Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Yung Hurn will lieber Knuddeln anstatt Fragen zu beantworten.   bild: screenshot/srf virus

Yung Hurn schlägt wieder zu: Das ist das verstörendste Interview vom Openair Frauenfeld



Julian Sellmeister, besser bekannt als Rapper «Yung Hurn», ist eine «Wundertüte». So jedenfalls bezeichnet ihn Ivo Amarilli, Festivalverantwortlicher für das SRF. Und Amarilli weiss, wovon er spricht, denn er führte mit Young Hurn das vielleicht verrückteste Interview des diesjährigen Openair Frauenfelds. 

Der Rapper aus Wien, der sein Alter geheim hält, ist kein unbeschriebenes Blatt, was verstörende Interviews angeht. Bereits letztes Jahr sorgte er beim SRF-Virus Team für Stirnrunzeln – und Traumquoten. 

Damals biss sich Bettina Bestgen am Rapper die Zähne aus. Dieser sagte alles mögliche – ausser die Antworten auf die gestellten Fragen. Die ungeschnittene Version, die SRF-Virus darauf ins Netz stellte, ging viral. Darin ist ein Yung Hurn zu sehen, der sichtlich Spass hat und ziemlich angeheitert wirkt. 

Das Interview von 2017:

abspielen

Video: YouTube/SRF Virus

Ein Jahr später versucht es die Festival-Crew von SRF-Virus noch einmal. Doch auch dieses mal scheitern sie kläglich am österreichischen Rapper. Dieser wirkte – im Gegensatz zu 2017 – NOT AMUSED, beantwortete keine einzige Frage und verlangte vom Interviewer gar eine Entschuldigung. Wofür, wird nicht ganz klar. Ebenfalls unklar bleibt, wie viel Kalkül hinter dem grotesken Auftritt des Rappers steht, nachdem schon das Video vor einem Jahr ein viraler Hit war und dem Musiker ziemlich viel Aufmerksamkeit gebracht hatte.

Klar ist hingegen: Der absurde Auftritt geht auch dieses Jahr wieder viral – nicht nur wegen der sehr langen und intimen Umarmung zum Schluss. Aber seht selbst: 

Das Interview von 2018:

abspielen

Video: YouTube/SRF Virus

(ohe)

Diese Openair-Frauenfeld-Besucher sind richtig sauer

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Corinne Müller (1) 10.07.2018 11:32
    Highlight Highlight Ich finde es vor allem verstörend, wie viele so ein respektloses, kindisches verhalten auch noch gut finden... ich schäme mich für meine mitmenschen
  • stereo 09.07.2018 22:00
    Highlight Highlight .....schlechter hustensaft erwischt oder zu lange mit lil‘xan(ax) herumgehängt. dieses cloud-rap trap ding passt zu dem verstrahlten typen......nicht zu gebrauchen..
  • Amisabi 09.07.2018 21:05
    Highlight Highlight Zähe Sache diese Interwiews. Keine Ahnung wieso ich mir die in voller Länge angetan habe. Zeitverschwendung.
    Aber die Fanboys/girls Kommentare für die Videos sind lustig auch wenns die nochgrössere Zeitverschwendung ist.

  • Erarehumanumest 09.07.2018 15:01
    Highlight Highlight weder verstörend noch sonst was. Sondern vor allem eins: unlustig. Punkt.
  • Gzuz187ers 09.07.2018 14:55
    Highlight Highlight SRF Virus, kein Wunder bringen die kein gutes Interview, lädt den Jungen doch mal auf eine Hotbox mit Marvin Game oder ein Interview mit Rooz ein, dann kommt vielleicht auch mal ein interessantes Gespräch zu stande.
  • So en Ueli 09.07.2018 14:03
    Highlight Highlight Seht Kinder, das kommt heraus, wenn man sich zu viele Drogen ins Hirn zieht. Was auch immer der geraucht hat, entweder mehr davon oder gar nichts mehr.
  • ayyyyyyyyy 09.07.2018 11:39
    Highlight Highlight tja, da will man jemanden auf dumme weise für klicks vorführen und der dreht den spiess um. sehr schön
  • Red4 *Miss Vanjie* 09.07.2018 11:39
    Highlight Highlight " Psch psch " hahaha :D
    • Gipfeligeist 09.07.2018 22:37
      Highlight Highlight "ich will die Frage nicht beantworten" xD
  • Randy Orton 09.07.2018 11:12
    Highlight Highlight Letztes Jahr hat es besser gespielt als er versucht hat einen Kokser zu imitieren. In diesem Interview fällt er immer wieder kurz aus seiner Rolle, geht auf das Gespräch ein oder lässt positive Emotionen zu. Insgesamt kein neymarwürdiger Auftritt.
    • PeterPunch 09.07.2018 16:29
      Highlight Highlight der typ ist so hart auf md und oder extasy der versucht niemanden zu imitieren der ist wie er ist. ich feier ihn. hoffe nur das er es nicht übertreibt und einen vorzeitigen abgang macht.
    • Randy Orton 09.07.2018 17:22
      Highlight Highlight @ Peter Punch auf MD/Ecstasy bist du aber nicht so down, dann würde er eher den Moderator umarmen und rumhüpfen anstatt pseudodeprimiert dazusitzen. Und im ersten Video versucht er die aufgekratzte Art von Kokser zu imitieren inkl. dem „an die Nase fassen“ und schniefen.
    • Red4 *Miss Vanjie* 09.07.2018 20:37
      Highlight Highlight @alle lest mal oder hört mal den Interviewer bei srf Virus, er hat erzählt das alle von yung hurns Freunden das gefilmt haben, das war sehr geplant von dem Genie :D http:// Das
    Weitere Antworten anzeigen
  • Com Truise 09.07.2018 10:58
    Highlight Highlight Kann ich nur feiern. Wer mit jemandem der schon so oft interviewt wurde so ein trockenes Standardinterview durchführen will, muss damit rechnen dass das Gegenüber die Sache nicht ernst nimmt. Er dreht ganz einfach den Spiess um und nimmt die Moderatoren aufs Korn. Genial.
  • pun 09.07.2018 10:58
    Highlight Highlight Die Fragen sind aber auch bei beiden Interviews verstörend uninteressant.
  • watsinyourbrain 09.07.2018 10:48
    Highlight Highlight hurn sagt schon alles
  • LibConTheo 09.07.2018 10:40
    Highlight Highlight "Lean", ya know ;)
    Lässt deinen Kopf überall sein, nur nicht auf dieser Erde.

Warum ist Tuberkulose noch immer ein Problem? Die 10 wichtigsten Antworten

Letzte Woche häuften sich die Meldungen über die Lungenkrankheit. Die Krankheit hat ihren Schrecken noch nicht überall verloren: Weltweit ist sie die gefährlichste Infektionskrankheit. Wir klären die wichtigsten Fragen dazu.

Die Tuberkel-Bakterien gelangen meist durch Tröpfcheninfektion via Lunge in den Körper. Auch Infektionen via Blut oder roher Milch sind möglich. Der Bund hält fest, dass Tuberkulose nicht sehr ansteckend ist. «Man steckt sich nicht einfach so an mit Tuberkulose, nur weil man sich mit einem Erkrankten im selben Supermarkt befindet», sagt Mark Witschi, Spezialist beim Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Faktoren, die eine Ansteckung begünstigten: körperliche Nähe über eine längere Zeit mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel