DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Kramgasse in der Berner Innenstadt.
Die Kramgasse in der Berner Innenstadt.userinput

Kramgasse in Bern: Gerüst gesichert, keine Gefahr mehr

08.11.2018, 14:5008.11.2018, 22:42
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Kurz vor ein Uhr wurden bei Kran-Arbeiten in der Berner Innenstadt instabile Elemente an einem Baugerüst festgestellt. Deswegen wurde sicherheitshalber Teile der Kramgasse für jeglichen Verkehr gesperrt. 

Ein Baugerüst droht einzustürzen.
Ein Baugerüst droht einzustürzen.Userinput

Auf der Höhe des Kaffees Lirum Larum wurden Geschäfte vorsichtshalber durch die Polizei evakuiert. Die Buslinie 12 zwischen Bern Bahnhof und Bern Nydegg wird via Postgasshalde umgeleitet.

Teile des Gerüsts werden abgebaut.
Teile des Gerüsts werden abgebaut.userinput

Am späten Nachmittag wurden weitere Teile des Gerüsts entfernt. Die Polizei meldete schliesslich, es bestehe keine Gefahr mehr. Verletzt wurde niemand. 

Bild: userinput

(jaw/tam)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Innovative Appenzeller: Wenn es zum Blackout kommt, wird das «Rote Telefon» aktiviert
In Appenzell Ausserrhoden ist ein Notsystem eingerichtet worden, das auch bei einem flächendeckenden Stromausfall funktionieren soll.

Das Notstrom-System «Rotes Telefon» sei bisher schweizweit einzigartig und trage der kantonalen «Gefährdungs- und Risikoanalyse AR2020» Rechnung, heisst es in der Mitteilung der Kantonskanzlei vom Dienstag.

Zur Story