Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bedroht, bespuckt und geschlagen – So erleben Frauen Partygewalt

Bild:

Vier junge Frauen erzählen von Gewalt im Ausgang. 



Die Schweiz, ein gefährliches Pflaster? In Genf schockierte kürzlich eine brutale Attacke auf fünf Frauen die Bevölkerung: Eine Gruppe von Männern prügelte die Frauen spitalreif und schlug dabei noch auf die Opfer ein, als diese schon am Boden lagen. 

Neue Zahlen der Schweizerischen Unfallstatistik zeigen nun: Gewalt an jungen Frauen nimmt zu. Zwischen 1995 und 2016 hat sich die Anzahl Fälle verdreifacht, berichtet die «Sonntagszeitung». Besonders im öffentlichen Raum, etwa im Ausgang, kann es brenzlig für Frauen werden. 

Doch welche Geschichten stecken hinter diesen Zahlen? Wie erleben die Frauen die Vorfälle? watson lässt hier vier Betroffene zu Wort kommen.

Elena, 28

«Es passierte vor einigen Jahren, aber die Erinnerung daran lässt mich noch heute schaudern: Ich war knapp 18 und nach einer durchzechten Partynacht im Berner Mittelland mit Freundinnen auf dem Weg nach Hause. Als wir beim Bahnhof auf unseren Zug warteten, sprach mich ein viel älterer, stark alkoholisierter Mann an. Ich wies ihn ab. Da fing er an mich zu beleidigen. Als ich mich umdrehte, um ihn zu ignorieren, eskalierte die Situation: Er versuchte mir eine Ohrfeige zu knallen. Ich schaffte es, ihm auszuweichen und drehte mich um, wollte nur noch weg. Da spuckte mir der Typ auf den Rücken und schubste mich mit voller Stärke. Ich hatte Angst, dass er mir folgen und möglicherweise dasselbe nochmals näher an den Gleisen tun würde. Zum Glück liess er aber von mir ab und ich und meine Freundinnen liefen sofort auf die andere Seite des Bahnhofs. Was mich schockierte: Mehrere Passanten haben den Vorfall mitgekriegt. Eingegriffen hat aber niemand.»

Melissa, 26

«Ich stritt mich vor ein paar Monaten mit einem Bekannten an einer Homeparty über ein politisches Thema. Irgendwann, als ich eine sarkastische Bemerkung fallen liess, packte er meinen Arm, drehte ihn mir grob auf den Rücken und zischte mir ins Ohr: ‹Ich warne dich: Hör auf damit.› Es passierte so schnell und ich war so baff, dass ich gar nichts entgegnete. Er liess von mir ab und wir sind uns seither zum Glück nie mehr über den Weg gelaufen.»

Céline, 28

«Ich stand mit Freunden vor einem Club in der Westschweiz, als wir mit einer Gruppe Männern ins Gespräch kamen. Wir hatten alle zu viel getrunken und eine Zeit lang war es wirklich lustig. Plötzlich fing aber einer der Männer an, mich blöd anzubaggern. Dann spürte ich seine Hand auf meinen Po. ‹Du Hurensohn, berühr mich nicht›, war meine betrunkene Reaktion. Das konnte er scheinbar nicht auf sich sitzen lassen und pfefferte mir eine Ohrfeige mit den Worten: ‹So spricht keine Frau mit mir.› Zum Glück reagierten meine Freunde sofort und schubsten ihn energisch weg, einer meiner Kollegen ohrfeigte ihn daraufhin zurück.»

Tina, 27

«Vor ein paar Monaten war ich in einem Club an der Zürcher Langstrasse und merkte plötzlich, dass mein Armband verschwunden war. Das Schmuckstück bedeutet mir sehr viel, es war ein Geschenk. Deshalb suchte ich sofort überall danach, drückte mich durch die Menge zurück an den Ort, wo ich kurze Zeit vorher getanzt hatte. Dort standen inzwischen drei Frauen. Ich bückte mich und suchte neben ihnen den Boden ab. Irgendwann riss mich eine der Frauen so stark an den Haaren hoch, das es schmerzte, schubste mich und schrie ‹Hau ab du blöde Kuh, ist nicht mein Problem, wenn du was suchst.›»

*Namen von der Redaktion geändert.  

Bist auch du im öffentlichen Raum schon tätlich angegangen worden? Schreib uns auf redaktion@watson.ch und erzähle uns dein Erlebnis. Deine Anonymität wird gewährleistet.

Alle 30 Stunden wird in Argentinien eine Frau ermordet

abspielen

Video: srf

50'000 Menschen demonstrieren in Peru gegen Gewalt gegen Frauen

Das könnte dich auch interessieren:

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

106
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

106
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

80
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
80Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chad 07.09.2018 14:32
    Highlight Highlight toll ich als mann wurde nie mit gewalt konfrontiert? leider kommt es auch oft vor das sich die frauen daneben benehmen und sich den kosequezen nicht bewusst sind oder sie haben glück und ihr freund steht dahinter. leider ist im ausgang der alkohol das problem, doch der wird mal wieder verharmlost, da es ja dazu gehört...
  • So en Ueli 06.09.2018 09:00
    Highlight Highlight Was lernen wir daraus. Bei diesem Vorfällen wir immer Alkohol im Spiel. Daher ein weiser Rat. Alk ist ein Genussmittel und sollte daher massvoll konsumiert werden. Dann werden die zwischenmenschlichen Kontakte auch etwas zivilisierter sein,.
  • Shorty 06.09.2018 06:31
    Highlight Highlight Solche Szenen spielen sich wo ab? In Clubs! Anziehungspunkte für gewisse Leute, die das Leben eben auf diese Art gestalten. Wenn man nichts besseres mit sich anzufangen weiss? Alkohol ist wohl kaum das geeignete Mittel um seine Freizeit damit zu gestalten. Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken. Das Leben ist keine Party! In Clubs trifft man keine charakterlich gut gesinnte Leute. Alles läuft nur auf Abriss hinaus. Ist doch bekannt oder?
  • mariae9 05.09.2018 22:51
    Highlight Highlight Zusammenfassung der Kommentare: Gewalt ist Scheisse. Egal ob von Männern oder Frauen ausgehend und egal ob gegen Männer oder Frauen. Einfach mehr Freundlichkeit und Respekt untereinander würde schon viel ausmachen :)
  • Ribera 05.09.2018 22:37
    Highlight Highlight Sorry Ladies, aber wer austeilt muss auch damit rechnen einzustecken. Ich beziehe mich vorallem auf die Szene von Celine. Klar ist es nicht in Ordnung von einem Mann geschlagen zu werden. Jedoch ist es auch nicht okay einen Typen als "Hurensohn" zu betiteln. Aktion provoziert Reaktion.

    P.S. Ich bin selbst eine Frau.
    • Camillemarlene 07.09.2018 15:05
      Highlight Highlight Jedem seine Meinung aber nur zur Erinnerung: Der Mann hat Céline vorher angegrabscht.
  • Luchs 05.09.2018 22:10
    Highlight Highlight Al u need is Love, aus Ingioranz wird Hass aus Hass wird Wut, aus Wut entseht unsägliches Leid.
    Düent doch ned so Saudof, gähnt eurem Urtrieb no ond gönt Hei go Pope.Anschtad anander uf Schnörre zhaue.
  • Neutralier 05.09.2018 21:58
    Highlight Highlight Zwischen 1995 und 2016 hat sich die Anzahl Fälle verdreifacht, berichtet die «Sonntagszeitung». 1995 wollte auch noch niemand zur polizei
  • Snowy 05.09.2018 19:16
    Highlight Highlight Bei Gewalt im Ausgang liegt das Hauptproblem beim Alkohol.

    An Electroparties wo anstatt Alk primär andere Drogen konsumiert werden, ist Gewalt viel seltener.

    Möchte diesen Beitrag nicht als Verharmlosung von Partydrogen verstanden wissen. Aber es ist nun mal Fakt, dass Alk aggressiv macht.
    • Alnothur 05.09.2018 19:58
      Highlight Highlight "Aber es ist nun mal Fakt, dass Alk aggressiv macht."

      Wer alkoholisiert aggressiv ist, ist auch nüchtern kein angenehmer Mensch. Da habe ich bis heute noch kein Gegenbeispiel angetroffen...

      Alkohol enthemmt. Es wirkt also gewissermassen als "Verstärker".
  • Medizinerli 05.09.2018 16:24
    Highlight Highlight Sobald Alkohol ins Spiel kommt, steigt das Gewaltpotential egal bei welchem Geschlecht (Selbsterfahrung). War bei meiner "Ausgangphase" vor ca. 10 Jahren schon so.
  • Schnueffelix 05.09.2018 16:03
    Highlight Highlight Hmm, mal ein Versuch, etwas zur Problemlösung beizutragen. Vielleicht braucht es auch hierzulande so etwas: https://de.wikipedia.org/wiki/Guardian_Angels Eine Stiftung Gründen und so den Anfang machen, das wäre doch was.
    Mit genügend finanzieller Stosskraft könnte man dann auch den einen oder anderen Job generieren. Bin zwar "zu doof" so was selber zu administrieren, Fachwissen wäre aber da.
  • Clank 05.09.2018 13:42
    Highlight Highlight Wieviele "Frauen sind besondere Opfer von Gewalt" Artikel wollt ihr noch aus diesem Genf-Vorfall ausmelken?
    • äti 05.09.2018 18:22
      Highlight Highlight ... bis auch du es geschnallt hast. Wie lange das wohl dauert? :)
  • tschief 05.09.2018 13:26
    Highlight Highlight Ich finde es schade, geht watson mit dem Thema nicht differenzierter um.
    Ein paar Fakten (nicht abschliessend)
    - Männer sind um ein Vielfaches öfter Opfer von Gewalt als Frauen
    - Männer sind jedoch selber auch viel öfter gewalttätig
    - Frauen werden immer öfters Opfer von Gewalt
    - Frauen werden aber gleichzeitig selber auch immer mehr gewalttätig

    Die Gewalt an sich ist DAS Problem und diese Gewalt hat sich tief in unserer Gesellschaft verankert.
    Die Fäuste statt die Vernunft sprechen zu lassen ist für viele anscheinend in Ordnung und der richtige Weg zum Ziel. Frage mich oft wo das hinführt
  • furabia 05.09.2018 13:16
    Highlight Highlight Wer findet es verwerflich, wenn ein Erwachsener ein Kind schlägt? Wenn ein Mensch ein Tier schlägt oder wenn ein grösseres Kind ein kleineres schlägt???

    Ich glaube jeder...

    Und das gleiche Prinzip ist es, wenn ein Mann eine Frau schlägt.. es ist nun mal biologisch veranlagt, dass der Mann stärker ist als die Frau (jaaaaaa es gibt auch Ausnahmen - schon klar). UND deshalb reden wir darüber...

    Und noch etwas: Wenn eine Frau einen Mann schlägt gehört sie für mich genauso angezeigt!
    • Frances Ryder 05.09.2018 19:03
      Highlight Highlight Diese Logik ist sowas von falsch. Ein Kind zu schlagen ist nicht verachtlich weil man stärker ist, sondern weil man einem Kind generell keinen Schaden zufügen sollte. Und genau gleich ist es bei jeder anderen Form von Gewalt. Nur weil jemand ein Bodybuilder ist, heisst das nicht, dass derjenige Gewalt in kauf nehmen muss. Du unterstützt mit dieser Logik genau diese Gesellschaftsbild, dass dem Mann eine Schelle zu geben ok ist, weil er ja stark und die Frau schwach ist.
    • Pümpernüssler 06.09.2018 07:47
      Highlight Highlight Frage an dich, wenn eine Frau einen Mann schlägt, ist es dann legitim wenn er zurück schlägt?
  • Matrixx 05.09.2018 12:56
    Highlight Highlight Ich wurde im Club mal von einer Frau geschlagen, krieg ich bitte auch einen Artikel?
    • Nick_ 05.09.2018 13:33
      Highlight Highlight Du bist ein Mann, du hast es bestimmt verdient wenn dich eine Frau schlägt.
      Achtung, Beitrag kann eine kleine Prise Ironie und Doppelmoral enthalten.
    • lily.mcbean 05.09.2018 15:05
      Highlight Highlight "Hesch ned wella heraheba?" 🤣
  • BananaJoe 05.09.2018 12:42
    Highlight Highlight Traurig, aber wenn man dieses Risiko nicht eingehen will, gibts kein Ausgang mehr.
    Habe selber auch schon Erfahrungen mit Gewalt im Ausgang gemacht. Aber sind wir ehrlich, haben das nicht alles schon?
    Alkohol senkt die Hemmschwelle, da sagt der eine schnell mal "Hurensohn" und der andere schlägt eher mal zu.
    Alkohol ist jedoch weder für Beleidigen, Grabschen noch Schlagen eine Entschuldigung.
    • SimonaKin 05.09.2018 14:01
      Highlight Highlight oder einfach Pfefferspray einpacken für den Notfall..
    • Garp 05.09.2018 16:44
      Highlight Highlight Wollen wir uns wirklich mit Gewalt einfach abfinden, nur weil viele das schon erlebt haben?
    • reaper54 05.09.2018 17:09
      Highlight Highlight @SimonaKin sehr schlechte Idee untrainierte Personen sollten keinen Pfefferspray einsetzen. Die Gefahr dass sie ihn falsch einsetzen und nicht den gewünschten effekt erreichen ist zu gross. Selbst wenn alles gut geht und man trifft, kann es gut sein das man eine resistente Person trifft oder die Wirkung aufgrund Alkoholisierung der Person rapide abnimmt.
      Ich war selber schon an Wirkungstests und bin danach noch ziemlich weit gekommen (mit offenen Augen).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matti_St 05.09.2018 12:38
    Highlight Highlight Ich glaube dass ist nicht ein Problem Mann Frau. Ich hatte wirklich viele Schlägereien als Security in einer Disco erlebt. Meistens sind es Männer gegen Männer und Frauen gegen Frauen. Was ich aber glaube, die Reizschwelle eine Frau zu schlagen hat abgenommen.
  • Ruggedman 05.09.2018 12:33
    Highlight Highlight Ich will das ganze nicht verharmlosen. Als Mann hätte ich aber ganz andere Stories auf Lager vom Ausgang.
    • Garp 05.09.2018 16:45
      Highlight Highlight Dann plauder doch mal aus dem Nähkästchen!
    • öpfeli 05.09.2018 23:29
      Highlight Highlight Dann melde dich. Vielleicht ist es an der Zeit dass sich Mann nun äussert.
      Benutzer Bild
  • Vio Valla 05.09.2018 11:43
    Highlight Highlight Zwei Freundinen und ich waren etwas angeschwipst im Tessin unterwegs, als uns drei Männer ansprachen. Erst gab es eine kleine nette Unterhaltung mit denen, aber wir drei wollten weiter. Die Männer wollten aber, dass wir blieben. Wir verneinten mehrmals. Erst nett, dann doch recht bestimmt. Zwei von denen stellten sich uns bedrohlich in den Weg. Die eine Freundin schlug deshalb mit dem Schirm auf den einen und ich mit dem Rucksack auf den anderen ein, bis sie endlich alle weg gingen. Den Schrim konnte man nachher nicht mehr gebrauchen. 😅
    • Vio Valla 05.09.2018 11:53
      Highlight Highlight Ähm bevor es noch mehr Blitze hagelt, ich muss hinzufügen, dass wir ohne Gewalt nicht mehr durchkamen. Sie haben uns festgehalten als wir einfach durch laufen wollten und die Gasse war eng und nur auf einer Seite passierbar...
    • EvilBetty 05.09.2018 12:45
      Highlight Highlight Schirm drehen und mit dem Griff schlagen 😂
    • SimonaKin 05.09.2018 12:46
      Highlight Highlight Wieso Blitze? dürfen sie sich nicht wehren?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hallo123 05.09.2018 11:40
    Highlight Highlight Ehrlich, wenn ich als Mann jemanden als Hurensohn betitle nehme ich auch in Kauf handgreiflich angegriffen zu werden. Natürlich war die sexuelle Anmache unangebracht.

    Versteht mich nicht falsch, ich verurteile natürlich diese Aktionen, ich selbst bin auch ein friedfertiger Mensch.
    • Ylene 05.09.2018 13:16
      Highlight Highlight Hmm, dann findest du ein (provoziertes) Hurensohn also schlimmer, als wenn du von jemandem ungewollt begrapscht wirst? Oder verstehe ich dich jetzt völlig falsch? Falls nicht, was wäre in deinen Augen eine angemessene Reaktion auf eine sexuelle Belästigung? Was würdest du tun?
    • Janis Joplin 05.09.2018 14:09
      Highlight Highlight Ehrlich, wenn ich jemanden ungefragt sexuell-anmachend grabschend an den Po fasse, muss ich in Kauf nehmen, in meine Schranken gewiesen zu werden!
    • Schnueffelix 05.09.2018 15:37
      Highlight Highlight Ehrlich, wenn ich als Mann eine Frau begrabsche hätte ich nicht bloss eine Beschimpfung verdient. ich bin ebenso Pazifist, aber die Welt ist nun einmal, wie sie ist. Und Erfahrungsgemäss wirkt in solchen Situationen ein nettes "Bitte" schlichtweg nicht. Eine Anzeige verläuft aufgrund der Schwierigkeit bei der Tätersuche, sofern nicht gerade eine Polizeipat. zugegen ist, meist im Nichts, da der Täter nicht eruiert werden kann. Und fröhlich weitermacht.Ich kann Ihre Einstellung gut nachvollziehen, finde die Argumentation in diesem Kontext allerdings unpassend.
  • Marko_32 05.09.2018 11:38
    Highlight Highlight Ich hatte im Ausgang schon ohne jegliche Provokation Fäuste und glühende Zigaretten im Gesicht, wann schreibt ihr endlich einen Bericht über mich?
    • äti 05.09.2018 18:29
      Highlight Highlight .. wieso schreibst nicht du sie? Du warst doch dabei. Ghostwriter sind teuer.
    • öpfeli 05.09.2018 23:34
      Highlight Highlight Sich melden & schreiben statt mimimi hier.
      Wenn sich mehrere Männer melden würden, dann bekommt ihr evt eine Plattform für eure Anliegen.
      Benutzer Bild
  • öpfeli 05.09.2018 11:30
    Highlight Highlight Nicht nur Männer werden handgreiflich. "Gut" gibts auch eine Geschichte die dies aufzeigt.
    Spannend wären auch Geschichten was Männer erleben.
    • Ratatvisker 05.09.2018 14:16
      Highlight Highlight Sie wurde festgehalten nicht mehr gehen gelassen, das ist ein Angriff. Hat jemand von euch ne Ahnung wie es sich anfühlt als Frau von einer Gruppe bedrängt zu werden ohne das ein Nein akzeptiert wird und ohne Fluchtmöglichkeit? Ich bin gegen Gewalt egal von wem gegen wen, aber das war schlicht Notwehr.
    • Sherlock.H 05.09.2018 14:16
      Highlight Highlight Männer werden wesentlich häufiger Opfer von Gewalt als Frauen - ob im Club oder auf der Strasse. Interessiert aber keinen.
    • Red4 *Miss Vanjie* 05.09.2018 22:46
      Highlight Highlight @sherlock ja von Männern
  • DomKi 05.09.2018 11:27
    Highlight Highlight Aha, also auch Frauen gegen Frauen. Und wenn ich "Céline, 28" lese, sorry, aber warum muss man sich 1) betrinken und 2) mit irgendwelchen Leuten die im genau gleichen Zustand sind noch "reden" um 3) nur positives zu erwarten??
    • furabia 05.09.2018 13:10
      Highlight Highlight Weil 1) sich betrinken niemanden weh tut, 2) logischerweise unter Freunden geredet wird, ausser man ist ein einsamer introvertierter Mensch und 3) das KEINE Rechtfertigung ist für eine Ohrfeige! Nach dir sind also alle selbst Schuld wenn sie betrunken sind? Wirklich eine bescheuerte Aussage!
    • häxxebäse 05.09.2018 13:47
      Highlight Highlight Ich hatte in jüngeren jahren x diskussionen mit betrunkenen und trotzdem nie ein problem.... gefährlich waren nur die mit zugang zu ko tropfen... seither gehe ich einfach nicht mehr alleine aus. Bin Ü40
    • Janis Joplin 05.09.2018 14:11
      Highlight Highlight Ich sehe, es begreifen wirklich noch immer nicht alle:
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yakari 05.09.2018 11:23
    Highlight Highlight Ich wurde auch schon grundlos beleidigt und habe eins aufs Maul gekriegt, aber stellt euch vor, ich bin ein Mann.

    Langsam reichts doch mit diesen Artikeln, man könnte meinen Frauen in der Schweiz leben einen Albtraum und Männer hätten keine Probleme.
    • häxxebäse 05.09.2018 13:53
      Highlight Highlight Wenn Du Dich nicht angesprochen fühlst, warum dann dieses mimimi? Lass doch uns frauen einfach reden... da hat sich einfach einiges angestaut, was raus muss...

      Wenn man jmd der redet ständig unterbricht oder das gesagte relativiert, dann dauert es einfach länger.....
      Es steht Dir frei einen eigenen thread zu öffnen auf fb, twitter oder auf #metoo und dort über die bösen frauen zu jammern.
  • Clife 05.09.2018 11:17
    Highlight Highlight Also nur so zum mitschreiben. Eine der Damen ist direkt neben dem älteren alkoholisierten Typen gewesen anstatt wegzurennen, eine der Damen nimmt ein sehr wichtiges Schmuckstück mit in einen Club, wo weissgottwas geklaut werden könnte und man etwas auf dem Boden kaum wiederfinden würde und eine besauft sich bis zum gehtnichtmehr. Die letzte mit dem politischen Thema versteh ich zwar nicht wieso der Typ so aggressiv geworden ist, aber kann man bei den übrigen dreien von Karma reden? Bei allem Respekt, ich wünsche solche Situationen niemandem, aber da war doch ganz klar was zu tun ist oder?
    • grünergutmensch 06.09.2018 07:02
      Highlight Highlight Ja sind alle selber schuld, hm? Dein kommentar ist einfach nur geschmacklos. Bin ein mann, peinlich diese verharmlosenden männlichenkommentare hier. Lasst euch eier wachsen
  • sonico 05.09.2018 11:13
    Highlight Highlight Es liegt mir fern, Gewalt zu verharmlosen.
    Ich glaube aber, hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
    Hand aufs Herz: wieviele Leser(innen) haben schon gewalttätige Situationen erlebt, welche sie mit Hilfe des direkten Umfeldes nicht mehr deeskalieren konnten oder welche nicht innerhalb weniger Minuten von selbst wieder beruhigt waren?
    Ich glaube wir sprechen hier von einer Randerscheinung, wenn auch einer unerfreulichen.
    • Schnueffelix 05.09.2018 15:46
      Highlight Highlight Der Punkt ist, bei uns Männern sind solche Vorfälle schon so gewohnt, dass wir das schlichtweg nicht mehr so gewichten, wie wir es sollten. Es ist zum Alltäglichen geworden, im Ausgang angepöbelt zu werden, dass wir dem nur noch dann beachtung schenken, wenn es gröber Eskaliert. Schade finde ich aber das unvermögen, sich in Jemanden hineinzuversetzen, der noch nicht so abgest... härtet ist. Ein vergleich: Man wächst auf dem Land auf, macht dort die Fahrprüfung und eine Weile später muss man in der Rush Hour an einen Termin in Zürich. Dürfte bei weitem stressiger sein als für den Stadtzürcher.
  • Züzi31 05.09.2018 11:11
    Highlight Highlight Stellt euch vor, es gibt tatsächlich böse Menschen auf der Welt. Nicht, dass ich solche Vorfälle harmlos reden möchte, überhaupt nicht, aber als Mann erlebt man solche Pöbeleien regelmässig auch wenn man überhaupt nicht nach Ärger sucht. Gegenüber andern Männern haben solche Idioten noch viel weniger Zurückhaltung.
  • sheshe 05.09.2018 11:03
    Highlight Highlight Ganz im Ernst, ich hätte jetzt etwas mehr erwartet, wenn man schon so einen Artikel darüber schreibt. Solche Szenen widerfahren glaube ich allen Ausgängern, unabhängig des Geschlechts. Ich will es überhaupt nicht verharmlosen und bin mir bewusst, dass Frauen Probleme haben, wenn das Umfeld betrunken ist. Aber ich denke, dass es wesentlich krassere Stories geben würde für so einen Artikel. Was wiederum nicht heisst, dass die oben beschriebenen Szenen harmlos sind.
    • dave1771 05.09.2018 11:23
      Highlight Highlight Absolut! Vorallem die letzten beiden Stories sind Alltag
    • Garp 05.09.2018 12:16
      Highlight Highlight Respekt und Gewaltfreiheit fängt schon im Kleinen an, nicht erst bei krankenhausreif schlagen und Vergewaltigung.
    • Saraina 05.09.2018 12:34
      Highlight Highlight Geschichten wie die im Artikel erwähnten waren schon vor 30, 40 Jahren an der Tagesordnung, wenn junge Frauen ohne Männerbegleitung unterwegs waren. Geholfen hat einem auch dann niemand. Ich glaube, dass nicht die Anzahl Vorfälle, wohl aber die Möglichkeit dass die Situation in echt gefährliche Gewalt ausarten kann, zugenommen hat.
      Neu ist auch, dass auch Frauen ausfällig und gewalttätig werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • grind 05.09.2018 10:59
    Highlight Highlight Denkt ihr wirklich das geschieht nur den frauen? Es wurde wahrscheinlich schon jeder mann genauso blöd angepöbelt
    • Sherlock.H 05.09.2018 14:24
      Highlight Highlight Na, das ist doch auch Gleichberechtigung, wenn mal das Verhältnis männliche gegen weibliche Opfer 50:50 ist...
      Aber im Moment ist das Verhältnis immer so extrem zuungunsten der Männer.
  • LiquidIce 05.09.2018 10:59
    Highlight Highlight Gewalt geht in allerlei Hinsichten nicht in Ordnung! ABER in allen der obgenannten Fällen ist der Alkohol mit dabei...Da muss man sich doch mehr fragen, ob die erhöhte Gewalt oder der Alkoholkonsum (Im Zusammenhang mit Gewalt) die Ursache für dieses Problem ist?
    Ich als "Gelegenheit-Kräuterraucher" finde es im Ausgang immer wieder amüsant, wie sich Männer aber AUCH Frauen völlig daneben benehmen, sobald sie (stark) alkoholisiert sind. Da geht es schnell, dass die zwei falschen Personen in die Haare geraten...
  • DerSimu 05.09.2018 10:48
    Highlight Highlight Wieso spricht man immer nur spezifisch gegen Gewalt mit involvierten Frauen? Ob ihrs glaubt oder nicht, ich bin genauso schon in brenzlige Situationen gekommen im Ausgang.

    Warum kann man nicht gegen Gewalt im Allgemeinen sein?
    • DerSimu 05.09.2018 13:09
      Highlight Highlight @Rhabarber

      Die gewalt gegen männer ist immernoch um ein x-faches höher, daher ist es ziemlich logisch, wenn sie auch mal sinkt.
    • tschief 05.09.2018 13:17
      Highlight Highlight @Rhabarber

      Wie derSimu richtig sagt: Männer sind um ein vielfaches öfter Opfer von Gewalt.

      Was meiner Meinung nach in der Diskussion oft vergessen geht ist, dass die Emanzipation und die ganze metoo Bewegung auch Frauen auf der ganzen Welt Mut gemacht hat, gegen Gewalt einzustehen: Sei es mit einer Anzeige oder sich stärker wehren. Ist sicher mit ein Grund weshalb die Gewalt gegen Frauen statistisch gesehen steigt.
    • Daniel Caduff 05.09.2018 13:38
      Highlight Highlight @Rhabarber

      Nach wie vor werden Männer aber sehr sehr viel häufiger Opfer von Gewalt im öffentlichen Raum. Männer sind aber auch sehr viel häufiger Täter. Als jemand, der 2011 nach dem Ausgang Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls wurde (Täter alles Männer) wehre ich mich grundsätzlich gegen jegliche Relativierung von Gewalt. Die Studie gibt übrigens keine Auskunft darüber, ob es wirklich im Ausgang geschah, sondern spricht nur von "öffentlichem Raum". Ebenfalls gibt die Studie keine Auskunft darüber, ob die Täter Frauen oder Männer waren. Täter sind aber immer Arschlöcher.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kliby 05.09.2018 10:43
    Highlight Highlight Wenn man sich zu Recht über Gewalt gegen Frauen nervt, frage ich mich, wie man die 2-3 so hohen Ziffer von Gewaltfällen an Männern verschweigen kann?
    • tschief 05.09.2018 13:20
      Highlight Highlight Wird in dieser Diskussion leider immer ignoriert - fällt mir auch immer wieder auf.

      - Gewalt ist ein Problem. Punkt
      - Männer haben (leider) aber eine höhere Gewaltbereitschaft (schon immer so gewesen) als Frauen.
      - Das Problem ist nicht auf Frauen beschränkt - es wird aber immer nur über Gewalt an Frauen diskutiert.

      Ich als (sehr friedfertiger und ruhiger) Mann habe im Ausgang schon grundlos eine offene Bierflasche (mit Inhalt) absichtlich angeschmissen bekommen, bin unzählige Male zu Boden gestossen worden, Faustschläge kassiert, uswusf.

      Gewalt ist das Problem!
    • supremewash 05.09.2018 23:24
      Highlight Highlight Das Thema ist nun einmal die Gewalt gegen Frauen bzw. deren Zunahme; aus aktuellem Anlass. Kann man das nicht so stehen lassen?
      Dieser schräge Mix aus Opferhaltung und Geltungsdrang befremdlich vieler Männer hier, ist doch erbärmlich und zum fremdschämen. Ich han alles erläbt...scho guet.
    • tschief 06.09.2018 12:08
      Highlight Highlight @supremewash
      Ich will hier eigentlich nicht auf die Diskussion "Männer gegen Frauen" ausweichen, das ist nicht zielführend.

      Fakt ist aber, dass das Thema Gewalt gegen Frauen momentan medial überrepräsentiert ist. Das Thema ist wichtig - versteh mich nicht falsch - aber im Verhältnis zu wie Gewalt im Alltag erlebt und gelebt wird sollte auch die andere Seite angesprochen werden. Gewalt an Männern wird aber einfach ignoriert oder als "unwichtig" abgetan, so wie du das hier machst. Auch Männer haben das Recht, ein solches Thema anzusprechen.

      Wir sind alle von Gewalt betroffen!

Reis zum selber Abfüllen – so sagen die Detailhändler dem Plastik den Kampf an

Das Plastik muss weg. Das haben auch die Detailhändler erkannt. Intensiv arbeiten sie an alternativen Verpackungsmöglichkeiten. In fünf Migros-Filialen wird derzeit gar ein Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

Geschälte Orangen in Plastik verpackt, gedämpfte Kartoffeln frisch vakuumiert: Immer wieder ernten Detailhändler für ihre Verpackungsmethoden harsche Kritik in den sozialen Medien.

Die hiesigen Detailhändler wehren sich gegen die Vorwürfe und gehen in die Offensive. In fünf Migros-Filialen in Genf wird derzeit der Offenverkauf von Reis und Hülsenfrüchten getestet.

«Die Kunden sind begeistert vom Angebot, auch weil sie kleinere Mengen abfüllen können», sagt Mediensprecher Tristan Cerf. …

Artikel lesen
Link zum Artikel