2019 10:39
    Highlight Highlight Man kann sich der Mehrheit hier nur anschliessen, es gibt viel bessere Schweizer Memeseiten wie z.b suprmeme oder auch (leider nicht mehr so aktiv) schisschopfmemes 😊
    • SaraSera 22.02.2019 12:04
      Highlight Highlight Man kann darüber streiten, was lustiger ist aber kaum darüber, welche Seite mehr Follower hat. Suprmeme kommt gerade mal auf 46‘000.
    • da steppt der bär 22.02.2019 13:29
      Highlight Highlight Natürlich, ich gebe dir völlig recht, dass Zeki der Erfolgreichste ist - doch auch schon früher mochte man nicht jeden König 😉

      Ist einfach etwas schade, wird m.M.n. mit "König" zusätzlich auch suggeriert, er wäre der Beste bei dem was er macht. Es hätte gereicht, ihn den Erfolgreichsten zu nennen - wieso auch immer er das geworden ist... 🤔😄
    • Klaus0770 22.02.2019 15:06
      Highlight Highlight Masse statt Klasse! Den Spruch verwenden wir bereits in den 70-/80-er Jahren und er gilt immer noch!
  • ChiefJustice 22.02.2019 10:37
    Highlight Highlight Die Katzen nicht rauslassen, weil sie zu teuer sind?? Kann man dem Typen mal eben rasch den Tierschutz vorbeischicken?
    • H. L. 22.02.2019 10:43
      Highlight Highlight Was ist mit den Vögeln und Amphibien, die er dadurch vor einem qualvollem Tod bewahrt?
    • Levi Vodica 22.02.2019 10:44
      Highlight Highlight Wenn er zwei davon hat, ist doch alles in Ordnung.
    • Burdleferin 22.02.2019 11:48
      Highlight Highlight Immer dieses Aufjaulen in den Kommentaren, sobalf ihnen in Sachen Tierhaltung etwas gegen dem Strich geht. Pseudo-gute-Menschen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • H. L. 22.02.2019 10:36
    Highlight Highlight Hat jemand eine Rezeptidee für Bulgur?
  • Saxappeal 22.02.2019 10:33
    Highlight Highlight Ich finde Zeki total unlustig und folge auch seiner Instagram Seite nicht. Wenn mir jemand einen Beitrag schickt kann ich diesen nicht sehen. Ich schicke dann jeweils ein Tränenlach emoji zurück im Wissen, dass ich bestimmt nicht darüber gelacht hätte...
    • Burdleferin 22.02.2019 11:48
      Highlight Highlight Das mache ich bei sämtlichen Videos, die mir auf WhatsApp geschickt werden, so.
  • 03_szust 22.02.2019 10:19
    Highlight Highlight ... Also Bitte, Zeki Meme-König nennen und dabei den Picdump vergessen?
    Wenn hier jemand König(in) ist, dann ja wohl Lina und die Picdump-Kommentare!
    • Madeleine Sigrist 22.02.2019 10:34
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen die lustigen Jodok Meiers und Lucas Schmidlis aus unserer Spass-Abteilung! Ich mein ja nur. 😊
    • 03_szust 22.02.2019 10:40
      Highlight Highlight hihi true
    • Rafi Hazera 22.02.2019 11:47
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 22.02.2019 09:59
    Highlight Highlight Finde den 0 lustig, da kann er noch so gute Memes auf schweizerdeutsch übersetzen.
  • DieFeuerlilie 22.02.2019 09:59
    Highlight Highlight Es freut mich für ihn, dass er davon leben kann. :)

    Mir hingegen entlocken seine Memes praktisch nie ein Lachen.
    Mein Humor ist wohl einfach ein anderer.
  • SnoozeNic 22.02.2019 09:55
    Highlight Highlight Früehner isch er na es bizli lustig gsi, momentan isch er eif nöm lustig 🤷🏼‍♂️.
    Han s gfüehl de fame isch em chli z chopf gstige😑
    • dintaifung 22.02.2019 13:01
      Highlight Highlight genau wie Kommentare auf Schweizerdeutsch
  • Vorname Nachname 22.02.2019 09:52
    Highlight Highlight Hauptsache ist doch...

    Alessio gehts gut!
  • Royale_Blue 22.02.2019 09:51
    Highlight Highlight Zeki und Memekönig 😂 Cedi von izzy kennt ihr aber, oder?
    • Drank&Drugs 22.02.2019 10:20
      Highlight Highlight Wen? 😂
    • Mia_san_mia 23.02.2019 07:40
      Highlight Highlight Ja, und?
    • Kreasty 25.02.2019 10:53
      Highlight Highlight Also seine Insta Izzy Werbevideos find ich immer nice und sind kreativ.
      Im Gegensatz zu den "Bauer sucht Frau" Werbungen von Zeki.

      Das ein oder andere Lustige is dabei, das meiste aber einfach Übersetzt.
  • paulinapalinska 22.02.2019 09:49
    Highlight Highlight Ich mache mir damit wahrscheinlich Feinde - aber ich finde den Typ einfach nicht witzig...Ausserdem sind „seine“ Memes zu 99% bereits existierende, englische Memes, die er einfach ins Schweizerdeutsche übersetzt hat.
    • Slant 22.02.2019 09:57
      Highlight Highlight Leider wahr
    • zRemix 22.02.2019 10:09
      Highlight Highlight isso
    • JohnSnus___ 22.02.2019 10:20
      Highlight Highlight Finally someone !!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Slant 22.02.2019 09:45
    Highlight Highlight Meme-König, der war gut ^^
  • NoName 22.02.2019 09:45
    Highlight Highlight Lösch
  • MoreBanana 22.02.2019 09:43
    Highlight Highlight Ich gönne ihm diesen Erfolg..
    Aber ihm so einen grossen Bericht zu widmen, finde ich ein bisschen übertrieben..
    Mit seinen Memes hat er die Welt nicht verändert, wird er auch nicht.

    Ich mag eure Berichte sehr, aber das ist meiner Meinung nach ein bisschen to much @watson
    • WickedPanda 22.02.2019 11:04
      Highlight Highlight Ist halt eben einer der früher gehänselt wurde weil er Ausländer ist. Ja genau...

      Das MUSS Frau Serafini drüber schreiben. Natürlich nicht so wie wenn es ein Schweizer wär...

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Ein Stapel Geschirr, abgewaschen und zum Trocknen hingelegt. Das zeigt das Foto der jungen Amerikanerin Brittany Ernsperger, das sie Anfang Juli auf Facebook lud. Das Bild wirkt auf den ersten Blick nicht aussergewöhnlich.

Doch der dazu geschriebene Text der jungen Frau bewegte Tausende von Facebook-Usern. In einem längeren Text beschreibt die Mutter, wie sie täglich gegen die psychische Krankheit ankämpft. Folgend der ganze Text übersetzt:

Ernsperger erhielt auf ihren Post tausende Reaktionen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel