Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Tschou zäme, isch schön gsy!» – Mundartrocker Polo Hofer im Alter von 72 Jahren gestorben

Der Berner Mundart-Rocksänger Polo Hofer ist tot. Mit 72 Jahren starb er am Samstagabend daheim in Oberhofen am Thunersee. «Tschou zäme, es isch schön gsy!» heisst es in der von ihm verfassten Todesanzeige.



«Am Samschtig, 22. Juli, churz vor Mitternacht, het mys letschte Stündli gschlage und i bi zfriede deheime ygschlafe», hiess es in einer kurzen Pressemitteilung, die seine Familie am Montagabend verschickte. Auf Hofers Wunsch werde es weder eine Aufbahrung noch eine Abdankung geben.

Der Schweizer Kulturminister Alain Berset würdigte Hofers Lebenswerk in einer kurzen Stellungnahme. Hofer habe «wie kein anderer vor ihm die Mundart- und die Rockmusik zusammengeführt», erklärte Berset. «Er hat auch ganzen Generationen in allen Sprachregionen der Schweiz gezeigt, wie viel Kraft, wie viel Geist, wie viel Poesie in der Berner Mundart steckt.»

Bild

Diese Todesanzeige hatte Polo Hofer selber verfasst. bild: srf

Karriere mit Rumpelstilz

Der Interlakner Polo Hofer war Mitbegründer der ersten Schweizer Mundartrock-Band. Rumpelstilz wurden mit Songs wie «Kiosk» und «Teddybär» berühmt, aber auch mit Klassikern wie «D Rosmarie und i» oder «Die gfallene Ängel».

Später blieb Hofer mit anderen Bands auf der Erfolgsspur. Songs wie «Giggerig» liefen im Radio in Endlosschlaufe. Der von Hofer und seinem langjährigen Weggefährten Hanery Amman komponierte Hit «Alperose» wurde 2006 vom Schweizer Fernsehpublikum zum grössten Schweizer Hit aller Zeiten gewählt.

Verkäufer und Provokateur

Polo Hofer war nicht nur ein erfolgreicher Musiker und begnadeter Verkäufer – er tanzte immer schon auf vielen Bühnen. Für ein provokantes Polit-Statement war er immer zu haben. Er war der Kiffer der Nation, aber er engagierte sich auch im Kampf gegen Aids und erhob seine Stimme gegen rechtspopulistische Tendenzen.

Seit einigen Jahren hatte der Schlagzeuger, Sänger, Dichter und Maler mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vor gut zehn Jahren lag er wegen einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zehn Tage lang im künstlichen Koma, ein Jahr später folgte eine Operation an den Stimmbändern.

2016 wurde bekannt, dass Polo Hofer an Lungenkrebs erkrankt war. Sein letztes Album «Ändspurt» erschien am 8. Januar 2016.

2016 hat sich Polo Hofer gegenüber TeleBärn erstmals zu seinem Lungenkrebs geäussert. Video: kaltura.com

«Danke für die schönen Momente»

Viele Künstler-Kollegen von Hofer äusserten am Montagabend ihre Trauer über Polo Hofers Hinschied. «Danke für all die wunderbaren Lieder und die schönen Momente» schrieb etwa Francine Jordi auf Facebook. «Traurig nehmen wir Abschied von einem der grössten Schweizer Musiker» hielt Marc Sway fest.

Die ersten Reaktionen auf Twitter

Das sind seine grössten Hits

abspielen

Alperose. Video: YouTube/fonduegagglon

abspielen

Wyssebüehl. Video: YouTube/fonduegagglon

abspielen

Summer '68. Video: YouTube/AltesKamuffel93

abspielen

Giggerig. Video: YouTube/Eisbahn Bundesplatz

(sda/rst)

Polo Hofer in hölzerner Lebensgrösse

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Neuseeland: Erster Coronafall seit Monaten

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Burka, CO2, Pestizide: Die Schweiz erlebt ein «heisses» Abstimmungsjahr

Das Politikjahr 2021 dürfte turbulent werden. Einige umstrittene und emotional aufgeladene Vorlagen sind reif für die Volksabstimmung. Ein Unsicherheitsfaktor bleibt Corona.

Die Schweiz steht nach wie vor im Banne der Corona-Pandemie. Eine Entspannung ist trotz der angelaufenen Impfkampagne nicht in Sicht. Am letzten Mittwoch hat der Bundesrat die Massnahmen erneut verschärft. Gleichzeitig hat die «ordentliche» Politik ihren Betrieb wieder aufgenommen.

So wurden letzte Woche mehrere Referenden eingereicht, gegen das CO2-Gesetz , das Antiterror-Gesetz und das Covid-19-Gesetz. Ausserdem wurde mit Medienkonferenzen der Abstimmungskampf zu den drei Vorlagen eingeläutet, …

Artikel lesen
Link zum Artikel