DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Störung auf der SBB-Strecke Bern-Olten behoben

18.09.2018, 18:2118.09.2018, 20:46

Bahnreisende auf der Neubaustrecke zwischen Bern und Olten haben am Dienstagabend Geduld gebraucht. Wegen einer technischen Störung im Stellwerk war die Strecke ab 17.15 Uhr nur beschränkt befahrbar. Die Störung dauerte bis zirka 19:45 Uhr.

Drei Fernverkehrszüge der Linien IC1, IC8 und IR15 waren vorübergehend gar blockiert, hiess es von Seiten der SBB. Reisende mussten wegen Umleitungen teilweise mehr als zwei Stunden Verspätung hinnehmen.

Weil die Verspätung mehr als eine Stunde betrug, verteilte das Zugpersonal Sorry-Checks an die Reisenden. In zwei Wagen des IC8 funktionierte die Klimaanlage nicht einwandfrei. Das Zugpersonal gab Getränke ab. Zeitweise verkehrten die Züge mit Fahrt auf Sicht.

Ein Watson-User berichtet, der IC8 habe im Niemandsland zwischen Bern und Olten gestoppt, die Klimaanlage sei überlastet, der Zug überfüllt.

Warten auf die Weiterfahrt
Warten auf die WeiterfahrtBild: User

(tam/kün)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So viel Geld haben wir gespart, weil wir im letzten Jahr kaum reisen konnten
Deutlich weniger Flugreisen, mehr Ferien in der Schweiz und kaum mehr Geschäftsreisen: So hat die Schweizer Wohnbevölkerung im Pandemie-Jahr 2020 Ferien gemacht.

Die Pandemie hat zweifellos unser Reiseverhalten beeinflusst – das ist auch im am Mittwoch publizierten Bericht des Bundesamtes für Statistik zu «Reisen der Schweizer Wohnbevölkerung 2020» ersichtlich.

Zur Story